web analytics
Global Times erklärt baldiges Ende der US-Hegemonie

Washingtons Einmischung in den Konflikt in der Ukraine und sein Bestreben, den größtmöglichen Profit daraus zu schlagen, zeige die Notwendigkeit, die amerikanische Hegemonie zu besiegen, schreiben chinesische Medien.

 

Zerschlagung der US-Vorherrschaft essentiell für Weltfrieden

Die chinesische Zeitung Global Times fasst die vorläufigen Ergebnisse der Ukraine-Krise zusammen und kommentiert die Aussagen von Pentagon-Chef Lloyd Austin, der von einer „notwendigen Eindämmung Chinas” sprach. Dabei kommt Global Times zu dem Schluss, dass „die Zerschlagung der brutalen Hegemonie Washingtons” für den Weltfrieden notwendig sei.

In einer Rede auf dem Reagan National Defense Forum erklärte US-Verteidigungsminister Lloyd Austin, sein Land werde nicht zulassen, dass China „seine Region und die internationale Ordnung” umgestalte. Er fügte hinzu, dass das nächste Jahrzehnt entscheidend sei, für die Sicherheit Europas und der Welt.

Die Autoren der Global Times weisen jedoch darauf hin: Die Verleumdung Chinas durch die Vereinigten Staaten zeige den Wunsch der US-Politiker, „die Hegemonie der USA aufrechtzuerhalten”.

„Die Kritik von US-Politikern an Chinas „wachsendem Willen und Macht, seine Region und die internationale Ordnung neu zu gestalten“, ist jedoch nur ein Vorwand, um Washingtons Versuche zu rechtfertigen, seine Dominanz in der Welt aufrechtzuerhalten. Die „Ordnung“, von der die USA sprechen, ist in Wirklichkeit ihre Hegemonie“.

„In seiner Logik glaubt Washington, dass ein Land immer nach Hegemonie strebt, sobald es stärker wird. Es projiziert diese (eigene) Logik genau auf China, ein friedliches Land, und ist der Ansicht, dass ein selbstbewussteres China seine dominante Stellung in der Welt bedrohen wird. Gleichzeitig haben die USA versucht, ihre Verbündeten einzubinden, manchmal sogar mit Zwang.”

Immer mehr Länder beginnen jedoch zu erkennen, dass die sogenannte „globale Ordnung” lediglich ein Produkt der globalen Dominanz der USA zur Wahrung ihrer ureigensten Interessen sei, so die Global Times. Die Zeitung betont: Je weniger die US-Verbündeten bereit seien, „den USA blindlings zu folgen”, desto schwieriger werde es, Washingtons Wunschdenken zu verwirklichen.

Europa von USA in Falle gelockt

Die Zeitung führt die aktive Beteiligung Washingtons am Konflikt zwischen Russland und der Ukraine an und die Falle, in die die USA Europa gelockt haben. Washington dränge die EU ständig dazu, „Russland zu unterdrücken, während es auf der anderen Seite einen bösartigen Wettbewerb zur Zerstörung der europäischen Wirtschaft entfacht”.

„In Folge dessen sinkt die Glaubwürdigkeit der USA bei ihren Verbündeten und der internationalen Gemeinschaft immer weiter, und damit auch ihre Hegemonie, die sich als „regelbasierte internationale Ordnung“ tarnt”, so die Global Times.

Zusammenfassend heißt es dann, „wenn das kommende Jahrzehnt für irgendetwas entscheidend sein sollte, dann für die Zerschlagung der brutalen Hegemonie Washingtons und die Schaffung einer wirklich gleichberechtigten und gerechten Welt.

Eine wirkliche internationale Ordnung sollte die UN-Charta in den Mittelpunkt stellen und das Ziel verfolgen, eine menschliche Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Zukunft aufzubauen, und nicht diejenige, die auf dem langen Arm der Gerichtsbarkeit Washingtons beruht.”


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


Von ELA

19 Gedanken zu „Chinas Medien erklären Notwendigkeit der Zerschlagung von „US-Weltherrschaft““
  1. Das digitale Gefängnis – gebaut von WEF, BlackRock, BIZ & Co – China als Labor?

    China als technokratischer Überwachungsstaat ist den meisten ein Begriff. Bekannt und berüchtigt ist das Social-Credit-System, das Freidenkern keine Luft zum Atmen lässt. Agiert China selbstständig oder ist es auch heute noch als Labor zu sehen, wie es einst aus Rockefeller-Kreisen hieß.

    Welche Anzeichen gibt es bei uns im Westen, dass uns dasselbe blüht? Was hat es mit digitalem Zentralbankgeld (CBDC) und digitaler Identität auf Blockchain-Basis auf sich und was haben Megakonzerne wie BlackRock, Microsoft oder Intel damit zu tun?
    youtu.be/ssmrxbcqiYU

    2
    1. Es muss endlich auch diese unselige Besatzungsherrschaft der VSA über Teutscheland ende. Wo gibt es so was noch auf der Welt? – Das sind nun fast 78 Jahre nach Kr.egsende. – Warum gibt es für die Eroberung Amerikas und Ermördung fast der gesamten indigenen echten Amerikaner, der sog. Indianer und die Verschleppung und Versklavung all der Sklaven aus Öfrika für diese Fake-VSAler keine Kontroll-herr-schaft durch vernünftige Mächte? Sie missbrauchen diese Besatzungsmacht nur und ausschließlich zu allein ihren Vorteilen. Egal, was da damals von 99 Jahren Besatzung auf dem Papier steht – es gehört zerrissen und verbrannt und diese Besatzungsmacht beendet. – R.ssland hat Teutscheland ja auch freigegeben. – Nur diese Dräcks-VSA-Bänditen beharren darauf und missbrauchen es allein zu ihren m. E. kr.minellen Zwecken, für ihre m. E. Räubzüge und Machterhaltung. Schon seit es die Rüstungsindustrie gibt leben die VSA vor allem von dieser – deswegen zetteln sie immer wieder Kr.ege an diese m. E. völlig irren skrupellosen Wildwest-Cowboys.

      Boa ei. Grrrrrrrrrr.

      Meines Erachtens.

      4
      1. Ishtar, d e r Amerikaner ist konservativ. Er will eine Waffe haben. Also ganz normal. Petrus hatte bei der Festnahme Jesu auch ein Schwert dabei. Das Ohr des Malchus! Komisch für sozialistisches Denken. Äh, eine Gefahr für jede Ideologie, hier die Freimaurerei, die aber, den Symbolen nach, U. S. – Staatsdoktrin zu sein scheint.
        Sie sollten aber auch die Kultur eines Landes im Auge behalten. Vielleicht ist es leichter, einen “Wlidwest-Cowboy” auf Terror zu trimmen.

  2. Auf eine chinesische Weltherrschaft kann ich ebenso verzichten – umso mehr, als diese nichteinmal chinesisch ist, sondern längst und zu eben diesem Zweck von denselben infiltiert wurde, die auch von den USA aus über den Globus geherrscht haben. The Wall Street just changed it’s head office of state.

    Für die Jüngeren unter uns: früher gab es einmal Nationalstaaten, jetzt gibt es nur noch Geld.

    15
    1. Dem kann ich nur zustimmen – was soll all das Machtstreben, dass Herr-schafts-streben, der Trieb, andere auszubeuten, zu unterwerfen, zu berauben, sie der eigenen Ideölogie und/oder Räligiön zu unterwerfen, ihnen alle mögliche direkte wie indirekte Gew.lt anzutun?

      Auch wenn teils ebenfalls bösartige Weiber involviert sein mögen, so ist es dennoch das zerstörerische lebensfeindliche reptilienstammhirngesteuerte eiskalte technokratische empathiefreie negative männliche Prinzip – dazu wurde von den Menschenmachern vor allem der Mann gemacht: Jagen – was empathiefreies T.ten impliziert – Beute machen, Reviererweitern, Platzhirschgebaren, Platzhirschkämpfe bis zum Töde ggfs., Unterwerfung Schwächerer insbesondere Frauen und Kinder, Samenstreuen auch mit Gew.alt,Raub, Mörd, T.tschlag, Vergew.ltigung, Kr.ege – alles alles dieses Übel ist patriarchalisches negatives lebensfeindliches PRINZIP – nichts anderes – egal, ob inzwischen auch einige männlich gemachte Frauen da mitmachen – ganz oben an der Spitze sind es nur die mächtigen und mächtigsten Männer.

      Ich finde leider das Video nicht mehr, vielleicht inzwischen gelöscht, wo diese mächtigsten Männer dieser Davoser Clique sinngemäß sagten, dass SIE, die mächtigsten MÄNNER dieser Welt, bestimmen und beschließen und umsetzen, was in dieser Welt geschieht.

      Und ich zitiere nochmals aus dem Buch eines Mannes, Wolfgang Hingst, “Macht der Mütter – Ohnmacht der Väter” (was ich für einen irreführenden Titel halte, da vielmehr seit Erfindung der patriarchalischen Räligionen und der Installation dieses Mann-Vater-Gottes und seines grausamen patriarchalischen PRINZIPS doch vor allem Frauen und Kinder ohnmächtig der Willkürgew.alt der Männer und Väter unterworfen wurden bis heute) aus dem Kapitel “Ausgespielt – das Elend der Welt” zum negativen männlichen PRINZIP:

      “Die Welt des negativen männlichen PRINZIPS , des Patriarchats, liegt in den letzten Zügen: eine ORWELL-Welt, eine Welt der verdrehten Sprache, der Propaganda, Lüge und Gehirnwäsche, der Folter und der Korruption, eine Welt der Mafia, der brutalsten Anmaßung und Überheblichkeit, der unersättlichen GIER und grenzenlosen DUMMHEIT. Eine Welt der Katastrophen, einer nicht enden wollenden Kette von Kriegen, Vergiftung und Atomisierung.”

      “Für eine gewissenlose Klasse von Technikern, Ingenieuren und Wissenschaftlern – und das sind nun einmal meist Männer – ist Machbarkeitswahn ein Gott, ein Götze. So ist sie getrimmt, so ist sie konditioniert und indoktriniert. Diese Leute definieren sich als Angehörige einer Elite, und so denken und handeln sie auch. Alles glauben sie im Griff zu haben, zu KONTROLLIEREN. Die ganze Natur, denken sie, liegt ihnen zu Füßen, beherrschbar. Sie bedenken nicht Anfang und Ende, nicht das Wissen der anderen. (Hingst, 2011)”

      “Im Spannungsfeld zwischen Machbarkeitswahn und Vernunft muss sich die Menschheit endlich für den Weg der Vernunft, für die “emotionale Intelligenz” des positiven weiblichen PRINZIPS entscheiden. Sonst ist ihr Schicksal besiegelt.”

      Das Buch ist von 2013 und genauso ist es und das negative männliche patriarchalische PRINZIP und seine VerfechterInnen befinden sich mit Vollgas im Endspurt auf ihrem zerstörerischen Anti-Lebens-Weg in ihrem Wahn.

      Und hier nochmal ein Mann, Mark Passio, der auf gut und leicht verständliche Weise die Funktionen der beiden Gehirnhälften – YANG männlich und YIN weiblich – erläutert und die Folgen bei jeweiliger Dominanz:

      https://www.youtube.com/watch?v=6sRvB8oxG10https://www.youtube.com/watch?v=6sRvB8oxG10

      Meines Erachtens.

      2
      1. Ergänzung: Warum wurden Frauen teils dekadent, verkauften sich an die männliche Macht, das Patriarchat?

        Weil sie seit der Erfindung dieser patriarchalischen Räligionen mittels dieser unsäglichen Sündenfall-Lügengeschichte der Willkür-HERR-schaft der Männer unterworfen wurden – ihnen beigebracht wurde, dass sie nichts wert seien und nur zum Bedienen des Mannes und zum Gebären seines Nachwuchses taugen würden, sie dümmer seien als Männer, sie all ihrer Menschenrechte beraubt und der Gew.lttätigkeit der Männer ausgeliefert wurden. – Sie hatten vielfach gar keine andere Möglichkeit in dieser Männerwelt zu überleben und auch ihre Kinder vor männlicher Gew.lt inkl. Kindervergewaltigung oft durch den eigenen Vater, Onkel, Großvater, Cousin, etc. zu schützen und sie großzuziehen als sich dem Patriarchat der Männer anzubiedern, gute Miene zum bösen Spiel zu machen, Raffinesse zu entwickeln.

        Wie war es noch in meiner Generation? Ging eine Frau arbeiten -was sie erst seit 1976 mit Erlaubnis des Göttergatten überhaupt durfte-, war sie eine Rabenmutter. Blieb sie zuhause bei den Kindern, war sie faul. – Sie konnte es einfach niemandem recht machen.

        Ich sage es auch nochmal: Mannweiber wie Fräääser, Bär Böck, La Gärde, vdL, etc. etc. etc. sind die Ergebnisse des mittels der patriarchalischen Räligionen eingeführten Patriarchats mit seiner brutalen Willkür-herr-schaft über alles Weibliche – sogar inkl. Mutter Erde (macht Euch die Erde -Mutter Erde und Mutter Natur als Inbegriffe alles Weiblichen- untertan, also zum Untertanen) und sie wurden von diesen mächtigsten Männern nur installiert um darüber hinwegzutäuschen, dass diese von ihnen nun zunehmend installierte Orwell-Welt eine erzpatriarchalische ist und am Ende komplett sein soll, in der Frauen bestenfalls noch als Säxsklavinnen für diese selbsternannten patriarchalischen El.ten vorkommen sollen und Kinder nur noch in der Retorte erzeugt und von künstlichen Gebärmüttern ausgebrütet werden sollen – wenn überhaupt – und dann allerhöchstwahrscheinlich eben auch schon als Maschinenmenschen.

        Unter diesem patriarchalischen PRINZIP leiden auch sanftmütige, friedfertige, vernünftige, gute Männer, die in Harmonie mit ihrem eigenen weiblichen Anteil sind und damit auch mit dem Weiblichen im scheinbaren Außen, weil auch solche Männer dem erzpatriarchalischen Anti-Lebens-PRINZIP entgegenstehen und daher ungewollt sind.

        Meines Erachtens.

        2
  3. der Fäser-Putsch ist gelungen, kraft ihres Amtmißbrauchs. Aber die wird stürzen, ich glaube an die die aufrechten Deutschen!

    10
    1. Eben – und GENAU DAS entspricht den vorstehenden Zitaten aus meinem Antwortkommentar an Lilly aus dem Buch von Wolfgang Hingst und dem von Mark Passio beschriebenen YANG-PRINZIP.

      Das alles ist dieses reptilienstammhirngesteuerte eiskalte empathiefreie männliche patriarchalische YANG-Prinzip, das nunmal von den Menschenmachern mehrheitlich im Manne so dominant physisch angelegt und programmiert wurde – und das sollten endlich auch mit ihrem YIN wie dem YIN im scheinbaren Außen in Harmonie seiende Männer begreifen – den

      n beide, Männer wie Frauen haben sowohl eine männliche wie eine weibliche Gehirnhälfte – YANG und YIN – nur jeweils anders dominant – wenn wir von der Masse und nicht den Ausnahmen auf beiden Seiten ausgehen.

      Diese Disharmonie wurde m. E. von den an-unna-ki-schen Schattenmächten, die m. E. sowohl die Tiere wie die Menschen so gemacht haben, mit Absicht so erzeugt – physisch angelegt und programmiert und allein zu ihren an-unna-ki-schen m.rderischen räuberischen Zwecken.

      Vernünftige, sanftmütige, gute Männer in Harmonie mit dem YIN brauchen sich nicht angegriffen zu fühlen – sie sind wohl die Minderheit, aber es wäre schlecht, sich mit der lebensfeindlichen YANG-dominierten brutalen Mehrheit der Männer zu identifizieren – sie sind selbst oft Opfer dieser reptilienstammhirngesteuerten empathiefreien Brutalos.

      Es gibt auch keinen einzigen plausiblen Grund, warum Frauen weniger wert sein sollten als Männer – es braucht beide für das Leben und diese Vorstellung von dem Recht des Mannes über Frauen und Kinder nach Belieben zu verfügen basiert nur auf den Lügen des einst errichteten Patriarchats durch Patriarchen – vielleicht auch schon gesponsort durch die an-unna-ki-schen Schattenmächte.

      Löst Euch von all diesem Spaltungsquatsch – auch von dieser irrsinnigen Geschlechterspaltung im Sinne von Macht des einen Geschlechts über das andere – beide sind Menschen und damit gleichwertig.

      Werdet HERR und FRAU über Euch selbst – dann braucht niemand mehr HERR oder FRAU über andere zu werden. Das ist nämlich alles nur Projektion des eigenen Minderwertigkeitskomplexes auf vermeintlich andere.

      Meines Erachtens.

      1
  4. Die USA haben sich seit 1945 Weateuropa zu Untertanen gemacht, allen voran mit der gründung der BRD, die ein Produkt der USA ist. Schon Carlo Schmid sagte dazu deutiche Worte, aber der deutsche untertan ist vergeßlich, und die US-gesteuerten Medien helfen mit ihren vielfältigen Ablenkungen ganz gezielt dabei mit.

    9
  5. “Zerschlagung der US-Vorherrschaft essentiell für Weltfrieden…”

    Ich fürchte, der Nachfolger scharrt schon mit den Hufen…

    10
      1. Die USA können nichts mehr kaufen. Der US-Dollar ist vom Kriegsschuldenwahn zerfressen.

        China wurde jahrzehntelang mit inflationierenden US-Anleihen als “Bezahlung” für sachwerthaltige gelieferte Waren betrogen.

        1
  6. So ganz falsch scheinen mir die Chinesen mit dieser Sicht auf die Dinge nicht zu liegen – ich stimme dem Artikel in “Global Times” weitgehend zu. Allerdings hat auch China gewisse Hegemonial-Allüren; es sei an die Aktivitäten um die Spratly-Inseln erinnert: China, Taiwan und Vietnam erheben Anspruch auf die gesamte Inselgruppe, wobei dieses Ansinnen der Chinesen eigentlich eine Frechheit ist, denn im Vergleich zu Vietnam, Malaysia und den Philippinen ist diese Inselgruppe geographisch weit weg von China.

    5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert