web analytics

Am frühen Freitagmorgen brach in einem der größten Einkaufszentren im Großraum Moskau ein Feuer aus – wie Reuters berichtete. Dabei stürzte ein Teil des Gebäudes ein, wodurch die Arbeit für die Feuerwehrleute deutlich erschwert wurde.
 

Das Mega-Einkaufszentrum in Himki brannte auf einer Fläche von etwa 7000 Quadratmetern. Bisher war die Rede von einem Toten.

Laut Guardian gehen die Behörden von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Das Russische Ermittlungskomitee (SZK), das schwere Verbrechen untersucht, wurde nun mit der Ermittlung der Brandursachen beauftragt. Entweder könnte das Feuer, laut dem Leiters des regionalen Rettungsdienstes, durch einen Verstoß gegen die Sicherheitsvorschriften während Reparaturarbeiten auf einer Baustelle verursacht worden sein. Oder aber, wie die russische Nachrichtenagentur Interfax vermutet, durch vorsätzliche Brandstiftung.

________________________________________________________________________
Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>

Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


3 Gedanken zu „Moskauer Einkaufszentrum durch mehrere Explosionen komplett zerstört (Video der Explosionen)“
  1. Tass berichtete;

    ***9. DEZEMBER, 05:45 UHRAktualisiert bei: 05:54
    Explosion, Zusammenbruch im Einkaufszentrum in der Nähe von Moskau gemeldet
    “Im OBI-Hypermarkt im Einkaufszentrum Mega Khimki kam es zu einer Explosion, gefolgt von einem Zusammenbruch”, sagte eine Quelle
    MOSKAU, 9. Dezember. /TASS /. Im Einkaufszentrum Mega Khimki wurde eine Explosion gemeldet, gefolgt von einem Zusammenbruch der Stützstrukturen, teilten Quellen der Rettungsdienste TASS am Freitag mit.

    “Auf dem OBI-Hypermarkt des Einkaufszentrums Mega Khimki kam es zu einer Explosion, gefolgt von einem Zusammenbruch”, sagte eine Quelle.

    Laut einer Rettungsquelle betrug die Fläche des Zusammenbruchs rund 5.000 Quadratmeter.

    Der Pressedienst des russischen Notstandsministeriums teilte TASS mit, dass die Besatzungen der Feuerwehr in Alarmbereitschaft versetzt und bereit seien, sich den Bemühungen anzuschließen.

    Außerdem sind Moskauer Feuerlöscheinheiten in die Stadt Khimki nordwestlich von Moskau abgereist, um das Feuer zu bekämpfen.

    ***9. DEZEMBER, 06:25 UHRAktualisiert bei: 06:38
    Kurzschluss als Brandursache im Obi-Laden in der Nähe von Moskau
    Es wird berichtet, dass sich das Feuer durch eine Explosion ausbreitete
    MOSKAU, 9. Dezember. /TASS /. Ein Kurzschluss könnte am Freitag das Feuer auf einem Hypermarkt für Heimwerker im Einkaufszentrum Mega Khimki nordwestlich von Moskau verursacht haben, sagte ein Rettungskräfte gegenüber TASS

    “Das Feuer im Obi-Laden wurde durch einen Kurzschluss ausgelöst. Eine Explosion hat dazu geführt, dass sich das Feuer ausgebreitet hat “, sagte der Arbeiter.

    Der genaue Grund für das Feuer wird in einer Sonde angegeben, die nach dem Ausstempeln des Feuers durchgeführt werden soll.

    Der Vorfall ereignete sich gegen 6:00 Uhr Moskauer Zeit. Derzeit gibt es auf einer Fläche von 18.000 Quadratmetern ein Feuer.

    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert