web analytics

Der Ukrainekrieg kostete Europa bisher rund einer Billion Dollar an Energiekosten. Doch, was noch viel schlimmer ist: Die tiefste Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten beginnt gerade erst – wie Bloomberg ausführt.

Das Papier erinnerte daran: Dass Europa nach diesem Winter seine Gasreserven mit wenig oder gar keinem Gas aus Russland auffüllen wird müssen, was den Wettbewerb um Flüssigkeits-Tanker weiter verschärfen wird. Und weiteres: Selbst bei Inbetriebnahme zusätzlicher Flüssiggas-Terminals wird erwartet, dass der Markt für weitere Jahre, bis mindestens 2026 angespannt bleiben wird, selbst wenn zusätzliche Produktionskapazitäten von den USA bis Katar zur Verfügung stehen. So werden auch die Preise hoch bleiben.

Und selbst obwohl die nationalen europäischen Regierungen bisher in der Lage waren, Unternehmen und Privatverbrauchern mit mehr als 700 Milliarden Dollar an Subventionen zu helfen, um den schlimmsten Wirtschaftsschock zu überstehen, könnte der Ausnahmezustand noch Jahre andauern – wir der Brüsseler Think Tank “Bruegel” analysierte: Da nämlich die Zinsen weiterhin steigen würden und sich die europäischen Volkswirtschaften wahrscheinlich bereits in einer Rezession befinden, scheint auch die staatliche Unterstützung zur finanziellen Abfederung von Millionen von Haushalten und Unternehmen zunehmend unerschwinglich.

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>

Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


11 Gedanken zu „Bloomberg: Energiekrise kostete Europa 1 Billion US-Dollar – Erst Beginn der Krise“
  1. Dazu ein kleines Schmankerl des ehemaligen US-Außenminister Henry Kissinger (geboren in Fürth, Bayern): „Es ist gefährlich Amerikas Feind zu sein, aber sein Freund zu sein ist tödlich!“
    Und seit Jahrzehnten plärren Politiker hierzulande, welch großartiger Freund Deutschlands diese USA doch sind, haben sie uns doch vom Übel des Nazismus befreit und uns die echte Demokratie gebracht. Die Einfalt der Deutschen ist weltweit unübertroffen.

  2. Der Great Reset ist im vollen Gange. Der WEF seinem Ziel, der Verarmung und Dezimierung der indigenen Bevölkerungen EUdSSR-Europas greifbar nahe. Es gäbe für und Deutsche nur noch eine Möglichkeit dem Einhalt zu gebieten, ein Beistandsabkommen mit Russland, mit dem man das selbe vorhat, wie mit uns, die nationale Vernichtung. Doch fehlen hierzulande Politiker jenen Schlages, wie die nach dem I. WK, die es verstanden gegen den Zwang der Alliierten und des Versailler Vertrages insgeheim mit (Sowjet-)Russland auf verschiedenen Ebenen zu kooperieren. So abartig es klingen mag, es wäre ein Segen, wenn Russland sein alliiertes Besatzungsrecht auf das Gebiet der ehemaligen SBZ einfordern und wahrnehmen würde. Ein Rest – wenn auch ein kleiner – Deutschland bliebe, zwar klein – aber fein.

  3. Gestern hat Epochtimes.de ein Video mit Markus Wolf gesendet. Danach wurde sogar der Mauerfall vor 33 Jahren vom WEF inszeniert. Hochinteressanter Beitrag !!
    Unsere Politmarionetten können gar nicht anders, weil sonst das Großkapital widerborstige Staaten zerschlägt.

  4. Wie geht es in GB und USA? Aus sumpfigen Orten jener Gebiete kommt so manche Krise rund um die Erde. Leiden US-GB-Bürger ebenfalls? Oder profitieren sie? Genauer: Welche GB-US-Bürger profitieren, welche leiden wie der europäische Kontinent?

    11
  5. Das Spiel haben die Amis uns Aufgezwungen seit 1945 bestimmen sie in Europa erst die Patente und Erfindungen geraubt!
    und dann Versklavt und keiner hatte es mit bekommen Ausgeraubt haben Sie Deutschland-
    und alles rüber geschafft danach den Marschall Plan den wir auch noch bezahlen durften.
    Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr.

    14
  6. “Die tiefste Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten beginnt gerade erst”
    “Der Ukrainekrieg kostete Europa bisher rund einer Billion Dollar an Energiekosten”

    Passend dazu ein 3-faches “HOCH” auf die dümmste Regierungsform der Weltgeschichte, weil es die Herrschaft der Dummen, Kriminellen und Geisteskranken ist (welche immer die Mehrheit stellen). Belegt wird es, mal wieder, auch dadurch:

    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/191844-forsa-poltische-stimmung-bewegt-sich-kaum

    “Forsa: Poltische Stimmung bewegt sich kaum
    20. Dezember 2022”

    Alles in Ordnung, einfach weiter so, “hab ich schon immer gewählt”; also ab zum grünen Ökoendsieg.

    Ach ja, beide Zitate am Anfang vom Kommentar sind Lügen. Es ist nicht der “Ukrainekrieg”, sondern es sind die eigenen Sanktionen gegen Rußland und es ist keine Krise, sondern ein Dilemma. Den Unterschied hat Andreas Popp schon vor 10 Jahren bezüglich Euro und “Rettungen” erklärt, ich mach mir daher hier nicht die Mühe, hättet halt damals aufpassen müssen.

    13
  7. So lange unsere Politidioten nicht selbst diese Summe zahlen müssen, wird nichts passieren.
    Mein Problem liegt darin, daß wenn wir verarmen, müssen hohe Kredite auch aus Übersee aufnehmen und das uns weiter schwächen wird bis zum geht nicht mehr. Verelendung.
    Die Rosinenbomber haben auch hart bezahlen müssen, bis heute.

    13
    1. Ich halte die nicht für machttrunkene Amateure, daß sind eher bildungslose und kriminelle Handlanger, die auf der Lohnliste des WEF et al. stehen. Daraus beziehen sie Weisung und Alimentierung. Das macht sie so rücksichtslos.

  8. iniziert von den amis
    und abkassiert von denselbigen.

    wie will sich dieser EU deppenhaufen
    je der welt als eigene wirtschaftsmacht
    verkaufen.

    19

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert