web analytics

+++ UPDATE vom 27.12.2022 +++
 

ÖL-Export-Verbot ab 1. Februar 2023 fixiert

Von Februar bis Juli 2023 wird Russland keine Ölprodukte in Länder exportieren, die eine Preisobergrenze für russisches Öl festgelegt haben – wie “Reuters” berichtete. Der russische Präsident Wladimir Putin hat heute Dienstag ein Dekret unterzeichnet hat, das den Export von Öl und anderen Ölprodukten in Länder verbietet, welche zuvor eine Preisobergrenze für russisches Öl verhängt hatten.
Bei Ölprodukten wie Benzin und Diesel soll die russische Regierung das genaue Datum festlegen. Welches laut Dekret nicht vor dem 1. Februar liegen darf.
Das Expotverbot betrifft die EU, die sieben führenden westlichen Industriestaaten (G7) und Australien. Ungarn wurde eine Ausnahme von der EU-Ölpreisobergrenze gewährt.
Die Verordnung tritt am ersten Februar 2023 in Kraft und gilt für 5 Monate bis zum 1. Juli.

ERST-Artikel vom 23.12.2022

Russland verbietet Öl-Exporte wegen Preisobergrenze

Etwas verspätet, aber wohl mit kalkuliertem Timing, hat Russland nun auf die EU-ÖL-Preisobergrenze, der Jahreszeit angemessen, eiskalt reagiert:
Es hat nun die Lieferung von Öl und Ölprodukten an jene Länder eigestellt, welche die EU-Preisobergrenze befolgen. Gleichzeitig reduziert das Land seine Ölproduktion deutlich –  wie der stellvertretende russische Ministerpräsident Alexander Nowak am Donnerstag im TV-sender Rossiya-24 mitteilte

Laut dessen Angaben soll die russische Ölproduktion Anfang 2023 um 500-700 Tausend Barrel pro Tag reduziert werden. Die Verringerung der russischen Ölproduktion betrage um etwa 5 bis 7 Prozent. Diese Menge werde zwar als unbedeutend angesehen, beinhalte aber bestimmte Risiken – wie die russische staatliche Nachrichtenagentur TASZSZ verlautbarte.

Reaktion auf EU-Preisobergrenze

Die EU-Mitgliedstaaten hatten bereits Anfang Dezember auf eine Obergrenze von 60 US-Dollar pro Barrel für russisches Offshore-Öl vereinbart. Die EU-Maßnahme ist zudem umstritten: Denn die Details des Abkommens werden seit Tagen erneut diskutiert: Einige Mitgliedstaaten stellten nämlich zusätzliche Bedingungen, wonach die Preisobergrenze zuerst Mitte Januar und danach alle zwei Monate zu überprüfen wäre.

Der ursprüngliche Vorschlag der G7 hatte eine Preisobergrenze von 65-70 Dollar pro Barrel vorgesehen, und zwar ohne Korrekturmechanismus. Weil das russische Ural-Rohöl jedoch bereits zu niedrigeren Preisen gehandelt wurde (der Marktpreis lag am Freitag bei 67 US-Dollar), drängten Polen, Litauen und Estland auf einen noch niedrigeren Preis.

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


17 Gedanken zu „Öl-Embargo gegen EU-Dumping +UPDATE 27.12.+ Russland fixiert ÖL-Export-Verbot ab 1. Feruar 2023“
  1. Leider ist das jetzige Deutschland genannt BRD in den Händen Der Angelsachsen !
    Und wird durch die USA und England Kontrolliert und geh steuert.
    Und die Herrn Politer tun alles nur um an der Macht zu bleiben. Der zweite Weltkrieg ist nicht beendet worden. Deutschland ist ein Land voller Sklaven.

    5
  2. In VSA soll es ja derzeit seeeehr kalt sein, zum Teil auch ohne Strom. Irgendwie hab ich da zugegebenermaßen etwas Schadenfreude als „Rache“ für die zerstörten Gasleitungen als kriegerischen Akt gegen meine Heimat Sachsen!! Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein!! Huhuhahaha…

    11
  3. Ich habe Herrn Lawrow liebe Weihnachtsgrüße gesendet, des schwule Berlin und korrupten Brüssel davon jedoch ausgenommen…

    9
  4. Oh wie einfältig kann man nur sein?
    Wenn einer in der Welt nur ein Penny mehr zahlt, kriegt halt EU kein Öl. Der Ölmarkt ist derart groß, dass jedes Angebot gekauft wird. EU ist ein dümmer Kindergarten, der glaubt dass die Welt nach seiner Pfeife tanzt. Das Erwachen kommt!

    22
  5. Tja – die m. E. SAT-ANs-Vasällen beschweren sich über eine Problem, das sie selbst erst geschaffen haben und den sie angegriffen haben und angreifen bezeichnen sie als den Aggressor weil er sich verständlicherweise verteidigt.

    Dazu las ich erst gestern ein passende Zitate Albert Einsteins:

    “Halte Dich von negativen Menschen fern. Sie haben ein Problem für jede Lösung.”

    “Ein schlauer Mensch löst sein Problem. Ein weiser Mensch vermeidet es.”

    Zu diesen offenbar völlig W.hnsinnigen kann man nur noch sagen, dass sie offenbar weder die Weisheit besitzen, das Problem zu vermeiden noch die Schlauheit, das von ihnen selbst geschaffene Problem zu lösen.”

    Und noch zum Abschluss:

    “Jeder Narr kann wissen. Der Punkt ist, zu verstehen.”

    Meines Erachtens.

    31
  6. Sogar in einigen Thinktanks der USA gab man unverholene Eingeständnisse, das Ziel in Russland war ein Regime Change. Mittels solcher CIA-Navalnis sollte Putin im Interesse des Westens von innen heraus gestürzt werden. Hat nicht geklappt – nun versucht man es mit Isolation und ökonomischen Druck. Mit der verabredeten Provokation der Ukraine gegen Russische Indigene Bevölkerung im Donbas und Krim seit 2003, die vielen Morde und Angriffe vor 2013 seitens der Ukrainischen Führung, die bis heute anhalten, hat der Westen die schlechteste Karte gespielt. Das Ziel: Russland zerstückeln, Putin stürzen, Kreml mit Vasallen des Wertewesten und durch Strohleute besetzen und die Russischen Ressourcen billig ergaunern und uns teuer verkaufen – die Russische Bevölkerung würde ausgeraubt. Dieselbe Masche wie der Wertewesten es in Afrikanischen Staaten praktiziert. Rohstoffe in westliche Konzerne und die Bevölkerung verarmt. Nun Russland zu zwingen, seine Rohstoffe billig zu verjubeln, wird nicht funktionieren. Und, ich prophezeie, wenn die stetig neu ausgedachten Schweinereien gegen Russland nicht aufhören, irgendwann hat alles seine Grenzen und man sollte die Karte nicht überreizen…

    50
  7. Über Zweierlei wundere ich mich bezüglich der Kriegführung der Russischen Föderation:

    1. Warum hat man dem chronisch aggressiven Westen nicht schon lange Öl, Gas und (davon redet kaum jemand, es gibt dafür auch keine offiziellen Sanktionen:) Uran gesperrt?

    2. Warum führt man nicht einen Menschen schonenden Blitzkrieg, sondern (vom Atomwaffeneinsatz abgesehen) einen maximal zerstörerischen Abnutzungskrieg?

    Gibt es etwa eine heimlich-unheimliche Zusammenarbeit des Westens mit der Russischen Föderation? Die diplomatischen Beziehungen bestehen fort. Obendrein war Lawrow bei den G20 von 2022 dabei. Haben beide Seiten Vorteile, wenn möglichst viele Ukrainer zugrunde gehen und möglichst viele Zerstörungen verursacht werden? Waffen testen? Alte Waffen entsorgen, um profitabel für die Obrigkeiten und plündernd für den Bürger neue Waffen anzuschaffen? Produktion von Schulden und Aufbaukrediten zwecks ewiger Zinssklaverei? Schwächung der bürgerlichen Vermögensverhältnisse und damit Schwächung aktiver bürgerlicher Selbstbestimmung? Zerstörung volklicher Identitäten? Geistig-materieller Entwurzelung? Verängstigung und Disziplinierung von Bürgern auf allen Seiten? Ablenken von anderen Problemen?

    15
    1. Russland möchte, doch nicht die Korrupten Ukrainer durch füttern, es geht im Prinzip nur um die Gebiete, die mit Russland schon immer verbunden wahren und wo viele Bewohner russische Wurzeln haben und dazu zählt auch Odessa. Obwohl die Ukraine gibt es garnicht solange. Wird wie ausschaut ein kleines Land, denn wie es ausschaut wird sich Polen ein großes Stück einverleiben.

      31
    2. Du musst eins bedenken! Putin musste das Ausrauben Russlands, durch westliche amerikanische Gangster stoppen. Gorbatschow hat es denen ermöglicht Russland auszurauben. Da aber Putin sein Volk und Russland liebt , hat er da ein P vorgesetzt. Das Kapital wird ihm das nie vergessen und sind auf Rache aus. Zum Anderen muss Putin 100 Jahre kommunistische Mißwirtschaft überwinden und das geht nicht von heute auf morgen. Er wollte sich dem Westen annähern um das Land nach vorne zu bringen. Hat aber nicht mit der Hinterhältigkeit und Verlogenheit der westlichen Politiker gerechnet. Man sieht es in der EU und auch hier in Deutschland. Kein Politiker hält sich an selbst gemachte Gesetze. Die sind nur für die dummen Völker. Machen dieses dummen westlichen Politiker so weiter, dann Gnade uns Gott, denn nach Putin kommt ein richtiger “Falke”! Und dann knallt es, aber richtig!

      36
  8. Die Polen und die Balten sind paranoide Laender, N…tten der USA..Wie sie den Schwanz wedeln wenn das Herrchen eintritt. Bellen laut, sollen lieber aufpassen wenn die kalte Schulter aus Washington kommt, werden sie ihre grosse Fresse halten

    53
  9. Putin sollte mit den Scheichs verabreden, das 3 Monate die Ölförderung eingestellt wird!
    Mal sehen wie uns das dann bekommt!

    53
  10. Ich seh grad das Problem nicht, oder fehlt mir da noch ein Baustein: Gibt es Verträge die Rußland dazu verpflichten unter einem bestimmten Preis verkaufen zu müssen?
    Denn ansonsten gilt: Wenn eine der beiden Seiten die Vertragsbedingungen ändert liegt es an der anderen ob sie ihr zustimmt – oder die Vereinbarung damit als beendet ansieht.
    In diesem Falle blöd für uns, aber im Grunde nicht zu beanstanden.

    52
  11. Nun werden die Arroganten und Selbstgerechten mit “Haltung” statt Öl fahren und heizen müssen….
    Putin hat sie rechtzeitig vor deisem Schitt gewarnt.

    66
    1. Es ist alles Hoffnungslos, sie wollen Deutschland und Europa zerstören..Ihre Lakaien vorallem aus Deutschland sind das Hauptuebel. Deutschland befindet sich im Krieg mit Russland, das wird böse enden

      56
      1. Wobei die Schuld des „Krieges gegen Russland“ keinesfalls, nicht mal ansatzweise, bei Putins Russland liegt. Auch nicht bei uns normalen urdeutschen Menschen, insbesondere nicht im Osten/ der Mitte des Deutschen Reiches. Jeder halbwegs Intelligente mit gesundem Menschenverstand weiß das auch. Andere sind durch Gengiftspritzen Kenntnisbereinigt worden, oder besser verblödet und auf die Transatlantische Spur der Lügen gebracht worden.

        24
      2. Nö, es sind wie immer die Polit & Medienmarionetten der Globalisten. Wer die Altparteien bei deren Kriegshetze noch wählt ist im Krieg mit Russland.

        24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert