web analytics

Eine, dieser Tage abgehaltene online-Diskussion unter der Leitung des finnischen Politaktivisten Johan Bäckman, widmete sich dem Thema europäischer Waffenhilfe an die Ukraine. Explizit die Einflussnahme und „Verstrickung“ Deutschlands und Österreichs betreffend.

 

Diskussionsteilnehmer aus Deutschland und Österreich

Dazu hatte man die Teilnehmer Hansjörg Müller(AfD) Bundestagsabgeordneter von 2017-2021, Gunnar Lindemann (AfD), Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses sowie den geopolitischen Analysten Patrick Poppel aus Österreich, an den „Virtuellen runden Tisch“ gebeten.

Einige der behandelten Themengebiete haben wir hier kurz zusammengefasst, die gesamte Diskussion ist im Original für unsere Leser im beigefügten Video nach zu hören.

Wird Deutschland durch sein „Engagement“ indirekt zur Kriegspartei?

„Die Ausbildung von Soldaten macht Deutschland de facto zum Kriegsteilnehmer.

Russland hätte Recht, wenn es Deutschland im Rahmen des Völkerrechts angreifen würde, weil Deutschland begonnen hat, sich an der antirussischen Aggression zu beteiligen“, erklärte etwa der ehemalige Bundestagsabgeordnete Hansjörg Müller in diesem Zusammenhang.

Behandlung ukrainischer Soldaten in deutschen Krankenhäusern

„Hunderte verwundete ukrainische Soldaten werden auf Kosten der deutschen Krankenkassen in deutschen Krankenhäusern behandelt. Die EU finanziert den Transport verwundeter Soldaten in deutsche Krankenhäuser“, hieß es.

„Die Behandlung ukrainischer Soldaten in deutschen Krankenhäusern ist ein gutes Zeichen der Menschlichkeit. Aber Waffen schicken und Soldaten ausbilden hat nichts mit Menschlichkeit zu tun. Es ist ein Akt der Kriegsaggression“, erklärte Müller auf die diesbezügliche Frage Bäckmans.

Friedensopposition und Medien-Propaganda

Müller erläutert weiter, „zum Thema  Friedensopposition in Deutschland, rund 40 Prozent der Bundesbürger glauben der medialen (West) Propaganda, Russland habe den Krieg begonnen, nicht“.

Schwerer Schlag gegen USA

„Die anhaltende Krise ist nichts anderes als die Fortsetzung der seit mehr als 120 Jahren andauernden angelsächsischen Aggression gegen Deutschland und Russland. Wenn Russland gewinnt, wird das eine Veränderung für das neue Finanzsystem und ein schwerer Schlag für die USA sein“, erklärt Müller.

Reputation des neutralen Österreich geschädigt

Patrick Poppel, geopolitischer Analyst aus Österreich, macht sich Sorgen um den Ruf seiner Heimat.

„Die Neutralität war und ist die „Spezialwaffe Österreichs“. Diese Neutralität wurde uns von Russland gegeben, weil die Sowjetunion uns befreit hat. Österreich wurde außerhalb der NATO und des Warschauer Pakts gehalten und erhielt eine neutrale Verfassung. Österreich ist in dieser besonderen Situation immer noch neutral, macht aber von seiner Neutralität keinen Gebrauch“, heißt es seitens Poppel.

„Die Unterstützung der Ukraine ist ein großer Fehler, da Österreich dadurch den Ruf eines neutralen Landes verliert“, so Poppel weiter.

„Russland wird diesen Krieg zweifellos gewinnen. Österreich jedoch ist ein Verlierer in diesem Krieg, da wir uns der falschen Seite angeschlossen haben. Denn unsere Mission ist es, neutral und ein Ort des Dialogs zu sein“, sagte er.

Lösung des Ukraine-Konflikts

„Der Konflikt in der Ukraine ist nur auf diplomatischem Wege zu lösen. Wir müssen eine diplomatische Initiative starten. Wir brauchen die Freundschaft mit Russland“, erklärt Gunnar Lindemann.

Die AfD ist hier die einzige deutsche Partei, die keine Waffen in die Ukraine schicken will.

Flüchtlingsthematik

Flüchtlinge betrachtet Lindemann als kritischeres Problem. Bis November 2021 kamen 85.000 Menschen aus der Ukraine, als Flüchtlinge nach Berlin, nur tausend Ukrainer arbeiten jedoch in Berlin.

„Deutschland hat keinen Platz für mehr Flüchtlinge. Unter den Flüchtlingen sind auch viele ukrainische Männer“, sagte Lindemann.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


Von ELA

6 Gedanken zu „Deutsche und österreichische Experten debattierten über Waffenhilfe an Ukraine“
  1. Formulieren Sie besser “bundesdeutsche” und “österreichische” Experten. Deutsche sind beide und die Österreicher sind oft bessere Deutsche als die Bundesdeppen, das schreibt ein Bundesdeutscher.

    4
  2. Wer wird den Deutschen beistehen, wenn die Russische Regierung wegen der BRD-Waffenlieferungen an die Selenskij-Regierung nach Deutschland zurückschießt? Niemand!

    Erstens ist die BRD-Regierung, auch wenn sie seitens GB/USA gedrängt worden ist, selber schuld, wenn sie Waffen an einen Gegner der Russischen Regierung liefert und damit einen Krieg beginnt. In solchen Fällen greift der Nato-Beistand förmlich nicht.

    Zweitens wird jeder Staat selber zum Ziel möglicher russischer Vergeltung, wenn er, ob aus Mitleid mit den Deutschen oder aus vermeintlicher Natopflicht, wegen Deutschland militärisch etwas gegen Russland unternimmt.

    Es bleibt nur die sittlich-politische Reifung der Deutschen, sich nicht schon wieder von Regierungen in fremde Kriege führen zu lassen. Erneute Kriegsverführungsversuche einer Regierung erfordern sofortigen spontanen Bürgeraufstand.

    Fest steht: Russische Regierungen pflegen von sich aus seit Jahrhunderten gute volkliche, wirtschaftliche und politische Beziehungen zum Deutschen Volk. Vereinnahmungen und Aggressionen kommen aus weitestgehend sachlich berechtigter russischer Sicht aus dem Westen, oft mit Beteiligung deutscher Regierungen.

    5
  3. „Die anhaltende Krise ist nichts anderes als die Fortsetzung der seit mehr als 120 Jahren andauernden angelsächsischen Aggression gegen Deutschland und Russland.” Undifferenzierter geht nicht. Mit solchen Sätzen verraten sich V-Leute. M. E. ein Beweis, dass die AfD bereits vom Verfassungsschutz unterwandert ist. Zweimal hat Deutschland im 20 Jh. Krieg gegen Russland begonnen ohne angegriffen zu sein, auch im 1.WK (deutsche Kriegserklärung gegen Russland vom 1. August 1914). Und jetzt ist es das dritte Mal. Die BRD arbeitet mit allen Mitteln gegen die Opposition. Wer nicht umgedreht werden kann, wird von Agent provocateurs unterwandert.

    9
  4. Deutsche Politiker betreiben keine Politik für Deutsche!
    Wer das noch nicht mitbekommen haben, der ist einfach völlig neben der Sprur.
    Beste Beispiele sind die Sozialsysteme! Wir Deutschen zahlen ein Leben lang ein und was geschieht wenn man in eine Notlage kommt? Dann gibt es nur noch Almosen. Und diese sind geringer, als das was Zugereiste ohne je hier gearbeitet zu haben, bekommen. Diese Systeme sind von den Politikern so konstruiert worden, das man die Geldflüsse absolut nicht verfolgen kann. Und die Politiker finden immer nur dumme Ausreden, warum das Geld nicht reicht. Siehe die Menschen werden zu alt. Dann ist es mir schleierhaft warum es z.b. in der Schweiz und anderswo wesentlich kürzere Lebensarbeitszeiten gibt und wesentlich mehr Rente.

    20
  5. Haha!
    Also wenn die über Waffenhilfe an die Ukraine diskutieren, dann können es keine “Experten” sein! Es handelt sich um Weltkriegesschürer! Kurzum, es sind Menschenfeinde! (-;

    12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert