web analytics

Von unserem Alten-weißen-weisen-Mann-Kulturkritiker ELMAR FORSTER

 

 

Die Ehefrau des französischen Präsidenten Emmanuel Macron soll, auf ihre alten Tage hin, mit einem außergewöhnlich sexistischen Sugar-Granni-Wiederaufbau-Vorschlag für das in Flammen versunkene Notre Dame für Furore gesorgt haben:

Dieser sah “Phalli und goldenen Bälle” vor – wie die ehemalige französische Kulturministerin jetzt posthum enthüllte.

Ex-Kulturministerin outet

Laut der von Roselyne Bachelot veröffentlichten Memoiren soll sich die „Première Dame” und ehemalige Pädagogin, mit ihrem phallischen Design geradezu aufgedrängt haben: Wollte sie anscheinend mit einem moderneren Turm-entwurf an der mittelalterlichen Kathedrale up-to-date bleiben – wie „The Times“ berichtete. – Ob als Erinnerung an bessere Tage – sei dahin gestellt…

In ihren 680-seitigen Memoiren enthüllte die ehemalige französische Kulturministerin Unappetitliches: Dass nämlich Macrons Frau ihr, während eines Mittagessens (!), ein solches Design präferiert habe.

Kulturministerin schließlich entlassen

Schließlich äußerte sich auch Macrons Regierung enttäuscht über die Unnachgiebigkeit der Ministerin: Nachdem nämlich Bachelot angekündigt hatte, dass der Turm stattdessen in seinem ursprünglichen Bild wieder aufgebaut werden würde.

Bachelot, 76, war erst im vergangenen Jahr von Präsident Macron als französische Kulturministerin abgelöst worden. Ob das wohl damit in Zusammenhang stehen könnte? Dass sie nämlich standhaft, Versuche, ein “zeitgemäßeres Design” zu schaffen, offen ablehnte.

Spannungen im Élysée-Palast

“Als ich ins Ministerium zurückkehrte, gab es eine Menge Spannungen im Büro: Der Élysée-Palast träumte von einer ‘architektonischen Geste’ und warf mir vor, nur das zu tun, was mir gefiel.”

Postmoderne Jean d’Arc gegen “Phallus mit goldenen Kugeln”

“Ich bereue diesen Ungehorsam nicht. Als sie mir ein paar Tage später beim Mittagessen mit Brigitte Macron das Projekt zeigten, das oben eine Art aufrechten Phallus hatte, dessen Sockel von goldenen Kugeln umgeben ist” – so Bachelot.

Sexistische „Cancel Culture“

Laut Bachelot wäre alles aber nur einer von mehreren unverwechselbaren Entwürfen von Architekten gewesen. Hatte doch Präsident Macron, ehemaliger Schüler seiner Lehererin und jetzigen Ehefrau, offen gefordert:

“Eine zeitgenössische architektonische Geste … da der Turm nicht Teil der ursprünglichen Kathedrale war”.

So wollte etwa der britische Architekt Foster den Turm in eine “superschlanke Nadel“ verwandeln, „die die Wolken am Himmel berührt”. – Sozusagen ein moderner Sex-Turm zu Babel…

Internationaler Architekten müssen sich geradezu überboten haben um die Gunst des Präsidenten-Ehepaares: So schlug etwa der französische Architekt Chassang ein modernes Glasprisma vor, der Architekt Lehanneur ein flammenartiges Design (als Anspielung auf multiple Orgasmen?) und Fantozzi ein Buntglaskonzept.

Weiß Brigitte nichts von der “unbefleckten Empfängnis”?

Troger: Allegorie auf die unbefleckte Empfängnis (Detail)

Steht doch die mittelalterliche Kathedrale für das christliche Abendland schlechthin. Und wurde jene der Mutter Gottes gewidmet als “Notre Dame” (“Unsere Herrin”), welche nach offizieller katholischer Lehrmeinung ja bekanntlich ihren Sohn Jesus mittels unbefleckter Empfängnis bekommen haben soll.

Letztes Kompliment vor fünf Jahren durch Trump?

Die Wiedereröffnung der Kathedrale Notre-Dame ist für 2024 geplant.

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



25 Gedanken zu „Macrons 70-jährige Ehefrau: “Phallus und goldene Bälle” für Notre-Dame-Wiederaufbau (VIDEO, FOTOS)“
  1. Triebgesteuerte Paukerin treibt Kindern den schöpferischen Geist aus. Emmanuel bedeutet mit uns ist Gott; ist der Schüler zum Emmanusatan gebildet worden?

    4
  2. Zum Outfit der Präsidenten-Gattin (Körperhaltung, Gesichtsausdruck): So sehen gemeinhin Frauen aus, die jeden Abend so lange saufen, bis sie unter dem Tisch liegen.

    7
  3. Der Phallus-Turm ist eine gute Idee, die ich ausgesprochen begrüße. Denn der Turm wird später, wenn die Menschen im Kopf wieder klar geworden sind (sofern das je wieder eintrifft), ein unübersehbares Zeugnis dieser irren Zeiten liefern, das man nicht so einfach weg-reden kann. Die Menschen auf den Straßen werden den Phallus auf der Kirche sehen und sich für ihre Ahnen schämen, und das Tag-für-Tag. So soll es sein!

    10
  4. Ishtar, ich habe selten so ueber einen Kommentar gelacht. Erst einmal danke dafuer. Interessant war es fuer mich zu erfahren, wie militant feministische Gerhirne so ticken. „Yin und Yang sind Begriffe, mit denen eine gegensätzliche Beziehung zwischen zwei oder mehr Dingen ausgedrückt wird.“ – Roger T. Ames. Nicht mehr und nicht weniger aber sie stehen für polar einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene duale Kräfte oder Prinzipien, die sich nicht bekämpfen, sondern ergänzen. Nicht bekaempfen, sondern ergaenzen. Und davon kann wohl lediglich in einer gut funktionierenden Partnerschaft Mann/Frau und nicht bei Frauen Ihrer Denk-und wahrscheinlich auch Handelnsweise die Rede sein. Die alte Macron gehoert auf den Haufen ihrer Geschichte und das Symbol abendlaendischen Christentums Originalgetreu wieder aufgebaut. Zum Leidwesen der Muslime, denn dass uraltes Gebaelk, hart wie Stein, von einer Zigarettenkippe entflammt worden ist kann man Hohlkoepfen erzaehlen.

    9
      1. Dieser “Ex-Satanist”, “Aussteiger aus dem Kult”, ist mit Vorsicht zu genießen. Er teilt sein Wissen, man darf aber nicht vergessen, was er alles nicht weiß, weil er für seine Seele den unumkehrbaren Weg der luziferischen Erleuchtung gewählt hat. Wenn man ihm zuhört, sollte man daher auf die nötige Distanz achten.

        Nichtsdestotrotz hat er durchaus zutreffende Einsichten mitzuteilen und zwar in Bezug auf Befehlsempfänger, die er als den “Kult des ultimativen Bösen” bezeichnet und damit kennt er sich aus, denn praktizierter Satanismus bedeutet auch nichts anderes, als Befehle einer bösen Macht auszuführen, ihr Werkzeug zu sein und dabei die eigene Verantwortung für das eigene Handeln zu leugnen.

        2
  5. Das bleibt dieser schönen Kirche hoffentlich erspart! Wir haben es wirklich mit einer völlig degenerierten, abgehobenen, dekadenten selbsternannten “Elite” zu tun! Ekelhaft. – Gerne würde ich hier noch eine Anmerkung zu der – wie im Artikel auch – meist mißverstandenen “unbefleckten Empfängnis” machen. Das Ganze hat mit der Zeugung (oder nicht Zeugung) von Jesus nämlich gar nichts zu tun. Es geht hier tatsächlich um die “Reinheit” Marias, ohne jeglichen Makel der “Erbsünde”. Der Glaubenssatz von der „unbefleckten Empfängnis Mariens“ bezieht sich nämlich auf den ersten Lebensaugenblick von Maria selbst, als diese – im Hinblick auf ihre spätere Berufung, dem Sohn Gottes Mutter zu sein – von jedem Makel der Erbsünde bewahrt blieb. Maria wurde also ganz gezielt von dem, was jeden Menschen aufgrund seiner Zugehörigkeit zum Menschengeschlecht auszeichnet, bewahrt: der leider auch vorhandene Zug zum Bösen, den die Theologie mit dem Sündenfall der ersten Menschen begründet.

    9
    1. Wenn ich schon “Erbsünde” lese – meine Güte. Man kann sich aber auch alles so zusammenbasteln, dass es irgendwie in das eigene Glaubenskonzept passt und wenn es noch so unplausibel bis hirnrissig ist.

      Ich hab’ zwei sehr viel wahrscheinlichere weltlichere Vermutungen dazu:#

      1. das Mädel Maria wurde mit seinen ca. 15 Jahren durch Vergewöltigung schwanger und wäre zu diesen Zeiten vermutlich gleich gesteinigt worden, hätte es solches berichtet. – Ergo dachte sich das clevere Mädel die Geschichte aus, dass sie vom Heiligen Geist geschwängert worden sei – heutige günäkologische Untersuchungen waren vermutlich in dieser Zeit noch nicht so uptodate – und so entstand der ganze Mythos.

      2. Maria wurde von Außerirdischen entführt -m. E. dann ggfs. die AN-UNNA-KI- und künstlich befruchtet mit einem Wesen mit diesen speziellen Fähigkeiten und als Maria merkte, dass sie schwanger war, erfand sie aus demselben Grund wie zu Punkt 1 die Geschichte ihrer Heiligen-Geist-Schwängerung.

      Ich halte diese Geschichte von der unbefleckten Empfängnis – denn sie war ja nunmal schwanger und nicht nur im übertragenen Sinne – für ebenso erfunden wie die Geschichte von Mohämmed tagelang allein in der Wüste, in der er angeblich ohne Zeugen dabei diese beiden Offenbarungen im Abstand von ca. 20 Jahren vom angeblichen Erzengel Gabril/Gabriel erhalten haben will, der aber auch bis heute zu keiner Zeugenaussage zur Verfügung stand. Wenn man mal googlet nach “archäologische Bilder ANUNNAKI”, dann kann man sich so einige große menschenähnliche Gestalten mit großen Flügeln dort so betrachten, was auch vielleicht ein Hinweis sein könnte, dass auch die sog. Erzengel in Wahrheit geflügelte AN-UNNA-KI waren bzw. sind und ebenso dieser Gabril/Gabriel, der sich vor dem Möhämmed materialsiert hat – sofern der Möhämmed sich nicht die ganze Geschichte, die ihm jeweils zu pass kam, eh ausgedacht hat um seinen möglichen Größenwahn, der ja bekanntermaßen den meisten oder gar allen Düktatören/Tyrannen/Eröberern eigen ist, auszuleben und seine Taten scheinzulegitimieren.

      Mit einer angeblichen ihnen unterstellten “Erbsünde” werden auch seit ewigen Zeit die Teutschen erprässt.

      Meines Erachtens.

      9
    2. Richtig! Ob die delirierende Brigitte Macron von der Unbefleckten Empfängnis gehört hat, können wir nicht wissen. Dass der Autor des Artikels keine Ahnung davon hat, ist von ihm selbst bewiesen worden…

  6. Es ist eine Entwicklungsstufe zum Transhumanismus . Endstufe Posthumanismus.
    Philosophisch belegt. Realismus gegen Nominalismus ! Beginn der Universalienstreit !

    Beim Nominalismus geht es um die Auflösung des Menschen bis zu seinem letzten logischen
    Bestandteilen !!!

    15
  7. Unser Untergang zeigt sich schon bei der Waffenlieferung.
    Prof. Daddis Oberstgeneral schrieb: Wir können nicht mehr ohne Kriege leben.
    Deshalb muß erst Europa brennen, Asien zu brennen wird der Westen es nie schaffen, weil sie nicht blöd sind.
    Ampel macht alles mit, als Vasallen-Mitglied.

    22
  8. Was für ein Abschaum, allein das Foto ist zum Kotzen. Wie kann man als alte Schachtel und Präsidentenfrau nur so herumlaufen. Weite Bezeichnungen erspare ich mir jetzt…

    39
    1. Nix gegen alte und ältere Menschen, aber irgendwas muss bei der auch schiefgelaufen sein, dass die auf solche Ideen kommt.

      Meines Erachtens.

      10
  9. Brigitte, die als Gymnasiallehrerin ihren Schüler Emmanuel aus Sexsucht entführte hat sich seitdem nur zurück entwickelt.
    Da darf man als Normalbürger schon über die moralischen Abgründe der Politdarsteller berechtigte Sorgen machen…

    28
      1. Wo doch ihr Ehemann ein gut aussehender Typ ist und jede hätte kriegen können. Der hat wohl auch nicht alle Ta……. im Schrank

        7
  10. Wann begreifen die alten weißen Männer endlich, dass es sich um pure Frauenverachtung handelt, dass den ganzen elitären Geheimbünden, Männerbünden, stets Misogynie inhärent war und ist und auch alle Frauen bzw. Transgender, die von diesen Kreisen installiert werden, dieser Agenda dienen? Gar nicht mehr. Aus Tradition zerstören.

    14
    1. Jep – sehe ich ebenso und dies muss schon seit der Urspaltungskrankheit in Form der Trennung des ALL-EINEN in zwei Geschlechter im YANG angelegt sein und dort seine Ursache haben, was dann in der sich dann weiter manifestierenden Folge auch dann zu der Absetzung der “Großen Mutter” Mutter Erde und Mutter Natur mittels der Machtübernahme der Patriarchen und deren Installation des Mann-Vater-Gottes und der jeweiligen patriarchalischen sog. Räligionen führte, womit dann die Macht über das WEIB, welches das LEBEN auch im Manne selbst ist, mittels der m. E. Sündenfalllügengeschichte in die Köpfe der Menschen und insbesondere der Männer zementiert wurde mittels deren Verleihung ihrer Willkür-HERR-schaf(f)t über alles Weibliche inkl. Mutter Erde und Mutter Natur – “macht Euch die Erde untertan” heißt nichts anderes als “macht Euch die Mutter Erde als Inbegriff alles Weiblichen/des Lebens selbst zur Untertanin” – und in der Folge dann entsprechend alles Weibliche.

      Es gibt gute achtungsvolle Männer – aber es herr-scht wieder immer exzessiver das Erzpatriarchat und darüber können auch von ihnen installierte dekadente l.nke Pölitwoiber nicht hinwegtäuschen und das Endziel der erzpatriarchalischen äNWeO ist das absolute Patriarchat in dem nur noch einige wenige ausgewählte Frauen wenn überhaupt noch als Säx-Sklavinnen dieser selbsternannten El.tenklientel vorkommen sollen.

      Alles was wir hier als herr-schendes PRINZIP sehen wo wir unseren Augen und Ohren kaum trauen können und uns wie im falschen Film vorkommen ist reines exzessives patriarchalische PRINZIP – immer mehr abgekoppelt vom empathischen weisen klugen vernünftigen weiblichen YIN.

      Gegen das Weibliche zu sein heißt gegen das Leben selbst zu sein – das YANG ist das Anti-Leben, das YIN das Leben.

      Meiner Érkenntnis nach, meines Erachtens.

      4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert