web analytics
Heftige Gefechte rund um Kremennaja

Ausländische Söldner und ukrainische Kämpfer in der Nähe von Kremennaja missbrauchen ihre mobilisierten ukrainischen Kollegen als Schutzschilde.
 

Dies berichtete ein russischer Offizier des westlichen Militärbezirks gegenüber RIA Nowosti.

Ukrainische Soldaten in vorderster Linie Söldner „ganz hinten“

„Die Verteidigungslinie des Gegners ist in drei Staffeln aufgestellt, zwischen denen zwei- bis dreihundert Meter Abstand liegen.

Die erste Linie besteht aus den mobilisierten ukrainischen Soldaten, die zweite aus den ukrainischen Sondereinsatzkräften sowie aus Söldnern aus dem Ausland, und die dritte Linie sind ebenfalls Mobilisierte.”

Nach Angaben eines russischen Front- Offiziers ist die ukrainische Artillerie rund zehn Kilometer von der dritten Verteidigungslinie entfernt.

Die Entfernung zwischen den russischen Stellungen und dem (ukrainischen) Feind beträgt dreihundert bis vierhundert Meter. Die ukrainischen Einheiten würden sich nun nach einem russischen Artillerieeinschlag am 31. Dezember jedoch neu gruppieren, so der Gesprächspartner von RIA Nowosti weiter.

Russischer Offizier mit „Front-Bericht“

„Sie sind dabei, ihre Kampffähigkeiten wiederzuerlangen und sich auf einen weiteren Durchbruch vorzubereiten. Ihre Artillerie, ihre Panzer und ihre Heeresflieger haben sich bereits angeschlossen und damit begonnen, unsere Befestigungen zu beschießen, um den Ausfall ihrer ersten Linie zu kompensieren.”

In den letzten Monaten kam es in der Gegend bei Kremennaja zu heftigen Kämpfen. Die ukrainische Armee hat versucht, aus mehreren Richtungen in die Außenbezirke der Stadt vorzudringen, ihre Angriffe wurden jedoch von den russischen Truppen zurückgeschlagen. Kiews Truppen erlitten und erleiden dort schwere Verluste.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


Von ELA

8 Gedanken zu „Ukraine Söldner benutzen mobilisierte Ukrainische Einheiten als Schutzschilde“
  1. Ukrainische Söldner?
    Das sind kriegsgeile Westler, dem Sandkastenalter g’rade so entwachsen, grün hinter den Ohren, Bildung = NULL, höhere Bildung und Demut genig NACHFRAGEN zu WOLLEN / zu KÖNNEN und letztlich dazu in der LAGE zu sein ????? NULL,

    HÄNDE WEG VON RUßLAND !!!!
    Läßt uns NÄHER kommen.
    Miteinander LEBEN.
    NICHT !!! Gegeneinander !
    Acuh NICHT: Aneinander Vorbei.

    Die NACKTEN AFFEN mögen sich beherrschen lernen. SICH. Nicht DIE ANDEREN.

    Der Sieg ist UNSER !
    Wo wir sind ist Rußland !!!!
    Nebenbei: Ich bin SACHSE.

    Wer dagegen ist (?) möge sich überlegen was er sagt / äußert / tut.
    Laßt die Finger von Rußland !!!

    Wer’s nicht begreifen will / kann – soll hinfahren und sich (ohne Dolmetscher) durchschlagen ! 1ßß% – er wird’s mehr als nur überleben.
    LG
    Thomas

    7
    1. Ich auch ein alter Sachse bin auch deiner Meinung und hoffe nur das alle ausländischen Söldner gefangen genommen werden. Und dann ab nach Sibieren ins Arbeitslager und das wenigstens für 15 Jahre..Bin kein Rääächter,Nazi oder AfD Mitglied,sondern ein noch denkender Deutscher Sachse und vorallen kein Kriegshetzer und Kriegstreiber wie “””unsere linksgrünen “”Experten”””

      6
    1. Ihre “””Führerin ist doch z.Z. in der Ukraine und schafft wahrscheinlich die Spenden der unterbelichteten “”Deutschen””” hin ,plus Waffenversprechen..So ein Abschaum ,aber jeder bekommt das was er “”verdient””…

      6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert