web analytics

JULIAN REICHELT | Seit der Silvesternacht tobt eine verzweifelte links-politische Abwehrschlacht, um nicht über das Problem sprechen zu müssen, das jeder Mensch im Land sehen kann: Unkontrollierte Migration und gescheiterte Integration.
 

In Berlin hat es die CDU gewagt, nach den Vornamen der Täter zu fragen. Vornamen haben eine politische Bedeutung. Sie erzählen etwas darüber, wie sich eine Gesellschaft, ein Land, unser Land verändert. Der Grund dafür, dass man die Frage nach den Vornamen der Gewalttäter von Berlin nicht nur stellen KANN, sondern stellen MUSS, ist die links-grüne Regierungspolitik von Berlin.

Im Sommer 2022 verfügte der Berliner Senat, bei Tatverdächtigen unter 21 Jahren die Kategorie „Migrationshintergrund“ aus dem Polizeicomputer zu streichen. Warum? Ganz einfach: Sie wollten das offenkundigste Problem ihrer gescheiterten Stadt einfach verschwinden lassen, indem sie die Daten, die Belege verschwinden ließen. Wenn immer mehr Täter Migrationshintergrund haben, darf man einfach nicht mehr Migrationshintergrund ankreuzen.

So lösen linke Ideologen Probleme, die nicht zu ihrer Ideologie passen. Wer es wagt, trotzdem nach den Vornamen zu fragen, ist ein Nazi. „Wahrscheinlich müssen demnächst alle Kriminalstatistiken zusätzlich zum Ariernachweis noch Angaben zum fehlenden CDU-Parteibuch beinhalten“, twitterte die Grüne Bundestagsabgeordnete Canan Bayram. Der Ariernachweis war Kern der völkisch-rassistischen Ideologie der Nationalsozialisten und als Ausweisdokument die Grundlage für den Holocaust. Wer keine arische Abstammung nachweisen konnte, wurde vergast. Das ist es, womit linke Politiker eine einfache vollkommen legergleichen, mit Hitlers Verbrechen. Er ist wieder da. Wenn Sie nicht für uns sind, sind Sie Hitler. Wenn Sie nicht links sind, sind Sie ein Nazi.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


28 Gedanken zu „ACHTUNG REICHELT! – Rot/Grün gegenüber Andersdenkende immer aggressiver“
  1. Der Otto von Bismarck war ein Nationalliberalist.
    Der Adolf von Braunau war ein Nationalsozialist.
    Erläutern Sie den Unterschied, Frau Bayram!

    8
  2. Das ganze ist von den USA und Tomis herangezüchtet! Und gewollt damit Unfriede herscht.
    Den nur ein verstrittenes Volk wo keine einigkeit herscht kann man Beherschen!
    würden sich alle Deutschen einig sein könnte die Sat nicht aufgehen und der Zwietracht wäre beendet.
    Und wir könnten in Frieden Leben wie heist es im Deutschland Lied Einigkeit und Freiheit …..

    9
    1. Das stimmt. Früher hatten wir 3 Parteien, dann 4. Es gab konstruktiven politischen Streit und sozialen Frieden. Warum brau hen wir noch eine fünfte, hauptsächlich Zwietracht stiftende Alternative, die nicht versöhnt sondern spaltet.

      4
  3. Was ist denn nun mit dieser Frage nach den Vornamen? Wurde sie am Mo., 09. Jan. überhaupt gestellt? Wurde oder wird sie noch beantwortet? Wo findet man dann diese Auflistung? Ich habe bisher nichts gefunden…

    3
  4. Könnten Sie diese Aussage: “Wer keine arische Abstammung nachweisen konnte, wurde vergast.” bitte mit entsprechenden Quellen belegen! Das was Sie hier loslassen entbehrt jeglicher historischer Substanz. Wurden etwa alle Franzosen, Belgier, Polen, Tschechen (die waren wohl keine Arier (?) ) vergast???

    Nicht überall wo Nazi draufsteht ist auch “Nazi” drin.

    Und – was meinen Sie mit: Der Ariernachweis war … als Ausweisdokument …”.
    Der Ariernachweis war ein – wie es das Wort sagt – “Nachweis”, aber keinesfalls ein Ausweisdokument. Wollte man heiraten, musste man in seiner Ahnenreihe nachforschen und den entsprechenden Nachweis vor der Eheschliessung erbringen.

    Etwas mehr historische Sorgfalt sollten sich speziell die alternativen Medien gönnen. Aber wie heisst es doch “deutsches Sprache – schwäre Frage” ;). Und “cui bono” für die wenigen Lateiner in dieser Runde.

    10
    1. „Wer keine arische Abstammung nachweisen konnte, wurde vergast.“ – Was für eine verbale Unverschämtheit von Herrn Reichelt – eine reine fake-Aussage! Er soll ja jüdischer Abstammung sein, so läßt sich seine Fehlorientierung wohl erklären.

      5
    1. Welches Volk meinen Sie? Eine kleine, blaubraune, ewig nörgelnde Minderheit ist nicht “das Volk” . Und anders als “Fridays for Future” oder “die letzte Generation” bekommt dieses Minderheiten-Völkchen nicht mal eine ordenliche Demonstration auf die Reihe. Da müssen die Normalos keinen Aufstand fürchten.

      4
      1. Da muss ich Paulchen ausnahmsweise zu 100% zustimmen. Ob Paulchen das zu würdigen weiß, dass ihm ein angehender Prof. Dr. h.c. diese Ehre zuteil werden lässt?

        1. Nein, es bedeutet Paulchen nichts, dass ein Prof. h.c. ihn würdigen möchte. h.c- Professoren sind ja keine wirklichen und beim Eierkocher glaube ich auch nicht, dass er einer Prüfung standhalten würde.

          3
  5. Irgendwo muss der ganze injizierte Selbsthass ja hin und da Selbstreflektion mangels Selbstbewusstsein keine Option ist.. Blindgänger. Aber es wurde ihnen ja auch so eingetrichtert. Diese Geirnwäsche läuft hier schon seit Jahrzehnten.

    23
  6. Die wollen auch einfach nicht wahr-haben, dass sie selbst die l.nken nat.-sözial.stischen N.z.s sind – die waren niemals räääächts, sondern immer schon l.nks. – Der Adölfö war ein l.nker Nat.-SOZIALIST – stand schon deutlichst im damaligen P.rteinamen. – War SOZIALISMUS jemals rääächts? – Nicht das ich wüsste – auch damals nicht.

    Es ist reine Schuldprojektion der L.nken auf die Konservativen als vermeintlich räääächts.

    Meines Erachtens.

    21
    1. Die Wortschöpfung „Nazi“ soll von dem Anführer der bulgarischen Kommunisten G. Demitrow stammen, der es unerträglich fand, dass die nationalen oder braunen sich ebenso Sizialisten nannten, wie die internationalen oder roten. Gut möglich, dass diese links-rechts Begriffsverwirrung aus der selben Ecke kommt.

      2
    2. Ob rechts oder Links, genauso, wie Kapitalismus oder Sozialismus, die Frage ist immer, wer die Gesellschaft leitet bzw. quält!

      3
  7. Es wird immer unerträglicher zusehen zu müssen, wie diese ROT/GRÜNEN Versager und Verräter anständige Leute ins Nazieck stellen wollen.

    Diese abscheulichen Figuren wären vermutlich im Falle des Sieges der Nazis im WK2 heute die widerlichsten Nazis geworden. Warum? Weil sie charakterlose, erbärmliche Kreaturen sind, die lediglich ihrer persönlichen Interessen im Auge haben. Ob das Land dabei draufgeht ist denen egal – oder besser ausgedrückt, sogar erwünscht, denn diese ekelhaften Typen sind pathologische Selbsthasser die Deutschland am liebsten in ein US-slumartiges Gebilde umwandeln wollen.

    Jetzt glauben dies Kriegshetzer den 1945 verlorenen Russlandfeldzug an der Seite und im Auftrag der Amis fortsetzen zu müssen. Auch die durch den Krieg bedingte Umweltzerstörung ist diesen Falotten egal. Von solchen Lumpen kann man nichts anderes erwarten, als dass ihre Vorsitzende Ricarda Lang Dick und Doof sogar in einer Person verkörpert!

    Und 20% der Bevölkerung wählt noch immer diese Figuren – Pfui, Teufel, kann man dazu nur sagen!

    53
      1. Die Rechnung geht bei mittlerweile 30-40% Nichtwählern nicht auf.
        Heißt: Die schwatzrotzgrüngilbe Einheitspartei vertritt nicht mal zusammen die Mehrheit der Bevölkerung. Soviel zu “demokratisch legitimiert”, und über den Witz der einem hier, von kommunaler Ebene abgesehen, als (Nicht-)Wahl vorgesetzt wird noch gar nicht zu reden.

        15
        1. Nichtwähler enthalten sich (aus welchen Gründen auch immer), sie erklären sich somit mit ALLEM einverstanden. Sie sind somit im Ergebnis ihrer Stimmenthaltung auch mit der herrschenden Politik und den daraus resultierenden Umständen einverstanden.

          7
        2. Irrtum: die Nichtw.hlerInnen wählen indirekt all diese sog. Öltp.rteien, da deren Stimmen anteilsmäßig zugeteilt werden und da sie insgesamt die Mehrheit stellen, fallen ihnen eben diese Nichtw.hlerstimmen mehrheitlich zu.

          Wer nicht w.hlt, w.hlt doch und auf diese Weise gehen seit Jahren den Blauen massenhaft Stimmen verloren, weil die Nichtw.hlenpropagändisten vor jeder W.hl wie Pilze aus dem Boden schießen und ihren Quatsch von der Stimme, die man in der Urne beerdigen würde etc. loslassen wie auch diese VV-Gesellen und -gesellinnen (m. E. auch von der SAT-ANNUIT-Seite initiier) ihren utopischen m. E. Müll dort als RattenfängerInnen verbreiten. – Gerade auf den ölternativen Seiten haben sie dort Massen von potentiellen WählerInnen vom W.hlen und insbesondere vom W.hlen der Blauen abgehalten. – Hätte die 2017 und auch danach bei der EU-W.hl alle die Blauen gew.hlt, sähe es jetzt vermutlich hierzuland besser aus.

          Aber mittlerweile geht die ganze Rechnerei auch demografisch nicht mehr auf. – Dennoch – sollte es überhaupt nochmal zu W.hlen kommen, sollte man im W.hllokal sein Kreuzchen an der Stelle der FÜR Teutschland und die echten Teutschen seienden machen, um seine Stimme eben nicht bei denen der Teutschenfoinde zu versenken.

          Meines Erachtens.

          3
          1. Vollkommen richtig, allerdings gibt es viele die auch in den Blauen keine geeignete Alternative sehen. Den einen ist sie zu radikal, den anderen zu wenig, und anderen schon zu korrumpiert.

            Es gibt aber Lösungen für das Dilemma:

            * eine explizite Nichtwählerpartei die mit ihren Stimmen sämtliche Prozesse blockiert (durch Enthaltung oder Ablehnung) und sämtliche zustehenden Mittel ausschließlich für einen neutralen Zweck (unparteische politische Bildung z.B.) verwendet
            Etwas in der Art gab es schon mal (“Nein-Initiative”), ist aber rasch versandet
            Vorteil: Funktioniert definitiv
            Nachteil: Erfordert dauerhafte Organisation

            * öffentlich wirksames Nichtwählen, etwa durch Abgabe einer ungültigen Stimme oder öffentliche Sammlung und Zählung von Nichtwähler-Stimmen
            Vorteil: Läßt sich auch als Einmalaktion ausprobieren
            Nachteil: Wird von den Quantitätsmedien wahrscheinlich kleingeschrieben und verschwiegen

            *sich selbst wählen
            Zählt aber leider nur auf kommunaler Ebene wo es i.d.R. noch am wenigsten nötig ist

            2
          2. @TS: Wat’n Stuss. Wie Du erstaunlicherweise selbst erkannt hast, ist der Unfug auch “rasch versandet” …

            3
          3. @T.S.

            Das gibt es aber nicht – müsste erstmal jemand gründen. – Auch der einst aus der Branche “Unternehmensberatung” stammende Popp hat mit seinem Plan B die Säle gefüllt, vermutlich massenhaft Kohle mit Eintrittsgeldern etc. verdient, dieses Sch.iß mit der Beerdigung der Stimme in der Urne in die Welt gesetzt und mit beidem massenhaft potentielle Blau-W.hlerInnen vom Wählen und explizit vom W.hlen der Blauen abgebracht, denn insbesondere die sonst den Blauen zugeneigte ölternative Szene ging dann nicht zur W.hl, während die AnhängerInnen und MitgliederInnen der sog. Altp.rteien alle schön brav ihr Kreuzchen bei den Altp.rteien machten.

            Ich hab’ dem von Anfang an nicht über den Weg getraut und wer weiß, wer wirklich hinter dem steht. Er machte sich schon zeitig nach Kanada ab und wenn ich mir die C.-Situation in Kanada angucke, müsste der nebst der ihm dann gefolgten Eva Hermann schon längst zigfach durchgespritzt sein – wenn ich mich richtig erinnere sag’ ich mal vorsichtshalber dazu. – Ich jedenfalls konnte nicht fassen, wieviele auf diesen m. E. Schwöchsinn wie auch auf diesen VV-Kram hereingefallen sind statt die Blauen zu w.hlen, die damals mit all diesen so verlorengegangenen Stimmen vermutlich zumindest als Koalitionsp.rtei wenn nicht sogar als stärkste Partei an die Reg.erung gekommen wäre.

            Und wenn ich mich recht erinnere, sagte Eva Hermann mal in einem Interview, dass sie vorher beim TV 500 Tsd. im Jahr verdient hätte, die wolle sie auch weiterhin haben – wie gesagt, wenn ich mich richtig erinnere.

            Zu beidem mag’ jede/r selbst noch recherchieren.

            Meines Erachtens.

            3
      2. Die sind nicht gewählt worden, die wurden dort hingesetzt. Wahlen sind nur ein Mittel um uns zu suggerieren wir könnten etwas ändern.

        7
        1. Damit haben die Nichtwöhlenpropagandisten bei Ihnen offenbar vollen Erfolg gehabt im Auftrag der m. E. VSA-SAT-ANNUIT-Bande und durch all diese NichtwöhlerInnen genau DAS erreicht, was sie dadurch erreichen wollten.

          Mit all diesen NichtwöhlerInnen-Stimmen hätte 2017 mit einer ölternativen W.hl noch das Rad herumgerissen werden können – aber die fehlten alle den Ölternativen und kamen dazu noch den m. E. VAS-SAT-ANNUIT-P.rteien zugute – bei den danach folgenden EUhu-Parteien war es dann genauso.

          Allerdings nicht nur in Teutscheland – auch die anderen kerneuropäischen W.hlerInnen w.hlten wieder ihre PeinigerInnen – denken wir an die NL, wo durch ein lapidares m. E. inszeniertes Ereignis im letzten Moment die Leute dann doch wieder den Rütte gew.hlt haben. In France sind sie auf die smarte Macröne hereingefallen, in Austria haben sie noch damals immerhin mit dem Str.che knapp zur Hälfte die Vernünftigen gew.hlt, allerdings erwies sich dann im Nachhinein die Person Str.ches als offenbar zu naiv und so tappte er voll in die ihm gestellte Falle – man sollte halt schlichtweg SAT-ANNUIT nicht unterschätzen. Und Sälvini hat sich inzwischen auch m. E. spätestens mit der Zustimmung zur Installation des Drachens diskreditiert.

          Wir müssen uns mal klarmachen, wie schon seit hunderten, tausenden, wenn nicht weitaus mehr Jahren, diese Bande stringent, konsequent und permanent vorgeht nach ihrer ebenso erstellten wie den jeweiligen von ihnen vermutlich auch geförderten Verhältnissen angepasst haben. – Die überlassen null dem Zufall – Naivität gibt es bei denen nicht – da ist alles von ganz oben bis ganz unten durchorchestriert inkl. vermutlich ihrer im negativen Geistigen daher auch wirkenden SAT-ANNUIT-Rituale.

          Das alles können sich die meisten der sagen wir “normalen” eher friedlichen Menschen nicht ansatzweise vorstellen – sie haben mehrheitlich nicht mal den Ansatz einer Ahnung von der Existenz dieser Kreaturen und schon garnicht von deren offenbar grenzenlosen und unfassbaren Bösartigkeit bar jeglicher Empathie.

          DAS spielt natürlich seit sie auf den Plan getreten sind diesen in die Hände.

          Die Leute wollen mehrheitlich einfach ihre Ruhe haben. Den Vogel Strauss spielen, den Kopf in den Sand stecken nach dem Motto “Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß” und “störe meine heile Welt, meine Kreise nicht”.

          So hat diese Bande ihre Agenda nun fast und quasi ungestört zur Vollendung gebracht – sie befinden sich schon auf der Zielgeraden.

          Und es braucht meines Erachtens wirklich eine Art echtes Wunder irdischer und/oder kosmischer und/oder geistiger positiver Art mittels Wesen, die den Willen und die Fähigkeit dazu haben, diese Bande in die Büchse der Pandora zurückzuverfrachten, um hier noch das Ruder herumzureißen.

          Meines Erachtens.

          3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert