web analytics

Das renommierte US-Magazin analysierte ausführlich, warum Deutschland noch keine Panzer an die Ukraine geliefert hat. (FT)

Vorsicht trotz internationalen Drucks

Zwar wachse der internationale Druck auf den deutschen Kanzler zu dieser Entscheidung. Bisher nämlich hat sich Berlin jedenfalls geweigert. Und obwohl jüngste Erklärungen deutscher Minister auf eine Änderung der Position der deutschen Regierung hindeuten, liegt die endgültige Entscheidung bei Scholz. Und der würde vorerst vorsichtig bleiben.

Bisher nur defensive Waffen

Bisher haben die Deutschen der Ukraine vor allem defensive Kampffahrzeuge angeboten, und die Regierung hat den Transport von Leopard-Panzern für offensive Zwecke abgelehnt. Außerdem könne Deutschland die Weitergabe dieser schweren Waffen an ein Nicht-NATO-Mitglied nur gemeinsam mit Bündnispartnern vornehmen, so Scholz. Zudem wäre auch die Zustimmung der Deutschen für die Lieferung von Leopard-Panzer nötig, wie sie der polnische Staatschef Andrzej Duda Kiew angeboten hat.

Ohne die Unterschrift von Olaf Scholz könnte daher der Transfer der Leopard-Panzer scheitern.

SPD hinter Scholz – FDP und Grüne hinter Ukraine

Die SPD stehe offenbar hinter Scholz, während die beiden kleineren Koalitionsparteien, Grüne und FDP, mehr Unterstützung für die Ukraine fordern. Auch Andrzej Duda bestätigte, dass diesbezüglich eine Lizenz des Herstellungslandes, eben von Deutschland, unerlässlich wäre. Und fügte hinzu: Polen plane den Transport als Teil einer internationalen Koalition, um sicherzustellen, dass andere Länder am Transport von Panzern beteiligt sind.

Dieser Artikel stammt von MANDINER, unserem ungarischen Partner der europäischen Medienkooperation.

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



19 Gedanken zu „“Financial Times”: Scholz fürchtet Putins Zorn durch Panzerlieferungen“
  1. Wetten:
    Der liebe kleine Karnikula- Cumex- Scholz wird sehr zeitnah und überraschend einen „Kurzbesuch“ bei Herrn Biden, dem Pädophilen, im Weißen Haus abstatten, dort in der „Kanzlerakte“ Blättern und in der Rubrik „Was tun, wenn der/die/das Germoney-BK vor Angst einkacken muss“ nach Anweisungen in solch einer „Krisensituation“ für sein Verhalten suchen. Wäre ja noch schöner, wenn er selbständig und gemäß seinem „Amtseid“ souverän entscheiden dürfte/ würde/ könnte.

  2. Ganz nebenbei erwähnt, wenn Deutschland jetzt Leos an die Ukraine liefert, dann lernt die russische Armee, wie man den Leo am besten knacken kann, vom Boden aus und aus der Luft.
    Sollen die die Amerikaner doch ihre schweren Abrams M oder X Kampfpanzer an die Ukraine verschenken oder die Franzosen ihren Leclerc, aber da denken die im Traum nicht dran.

    10
  3. Einem Land, welches 1.4 Billionen € unserer hart erarbeitetes Steuergeld für einen Krieg, bei dem die wenigsten, aktiv Beteiligten noch leben und welcher allmählich in die Klamottenkiste der Geschichte gehört (weder die Schweden zahlen für den 30 jährigen Krieg, noch die Franzosen für Napoleon), diesem Land sollte man den Stinkefinger zeigen. Mit Polen ist Schluss mit lustig.

    21
    1
  4. Gratulation an unseren Bundeskanzler wegen seiner besonnenen, überlegten Art Putin durch die deutsche Waffenlieferung an die Ukraine nicht noch mehr zu Provozieren!
    Gerade die „Grünen“, die so gegen den Krieg sind, haben Nachholbedarf! Jetzt können sie das machen was sie in Ihrer Verlogenheit nicht gemacht haben—— endlich Krieg spielen!

    13
    1
    1. Das sind offenbar in höchstem Maße gestörte kleine Kinder in erwachsen gewordenen Körpern – so kommt es mir vor.

      Meines Erachtens.

      11
  5. Deutschland wird von allen Seiten in die Enge getrieben.
    Nur an Deutschland stellt die Ukraine Forderungen in solch unverschämten Ton.
    Das, was Scholz – von ihm und seiner Partei halte ich sonst gar nichts – als Zögern vorgeworfen wird, ist für mich Besonnenheit.
    Er als Kanzler kennt die Stellung Deutschlands, die ist nämlich durch den 2. WK eine ganz andere als die der anderen Länder.
    Deutschland soll gnadenlos in eine Falle gelockt werden.

    63
    2
  6. Da ich als Jugendlicher den 2. WK in allen seinen düsteren Schattierungen erlebt habe – auch zusätzlich tagsüber die US-Bomber, nachts die Tommys (meine Heimatstadt wurde zu 75% zerstört), so wäre es mir wirklich egal wenn Putin uns es endlich einmal zeigen würde wer uns 1945 “befreit” hat und uns dafür endlich eine ATOMBOMBE auf die dämlichen Blödköpfe werfen würde, es wäre mir egal !
    Und darauf läuft die neue Bewaffnungs-Orgie der so Kriegsgeilen offensichtlich hinaus.
    Wie saudumm muß man eigentlich sein ?

    62
    3
  7. Es wäre bisher seine erste und einzige positive Tat, wenn er keine weiteren Kriegsgerätelieferungen in die Ukraine genehmigen würde.
    Er soll die durchgeknallten Kriegshetzer Annalena, FDP-Agnes und die C*DU-Hetzer statt Panzer in den Krieg schicken….

    63
    1. Eben – wer Kr.eg will, soll selbst höchstpersönlich in den Kr.eg ziehen an die Front nach der GOLDENEN REGEL.

      Meines Erachtens.

      47
      2
  8. Hat er Angst vor Nowitschok auf Krankenschein?

    Oder ist seine Vergangenheit *so* dunkel, dass er befürchten muss, selber keine Zuflucht in den USA zu bekommen, wenn Mr. Zirkon einen Geschäftsbesuch in Deutschland macht?

    Wenn ich diese Visage sehe, weiß ich, womit zu rechnen ist: Gewissen 0 – Selbstschutz 100.

    37
    1. Blödsinn! Schaue dir die neusten Umfragewerte mal genau an!
      Der gleiche Volksverräter Mist wird wieder gewählt. Das heißt für mich, der Michel will weiter so ausgepresst und verblödet werden!

      36
      1. Sicher bin ich mir nicht mehr, ob “amtliche” Wahlergebnisse in dieser BRD den wirklichen Volkswillen der Deutschen widerspiegeln! (-;

        33

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert