web analytics

Nur noch sechs Monate Zeit

Laut Rod Dreher von „The American Conservative“ haben die USA innerhalb der nächsten sechs Monate die Wahl: Entweder sich selbst oder die Ukraine zu bewaffnen. Zwar verstärkt die US-Regierung in Washington ihre militärische und finanzielle Unterstützung für die Ukraine. Doch gleichzeitig sind deren eigenen US-Waffenbestände so stark geschrumpft, dass es schon bald zu einem Munitionsmangel kommen könnte – wie „The American Conservative“ unter &”Wessen Krieg ist das überhaupt?”) am Mittwoch, berichtete.

Der Mangel an Waffen betrifft vor allem die Marine hervorgehoben.

Republikaner stellen kritische Fragen

So ist es auch kein Zufall, dass immer mehr republikanische Politiker aufgrund dieser Nachrichten eine genaue Liste der bisher an die Ukraine übergebenen Waffen sowie einen genauen Plan für die der militärischen Unterstützung fordern. So etwa der republikanische Abgeordnete Dan Bishop aus North Carolina:

“Der Kongress hat der Ukraine seit letztem Februar mehr als 100 Milliarden Dollar an Hilfe gewährt, aber wir haben keinen Einblick, wofür dieses Geld genau ausgegeben wird.”

Nur Orban will Frieden

Am Ende seines Artikels weist Rod Dreher auch darauf hin: Dass der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban bisher der einzige europäische Führer ist, der Frieden fordert. Er werde auch von der Geschichte bestätigt werden. So sei es nicht nötig, dem ungarischen Ministerpräsidenten zuzustimmen, aber zumindest zuhören sollte man ihm.

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 

11 Gedanken zu „US-Magazin: US-Waffen-Bestand stark geschrumpft – Orban wird recht bekommen“
  1. Es gibt unendlich viel Beispiele, die den Charakter der Yankies dokumentieren. Das geht jedoch schon über 100 Jahre. Augenblicklich zeichnet sich eine antiamerikan. Entwicklung auf, die Das ewige Weltmachtgehabe ausbremsen muß. Über 150 Länder beteiligen sich nicht an den Sanktionen gegen Putin, obwohl sie vorher gegen den “Überfall” Stellung bezogen. Alle wissen, wie ein Krieg planmäßig provoziert werden kann. Hat auch mal einer gesagt, daß der erste Schuß nicht entscheidend ist, sondern, was vorher passiert ist. Die BRICS wird den Endeffekt zaubern (einige Anträge um Aufnahme), da der Westen (insbesondere USA) das Weltvertrauen verspielt hat. Die vielgepriesene Globalisierung ist entlarvt. Vernunftbegabte Länder wollen keine USA-Abhängigkeit. USA wollen China konfrontationsmäßig im Pazifik binden, werden auch kaum hauptsächlich in Ukraine mitwirken, das machen die abhängigen Vasallen. Glaube nicht, daß Putin nach Weltmacht strebt. Kommunismus ist passe’. Er will nur machen, was sein Volk nicht vernichtet. Rußland ist ein Riesenreich, er kann die ganze Welt über Jahrzehnte mit Rohstoffen versorgen. Das ist der Grund der Kriegstreiberei der USA, sie wollen immer noch gern Rußland aufteilen. Ein offensichtliches Hirngespinst. Wer das nicht glaubt, sollte über die zunächst planmäßige Destabilisierung (Maidan) und mit Minsk zur Bewaffnung der Ukraine nachdenken. Hat Merkel selbst gesagt, deshalb kann sie mit Putin nie wieder verhandeln. Wer wäre denn glaubwürdig und intelligent, zu verhandeln ??? Ein Friedensvertrag ist kaum möglich, es sei denn, beiderseits braucht man Zeit, um nachzurüsten. Die Politik ist eine Ausgeburt der Geschichte, eben Logik, aber dazu muß man die Wahrheit der Geschichte kennen und verstehen. Wer das nicht versteht, dem gratuliere ich zur erfolgreichen Umerziehung. Da ist auch verständlich, wenn sich dieses Menschlein hat impfen lassen. Prost !!

    6
  2. Nicht nur bei den USA ist der Bestand “stark geschrumpft”.

    https://www.mmnews.de/aktuelle-presse/192927-wehrbeauftragte-will-verdreifachung-von-bundeswehr-sondervermoegen

    “Wehrbeauftragte will Verdreifachung von Bundeswehr-Sondervermögen
    14. Januar 2023
    Die Wehrbeauftragte Eva Högl (SPD) bringt eine Erhöhung des Sondervermögens der Bundeswehr auf 300 Milliarden Euro ins Spiel. Es gehe “nicht ohne neue Fertigungskapazitäten” …”

    Das ist exakt das, was ich seit Jahrzehnten sage und seit 1,5 Jahrzehnten Online kommentierte. Das ist diese “Friedensdividende”, die seit 1990 “eingefahren wurde”. Die Vernichtung von “Volkseigentum” durch hirnlose / kriminelle Politiker, angefangen mit Kohl.

    All die Kasernen, Übungsgelände, schweres Gerät, verjubelten Bestände an Material aller Art, die sind weg und kommen nicht wieder. Neue Grundstücke kaufen, Bauten errichten, Genehmigungen erhalten und “Material” (vom Kriegsschiff bis zur Pistolenmunition) herstellen, dies kostet viel mehr, als eingespart wurde (durch die Abrüstung seit 1990) .

    Dazu der Verlust an Fähigkeiten. Sei es nun militärische Fähigkeiten indem man besinnungslos abgerüstete und ganze Waffengattungen aufgelöst hat (mehr dazu später) oder die erbärmlichen Reste an Rüstungsindustrie. Ständig wurden auf den Netzseiten des “heldenhaften Widerstandes” die Bullshitmeldungen der SED (“Die Linke”) übernommen und bejubelt, wenn die wieder eine “kleine Anfrage” zu den Rüstungsexporten stellten. “Die böse BRD verdient sich dumm und dämlich damit”, obwohl insgesamt nur noch 50.000 Leute in der Rüstung tätig sind oder Lkw und Küstenpatrouillenboote geliefert wurden. Allerdings scheint (ist) diese “Masse” (diese “Mündigen Bürger”) insgesamt zu den mathematischen Analphabeten zu gehören und ist daher unfähig die Menge von 50.000 Arbeitern in ein Verhältnis zum Rest aller anderen Arbeitskräfte zu setzen. Zahlen sind halt “Nazi”, was für “alte, weiße Männer” (oder noch nicht ganz so alte, wie mich). Jedenfalls ist das hochspezielles Wissen und wenn die Leute da erstmal weg sind, dann kommen auch die nicht wieder. Entweder ist man dann irgendwo anders längst tätig oder in Rente.

    Viel Spaß all dies wieder aufzubauen. Ich hab das immer mit der Wehrmacht verglichen, die wollten binnen 10 Jahren, 1935-1945, wieder kriegsbereit werden, was (1939) erkennbar illusorisch geworden war, da es an allem dafür fehlte (Geld, Rohstoffe, Fabriken, Fachkräfte). Dann kam unerwartet der Krieg und man stand nach 6 Wochen Polen ohne nennenswerte Reste an Ersatzteilen, Treibstoff, Artilleriemunition da. Ein Angriff von Frankreich + England im Westen wäre einfach schon deshalb durchgerauscht, wenn dieser ernsthaft erfolgt wäre, weil die Wehrmacht blank war. (Warum vertuscht die offizielle Lügengeschichtsschreibung diesen “unbedeutenden” Fakt fast immer, wenn es um “absichtlich Weltkrieg ausgelöst und Welteroberungspläne” geht?)

    Die BRD hatte mal eine (militärische) Luftfahrtindustrie auf Niveau Weltspitze, das war noch in den 60ern und 70ern so. Wo sind die alle hin? Pleite oder geschluckt und internationalisiert. Ergebnisse wie “Jäger 90”, A400M, Tiger (Hubschrauber), NH90 sind die Folge (wer das nicht versteht, der befasse sich mit der lustigen Serie “Pleiten, Pech und Pannen + Kostensteigerungen, Zeitverzug (gern Jahrzehnte) und fehlende Leistungserbringung).

    Eine Marinefliegerei gibt es nicht mehr, “macht die (bunte) Luftwaffe nebenbei”. Den Spruch brachte Göring schon in den 30ern, im Krieg war es dann ein Desaster, für die Kriegsmarine, welche zwingend eigene Fliegerverbände gebraucht hätte, so wie der Gegner sie hatte (und hat). Viel Spaß das Spezialwissen/fähigkeiten zurückzuerlangen, noch wäre es nicht zu spät, noch gibt es alte Hasen der Marineflieger im aktiven Dienst.

    Panzerjäger? Braucht man nicht. Nennenswerte Heeresflak? Die wenigen vorhandenen Stinger reichen einfach nicht und sind ein Irrsinn, wenn man sie zur Bekämpfung von kleinen Drohnen verwendet (verwenden muß, da man nichts anderes hat). Drohne zu 500€ das Stück – eine Rakete zu 150.000€ das Stück. Aber der Gepard “war veraltet” (war er wirklich) und “wird auf dem modernen Gefechtsfeld nicht gebraucht, daher kein modernes Ersatzsystem auf Wanne des Leo2”. Und irgendwas so zwischen Stinger zu den dicken Wummern der Luftwaffe (Patriot / IRIS) braucht es auch nicht. Fliegt der Gegner 5 bis 10km entfernt (abhängig von der Art des Gegners, hat Stinger maximale Bekämpfungsreichweite von 10km), dann kann er halt nicht bekämpft werden oder man schickt die dicken Brummer der Luftwaffe (die auch garantiert immer verfügbar und rechtzeitig dann da sind).

    Warum sollten Aufklärungsfahrzeuge des Heeres schwimmen können müssen (Fenek)? Also weg mit dem Luchs, wahrscheinlich meinte man der “Klima”wandel lasse die Flüsse alle austrocknen. Und wer braucht schon Raketenartillerie (LARS und MARS)? LARS alle weg und MARS fast alle. Gezogene Rohrartillerie? Alles weg. Nur noch einige Panzerhaubitzen 2000 sind da. Ich bemühe mal Wikilügia:

    “Die Artillerietruppe umfasste in den 1980er Jahren elf Regimenter, 83 Bataillone sowie 14 selbständige Batterien. In der Truppengattung, ausgestattet zu jener Zeit mit etwa 1100 Geschützen und 400 Raketenwerfern, dienten rund 42.000 Soldaten”
    https://de.wikipedia.org/wiki/Artillerietruppe_(Bundeswehr)

    Heute noch 4 Bataillone, 5157 Dienstposten, 105 Panzerhaubitzen 2000 und 40 MARS.

    Ich glaube das reicht und braucht nicht für alle Waffengattungen aufgeführt zu werden.

    Es geht hier nicht darum ob Rußland die NATO angreifen will oder die USA Rußland. Es geht einzig um die “Begründung” für dieses “brauchen mehr Geld für Aufrüstung”. Es geht mir um Vollpfosten und Kriminelle als Politiker, die jetzt 300 Mrd € “fordern” (werden nicht reichen, nicht ansatzweise), um das wieder zu erschaffen, was sie und ihre Vorgänger mutwillig und entgegen aller Warnungen (+ minimalster Logik) in 30 Jahren zerschlagen haben. Steuerdepp bezahlt es halt gerne, denn die tumbe Masse wählt/e dies immer und immer wieder, wollte und will es also so.

    20
  3. Mit vollen Herzen wünschen dieses Szenario Millionen von uns und das dann endlich dazu führen muß, daß die Verrückten im Westen endlich an Verhandlungstisch zurückkehren.
    Es wäre dazu sogar zu beten in Interesse allen!!!!
    Was die amys betrifft, ist mir sch. egal, basta.
    Wenn man die Geschichte der letzten 150 Jahre betrachten und wirklich normal, haben sie nur Mißt gebaut, vor allem auf uns Europa—-
    Außerdem wird oRban noch bei einigen Sachen recht haben, was auch die EU betrifft.

    21
  4. “Der Mangel an Waffen betrifft vor allem die Marine”
    Angesichts der möglichen Zuspitzung des Konfliktes um Taiwan findet man hierin vielleicht eine Antwort auf die Frage, wem der Ukrainekrieg denn nützen könne.

    7
  5. “wir haben keinen Einblick, wofür dieses Geld genau ausgegeben wird.”

    Ist das nicht vorbildlich? Ganz wie im woken Westen!

    21
  6. Juristische Schikane gegen Elon Musk, als dürfe er nicht über seine Firma nachdenken; was kann er dafür, wenn andere darauf unsinnig reagieren? Schwankungen von Aktien durch allerlei Meldungen sind marktüblich. Die Sache liegt 5 Jahre zurück und hat bislang anscheinend noch niemanden so gestört, dass er vor Gericht gegangen wäre.
    https://www.youtube.com/watch?v=rg8w8M2_HrQ

    6
  7. “US-Finanzministerin Yellen warnt vor Zahlungsunfähigkeit im Sommer”, und was macht man
    da ?
    Entweder “erhöht” man wie seit Jahren die Verschuldungsgrenze – ENDE nicht abzusehen, oder man “produziert” einen neuen Krieg damit diese Wirtschaft wenigstens wieder “läuft” ?
    Beide Methoden führen allerdíngs zum RUIN, und daraus entstehen schlimmste Folgen.

    25
    1. Die Amis sind Pleite, desshalb gehen sie auf Eroberung mit immensem Militär Budgets.
      Dias Pentagon findet auf der ganzen Welt Fanatiker, die da mitmachen. Ggf wird ordentlich gefüttert, wie mit 4 Mio an die Links grüne Oposition in HU.
      Das wird böse enden, für EU und DE.

      20
  8. orban wäre zur zeit der einzige der diese eu
    auf ein europäisches gleis bringen könnte…

    alles andere sind amiverseuchte politdillitanten
    die westeuropa im schlepptau der u.s.nato bis
    auf die knochen der anglo wallstreet ausliefern

    ende der durchsage.

    29
  9. “Ideologen” wollen aber nicht Zuhören, alles was ihre “Regel Basierte Ordnung” (Werte Westen) = “NWO” stört wird als “Rechts” Diffamiert.

    16
  10. Zwei Drittel der Waffen landen auf dem Schwarzmarkt, das Geld landete bei Selenski lin Panama. Noch Fragen zur Korruption in der Ukraine?
    Verrückte Welt, die die Frieden wollen sind jetzt NAZI, die Krieg wollen sind die Guten. Meine Güte was Hirnwäsche von ARD ZDF zustande bringt. Ja sicher hat Orban Recht.

    38

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert