web analytics
sdr
+UPDATE 26.1+
Täter war Marokkaner
Laut Angaben der spanischen Zeitung El Mundo war der Täter ein Mann marokkanischer Herkunft in den Mit-Dreißigern. Bei der Tat trug er eine marokkanische Bekleidung, eine Djellaba.
Die Tat eskalierte um 18h als der Angreifer mit einem Mitglieder der Kirche in Streit geriet. Danach kehrte er zurück, tötete den Mesner, der ihn zur Rede stellte, und verletzte den Pfarrer schwer. Danach flüchtete er.

ERST-Artikel vom 25.01.2023
Täter war Marokkaner
In einer Kirche in der spanischen Stadt Algeciras, in der südlichen Provinz Andalusien, tötete ein Mann mit einem Schwert den Kirchendiener und verletzte vier Menschen schwer. Laut Augenzeugen soll es sich um ein Samurai-Schwert gehandelt haben.

Der Mann hätte die Kirche betreten und um sich herum gestochen. Der Küster wäre eines der Opfer gewesen. Eine verletzte Person ist laut der Zeitung El Mundo in kritischem Zustand.

Polizisten am Tatort in Algeciras (Bild: AP) Der Tatort in der Kirche

Es besteht Verdacht auf einen terroristischen Hintergrund

_________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


8 Gedanken zu „Spanien: Macheten-Mann spaziert in Kirche und tötet Mesner (VIDEO) +UPDATE 26.1+ Täter war Marokkaner“
  1. Schade, dass es nie unsere feinen Regierungspolitiker:innen erwischt. Immerhin haben diese verantwortungslosen Nichtsnutz:innen diesen genetischen Müll aus den Dreckslöchern der Welt nach Europa gelockt.

    12
  2. Es ist zum Kotzen!
    Wie viele von Mördern, Vergewaltigern und andere Verbrecher will man noch nach Europa holen.
    Alle Politiker die dafür eintreten, gehören vor ein Gericht.

    14
  3. Also wenn ich das richtig lese, gab es wohl mehrere Angegriffene und Verletzte außer dem toten Mesner und dem schwerverletzten Menschen.

    Ein Mann – also der echte Spanier ist m. E. nicht gerade prädestiniert und geübt im Umgang mit einem Samurai-Schwert sofern er überhaupt eines besitzt – ist nicht unbedingt so die übliche in Spanien ggfs. gebräuchliche W.ffe – ebensowenig wie Mässer und Macheten.

    Diese MÄNNER tun nur, wofür sie mit ihren fürstlichen Ali Mentes von denen, die sie dafür hereingeschloist haben und weiterhin hereinschloisen, bezahlt werden. – So wie auch die m. E. äNWeO-SAT-ANs-Bande sukzessive ihre Agenda umzusetzen dabei ist, so läuft auch sukzessive sich immer weiter aufbauend der Dschöhöd – Päst und Chölera.

    Meines Erachtens.

    12
    5
  4. Ähnliches, nur schlimmer, hat sich fast zeitgleich in einem Zug in Norddeutschland ereignet. Die grenzenlos von Merkel und Scholz amtlich eingeschleusten Messerstecher, Bombenleger und Vergewaltiger in kriegerischer Aktion gegen Deutschland.

    29
  5. Alles so schön bunt hier, man kommt ja gar nicht mehr hinterher bei der ganzen Importfolklore die einem überall geboten wird. Verdacht auf “terroristischen Hintergrund” also, hätte ich jetzt nicht vermutet … welcher terroristische Hintergrund mag das wohl sein?! Spanische Separatisten? Buddhistische Tempelterroristen? Christliche Fanatiker? Mörderische Atheisten? Ich komm einfach nicht drauf. Ist aber bestimmt kein Anhänger der moslemischen Friedensreligion der Machetenschwinger, da kann man ganz beruhigt sein. Die begehen nämlich keine Terrormordanschläge gegen Andersgläubige, und wenn doch sind sie geistig verwirrt oder traumatisiert und schuldunfähig.

    29
  6. Vielleicht hat er sein koran nicht auf die richtige weise gelesen sonst hätte er das vielleicht nicht getan. Islam ist peace hört man die leute immer sagen. Warum sollte man die leute nicht glauben? Und das man nebenbei ein paar menschen bestialische schlachtet sollte auch keine rolle spielen, oder?

    11
    1
      1. Die verlorene Jungfräulichkeit der Claudia Roth und andere Gruselgeschichten aus dem Cthulhu-Mythos sagt:

        Nö, dann bringen die Muselsekten einander über irgendwelche Spitzfindigkeiten um.
        Quelle: 1500 Jahre historische Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert