web analytics
Spezial-Leichen-Kühlwaggon (siehe Al Jazeera-Bericht

Von unserem Ungarn-Korrespondenten ELMAR FORSTER

Hunderte Leichen in Kühlwaggons an der ungarischen Grenze

In Transkarpatien sollen Hunderte Leichen in Kühlwaggons, nur wenige hundert Meter von der ungarischen Grenze entfernt, zwischengeparkt werden, um sie erst zeitverzögert an die Angehörigen frei zu geben. Damit will das Zelenskyi-Regime die immensen Verluste an der Front vertuschen.

Die ungarische Zeitung Metropol berichtet:

„Nur wenige hundert Meter von der ungarischen Grenze entfernt, in einem sorgfältig bewachten und isolierten Teil eines Eisenbahnknotenpunkts, werden die Leichen von Hunderten von Soldaten von den ukrainischen Behörden in einem speziell konstruierten Kühlwagen bewacht.“

Strenges Staatsgeheimnis: Anzahl der Gefallenen

Demnach sollen die Soldaten vor mehreren Wochen getötet worden sein, werden aber den Angehörigen vorenthalten. Denn Bestattungen sind aus Gründen der Kriegspropaganda zum Staatsgeheimnis erklärt worden: Dabei werde sogar die Benachrichtigungs-Rate geregelt als auch die Zahl der Beerdigungen pro Tag festgelegt. Zunehmend ist das Zelenskyi-Regime von Angst getrieben: Nämlich vor einer Panik über den immensen Massenverlust an Menschenleben innerhalb der Bevölkerung, die durch Verzweiflung der Angehörigen angetrieben zu einer noch dramatischeren Verschlechterung der zivilen und militärischen Atmosphäre führen könnte.

Spezialkühlwaggons mit 500 Leichen

Um eine so große Zahl von Toten über einen so langen Zeitraum verstecken zu können, braucht es aber Spezial-Kühlwaggons. Diese Spezialfahrzeuge sollen der Ukraine bereits vor einigen Monaten im Rahmen ausländischer Militärhilfe zur Verfügung gestellt worden sein, zu denen auch speziell entwickelte Leichenwagen gehören. Demnach soll jeder davon über eine Tragfähigkeit von 50 Tonnen verfügen, wonach er etwa 500 Leichen aufnehmen kann.

Bisher gab die ukrainische Propaganda solche Kühlwagen frei, welche natürlich nur russische Leichenwaggons zeigten, wie er arabische TV Al-Jazeera berichtete.

Makabre Freigebungs-Rate

So sollen in Transkarpatien, dem Gebiet der ungarischen Minderheit nur vier bis 5 Leichen pro Tag aus den Kühlwaggons freigegeben werden, nicht immer aber in der Reihenfolge ihres Todes. Dabei sollen politische und ethnische Zugehörigkeit und auch das Alter ein Auswahlkriterium sein.

Gelten doch Kriegsverluste für das Zelensky-Regime als strenges Staats-Tabu: Jeder der dagegen, auch auf Social-Media, kann inhaftiert werden.

Hundertausende ukrainische Tote und Verwundete – Russland 200.000 ?

Quelle Metropol

Aufgrund mangelnder Statistiken gibt es nur Schätzungen, wie viele Tote in Transkarpatien zu verzeichnen sind. Allerdings sprach schon im Sommer der Militärgouverneur der Region von „Hunderten“ heldenhafte Gefallen. Täglich berichtet die transkarpatische Presse von Toten, allerdings nur über die freigegebenen Leichen, die mehrere Tausende betragen sollen – und das erst im ersten Kriegsjahr. Der Bevölkerungsanteil der Transkarpato-Ungarn lag lag vor dem Krieg bei 10-15 %.

Insgesamt geht etwa der ungarische Sicherheitsexperte Taryanyi von einer erschreckenden Zahl an Toten und Verwundeten auf beiden aus. (Mandiner)

“Die Realität ist wohl, dass die Ukraine Hunderttausende von Toten UND Verwundeten hat, im Falle Russlands ist es die 200.000-Marke.”

Transkarpatische 128. Gebirgsjäger-Brigade im Fokus

Die meisten Ungarn dienen in der 128. Gebirgsjagdbrigade in Munkács, welche regelmäßig bei den heftigsten Kämpfen eingesetzt wird. Besorgniserregend ist, dass nach (teilweise bestätigten) russischen Berichten, genau diese 128. Brigade bei der Belagerung im ostukrainischen Soledar “zerschlagen” wurde. Laut russischen Angaben sollen die ukrainischen Verluste 20-25 Tausend betragen. Was sich aber wohl um Kriegspropaganda handelt: Hätte doch ein solches Blutbad  katastrophale militärische Folgen hätte, von denen es bisher aber keine sichtbaren Anzeichen gibt. Trotzdem aber müssen aber beide Kriegsparteien immense Verluste an Menschenleben erlitten haben, welche in die Zehntauende, inklusive Verwundete, gehen. Diese wird auch dadurch bestätigt, dass die 128. Gebirgsjägerbrigade von der Front abgezogen wurde. Wohl weil sie von den Russen zerrieben wurde.

Ethnische Kriegs-Säuberungen

Mittlerweile macht sich Verzweiflung unter den Transkarpato-Ungarn breit, dass vor allem aus ihrer Region so viele Soldaten sinnlos der ,vom Westen angeheizten, Kriegstreiberei geopfert werden. Waren doch gerade die transkarpatischen Truppen immer zu den heftigsten Kämpfen geschickt werden.

So erlitt 128. Brigade bereits 2015 im berüchtigten Debalceve-Kessel schwerste. Dann folgten die blutigsten Schlachten, zuerst bei Herson und dann im “Fleischwolf” in Bahmut und Soledar. Ein böser Verdacht drängt sich auf: Das Selensky-Regime könnte auf diese Weise ihr Minderheitenproblem langfristig durch ethnische Kriegssäuberungen „lösen“.

Ethnische Säuberung der Ukraine-Ungarn: Brutale Zwangsrekrutierungen auf der Straße +UM-UPDATE 20:25.+ Zensur verbietet Trauer (Neue VIDEOS)

_________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


23 Gedanken zu „Ethnische Kriegs-Säuberungen durch Selensky-Regime? – Hunderte Leichen in Kühlwaggons an ungarischer Grenze versteckt (VIDEO)“
  1. Dachte die Ukrainer sind kurz vor Moskau vor Moskau, alle russischen Soldaten geflohen und nun das! Die werden doch nicht Lügen?

    6
  2. Extra gebaute Kuehlwagen?
    Dafuer hat der Clown Geld uebrig?
    Das war also schon laenger geplant, Todeszahlen zu verheimlichen.

    8
    1. Ihr Kommentar, der nicht veröffentlicht wurde, würde sie im Falle einer rechtlichen Würdigung für längere Zeit ins Gefängnis befördern. Lesen Sie bitte die entsprechenden Gesetze. Stichwort: „leugnen“. Sie sollten uns dankbar sein, anstatt hier herumzupöbeln.

      19
      1. Falls sie wirklich diese besagte Redaktion sind und nicht nur ein Kommentator der sich dieses Namen bemächtigt hat dann…

        Meinen höchsten Respekt das das Team dieser Redaktion.

        9
  3. Ehemaliger Oberst (England) Douglas Macgregor im Gespräch mit Glenn Diesen

    https://www.youtube.com/watch?v=0h1uWLCq8-A

    Gleich in Minute 2 beginnt er zu den Verlusten der Ukraine zu sprechen und kurz nach Minute 11:30 (9:30min mit Vorlauf) dann zu den Russen

    150.000+ Gefallene / über 400.000 Verwundete Ukraine
    25.000 / 50.000 Rußland (inklusive Wagner und Milizen der Volksrepubliken)

    Sehr interessantes Video, einfach nur realistische Darstellung und Bewertung (also was man in den Lügenmedien so gar nicht bekommt).

    11
    1. Das glaubst Du doch selbst nicht ! Dieser Typ arbeitet mit MI6 zusammen. Das ist die englische Lügenwerkstatt. Das langsame Vorgehen der Russen hat den sin, die Verluste gering zu halten. Die haben die Zahlen einfach umgedreht. Nicht umsonst greift der Selinski-Trupp mittlerweile 16 -jährige und Rentner als Soldaten ab. Nicht nur unter den Ungarn sondern auch in Odessa. Sogar mit Krankenwagen, um die Bürger nicht Misstrauisch zu machen. Zustände wie früher bei der englischen Marine.
      Das ist übrigens die sechste Erhebung/Anwerbung von Soldaten in UKR. Schon von daher kann der Oberst MC Gregor nicht die Wahrheit sagen.

      6
    1. Seit Jahren beobachte ich den Untergang und dachte irgendeinmal wacht der Michel auf. Aber ich habe mich geirrt, denn die Zahl der Vollidioten wird immer größer. Jetzt wollen sie auch den “Totalen Krieg”! Es ist unfassbar, das diese Heinis die deutsche Geschichte nicht kennen!

      26
  4. Angesichts der jahrelangen Lügen mit einem nie vom Westen ernst gemeinten Minker Vertrag ist es schon geradezu eine Ungeheuerlichkeit Russland an dieser Situation die Schuld zu geben.

    Die ALLEINSCHULD trägt nur der Westen, der absichtlich die Menschen in der Ostukraine ihren Machtinteressen geopfert hat !!

    Die Co-Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion Alice Weidel kritisierte die Entscheidung von Scholz scharf und wies klugerweise auf die Tatsache hin, daß Rußland und Deutschland Länder des gemeinsamen Kontinents Europa, aber die USA atlantikweit entfernt von Europa, also von Deutschland, sind.

    Ich sage, völlig verblödete Zeitgenossen ignorieren diese Tatsache !!

    52
  5. Dinge die man aus den Quantitätsmedien nicht oder bestenfalls klein in hinterster Zeile versteckt erfahren wird. Könnte die Bürger verunsichern.

    26
  6. Gegen deutsche Panzerlieferungen: Freie Sachsen stellen Eilantrag in Karlsruhe

    https://zuerst.de/2023/01/26/gegen-deutsche-panzerlieferungen-freie-sachsen-stellen-eilantrag-in-karlsruhe/?unapproved=115013&moderation-hash=8e38249f3dfac54ef3e47df19a4caf90#comment-115013

    Dresden/Karlsruhe. Die Entscheidung der Bundesregierung, nun doch deutsche „Leopard“-Panzer in die Ukraine zu schicken, bleibt in der Bevölkerung nicht ohne Widerspruch.

    Am Mittwochnachmittag hat die sächsische Regionalpartei „Freie Sachsen“, vertreten durch den Dresdner Musiker und Moderator Andreas Hofmann („DJ happy vibes“), einen Antrag auf einstweilige Anordnung vor dem Bundesverfassungsgericht eingereicht.

    Ziel: die deutschen „Leopard“-Lieferungen an die Ukraine sollen gestoppt werden. ..ALLES LESEN !!

    38
  7. Putin erklärt, Deutschland sei bis heute von US-Truppen besetzt

    https://www.freiewelt.net/nachricht/putin-erklaert-deutschland-sei-bis-heute-von-us-truppen-besetzt-10092121/

    Wie die Presse berichtet, hat Putin erst kürzlich vor Studenten sinngemäß erklärt, Deutschland sei kein souveräner Staat und bis heute unter der Kontrolle der USA. Seine Rede wurde im russischen Fernsehen übertragen.

    Hat Putin recht? Hat er unrecht?

    Wolfgang Schäuble hatte 2011 erklärt: »Wir in Deutschland sind seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen.«

    Er soll dies angeblich in Bezug auf die Eingebundenheit Deutschland in die Europäische Union gemeint haben, versuchte damals die Presse zu beschönigen. Doch die hatte es 1945 noch nicht gegeben.

    Der US-Sicherheits- und Präsidentenberater Zbigniew Brzeziński erklärte 1999, Europa sei ein US-amerikanisches Protektorat.

    Und in seinem Buch »The Grand Chessboard« schrieb er, Deutschland sei ein amerikanisches Protektorat und ein tributpflichtiger Vasallenstaat.

    William Toel erklärte, dass die Geschicke Deutschlands von Ramstein aus bestimmt werden. ….ALLES LESEN !!

    37
    1. walter Gerhartz
      Putin hat doch in einer längst vergangenen Münchener Sicherheitskonferenz erklärt, dass nach der Wiedervereinigung nur die Rote Armee aus Deutschland “abgezogen” ist, die Armeen der sog. westlichen Wertegemeinschaften sind geblieben – wo er recht hat hat er recht.
      Den Aufbau von Wohnungen für die zurückzukehrenden Soldaten hat BK Kohl nicht den erfahrenen ostdeutschen Bauunternehmen erlaubt, sondern millionenschwer an die Türkei gegeben ? Warum ?

      22
      1. Einer der Kohl Soehne hat eine Tuerkin aus einer reichen Familie geheiratet.
        Moeglicherweise waren dass Bauunternehmer oder hatten gute Beziehungen

        3
    2. Hier komödiantische Einlage

      Nein, echt jetzt? Die BRD hat Besatzungstruppen? Und ich dachte die jährlichen Zahlungen um die Besatzungskosten abzudecken, würden nur aus schlechter Tradition erfolgen. So kann man sich irren.

      Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
      Art 120
      (1) Der Bund trägt die Aufwendungen für Besatzungskosten und die sonstigen inneren und äußeren Kriegsfolgelasten nach näherer Bestimmung von Bundesgesetzen. …

      Will sagen, dies ist so gar keine Neuheit und interessiert die ganzen “Mündigen Bürger” so überhaupt nicht. Sonst wären es ja keine “Mündigen Bürger”, die Grundlage dieses “Staates” und seiner “Demokratie”.

      23
      1. Der Bürger ist unmündig gemacht worden. Die Kirche redete ihm jahrhundertelang ein, daß sie für seine Sünden betet, die Staatsgewalt, daß sie für ihn sorgt. Nun hat besonders der Staat seine Pflicht zurückgenommen, ohne die hilflose Masse durch die Medien, die ihrerseits versprachen, den Staat zu kontrollieren, zu informieren. Alle ließen die Deutschen seit 1990 allein, aber die wußten es nicht. Seither hat die Staatsgewalt alle Hemmungen fallengelassen, sowohl im Bildungs- als auch im Gesundheitsbereich. Lebensmittelkontrolle kommt nicht mehr vor, seit Giftstoffe=krebserregende Stoffe zugelassen sind.
        Die Gesellschaft ist außer Kontrolle, der Dummdeutsche geht brav zur Arbeit, drückt mehr als die Hälfte an Steuern für fremde Leute ab und bekommt nichts mit.
        Als erstes müßten die Medien übernommen werden und den Menschen die Wahrheit ihrer beschixxenen Lage klargemacht werden.

        18
      1. Und erinnert Euch, wie die Reakton der Medien war. Keine fette Überschrift
        Besetzt und unmündig bis 2099! Über die Kosten wird auch geschwiegen.

        6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert