web analytics
Auch in der Schweiz sind die Banden aktiv: Nach der Sprengung des Bankomaten am Bahnhof Killwangen-Spreitenbach AG erbeuteten die Unbekannten eine größere Menge Bargeld. Kantonspolizei Aargau sda-ats

Organisierte  Verbrecher-Banden, die sich hauptsächlich aus marokkanischen Migranten zusammensetzen, haben in Deutschland und den Niederlanden mehr als 500 Geldautomaten in die Luft gesprengt, um sie professionell auszurauben.
 

Es wird davon ausgegangen, dass sich in den einzelnen Geldautomaten zwischen 50.000 und 100.000 Euro Bargeld befinden. Dies machen sich diese Banden zunutze, indem sie ihre Geldautomatenüberfälle sorgfältig planen und durch die Sprengung von Geldautomaten Menschenleben aufs Spiel setzen. Der von ihnen verwendete Sprengstoff soll so stark sein, dass er bei der Sprengung eines Geldautomaten das gesamte Gebäude schwer beschädigt.

Offizielle Zahlen liegen zwar noch nicht vor, aber einigen Polizeiquellen zufolge wurden im vergangenen Jahr fünfhundert Geldautomaten gesprengt. Dies ist ein Anstieg dieser Überfälle, denn im Jahr 2021 wurden 414 Geldautomaten in DE und NL die Luft gesprengt. Banden dieser Art sollen vor allem in Westdeutschland, aber auch in den Niederlanden und manchmal in Frankreich aktiv sein. Auch in Österreich und der Schweiz werden Bankomaten häufig gesprengt.

Sie haben es vor allem auf Geldautomaten von Banken abgesehen, die in der Nähe von Autobahnen liegen, was ihnen eine schnelle Flucht ermöglicht, allerdings meist in den frühen Morgenstunden, wenn noch nicht viel Verkehr auf den Straßen herrscht. Sie arbeiten in Gruppen, wobei jeder Einzelne eine bestimmte Rolle spielt. Der Schaden, den sie anrichten, ist oft weit größer als die gestohlene Geldmenge. Gebäude werden stark beschädigt, und in einigen Fällen müssen die Bewohner evakuiert werden.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


34 Gedanken zu „Neuer Rekord: 2022 sprengten kriminelle Migrantenbanden 500 Geldautomaten in Deutschland und den Nachbarländern in die Luft“
  1. Noch kann man für das Papiergeld ja noch etwas kaufen, ich warte auf das Platzen der Finanzblase. Ist der Dollar weg, ist auch Sozialhilfe weg, dann sind die auch wieder zu Hause. Dort ist es eh gemütlicher, weil wärmer.

    7
  2. Die meisten Automatensprengungen werden nicht von Migranten sondern von Niederländern durchgeführt, die dafür über die Grenze kommen. Erst letzte Woche hat das Landgericht Koblenz zwei Niederländer zu Haftstrafen von 4 bzw. 5 Jahren verurteilt.

    7
    1. @ Paul Schmitz
      Danke für den Hinweis, den wir selbstverständlich nachgegangen sind, da wir im Gegensatz zu den Systemmedien keine Unwahrheiten verbreiten wollen. Unser Faktencheck ergab, dass diese „Niederländer“ genauso wenig Niederländer sind wie die “Deutschen“ Deutsche sind, die zu Sylvester Terror verbreiteten. (Wenn man von den liederlich nachgeschmissen Pässen absieht).

      Wir werden diese „Niederländer-Fälle“ in einem UPDATE bzw. in unserer Serie „So geht Manipulation” extra abhandeln. Ihnen, als treuen Leser und unermüdlichen Kommentator, Herr Schmitz, empfehlen wir, sich noch intensiver mit den seriösen alternativen Medien zu beschäftigen, um nicht die manipulativen Stupfsinn der Mainstreammedien unreflektiert nachzuplappern.

      32
      1. Liebe Redaktion, danke für die Recherche. Ich pflege, mich breit zu informieren, zu den Quellen gehören u. a. UME, aber auch die ÖR. Diese sind nach meiner bisherigen Abwägung aber deutlich zuverlässiger und seriöser. Allerdings bin ich froh, dass es,auch UME gibt. Es geht um Informationen und deren Abwägung. Das war auch das, was die BReg bei Corona machen musste, und das hat sie sehr gut gemacht.

        4
    2. Ja es handelt sich überwiegend um Panzerknacker, die aus aus den Niederlanden kommen, die hauptsächlich bis nahezu ausschließlich aus Nordafrika stammen!

      12
      1. Nach deiner lobenswerten, aber etwas weltfremden (um es mit Anstand auszudrücken) Sicht auf die Dinge, die hier so tagtäglich passieren, liebes Paulchen, sind es auch keine Neger oder Migranten, die beinahe täglich Deutsche „Ureinwohner“ (= bislang hart und fleißig arbeitende Steuerzahler) messern, verletzen, abschlachten und Köpfe abhacken, sondern auch Deutsche, denn die sind ja in Deutschland, also müssen es deiner Theorie nach Deutsche sein!? Unglaublich, wie das Hirn von der mRNA offenbar zerfressen wurde. Neger bleibt Neger, Migrant bleibt Migrant und Mörder bleibt Mörder. Es kommt mir so vor, als ob Paulchen nicht ein korrumpierter Richter dieses ehrenwerten Systems ist. Etwas Überheblichkeit (um es wieder wohlwollend auszudrücken) spricht zu oft aus dir. Ignoranz gegenüber den Alltags – Kriegs- Ängsten der normalen Leute kommt obendrauf. Leute wie du zerstören die ohnehin nicht gerade rosige Zukunft unserer Kinder und Kindeskinder vollends.

        12
        1. Der Post, auf den Du antwortest, war nicht von mir. Kannst Du aber ja nicht wissen. Es gibt schon komische Deppen hier.

          5
      2. Das war wieder nicht der echte Paul Schmitz, sondern ein erbärmlicher Triitbrettfahrer-Typ, der selber nicht argumentieren kann.

        4
      3. Da wäre die Better-than-Cash-Alliance aber traurig!

        Und die Banken ebenso, die sind schließlich ohnehin schon begeistert dabei jegliche Präsenz, sprich teuren KUNDEN-DIENST, in der Fläche abzuschaffen.

        5
  3. T’ja, die wissen halt, in welchem Land, sie sich ohne weitere und groessere Konsequenzen bedienen, bzw. Geld auf ihnen gemaesse, orginelle Weise abheben koennen und zwar im Dauerauftrag bzw. Dauermotus.

    10
  4. Die Is Lähmisierung des Abendlandes schreitet mit Siebenmeilenstiefeln voran – Artikel:

    https://www.unzensuriert.at/167389-afghanen-clan-uebernimmt-die-oevp-gruppe-im-zweitgroessten-bezirk/

    Die echten AustrianerInnen sollten sich vorsichtshalber schonmal eine Bürka mit Nikab zulegen – und sei es im Fall der Fälle als Tarnung zur Lebensrettung gedacht. Vielleicht auch schonmal törkisch lernen und eine KOR AN-Ausgabe bereitlegen.

    Wer soll dem bei deren Massenvermöhrung nebst Masseneinschloisung noch Einhalt gebieten? – Die paar Sänioren mit Röllatoren?

    Meiner Ansicht nach.

    17
  5. Keine “krimi­nelle Migran­ten­banden”, sondern die WEF. Weil wir nichts mehr haben sollen, auch kein Geld, muss das Zeugs weg, das den Mamon fördert.

    17
  6. Sie wissen ja , wenn man sie in Deutschland fest nimmt, passiert ihnen nicht all zuviel. Auch werden keine Farbbomben verwendet, dagegen ist doch so oder futsch, also was spricht dagegen. Haben die Banken Angst davor, daß man die Räuber schmutzig macht und die Linksgrünen mit der Rassismuskeule kommen. Was spricht dagegen, wenn paar Finger hinter fehlen, keiner hat gesagt sie sollen das machen. Doch vielleicht steckt mehr dahinter und die Banken behaupten auf Grund dessen, die Automaten vielerorts abzuschaffen und es besser wäre, daß Bargeld abzuschaffen.

    18
    1. In Skandinavien ist das Bargeld zwar nicht abgeschafft, aber es spielt kaum noch eine Rolle. Weil die Menschen dort es kaum noch benutzen. Der Umweg über bedrucktes Papier zum Kauf von Waren ist überflüssig und Geldautomaten auch.

      4
    2. Noch was: Sind Sie bitte froh, dass die Automaten weggesprengt werden. Sonst würden noch mehr Niederländer über die Grenze kommen.

      1. Du hast sie nicht mehr alle, Paulchen. Bargeld ist das einzigste gesetzliche Zahlungsmittel!! Auch wenn man gewisse Transaktionen mit der ec Karte erledigt, ist das Bargeld zum Beispiel beim Bäcker unerlässlich! Du kannst im Puff ja gerne unbar zahlen. Jedenfalls ernst nehmen kann man dein Gesülze hier nicht mehr…

        8
        1. Watt’n Stuss. Andere Länder können das auch. Aber die haben vielleicht auch nicht so viele rückwärtsgewandte, ungebildete alte weiße Moltos. Selbst meine 91-Jährige Mutter macht Onlinebanking und zahlt mit Karte, wo es geht. Du vermisst wohl auch noch das gute, alte Lohntütchen, wie? Oder dass Dir der Postbote Deine Rente hat vorbeibringt? Mit Typen wie Dir ist kein Staat zu machen.

          1
  7. Man könnte die Grenze mit Drohnen überwachen und die Bundeswehr in Truppstärke an den Strassen an der Grenze stationieren.
    Dann wäre der Spuk schnell vorbei.

    Aber das ist nicht gewollt.
    Nennt man Anarchotyrannei.

    18
  8. Es ist neben der M.f.a-Kr.minalität der bereits beginnenden Dschöhö – auf verschiedene Weisen durchgeführt – immer einen Schritt weiter, immer gew.lttätiger – wie die äNWeOh – Salamitaktik – ich sach’s ja: die beiden sind wie Päst und Chölera.

    Meiner Ansicht nach.

    10
  9. Brüssel wird heute von denen beherrscht, die an die Stelle des Bündnisses der freien Nationen ein europäisches Reich wünschen. Ein europäisches Reich, das nicht durch die gewählten führenden Politiker der Völker, sondern durch die Brüsseler Bürokraten gesteuert wird. Dazu brauchen die Eliten die kriminellen Migranten, denn ohne den migrantischen Terror könnten nicht so schnell neue Antiterror-, Antigewaltgesetze etabliert werden, mit denen sie unser aller Grundrechte Stück für Stück abschaffen.

    Der Terror wird zu einem Bestandteil des großstädtischen Lebens. Die sich auf den Rechtsstaat berufende politische Manipulation wird alltäglich. Und die Rede- und Pressefreiheit erstreckt sich soweit, wir ihre Ansichten wiedergegeben werden.

    Jene, die aus der Europäischen Union ein europäisches Reich machen wollen, sind ausnahmslos Befürworter der Einwanderung. Sie haben das Hereinlassen der Migranten zum Maßstab des Europäertums erhoben. Die Brüsseler Avantgarde und die anderen, nationalstaatenfeindlichen führenden Politiker betrachten die Migration auch heute noch als eine Chance und Möglichkeit. Als eine Chance, die Europäische Union der Nationalstaaten durch ein multikulturelles Reich mit gemischter Bevölkerung, das zur Einheitlichkeit geglättet werden soll, abzulösen.

    Sie vernichten unsere Kultur und unsere Traditionen mittels Migranten und Asylanten, denn die Regionen von Europa sind völlig unterschiedlich und eigenständig in ihrer Entwicklung. Der große Gleichmacher soll das Aufbrechen der alten Strukturen mittels der Zuwanderung von Massen aus völlig anderen Kulturkreisen sein. Damit wollen sie uns autochtone Europäer brechen und abschaffen. Das wird zwar geleugnet und der Kurs der Vernichtung wird mit Zähnen und Klauen verteidigt, aber es ist ein Krieg gegen das alte Europa, denn das soll die “vereinigten Staaten von Europa” gewährleisten. Die US-NGOs und die angeschlossene Brüsselmafia arbeiten Tag und Nacht an der Umsetzung dieser Agenda.

    23
  10. Dies gehört sicher zur Marodisierung und Kriminalisierung dieses Landes und wird von der Polizei und der Justiz sehr sehr großzügig gehandhabt.
    Man weiß zwar wo die Automatensprenger herkommen, aber die offenen Grenzen sind eben auch das Produkt dieser Kriminalität, und überdies, die Bankdeppen werden sicher auch diese
    Sprengschaden-Kleinigkeiten bezahlen müssen.
    Ich weiß noch wie die Banken uns mit den kostenlosen Konten geködert haben, die Freitags-Lohntüte wurde damit abgeschafft.

    24
    1. Passt doch gut ins Konzept der Bargeldabschaffung und der Notwendigkeit eines digitalen Euro…. nur wird der nicht mehr kommen im Land der Multidilettanten.
      Und der Euro wird auch bald sein Bgräbnis haben.

      20
  11. Sie sollten nicht geldautomaten sprengen lassen aber das land Deutschland sodass wir wieder auf neu anfangen können! Dieses land ist sowieso zerrüttet. Viel gibt es nicht mehr zu sprengen.

    11
  12. Die Junta + Lügenmedien machen daraus natürlich: “Die Geldautomaten (Bargeld) muß weg.” Dabei gab es keine Probleme mit solchen Sprengungen, solange die Grenzen nicht völlig den Arsch offen hatten und die allgemeine Bereicherung nicht ansatzweise so massiv war. Aber dem Opfer die Schuld für das Verbrechen anhängen, hat ja Tradition in linken “Rechtsstaaten”.

    Man stelle sich nun noch vor, das Opfer (Geldautomat), würde sich wehren und Kriminelle niederstrecken, bevor diese sprengen können. Episches “Nazi”-Geschrei + Sondersendungen und “Brennpunkte”, weil Schätze und Talente beschädigt wurden.

    28

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert