web analytics
Schon bald vergessen: So wurden Schüler zu Beginn der „Pandemie“ tyrannisiert.

Ein Richter hatte entschieden, dass die Masken in der Schule das Kindeswohl gefährden. Jetzt bekam er die Rechnung dafür präsentiert.

 

WEIMAR/MEININGEN – Ein Amtsrichter für Familienfragen aus Weimar in Thüringen hatte 2021 ein Urteil gegen die Corona-Maßnahmen an zwei Schulen gefällt. Er entschied damals, dass die Schüler keine Masken tragen müssten. Auch die Abstands- und Testpflicht hob er auf, weil er in all dem eine Kindeswohlgefährdung sah.

Einschüchternde Hausdurchsuchungen

Mehr hat es nicht gebraucht. Wie in einem totalitären Staat ließ die Staatsanwaltschaft Büro und Wohnung des Richters durchsuchen. Aber nicht nur das. Hausdurchsuchungen wurden auch beim Verfahrensbeistand der Kinder, einer Mutter sowie von den Gutachtern durchgeführt und dabei alles beschlagnahmt, dessen die Polizei habhaft werden konnte, Handys, Computer sowie Unmengen an Unterlagen.

Das Urteil wurde kassiert, weil sich, so das Erfurter Landgericht in seiner Anklage, „der Richter in schwerwiegender Weise von Recht und Gesetz entfernt hätte, um die angebliche Unwirksamkeit und Schädlichkeit staatlicher Maßnahmen zur Bekämpfung der Coronapandemie öffentlichkeitswirksam darzustellen.“

Keine Gnade

Obwohl das Thema Corona letztlich vorbei ist, zeigt der Staat seine Krallen und sorgt scheinbar für die Zukunft vor. Denn nun folgte der nächste Stoß gegen den Richter, der sich nicht der verordneten Politik gebeugt hatte. Das Landgericht Meiningen hat den Richter nun suspendiert.

Ihm bleibt noch der Weg über eine Beschwerde beim Dienstgerichtshof für Richter am Thüringer Oberlandesgericht. Aber vorläufig ist es aus mit dem Beruf.

Signalwirkung an alle

Diese Entscheidung geht weit über den Einzelfall hinaus. Sie ist das Signal an alle, das dafür sorgt, dass es kein Richter mehr wagen wird, beim Thema „Corona“ nachzufragen. Denn die Botschaft folgt dem Motto, das dem Kommunisten Mao Zedong zugeschrieben wird: „Bestrafe einen, erziehe 100.“ Wenn ein Richter nicht so entscheidet, wie das gewünscht ist, dann läuft er Gefahr, bald kein Richter mehr zu sein. Und das betrifft wohl nicht nur das Thema „Corona“.

Dieser Artikel erschien zuerst auf unzensuriert.de


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


9 Gedanken zu „Hausdurchsuchung und Schikanen: Corona-Maßnahmen kritischer Richter suspendiert, weil kinderfreundliches Urteil nicht gefiel“
  1. Guckt Euch mal genau das Photo an, welche “Kinder” da in dieser Klasse sitzen – das mal nur nebenbei bemerkt.

    Meiner Ansicht nach.

    1
  2. Eine Facette des neuen Sozialfaschismus, diesmal werden die Menschen nicht an der Front verheizt, sondern auf Arbeit zugunsten von Rumänen, Syrern, Afghanen, Eritreern, Somaliern, Pakistani usw. usf.. Mit der grauenvollen, erbarmungslosen staatlichen Ausbeuterei der Arbeitnehmer wird ein ähnlicher Schaden wie in einem Vernichtungskrieg angerichtet.
    Da dies ein moralgestütztes, sozialfaschistisches Regime ist, muss natürlich jeder streng gemaßregelt werden, der ihm in die Quere kommt.
    Faschistisch bedeutet, dass die Menschen vom Staat verzweckt werden, ohne etwas davon zu haben oder sogar davon krank werden bis sterben.

    5
  3. Genau so ist es doch und darum gibt es bei uns schon seit Merkel keine gerechten und sachlichen Urteile mehr weil alle Richter von den Gnaden der Politiker abhängig geworden sind.
    Deutschland – Drittland, runter gewirtschaftet von den mächtigen Politikern, die notfalls alle die gegen sie sind Wegsperren lassen. Haben schon von anderen “Staatsoberhäuptern” gelernt wie mein sein Volk und seine Justiz knechtet und Mundtod macht. Mit allen Mitteln einschüchtern. Warum müssen wir dann noch wählen? –
    und das ist Demokratie???

    11
  4. Justiz und Ärzteschaft im bDaZ kann man mit ganz wenigen Ausnahmen komplett vergessen.
    Und an den wenigen Ausnahmen wird dann zur Abschreckung ein Exempel statuiert, dass nur ja nicht noch jemand auf die Idee kommen sollte…..

    14
  5. Nun ja, ich weiß ja nicht, wieviel Lenze der Weimarer Richter auf dem Buckel hat, aber:

    Er wird wieder seine Chance bekommen, er wird wieder als Richter tätig sein, und zwar ab dann, wenn diese gottverdammte kommunistenpädophilegrünen kifi-Faschistendiktatur zu Ende sein wird. Ich hoffe, das ist sehr bald. Dann werden solche Leute im neu aufzubauenden Justizapparat des Deutschen Reiches dringend gebraucht. Und wir liefern ihm gleich nen Haufen Arbeit namens Merkel, Lauterbach, Scholz, Habeck, Bärbock, Strack- Zimmervieh und und und.
    Die Stadt Weimar hat ja bekanntlich einen großen Namen…

    24
  6. Deutschland geradewegs in die Diktatur. Was will man von ungebildeten, berufslosen grünen Politikern anders erwarten. Und die SPD und FDP dienen als Steigbügelhalter. Mein Respekt vor Deutschland ist mir total abhanden gekommen.

    19
  7. Neues ICIC – Video:

    Zustand der Justiz in Deutschland

    “Ist die deutsche Justiz ein Fundament der Wahrheit und Integrität oder eine Waffe gegen das eigene Volk? In dieser Folge von ICIC decken Dr. Reiner Fuellmich und seine Gäste Dagmar Schön – Rechtsanwältin, Autorin, Holger Fischer – Rechtsanwalt und Prof. Dr. Martin Schwab – Rechtswissenschaftler und Hochschullehrer eine Vielzahl von beunruhigenden Missständen innerhalb und rund um den deutschen Justizapparat auf.
    Diese reichen von zahllosen ungerechtfertigten Verurteilungen ohne angemessene Begründung, Beweise oder Vertretung bis hin zu politisch motivierten Schikanen und Belästigungen, insbesondere in der Corona-Ära.
    Eines der jüngsten und beschämenden deutschen Gerichtsurteile hat international für Schlagzeilen gesorgt: Die Einweisung in die Psychiatrie und die Covid-19 Zwangsimpfung von Inna Zhvanetskaya, einer ukrainisch-russischen Jüdin, die die Schrecken des Zweiten Weltkriegs überlebt hat.
    Wie tief ist die deutsche Justiz gesunken und wie konnte es so weit kommen? Welches sind die treibenden Kräfte hinter diesem schändlichen Machtmissbrauch?
    Hören Sie, wie diese mutigen Anwälte und Juristen über ihre Erfahrungen, ihre Frustrationen und ihre Gefechte mit dem deutschen Justizapparat sprechen. Sie sind unermüdliche, bewundernswürdige Verfechter der Gerechtigkeit und Leuchttürme in eine hoffentlich neue Ära der Justiz.”

    https://video.icic-net.com/w/7yJ9hvvzZDenXrmYPVXEST

    16
  8. Weshalb seht in dem Artikel “keine Gnade”?

    Gnade ist nur dann erforderlich, wenn die Person, der diese angedacht wird, etwas verbrochen hat (wenn wir mal bei der Rechtsprechung bleiben). Der Mann hat aber nur seine Arbeit gemacht, im Gegensatz zu den anderen 99,999999% aller Richter der BRD, die sich lieber mit Roland und Hilde ins Bett gelegt haben.

    Er hat KEIN RECHT bekommen (also alles wie immer bei BRD-Gerichten, wenn es politisch wird).

    17
  9. Das Bild stammt never aus einer Schule in Deutschland.

    Schade, und immer diese merkwürdigen Urteile auch gegen Ärzte die Maskenatteste ausgestellt haben und dann dafür gefeiert werden.

    Alle diese “Ärzte” sind Homeopathen und sonstige Geldabzocker und haben mit diesen Masken richtig Kohle gemacht und abkassiert. Und klar wird das dann betraft.

    Sorry, aber seriöse Berichterstattung sieht anders aus.

    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert