web analytics
Bild: Shutterstock

Sind Impfstoffe die Lösung oder eher die Ursache des Problems? Schaden sie mehr als sie Nutzen?

 

Was ist mit der Gesellschaft als Ganzes? Wie konnten wir es so weit kommen lassen? Warum gibt es Spaltung, Machtspiele und Sabotage sogar innerhalb des “Widerstands”?

In dieser Folge von ICIC analysieren Dr. Reiner Fuellmich und seine Gäste, Dr. Claus Köhnlein, Internist und Autor, Dr. Hans-Joachim Maaz, Psychiater, Psychotherapeut, Psychoanalytiker und Samuel Eckert, Unternehmer und Initiator des Isolate Truth Fund, sowohl die wissenschaftlichen als auch die psychologischen Aspekte hinter unserer aktuellen “Gesundheitskrise”, einschließlich fehlerhafter oder nicht vorhandener wissenschaftlicher Studien, profitorientierter Narrative und der aggressiven Panikmache, welche eine Massenpsychose auslöste.

https://video.icic-net.com/w/cd3e1Pu2TRcvuKRZmdFABc

Diese Beitrag erschien auf ICIC-Net, der Webseite des International Crimes Investigative Committee – Dr. Reiner Fuellmich


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


67 Gedanken zu „ICIC: Dr. Fuellmich und seine Gäste analysieren die aggressive Corona-Panikmache, welche eine Massenpsychose auslöste“
  1. Sehr geehrtes Redaktions-Team,

    mit Befremden sehe ich einen weiteren Propaganda-Beitrag des Herrn Füllmich auf Ihrer Netzseite.

    Ihnen sollte doch mittlerweile bekannt sein, dass dieser sog. Rechtsanwalt unseriös arbeitet, anderen Interessen dient (Soros & Co) und vorgibt Klage an internat. Gerichten einzureichen, welche nebenbei bemerkt z. T. nur Staaten offenstehen. Es handelt sich hier um reine Luftnummern, die selbstverständlich nie Erfolg haben können, aber die Leute erfolgreich ablenken, da sich ja jemand kümmert (=ich brauche also selbst nicht aktiv werden…).

    Dass er nebenbei zuerst und nur an sich denkt kann jedermann leicht nachvollziehen, der sich einmal mit dem Verbleib der ihm anvertrauten Gelder vieler Menschen befaßt hat.

    Schade, dass so viele auf ihn hereingefallen sind. Das mindert jedoch in keiner Weise seine persönliche Schuld. Seine Auftraggeber können zufrieden sein mit ihm: Er hat die Corona-Protestwelle in der BRD sehr erfolgreich mit abgefangen und zersplittert.

    Sie haben eine wirklich informative und gelungene homepage aufgebaut. Leider sind Sie nicht in der Lage oder willens Ihrem eigenen Anspruch gerecht zu werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Heinz Lesser

    10
    1. Hallo Heinz,
      Ich habe nur zwei Fragen!
      1. Wer oder was gibt Ihnen Einblick in Umstände, die ihre Befürchtungen nähren, Dr. Füllmich würde mit anvertrauten Geldern nicht treuhänderisch umgehen?
      2. Worauf stützen Sie Ihre feststellende Beobachtung, Dr. Füllmich inszeniert einen weiteren Propaganda Beitrag?

      35
    2. Herr Lesser, Sie haben sehr recht. Aber es sind insgesamt überwiegend zwielichtige Anwälte Ärzte und Wissenschaftler, auf die sich Coronaleuner berufen. Ich vermute, in seriösen Einrichtungen sind die gescheitert und versuchen, sich zu rächen. Die Coronaleugner sind die Leidtragenden.

      10
  2. Ich hörte mir das an, bis zu dem Typen, der über Aids gesprochen hat. Ich weiß nicht, wie diese Krankheit kreiert wurde aber mein Neffe starb daran und der hatte keine Tuberkulose und war auch sonst sehr robust. Man sollte keine Dummschwätzer hinzunehmen, wenn man etwas sagen will.

    8
    1. Charlotte,
      ich glaube, Sie tun Dr. Claus Köhnlein Unrecht. Er gehört als Arzt nicht nur zu den führenden Wissenschaftlern, die die Widersprüchlichkeit der Coronapandemie und der staatlichen Maßnahmen bekannt gemacht und Bücher publiziert hatte, er war auch spiritus rector in der immer bedeutender werdenden Debatte über die fragliche Existenz von Viren im Allgemeinen. In dieser Expertenrunde sprach er auch über seine Erfahrungen mit den angeblichen HIV-Erkrankungen und relativierte diese mit dem Krankheitsbild AIDS. Seine Kernaussage war, dass es sich bei AIDS um keine Virus induzierte Erkrankung handelt, sondern um eine Livestyle-Erkrankung, die sich nach mehreren Jahren Drogenmissbrauchs in der zunehmenden Schwächung und schließlich in dem Zusammenbruch des Immunsystems äußert, was zu einer hohen Infektanfälligkeit und in den meisten Fällen zu schweren bakteriellen Infektionen mit tödlichem Ausgang führte. Er sprach also aus eigener klinischer Erfahrung.

      45
  3. Corona war ein weltweites Phänomen, der wissenschaftliche Diskurs war international und kontrovers. Die Regierungen mussten sich entscheiden. Alle Regierungen der Welt haben mit Massnahmen reagiert, die einen mehr, die anderen weniger. Trump hat sich mit großem Tamtam impfen lassen und Russland hat Impfstoffe hergestellt. Man sollte nicht immer so tun, als sei das ein rein deutsches Thema und nur eines der Bundesregierung. Das Thema war neu und die Sterbefälle gerieten ausser Kontrolle (Massengräber in Norditalien). Dass Vieles nicht gut gelaufen ist, vor Allem bei den Schulschliessungen, ist klar. Aber nachher ist man immer klüger. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, was hier geschrieben worden wäre, hätte die Regierung Corona geleugnet und nichts gemacht.

    12
    1. An die UM-Redaktion

      Hier nun ein 2ter Versuch diesen Kommentar zu posten. Der erste Versuch wurde heute Nacht von der UM-Redaktion nicht veröffentlicht, was innerhalb einer Woche zusätzlich zu einer Zensur eines unverfänglichen Wortes durch aus-ixen in einem meiner Kommentare ohne ersichtlichen Grund nun zum dritten Mal passierte.
      Ich bitte die UM-Redaktion diesbezüglich höflich um Erklärung.

      Kommentar:
      Paule,
      was denkst du denn, was passiert wäre, wenn, was du dir, wie du schreibst, gar nicht vorstellen willst, die Regierung, welche auch immer, “Corona geleugnet und nichts gemacht hätte”? Könnte es sein, dass wir dann einige Zehntausend Tote weniger hätten?

      32
      1. Dein Kommentar war gar nicht verschwunden, Du hattest ihn nur zu einem anderen Beitrag gepostet. Anscheinend hast Du den Überblick verloren. Such mal und Du wirst finden.

        10
        1. Paule,
          mir ist deine Doppelpostung einunddesselben Kommentars auf zwei verschiedenen UM-Leitartikeln keineswegs entgangen; vielleicht ist dir nur nicht der unterschiedliche Text zwischen meinen beiden Antworten aufgefallen. Könnte ja sein.

          22
  4. Die bei Min. 47. von Dr. Maaz beschriebene Erschütterung der eigenen narzistischen Fehlentwicklung erinnert mich an:
    „Weh dem, der zu der Wahrheit geht durch Schuld,
    Sie wird ihm nimmermehr erfreulich sein.“
    So der Schluss bei Schillers Gedicht :”Das verschleierte Bild zu Saïs”, und er sagt noch: Der Jüngling, der die Wahrheit enthüllt hat, wird nie wieder froh und findet einen frühen Tod.

    – Zu Dr. Maaz’ Plaidoyer für persönliche Souveränität kenne ich eine weitere Entsprechung (noch um einiges älter), nämlich den Spruch aus der Edda: “Von der Schulter dir schiebe, was übel dir scheint und richte dich selbst nach dir selber.”

    – Die Kollusion durch narzistische Entwicklungen kann zum Teil so zustande gekommen sein, dass zu viele Schüler zum Abitur und zum Studium getrieben wurden.

    7
  5. Was für eine einseitige Gesellschaft. Reiner Füllmich, xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    11
    1. Lieber Herr Schmitz,
      in Beantwortung Ihrer Frage, warum wir Ihren Kommentar nicht veröffentlicht haben, teilen wir Ihnen mit, dass wir aufgrund der Fülle von Kommentatoren, die als „Paul Schmitz“ hier posten, nur Sie als Original-Paule veröffentlichen.
      Wenn also jemand, wie in den nicht veröffentlichten Kommentaren alle vier der genannten Personen (Füllmich, Köhnlein, Maaz, Eckert) als „Corona-Leugner“ bezeichnet, so gingen wir davon aus, dass das nur ein provozierender Troll von sich gegeben haben muss.
      Denn wer, bitte, der nicht völlig von der Impf- und Pharma-Mafia gehirngewaschen wurde, würde diese Bezeichnung noch heute in den Mund nehmen – wo doch selbst die Rädelsführer des Jahrhundertverbrechens inzwischen zurückrudern und ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen versuchen.

      41
      1. Aha, Demaskierung von UME. Keine Meinungsfreiheit, stattdessen Zensur bei UME. Und das bei einem Beitrag von mir, der nicht beleidigend etc. ist. Erbärmlich, schämen Sie sich.

        17
        1. UME tritt hier nicht souverän auf, sondern parteiisch, wie die allertübsten Tassen hier. Schluss ist mit Meinungsfreiheit. Das wird Kreise ziehen.

          16
        1. Aha, Sie beglückwünschen UME also für die Zensur. Es ist allgemein bekannt, dass die Herren der o. g. Runde Coronaleugner und Pegidafreunde sind und (teilweise) der ultrsrechten Partei “Die Basis” angehören. Diese Tatsachen hatte ich geschrieben, dafür wurde der Beitrag gesperrt. Das war Zensur pur. Und dazu beglückwünschen Sie UME? Das zeigt, wes Geistes Kind Sie sind. Ein Demokrat sind Sie nicht.

          15
      2. Verehrtes Personal der UM-Redaktion,

        man mag zu den zuweilen höchst fragwürdigen Kommentaren des Herrn Paul Schmitz stehen wie man will, wenige signalisieren Zustimmung, die Mehrheit, wie auch ich, teilen seine Ansichten und Auffassungen nicht.
        Kennzeichen einer intellektuell gefestigten, nicht oder nur schwer manipulierbaren, Gesellschaft im digitalen Informationszeitalter ist deren Fähigkeit, das gewaltige Informationsangebot selektiv zu erfassen und kritisch zu hinterfragen. Das setzt aber voraus, andere Meinungen, seien sie noch so extrem, bizarr oder nicht konsensfähig, erst einmal zu hören, um sie dann nach eigenen Normen und moralischen Gesichtspunkten bewerten zu können.
        Eine angebotene Information oder Meinung bewirkt zunächst also immer eine persönliche Reflektion und führt zur Zustimmung, Ablehnung oder Indifferenz gegenüber dem Informationssubjekt.
        Derselbe Mechanismus wirkt auch im Journalismus, allerdings um die zielsetzende Aufgabe erweitert, das Informationssubjekt zusätzlich an allgemeingültigen Regeln und normativem Konsens zu messen und dann das Bewertungsergebnis zu veröffentlichen.
        Genau hier, also mit der Bereitstellung einer rohen oder nach ethisch konformen Regeln bewerteten Information, endet aber auch schon seriöser Journalismus.
        Sobald aber Journalismus der nur allzu verständlichen Verlockung erliegt, andere vom allgemeinen Konsens erheblich abweichende, groteske oder gar unbequeme Meinungen durch ein selbstgefertigtes Zulässigkeitssieb mit nach persönlichen Kriterien veränderlicher Maschenweite zu pressen, wird dadurch das grundgesetzlich garantierte freie Informationsrecht, also der Anspruch auf unverfälschte Information verletzt womit das Machtinstrument der Zensur einsetzt.

        Wenn wie vorliegend die Plattform ‘Unser Mitteleuropa’ ein Meinungs- und Diskussionsforum zu seinen Leitartikeln betreibt, muss die Leitung der UM-Plattform auch ungestörten Meinungsaustausch nicht nur zulassen sondern auch garantieren. Selbstverständlich findet der ungestörte Meinungsaustausch seine Grenzen in strafbaren Handlungen, die in den einschlägigen Netzwerkgesetzen definiert sind.

        Diese klar definierten Grenzen des öffentlichen Meinungsaustausches wurden aber nach meiner Einschätzung unter keinem Aspekt, auch nicht durch die zugegeben höchst fragwürdigen, weil provokanten Äußerungen des Herrn Schmitz verletzt. Ich erinnere daran, dass Provokation ein zulässiges Ausdrucksmittel und Kern jeder Satire ist.

        Ebenso und mit noch wesentlich engeren Ausschlusskriterien griffen sie ohne materielle oder ethische Rechtsgrundlage in mein geschütztes Meinungs- und Ausdrucksrecht ein, indem Ihre Redaktion in einem meiner Kommentare ein von mir verwendetes unverfängliches Wort, welches zudem in öffentlichen Enzyklopädien vorbehaltlos verwendet wird und faktisch historischer Gegenstand zeitgenössischer Berichterstattung ist, schlicht aus-ixten. Als ich danach versuchte, dem Empfänger meines Antwortkommentars unter Hinweis auf einschlägige Veröffentlichungen auf Wikipedia und Wikiwand zu erklären, welcher adjektivierter Begriff herauszensiert wurde, hielten Sie offensichlich eine Nichtveröffentlichung meiner Nachtragsantwort für angebracht.

        Bevor ich mich dazu entschließe, Sie per e-mail zu diesen dokumentierten Vorgängen anzuschreiben, bitte ich Sie höflich um öffentliche Stellungnahme, wie Sie es auch bei Herrn Schmid taten und um Erklärung, wie sich Ihre öffentliche Erklärung in einer Ihrer Reaktionen auf einen meiner Kommentare, wonach UM “grundsätzlich nicht zensiert” mit ihrem gegensätzlichen Verhalten vereinbar ist.

        Ach ja, bitte vergessen Sie auch nicht, meine heute vormittag um 11:00 Uhr eingestellte Anfrage an die UM-Redaktion und die damit verbundene Antwort zu Herrn Schmitz’ gestrigen Kommentar von 22:53 Uhr freizuschalten.

        25
        1. Herr Gorisch, ist es nicht erstaunlich, dass Sie dafür von den Foristen negative Likes bekommen? Viele haben es mit der Meinungsfreiheit nicht so, für die zählt nur die eigene Meinung. Ihre Darlegungen an UME teile und unterstütze ich.

          13
          1. Herr Schmitz,
            Ja, es ist erstaunlich und tritt erst seit meiner Kritik an @Lilly und @Ishtar zu ihren antichristlichen und feministischen Äußerungen vor etwa 10 Tagen gehäuft auf, weil es beweist, wieviele bloße Abnicker (Sympathisanten) hier auftreten, die ihr negatives Votum, ohne gelesen zu haben, worum es geht, nur abgeben um dem Verfasser, nicht seiner geäußerten Meinung, Ablehnung zu bekunden. Diese Dislikes richten sich also gegen die Person und nicht gegen deren vertretene Meinung. Wohlgemerkt ich spreche nur über die undifferenzierenden Abnicker und Trittbrettfahrer, die im Übrigen exakt die Ursache für unsere totkranke Gesellschaft in Deutschland sind, weil sie, lediglich nach Anerkennung kreischend, nur dem huldigen, was ihnen am schnellsten (vermeindliche) Anerkennung beschert.

            23
          2. Herr Gorisch, auch da bin ich bei Ihnen. Allerdings trennen uns inhaltliche Positionen. Darüber kann diskutieren. Viele hier wollen das nicht. Die hängen einfach fest und beleidigen gerne die, die nicht ihrer Meinung sind.

            11
          3. Herr Schmitz,
            nun, das is ja schon mal ein guter Anfang.
            Natürlich trennen uns inhaltliche Positionen, sonst wären wir vermutlich auch nicht aufeinander getroffen.
            Ich sehe und erlebe das auch, besonders mit den zwei obengenannten Damen, sobald ich deren Aussagen begründet in Frage stelle, keilen sie wie trächtige Stuten aus. Es stört mich nicht weiter, da es mir ein um’s andere mal bestätigt, wie schnell manche Frauen den sachlichen Weg verlassen können, wenn sie argumentativ mit dem Rücken an der Wand stehen.
            Als Sinnbild dazu fällt mir die Episode aus Schneewittchen ein, als die Königin den Spiegel befragt, wer denn die “Schönste” im Lande sei. Da ich aber die Schönheit dieser Damen nicht beurteilen kann, tausche ich die “Schönste” gegen die “Klügste” aus, und schon passt dass Sinnbild wieder.
            Vielleicht lassen sich ja bei uns inhaltliche Annäherungspunkte finden, die es uns erlauben, in einem gemeinsamen Konsens friedlich zu koexistieren.

            20
  6. Drei Schritte vor einen zurück.
    Es war und ist eine weltweite Illusion zu glauben, wir hätten in einer “Demokratie” gelebt, man “wählt” Marionetten nicht mehr.
    Die Marionetten befolgen Befehle, von Personen die nie von der Mehrheit der Menschheit gewählt wurden. Niemand hat die WHO, UNO, Nato, gewählt, niemand den IWF, niemand Green Peace, oder irgendeinen sog. Umweltverband auf dieser Welt, niemand hat all die Stiftungen gewählt, die von Oligarchen unterstützt werden niemand.
    Niemand hat die Richter gewählt, die jetzt “im Namen des Volkes” die Marionetten schützen?
    Niemand hat den Bundespräsidenten gewählt, welcher von Marionetten gewählt wurde, nie von der Mehrheit der Bürger eines Landes..
    Niemand hat die Polizei oder die Bundeswehr Geheimdienste, Söldner und Co gewählt, welche jetzt die Marionetten vor der Menschheit schützen.
    Niemand hat die Medien gewählt. Denn würden die Medien die Wahrheit schreiben, gäbe es keine Regierungen.
    Niemand einen Schwab, Gates Rockefeller, Soros, Rothschilds, Zuckerberg und Co. Niemand Black Rock usw. Niemand!!!!!
    Alle Regierungen sind Imperien der Schande, die alle die Reichen noch reicher gemacht haben, und täglich reicher machen. Während die Mehrheit immer mehr verarmt. Die Worte, Taten und Ziele sind so abgrundtief böse, dass mich immer wieder die breite Akzeptanz schockiert. Egal, Kirche, Staat Gewerkschaften und sonst welche NGO, alle haben eines gemeinsam, die Mehrheit war und ist korrupt, und sie machen alle mit, bei den Verbrechen gegen die Menschheit. diese Spritzen sagte mir ein Arzt meines Vertrauens, sind Biowaffen, lass Dich nicht spritzen.

    56
      1. Ich würde sagen, allerübelster Unsinn. Es hat auch niemand einen Matti Illoinen oder den Interessierten Leser gewählt. Würden sie sich zu Wahl stellen, würden sie vielleicht gewählt werden. Aber sie nörgeln lieber über andere, die bereit sind, irgendwo zu kandidieren.

        10
    1. “Abgrundtief böse” trifft es annähernd – einen wirklich treffenden Begriff habe ich dafür noch nicht gefunden – vermutlich gibt es keinen Ausdruck dafür.

      Meiner Ansicht nach.

      10
    2. @Matti Illoinen

      Sehr geehrter Herr Illoinen, Politiker werden nicht in Regierungsämter gewählt, sondern eingesetzt. Durch den Wählerwillen geht zu viel schief…

      21
      1. Sie haben anscheinend die parlamentarische Demokratie nicht verstanden. Was wäre denn Ihr Vorschlag für Demokratie, Abnabomba? Und kommen Sie mir bitte nicht mit Volksabstimmungen für jedes Kinkerlitzchen. Und für die grössen Entscheidungen bräuchte es mündige, informierte Bürger. Zu viele sind das nicht, viele sind schlicht zu dumm oder zu faul, um sich zu informieren.

        10
      2. Abnabomba,
        erster Satz – ja
        zweiter Satz – nein,
        weil der Wählerwille schlicht dort nicht ankommt, wo er hinwollte!
        Begründung:
        Alle Wahlen werden manipuliert!

        20
        1. Sie fordern oft Belege für Meinungen. Nun belegen Sie mal Ihre Behauptung, Wahlen würden manipuliert. Waren Sie jemals Wahlhelfer? Ich schon sehr oft. Waren Sie schon mal bei einer Auszählung in einem Wahllokal dabei? Die stehen jedem offen. Sie können da den Wahlbeobachter geben.

          7
          1. Paule,
            ja, ich fordere Belege für Meinungen, die absurd sind oder offenkundige Evidenz bestreiten, wie z.B. deine Meinung, dass Impfungen mehr nutzen als schaden.
            Ja, ich war schon mal Wahlhelfer und zwar als Gruppenleiter bei der Auszählung. Das war in der Zeit, als die AfD Einzug in den Bundestag hielt. Damals wies mich der Wahlleiter an (leider nur mündlich), Wahlzettel zu Gunsten der AfD nach neuen Kriterien, die mir und anderen unbekannt waren, als ungültig auszusortieren, was ich natürlich nicht machte. Meine Aktennotiz und spätere Beschwerde an den Landeswahlleiter wurde mangels Nachweis zurückgewiesen.
            Weisst du eigentlich, wem das Zitat zugeschrieben wird, “es kommt nicht darauf an, wer gewählt wird, sondern wer die Stimmen auszählt”! Es war derselbe, der auch das Nichtangriffsabkommen von 1938 brach. Du darfst zur Abwechslung auch mal recherchieren.

            20
  7. Politiker-Rücktritte und Entschuldigungen sind Teil eines Pandemie-Planspiels aus 2017

    “Im Vorfeld der angeblichen Corona-Pandemie wurden in den vereinigten Staaten vier Planspiele abgehalten. Neben dem viel bekannteren Event 201 fand 2017 auch SPARS statt.
    Liest man den Ablauf, findet man alle Elemente der Handlung von 2020 bis 2023 wieder.
    Die Simulation endet mit: Falls notzugelassene Arzneien zu viele Schäden verursachen, werden einige Pandemiker gefeuert, andere treten zurück. Politiker entschuldigen sich. ”

    https://report24.news/politiker-ruecktritte-und-entschuldigungen-sind-teil-eines-pandemie-planspiels-aus-2017/

    42
  8. Mich wundert, dass vor dem Hintergrund des gerade zusammenkrachenden Impfterrors noch immer weitergeimpft wird. Die Ärzte , die das jetzt noch machen, gehören gerichtlich belangt.

    62
    1. Nicht nur die, die das jetzt noch weitermachen, gehören gerichtlich belangt.

      Kann dazu das Buch “Corona-Impfung: Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten” von Beate Bahner empfehlen. Da steht alles zur Arzthaftung drinnen.

      42
        1. Verbreitet hier die Lügenpropaganda von denen, die sich vor der Haftung drücken wollen! Das ist gesetzlich nicht gedeckt. Die ärztliche Aufklärungspflicht wurde aufs Gröbste und massenhaft verletzt. Du könntest dich genauso gut neben Lauterbach stellen und tröten, dass die Impfung schützt, ist genauso falsch.

          Ärzte haften hier, informier dich gefälligst:
          https://odysee.com/@impfen-nein-danke:b/bahner_arzthaftung:9

          Zusätzlich: Die Haftungsausschlüsse in den Abnahmeverträgen zwischen Herstellern und EU-Kommission sind nichtig, weil die EU-Kommission zum Abschluss dieser Verträge gar nicht ermächtigt war und zum Abschluss von Haftungsausschlüssen ist sie gar nicht berechtigt. Auch die Hersteller haften.

          21
          1. Lilly,
            Du irrst dich wiedereinmal und wie schon so oft! Merkst du eigentlich nicht, wie anmaßend und borniert du bist, indem du die zutreffenden Argumente des Kommentators als “Lügenpropaganda” bezeichnest und ihn unverschämterweise neben Lauterbach stellst!
            Eine ärztliche Aufklärungspflicht gibt es nicht! Allenfalls einen Kodex, der aber nicht einklagbar ist.
            Warum glaubst du gibt es den Hinweis,
            “Zu Nebenwirkungen fragen sie bitte ihren Arzt oder Apotheker”, wenn der Arzt selbst zur Aufklärung verpflichtet wäre.
            Die Verabreichung von Medikamenten ist immer eine Ermessenssache, die sich ausschließlich auf eine durchzuführende Anamnese des Arztes stützt.
            Kein praktizierender Arzt kann nämlich alle Nebenwirkungen eines Medikaments auf den individuellen sich ständig verändernden Organismus seines Patienten kennen, zumal es keine aussagekräftigen Beipackzettel zu den experimentellen Impfstoffen gibt und folglich die im Nachhinein festgestellten, zum Teil höchst unterschiedlichen Nebenwirkungen vorher gar nicht bekannt sein konnten.
            Die sog. Arzthaftung greift nur dann, wenn man dem behandelnden Arzt nachweisen kann, in Kenntnis schädlichster Nebenwirkungen, also contraindiziert dieses Medikament verordnet zu haben.

            25
          2. Lilly,
            kannst du außer nachäffen und nachzitieren auch noch was anderes, wie etwa Gegenbeweise liefern oder ist bereits mit diesem Denkprozess deine einfach strukturierte Persönlichkeit überfordert, die sich aber im Straßenjargon bestens auskennt!
            Übrigens muss es heissen, “Es gibt viele Vollidioten”.
            Sag mal, bist du Russlanddeutsche? Deine häufigen Grammatikfehler deuten zumindest darauf hin.

            20
    2. Hans, wundert Sie das allen Ernstes noch? Haben Sie die ganzen Lügen seit 1945 und schon davor seit 1914 noch nicht erkannt? Lügen über Lügen? Propaganda, Massenzersetzung, Verängstigung? Nein, wirklich nicht? Hier paar Konkrete Beispiele:
      Böses Deutsche Reich-Lüge, Holocaustlüge, deutsche Kriegsschuldlügen (1.WK plus dessen Fortsetzung, 2.WK genannt), Versailler Friedensvertrags- Lüge, Souveränitätslüge, Demokratielüge, Verfassungslüge, Rechtsstaatslüge, Diesellüge, Klimalüge, Iraklüge, Böser- Russe- Lüge, Guter- Ami- Lüge, Brüssel- EU- Lüge, Corona- Lüge… wer weiß noch welche?

      43
    3. ALLE Arzte, die daran beteiligt waren, gehören vor ein Gericht. Ein Arzt musste wissen was er da tat, sonst ist er kein Arzt.

      37
    4. Sie müssen sich ja nicht impfen lassen, niemand zwingt Die dazu. Was haben Sie für ein Problem damit, wenn andere Menschen anderer Meinung sind und sich impfen lassen möchten?

      10
      1. Ist es Ihnen entfallen, das die Menschen für den Stich erpresst wurden ?
        Ist Ihnen einfallen, dass viele Ihre Job verloren haben, weil sie den Piks nicht wollen?
        Ist es Ihnen entfallen, dass man Mittagsmenü angeboten hat um die Menschen zu Spritze gelockt hat.
        Finden Sie das dies normale Verhältnisse sind, im Jahr 2023. Mit Verlaub , wenn Sie dies für normal halten, dann ist die Erde wirklich eine Scheibe !!!!!

        24
  9. Schade, dass es nicht mehr solche anständigen und mutigen Leute gibt. Der ganze Spuk um die „Pandemie“ wäre dann schon viel früher beendet worden, bzw. gar nicht in dieser Form hochgekommen.

    46
  10. Zum selben Thema ist auch dieser umfangreiche Aufsatz sehr empfehlenswert:

    “Die Covid-19-Giftmischung: Ein Rezept für erfolgreiche psychologische Operationen

    Zusammenfassung: Als Kriegsgeschichte betrachtet, drängt die in den Unternehmensmedien verbreitete COVID-19-Erzählung die Bürger zu ständiger „Kriegsbereitschaft“ und offenbart doch Symptome einer viel tiefer gehenden und weiter verbreiteten Pathologie, deren Wurzeln eindeutig im Kontext der Entstehung der juristischen Persönlichkeit zu finden sind. Das gegenwärtige Leben selbst offenbart den Aufstieg einer neuen technokratischen Unternehmensordnung und die Art und Weise, wie ihre Manager die neue medizinisierte globale Gesellschaft regieren wollen: durch (a) andauernde Ereignisse von Schock und Ehrfurcht, (b) die Identifizierung offizieller Feinde (menschlich, nicht-menschlich und konzeptionell), (c) die anhaltende Auferlegung von Bedrohungswahrnehmung und das Schüren von Angst, (d) den Einsatz von Mantras und Verleumdungskampagnen gegen abweichende Ansichten, (e) die faschistische Durchsetzung einer starren offiziellen Realität, (f) die Inkubation von Gruppendenken („wir“ gegen „sie“), (g) die Aufrechterhaltung des „sie“), (g) die Auferlegung von Verwirrung und Unsicherheit, (h) die Wiederholung von Schlüsselsätzen und -begriffen und (i) das Angebot der Rettung (oder damit verbundene Anreize) durch den Staat. Dieser Artikel analysiert die führende Erzählung als eine Erfindung des technokratischen Geistes und bietet dem Leser ein Rezept, das er befolgen kann, um sich der Manipulationen, die überall im öffentlichen Diskurs stattfinden, bewusst zu werden.”
    https://axelkra.us/die-covid-19-giftmischung-ein-rezept-fuer-erfolgreiche-psychologische-operationen-valerie-kyrie-daniel-broudy/

    26
    1. Hi Lilly,

      Danke sehr für diesen Link, der mir sonst nicht über den Weg gelaufen wäre. Hab ihn komplett durchgelesen. Und obwohl ich kein Psychologe bin (dafür aber studierter Maschinenbauingenieur) war es durchaus möglich, das seit Anfang 2020 tagtäglich Erlebte Grauen hierin wieder zu finden. Insofern ein wirklich hilfreicher Aufsatz. Im Endeffekt hilft er, die existierende Entmenschlichung/ das Aufeinander Loshetzen und möglichst Todbeißen erstmal zu verstehen. Aber einen Weg, dieses Irrsinns- Getriebe zum Stillstand zu bringen, kann ich mit bestem Willen noch nicht erkennen. ABER DIESER IST DRINGEND ERFORDERLICH, um diesen Wahnsinn zu stoppen. Gemeinsam finden wir eventuell einen Weg, aber eben nur gemeinsam und mittels intensiver Diskussion bzw. Abwägung über die erforderlichen Gegenmaßnahmen. Ist der Feind und seine Methoden erstmal erkannt, kann und muss er unschädlich gemacht werden. Propaganda gehört allerdings dazu. Ob es wahrhaftige und ehrliche Propaganda ohne Lügen geben kann??

      19
        1. Lilly,
          wen, außer deinen undifferenziert denkenden Däumchenhebern, glaubst du, interessiert schon deine Lösung, die ohnehin auf fundamentalen Bedürfnissen des Individuums beruht.
          Erst die Synchronisierung gleicher Wahrnehmungen und Interessen bilden ein Kollektiv, welches von innen nach außen wirkt und nicht umgekehrt.
          Eine Lösung für die Massen zu finden, kann daher keine vernünftige Zielsetzung sein. Deswegen ist die Behauptung aus der Überschrift, “Eine Lösung für die Massen gibt es nicht”, schon mal im Ansatz falsch.
          Im Übrigen kann nur ein Individuum kraft seiner Sinne etwas wahrnehmen und nicht die Masse, denn der vom Autor verwendete Massen-Begriff ist tatsächlich nur das Kollektiv synchronisierter Individuen.
          Deine Lösung ist also vergleichbar mit dem Drang den Darm zu leeren und als Lösung anzubieten, auf die Toilette zu gehen.

          26
      1. Propaganda ist ein Instrument zur Manipulation und Kontrolle der Massen. Wahrhaftig und ehrlich und ohne Lügen gibt es keine Massen, die manipuliert und kontrolliert werden. Also Nein.

        20
        1. Was du nicht sagst. Propaganda ist also ein Instrument zur Manipulation und Kontrolle der Massen.
          Die Kontrolle von Massen ist aber eine Illusion. Massen bilden immer eine Eigendynamik aus, wie man unschwer an den Vorgängen rund um den Zusammenbruch der DDR erkennen kann.
          Propaganda richtet sich immer an das Individuum um es zu manipulieren.

          24
      2. Molotow…,
        gute Betrachtung. Zu der Frage in deinem letzten Satz, möchte ich anmerken, dass “wahrhaftige Propaganda” sich gegenseitig ausschließt, da Propaganda mit den Mitteln der Faktenverdrehung und Informationsunterdrückung ja gerade ein Werkzeug der Desinformation und damit eine mediale Kriegslist im “Cyberwarfare of Information” ist.

        26
    2. Lilly,

      Respekt, bestens abgeschrieben!
      Abgesehen von deinen kindlichen Umdrehungen und Gegenvorhalt von Zitaten und Vorhaltungen anderer Verfasser, bist du auch zu nichts anderem fähig.
      Eigene Analyse? Fehlanzeige!
      Fremdes Wissen als dein eigenes zu verkaufen, beherrscht du allerdings gut!
      Du bist so durchsichtig wie Luft.

      25
        1. Lilly,
          da haben wir es wieder! Satanische Umkehrung und falsche Behauptungen.
          Wenn ich auf deine Kommentare und Antworten reagiere, weil sie zuweilen grottig oder trollig sind, dann belästige ich keinesfalls und auch nicht ständig “fremde Frauen”, sondern eine unterbelichtete Kommentatorin, wie ich bereits argumentativ an anderer Stelle nachgewiesen habe.
          Als Teilnehmerin an diesem Forum bist du auch keine “fremde Frau”, sondern hast akzeptiert, dass deine Beiträge ggf. auch kritisiert werden.
          Nachdem ich im Rahmen des Leitartikels “Werden Viren entwickelt,…” bereits deine gelinde gesagt kruden Theorien dezidiert entlarvt und widerlegt habe und du der Möglichkeit, diese zu rechtfertigen, aus dem Weg gegangen bist, werde ich dich weiterhin kritisieren, wenn du Blödsinn verzapfst oder versuchst, andere Teilnehmer/innen hier informativ auf’s Glatteis zu führen. Aber das schrieb ich dir ja bereits.

          26
          1. @Lilly: Aber nicht doch: Das ist doch die “Akademische Signatur” vom Gorisch.

            7
          2. Paule,
            dein Kommentar zeigt erneut, dass dir als Fremdgesteuerter eigenständiges Denken abhanden gekommen ist. Die Nanobots scheinen in deinem Oberstübchen bereits mitten in ihrer Arbeit zu sei, denn sonst müsstest du nicht, in deiner gedanklichen Leere, meine Worte “akademische Signatur” wiederholen, nachdem ich dir schrieb, bei deinen Beiträgen “deine akademische Signatur zu vermissen”!
            Dass du nun versuchst, dich bei Lilly einzuklinken, ist dies ein weiterer Hinweis auf eure geistig öde Verwandtschaft.
            Mein Angebot der friedlichen Koexistenz hast du ja auch abgelehnt und wohl aus gutem Grund; lass mich raten, befürchten deine “Einsager”, ihr Zombie könnte verloren gehen?
            Also, auf geht’s, ich bitte um die negativen Daumen der ebenfalls geistentleerten aber in Anonymität aufblühenden Anhängerschaft.

            20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert