web analytics
YouTube screenshot

Familien, die auf das brasilianische Sozialprogramm zurückgreifen wollen, müssen nun ein gültiges Impfzertifikat ihrer Kinder vorlegen, selbstredend auch für Covid.

Dies erklärte Brasiliens Präsident Lula da Silva, als er die Wiedereinführung des Programms verkündete, wie auch die online-Plattform tpk.at zu berichten weiß.

Wissenschaftshörig“ auch 50 Covid-Impfungen „erwünscht“

Wenn es „die Wissenschaft“ sage, dann solle man sich auch „50-mal“ gegen Covid impfen lassen, erklärte Lula fanatisch überzeugt.

Lula da Silva hatte sich schon lange klar positioniert, das Corona-Narrativ unterstützt er bedingungslos, die Impfung ist „sicher und wirksam“ und sollte auch obligatorisch sein. Diese Position hat Lula nunmehr erneuert.

Die Teilnehmer des Sozialprogramms „Bolsa Família“ und ihre Kinder müssen ein gültiges Impfzertifikat vorlegen, wenn sie die staatlichen Leistungen in Zukunft beziehen wollen.

Keine Wahl – Kinder impfen oder hungern lassen

Finanzielle Unterstützung vom Staat, nur wenn man alle verlangten Impfungen erhalten hat, der „feuchte Traum“ eines Bill Gates Gates, seiner „Impfallianz“ GAVI und anderen privat-öffentlichen Superorganisationen.

„Bolsa Família“ ist ein Programm, das Familien Brasiliens unterstützen soll. Fast die Hälfte der Bevölkerung Brasiliens wurde teilweise durch dieses Programm unterstützt.

Lula führt es nun, unter geänderten Rahmenbedingungen wieder ein. In Zukunft werden jene Menschen, die weiter eine Unterstützung beziehen wollen, ein gültiges Impfzertifikat ihrer Kinder vorweisen müssen.

„Die Bolsa Família wird wieder eingeführt, und zwar mit einer wichtigen Bedingung. Die Kinder müssen in der Schule sein. Wenn sie nicht in der Schule sind, verliert die Mutter die Leistung“, erklärte Lula bei der Einweihung einer neuen Abteilung eines Gesundheitszentrums in Rio de Janeiro.

Als weitere Bedingung kam er dann also gleich auf den Punkt, „die Kinder müssen geimpft werden. Angenommen, sie haben keine Impfbescheinigung. In diesem Fall verliert die Mutter die Leistung.“

Lula ist also mit seiner Präsidentschaft voll auf Pharmalinie, „wir können nicht mitspielen, das ist eine Frage der Wissenschaft. Wenn ich 10 Impfstoffe nehmen muss, werde ich alle notwendigen Impfungen vornehmen lassen.“

Brasilien mit Lula im Würgegriff der Pharma

Auch am nationalen Impfplan gegen Covid will Brasilien 2023 und 2024 festhalten, berichtet ein englischsprachiger brasilianischer Kanal. Man wolle die Menschen sowohl mit dem bivalenten Booster als auch mit jener mRNA-Behandlung gegen die erste Variante spritzen. Während seiner Rede im Gesundheitszentrum machte Lula seinen Vorgänger Jair Bolsonaro für bis zu 400.000 Covid-Tote verantwortlich.

Er dagegen will impfen, impfen, impfen, „jetzt wird die Kampagne beginnen. Wir können nicht zögern, wir können nicht herumspielen. Das ist eine Frage der Wissenschaft. Wenn ich zehn, fünfzig Covid-Impfungen machen muss, dann mache ich so viele wie nötig, denn ich mag mein Leben. Ich denke, jeder muss das Leben seiner Kinder mögen und die Kinder im richtigen Alter impfen lassen.“

Lula ist als Mitgründer der BRICS-Gruppe nach Putin und Xi Jinping die wichtigste Figur in jener Staatengruppe, die eigentlich gegen die Übermacht der USA vorgehen. Mit seiner Position zur Impfung zeigt sich aber, dass sich die Ideologie zumindest in einigen Punkten kaum unterscheiden lassen. „Die Wissenschaft“ gilt als ultimative Instanz, die als Legitimation für Politiken heut zu Tage verwendet wird.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


Von ELA

24 Gedanken zu „„Bestes Brasilien aller Zeiten“ – Lula: Sozialhilfe nur für Eltern geimpfter Kinder“
  1. Es gibt eine grausame Theorie von der Zweidrittelgesellschaft: Alles sei gut, nur ein Drittel der Bevölkerung mache Probleme und müsse beseitigt werden. Lula scheint es umzusetzen. Die Dummen haben ihn gewählt, die Dummen freuen sich, wenn sie Spritzen geschenkt bekommen, die Dummen sterben davon oder sterben wegen eingespritzter Unfruchtbarkeit aus. Rassenhygienepolitik in rotem Gewand. Möge sie von Vernunft und Humanität gestoppt werden!

    2
  2. Ursprünglich hatte ich vor, mir eine Wohnung in Brasilien zu kaufen. Aber mit einem Sozi wie Lula hört der Spaß auf, und ich werde mich anders orientieren. Lula ist ein Vorbestrafter, dem ich absolut nicht vertraue.

    17
  3. Er sagt, wer würde sich 50mal oder mehr gegen Corona impfen lassen?
    OK, dann soll er es vormachen.

    Vor der 51.ten Impfung nehme ich ihn nicht ernst.

    Aber er bekommt ja nur eine harmlose Injektion mit nix drin und nicht die Todesimpfung.

    17
  4. Immer wieder fallen Menschen auf Sozialismus herein. Er verteilt Geld, das er zuvor – abzüglich einer sehr großzügigen Bürokratenbesoldung – den Bürgern abgezwungen hat, so dass nur wenig zurückkommt. Ein neuer Feudalismus! Im einstigen Feudalismus gab es eine Fürsorge- und Spendenethik für alle Menschen, die wegen der noch nicht vorhandenen Bürokratenmassen effektiver war.

    Im BRD-System sind laut Presse sogar die Bürokratenpensionen dreimal so hoch wie die Renten von produktiven Arbeitern.

    18
  5. Tucker Carlson hat sich herrlich darüber echauffiert wie der CIA ganz offen in den brasilianischen Wahlkampf eingegriffen hat. Inklusive öffentlicher Ansagen von CIA-Oberen was die (brasilianische) Presse zu schreiben hat….

    Ich bleibe dabei: Es gibt kein Schlimmeres Verbrechen als ein Lustknabe der Amerikaner zu sein. Derartiger Abschaum wird unser aller Ende sein.

    33
  6. Die Linken in ihrem Wahn, die machen alle Leute arm.
    Das Volk überwachen, damit die Bonzen lachen.
    So zeigen sie mal wieder was Sozialismus ist, nämlich der aller größte Mist!

    21
  7. Sozialismus ist Mordtyrannei. Stalin-Sozialismus ließ Millionen Bauern töten. Nationalsozialismus ließ Millionen Menschen töten. Mao-Sozialismus ließ Millionen Menschen töten. Sozialismus ist rot wie Blut. Wollte Brasilien mehrheitlich den Spritzentod oder wurde die Wahl manipuliert?

    24
  8. Mir scheint, dass Lula eine politische Karriere in Deutschland plant. Er wäre jedenfalls voll auf Linie mit den meisten Drecksparteien.

    32
    1. In Zweit- und Drittweltländern wüten die Globalisten am schlimmsten, vor allem wenn es an den Schlußverkauf geht.
      In Neuschland hat das noch nicht geklappt, daher muß es erstmal durch Energie(w)ende und Masseninvasion in den genehmen desolaten Zustand abgewirtschaftet werden damit der nächste Anlauf ein voller Erfolg wird.

      Ist Brasilien nicht ein stark katholisch geprägtes Land?
      Auf die Wiederkehr des Erlösers haben sie gehofft, einen Satan der sich skrupellos der Not armer Kinder bedient haben sie bekommen.

      26
  9. Ich lebe in Brasil, Amazonas seit 26 Jahren, Lula begreift eins nicht, das Groß teile der Wissenschaft, genauso verlogen sind wie Lula selbst. Da kommt noch was auf das Brasilianische Volk zu, der Größte teil der Brasilianischen Familien sind Arm und zu viel, vor allen in den Groß Städten, aber sie sind gesund und Robust. Die Kinder brauchen keine Impfung, auch die Erwachsenen nicht. Die Kirschen in Brasil werden noch ihren Beitrag da zu leisten, Massen Hypnose ist da Gang und gebe. Die reichen kommen um gesehen zu werden, die Armen kommen um zu betteln und davon leben die Religionen, in Brasil und sind besonders reich. Je dümmer das Volk je reicher die Prediger, denn die sind wirklich reich, alle! Gruß, aus dem Amazonas!

    19
    1. Denke ich an Lula, denke ich an Stalin und Mao, an Pol-Pot. Der ewige Traum der Kommunisten Sozialisten, die Menschheit zu reduzieren, besonders die gebildeten, wenn man eine Brille trägt, ist man schon verdächtig zu schlau Zusein. Schauen sie heute nach Deutschland, man will die Intelligent nicht mehr in der Politik und Wirtschaft, man will keine Intelligentz und Stäke, sonst haben die Faulen und Dummen nichts zu sagen. Und das ist in allen Kommunisten Ländern das gleiche, aber auch in allen Islamischen Völkern so, nur die Führung muss Intelligent sein, die restlichen müssen Dumm sein. Siehe den Koran, Schlaue Frauen darf es da nicht geben, nur Dumm müssen sie sein, und verschleiert. Die Frauen sind nur der Boden, zur Besamung, um viel Dumme zu Zeugen.

      20
    2. “Massen Hypnose ist da Gang und gebe.”

      Glauben sie mir ich bin wirklich nicht begeistert von dieses land. Ich war drei monaten in Salvador Bahia. Die leute dort scheinen keine persönlichkeit zu haben. Sie gucken alle die gleichen telenovelas, das essen schmeckte mir nicht und, im gegensatz zu was leute oft denken, fand ich die mädels nicht schön. Ich war froh wieder in Belgien zu sein.

      10
      1. naja, wenn Sie so verwöhnt sind dann kann man ihnen auch nicht alles richtig machen,. mir schmeckt das essen sehr gut, und die Frauen sind sehr Schön. ich Weiß von was ich rede, denn ich bin mit einer schönen Brasilianerin verheiratet, und wir haben 4 gemeinsame Kinder, noch fragen? Bleiben Sie in Belgien und mauern Sie sich ein, denn so schön werden sie wohl auch nicht sein. Die Brasilianer sind ein sehr Tolerantes und Freundliesches Volk, Liebe und hilfsbereit! das Problem sind die Religionen, die nutzen das Volk nur aus und halten das Volk Dumm. Die Brasilianer Zahlen 10% von ihren Einkommen an ihre Religionen. (In Deutschland sind es 10% von der Lohnsteuer) und sie zahlen es ohne aufzumucken, sie nehmen alles hin was die Prediger ihnen aufdrücken. Die meisten Brasilianer haben nur 4 Jahre schule gemacht und noch viele mehr haben keine Schule gemacht.

        5
      2. Mir reicht, was ich in Reportagen gesehen habe. Vergitterte Fenster, Mischvolk und dann das Trara zum Kanrneval, widerlich. Ich möchte da nicht tot überm Zaun hängen.

  10. Es kann auch sein das wenn er das behauptet hat vielleicht wieder betrunken war. Es ist allgemein bekannt das er mehr betrunken als nüchtern durch das leben geht. Ich habe eine weile in Brasilien gelebt, ich weiss worüber ich rede. Aber man muss auch ehrlich sagen das Bolsonaro auch nicht viel besser sei was die covid masche angeht. Er hatte vielleicht eineganz andere ansicht was die covid massnahmen angehen aber hat dies nie mit viel tam tam geäußert. Der grund dafür ist sehr einfach: zu gefährlich für das eigene leben.

    9
    1. Kann ich nicht beurteilen, aber er hat schon gleich zu Anfang folgendes gesagt – als Metapher für die etwas Begriffsstutzigen seines V.lkes m. A. n. – meinte aber vermutlich, dass es das Genom des Menschen verändern kann:

      https://www.fr.de/politik/corona-krise-pandemie-brasilien-jair-bolsonaro-impfstoff-biontech-pfizer-zr-90146607.html

      Der wusste m. A. n. gleich, worum es sich bei dem m. A. n. Dreck handelt.

      Die BrasilianerInnen wären m. A. n. trotzdem besser bei ihm geblieben – aber wer weiß, ob sie wirklich mehrheitlich Lüla gew.hlt haben – ist ja inzwischen ein offenes Geheimnis, wie die W.hlen inzwischen fast überall laufen in Ländern, in denen das m. A. n. SAT-ANNUIT-Pack seine dreckigen Finger drin hat.

      Meiner Ansicht nach.

      5
  11. man kann es drehen wie man will…
    lieber systemabgehängt wie vom
    system aufgehängt…

    der chip wird voraussetzung um
    im game zu bleiben.

    13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert