web analytics
Bild: screenshot Twitter

WIEN – Große Aufregung gibt es nun um eine neue Polizei-Taktik bei Klima-Klebern. Die Exekutive ließ die Aktivisten bei einem Protest gestern offenbar festgeklebt. Sie hätten kein Hindernis für den Verkehr dargestellt, berichtet OE24.at
 

Kritik der „Aktivisten“ über das Nichtentfernen

Die Klima-Kleber der “Letzten Generation” klebten sich an die Praterbrücke, um die A23 in Stillstand zu bringen. So weit, so bekannt, doch eine Sache sorgt nun für Riesen-Aufregung: Die Polizei entfernte die Aktivisten nicht wie üblich, sondern ließ sie dort erst mal angeklebt sitzen. Ein neues Vorgehen, dass bei der Klima-Gruppe für heftige Kritik sorgt.

„Bewusst zurückgelassen“

“Die Polizei war anwesend, hat sie aber bewusst zurückgelassen”, schreibt die “Letzte Generation” zudem auf Twitter. Die Beamten seien zunächst mithilfe einer Drehleiter der Feuerwehr angerückt und hätten einen der Umweltschützer beim Loslösen verletzt, schildert der Sprecher. Schließlich hätten sich die anderen selbst befreien und alle vier über die Leiter des Überkopfwegweisers absteigen müssen. Festnahmen gab es laut dem Sprecher bei dieser Protestaktion nicht, bei den anderen beiden Aktionen zuvor schon, berichtet er. Außerdem klebte angeblich einer der Aktivisten noch lange fest, sein Name: Wilfried Engl (62). Laut den Umweltschützern weil für die Verwendung von Lösungsmittel aus Sicherheitsgründen eine zumindest teilweise Sperre der Südosttangente erforderlich gewesen wäre, und es diese aufgrund der Verkehrsauswirkungen offenbar nicht geben darf.

https://twitter.com/i/status/1627611003457265665

 

Die Polizei argumentierte das Vorgehen gestern – die Aktivisten festgeklebt zurück zu lassen – damit, dass es sich so ergeben hätte, weil die Demonstranten dieses Mal kein Hindernis für den Verkehr dargestellt hätten.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


36 Gedanken zu „Wien: Polizei lässt Klima-Chaoten festgeklebt zurück – darauf Kritik der Angeklebten“
    1. Tja – der hat wenigstens sein Staatsexamen gemacht und sein Studium abgeschlossen und als Anwalt gearbeitet.

      Wie das oft so ist, haben die Begründer noch halbwegs vernünftige Ideen, während dann der ganze nachfolgende R.ttenschw.nz nur noch Eigennutz und eben ganz persönliche Interessen ihrer ureigenen Macht und Gier verfolgt.

      Ob er es schafft, diese ganze Bande noch zur positiven Besinnung zu bekommen, ist die Frage – sie haben sich m. A. n. ganz und gar SAT-ANNUIT verschrieben.

      Meiner Ansicht nach.

      2
  1. Die Polizei macht es einmal richtig, und trotzdem wird gemeckert.
    Kleben lassen egal wo, Umleitung einrichten und nach einer Woche schauen: sind sie noch da?

    19
    1. Nur Kleber ist unzuverlässig. Zur Sicherheit der KlebendInnenen, sollte man sie zusätzlich festtackern.
      Damit sie nicht umfallen.
      Wie Hosenträger zum Gürtel, sicher ist sicher.

      12
  2. Ich hätte geschaut wie die Sachlage ist und wäre wieder weggefahren und hätte diese Kommunisten kleben lassen, bis sie sich selbst befreit hätten oder ihre Genossen zur Hilfe gerufen hätten.

    15
  3. Furchtbar, diese Welt.

    Die Polizisten sollte man festkleben. Damit die wissen, wie das ist, wenn man festgeklebt auf der hochfrequentierten, gefährlichen Straße sitzen muss, und einem niemand hilft.

    2
    1. Auf diese Polizei und Justiz kann man getrost verzichten. Es sind alles willige Mitläufer die nur ihre Pensionen im Auge haben. Aber sie sollten sich einmal Gedanken machen, wenn es hier einen Black Out gibt, dann wird die Anarchie einkehren. Und viele wissen wo solche Art Beamte wohnen.

      6
    1. Ein wenig Nachilfe.
      Jeder Mensch kommt mehr oder weniger intelligent auf die Welt. Die Minderbemittelten nennt man dumm oder einfältig. Das ist eine Festsstellung. Wenn aber intelligente Menschen wegen ihrer Ignoranz gegenüber Ideologien und eigenem Vorurteil auffallen, dann kann man sie nicht als einfältig bezeichnen. Da bleibt nur …?

      Dem Daumensenker einen kleinen Wink: Weil beim Verbrauch unsere Bodenschätze CO2 freigesetzt wird, das zur Begrünung der Erde unbedingt notwendig ist, kann man diese sogar BIO nennen. Die wachsende Menschheit braucht keine grünen Narren, sondern Grünzeug für Tier und Mensch und keine Machenschaften, um sie zu reduzieren.

      39
  4. Wir fragen uns immer oder oft, wie es sein kann, dass rd. 1 % der Weltbev.lkerung, diese sog. selbsternannte El.te, eine solche Macht über die 99 % der restlichen Weltbev.lkerung haben kann – diese KlimakleberInnen sind nur ein Teil der Antwort. Dieses 1 % kann diese Macht ausüben, weil von den anderen 99 % mindestens 2/3 genauso schlecht und ver-rückt sind, korrüpt sind, mit ihnen kollaborieren zu ihrem eigenen m. A. n. unlauteren Vorteil, ihre Mitmenschen ihrerseits malträtieren aus ihren eigenen räligiöns- und/oder pölitischen idioantilögischen Gründen, aus kr.minellen Gründen sh. all die riesigen M.f.a-Organisationen jeglicher Couleur, sh. all die anderen VorteilsnehmerInnen durch ihre Kollaboration mit ihnen, etc. etc. etc.. – Und selbst in den legal geltenden zwischenmenschlichen Beziehungen sind Massen, die andere über den Tisch zu ziehen versuchen und dies auch tun, die andere unterdrücken, ihre kleineren Machtbefugnisse ausnutzen für ihre bösartigen sädistischen Zwecke, usw. usf..

    Schaut doch nur in die Familien wie es in vielen Familien zugeht – Zank, Streit, Zwist, Trennungen, Brüche zwischen Eltern und Kindern, zwischen Geschwistern, usw. usf..

    Schätzungsweise sind von den 99 % rd. 80 % nicht viel anders als die Gestalten des 1 % und wenn diese rd. 80 % dieselbe Macht, denselben Roichtum hätten wie dieses 1 % wären sie mindestens genauso wie diese. – Wir sehen es doch an Tselönskü, an Bär Böck, an Hö Böck, etc. etc. etc., die ohne dass sie sich als diese ygl m. A. m. an das 1 % verkauft hätten, niemals zu solchen Positionen mit solchen Mastäten gekommen wären und bei denen wir nun sehen, dass sie sich nicht anders gebaren wie dieses 1 %.

    Gib’ dem Knecht die Macht, die sein böser Herr hat/te und er wird genauso böse wenn nicht böser – weil er vom gleichen Charakter ist.

    Das Böse gibt es in allen Gesellschaftsschichten der Menschen und dieses 1 % piekt sich dann die heraus, die charakterlich genauso böse sind wie sie – denn diese können sie am besten locken und formen und dazu bringen, all das Böse ihren Mitmenschen anzutun.

    DAS ist m. A. n. das Problem – die Beschaffenheit der Mehrheit der Menscheh – die kleinen und die großen Gauner und wenn die kleinen Gauner großwerden oder großgemacht werden, sind sie auch große Gauner.

    Meiner Ansicht nach.

    10
    1. @Ishtar
      Völlig richtig. Ich würde sogar noch eins draufsetzen. Die beteiligten Polizisten sofort vom Dienst suspendieren und Pension gestrichen. Das wirkt!!

      4
      1. Da würden sich die Polizisten in Masse umbringen, denn sie können doch nichts allein machen. Sie brauchen immer einen Führer der sie versorgt!

        2
      2. Also in dem Fall haben die ja mal richtig gehandelt – sollten sie sich generell angewöhnen wenn sie durch immer mehr Angriffe auf sie selbst allmählich wach werden und erkennen, dass sie für die m. A. n. SAT-ANNUIT-Bande auch nur die “nötzlichen Idiöten” sind, die am Ende auch auf deren Abschüssliste stehen.

        Meiner Ansicht nach.

        1
    2. Wenn 2/3 genauso schlecht wären könnte man sie gegeneinander ausspielen und hätte als verbleibendes Drittel halbwegs seine Ruhe.

      Aber leider ist dem nicht so: Die große Mehrheit besteht nicht aus Monstern sondern aus mutlosen Mitläufern die faul und träge entweder aus Bequemlichkeit und sozialem Druck vieles mitmachen und mit sich machen lassen, oder still und heimlich und halbherzig ausweichen statt aufzustehen.
      Diese im Grunde harmlose breite Masse ist das große Problem, denn durch ihre widerstandsarme Willfährigkeit ist sie das ideale Werkzeug und leicht formbare Verfügungsmasse der <1%.

      10
      1. Das auch, aber wenn ich so über die gesamte Menschheit der Welt gucke, sind doch rd. 2/3 wirklich auch egomanisch-bösartigen Raubtiercharakters. Die lassen sich nicht gegeneinander ausspielen – die sind sich zwar auch nicht immer wohlgesinnt, aber gegen das 1 Öpfertierdrittel halten sie dann doch zusammen.

        Meiner Beobachtung und Ansicht nach.

  5. Richtig so – kleben lassen. Niemand hat sie gezwungen, sich festzukleben, also sollen sie auch die Konsequenzen tragen und warten bis einer der ihren sie befreit oder sie sollen sich selbst befreien. Gibt ja sicher auch Zeugs zum Ablösen von Kleber – dann sollen sie den kaufen und mitnehmen und sich selbst von dem Kleber lösen.

    Die müssen die Konsequenzen spüren für ihr eigenes freiwilliges Handeln und sie tragen – nur so kann man denen beikommen.

    Erst wenn das ungehorsame Kind sich die Finger am Herd/Ofen verbrannt hat, weiß es, dass es die Finger davonzulassen hat.

    Meiner Ansicht nach.

    38
  6. Breaking News:

    Die vom Bär Gebockte hat sich einmal um 360* Grad gedreht…und siehe da:

    Die ist noch genauso doof wie vor der „Drehung“….

    Grüße an die Vollidioten in Berlin und Brüssel!
    Wir haben euch bald alle hinter Gittern und auf dem E- Stuhl. E ist ja modern derzeit…

    32
  7. Also ich sehe das so: Diese Menschen sind (offiziell) mündige Bürger und treffen eigene Entscheidungen. Wenn keine unmittelbare Gefahr für sich und andere im Verzug ist, hat die Gesellschaft ihren Willen zu akzeptieren, ob dumm oder nicht, steht nicht zur Debatte. Für dadurch entstehende Kosten müssen sie – so wie jeder andere – die Konsequenzen tragen.
    Aber sich darüber aufregen, daß die Polizei ihren Willen respektiert hat, kommt mir doch etwas kindisch und unüberlegt vor. Ganz abgesehen davon: Wieviel Gift ist doch in all den Lösungsmitteln, das schadet massiv der Umwelt, die sie ja vorgeben, retten zu wollen.
    Abgesehen davon: Wo parken sie ihre Fahrzeuge (vermutlich Autos), während sie kleben? Und wo laden sie ihre Mobiltelephone (ganz schädlich für die Umwelt – intensiver Verbrauch von seltenen Rohstoffen) auf?

    30
  8. Der eine trägt Pappnase, der andere die Narrenkappe – man trinkt, man singt oder man klebt irgendwo dumm rum. So ist das im Fasching.
    So lange die Windeln nicht auslaufen, kann man den Kindern doch ruhig ihren Spaß gönnen. 🙂

    20
  9. Richtig so, schade, dass wir keinen richtigen Winter haben. Dann würde das ganz schön schattig, aber Opfer müssen diese Aktivisten doch bringen um die Welt ztu retten, ( Heeheehee)

    22
    1. Die Grünen arbeiten doch schon mit Volldampf am nuklearen Winter.
      In dem “wir” dann gut und gerne dank abgeschalteter Kernkraftwerke bibbern dürfen.

      12
    2. Nee – lieber warm – wenn die stundenlang oder tagelang auf der Straße kleben wird’s denen auch bei den jetzigen Temperaturen noch kalt.

      Meiner Ansicht nach.

      1
  10. Da musste ich aber richtig schadenfroh lachen.

    Die sind die Pappnasen doch selbst hochgeklettert, dann kennen sie ja auch den Rückweg.

    Das ist so schön wie bei VW: da hatten sich diese Terroristen an einem Freitag in der Halle mit Autos festgeklebt. Die Mitarbeiter hatten dann die Heizung ausgestellt, Licht aus gemacht, abgeschlossen und sind nach Hause gegangen.

    Da haben sich diese Terroristen auch beschwert!

    32
    1. Jammern, Fordern, Im-Weg-Rumkleben: So kompetent ist unser Nachwuchs!

      Zumindest der Teil davon der vom pädagogigpolitmedialen korrumpierten Mainstream gehätschelt wird, was der große Rest denkt wird weitgehend verschwiegen.

      17
  11. Sind die nicht süß, wenn ihnen nicht sofort geholfen wird werden sie mürrisch und ungehalten ?
    Warum soll die von ihnen meist stark behinderte Gesellschaft mit denen zart umgehen ?
    Die gehören alle zum Arbeiten in einen Steinbruch damit sie es endlich begreifen dass auch
    Kinder von Millionären “arbeiten” dürfen !

    28
    1. Das wirklich schlimme an diesen Figuren ist, das wir sie mit unserem Steuergeld bis zum Lebensende versorgen müssen! In der freien Wirtschaft kommen die nie unter, so bleibt eigentlich nur noch das parasitäre Beamtentum über.

      17
  12. Laßt die Idioten doch Kleben, nach ein paar Tagen hat sich der Terror von alleine erledigt.
    Die Reste entfernen dann die Würmer, Maden und sonstiges Ungeziefer.

    23
  13. Kleben lassen und dann muss ein ordentlichen Hagelschauer die Kleidung durchweichen mit anschließendem Frost. Niemand sollte sich um die kranken Hirnis kümmern. Wenn die Hosen voll sind und stinken, werden sie schon von alleine aufstehen…
    Was kümmert mich diese kranke Sekte, wenn die mich behindern, werde ich jedenfalls zur Gegenwehr greifen.

    29
  14. Festgeklebte Trottel die fuer etwas Werbung in eigener Sache und einen kleinen Nebenverdienst, laecherliche Aktionen planen. Der Staat kann jederzeit diesen Schwachsinn unterbinden, aber die sind ja die Geldgeber dieser Trottel.

    26
  15. wieso klebt sich diese dumme pest
    nicht auf die nato waffenverbindungs
    wege in die u.s. ukraine??

    da könnten sie das klima auch gleich
    vor der heranziehenden nuke strahlung
    beschützen…achso, dann ja fliesst keine
    kohle aus pan amerika mehr ein.

    122
    1. Weil sie von den NATO Staaten bezahlt werden. Sie können doch nicht gegen ihre Auftraggeber vorgehen. Das wir und immer noch mit diesen Dummköpfen befassen, zeigt wie kaputt einige Länder inzwischen sind.

      21
    2. Rechenaufgabe für Klimaklebekasper:
      Wie viele PKW-Kilometer müssen zustande kommen um denselben CO2-Ausstoß eines einzigen Einsatzes eines modernen Kampfpanzers zu verursachen?

      Wird aber leider durchgehend mit 0 Punkten bewertet werden, denn wer nur maximal bis 2,5 zählen kann schafft es nicht mit den benötigten großen Zahlen umzugehen.

      14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert