web analytics
Russlands Chefdiplomat Sergej Lawrow und Patrick Poppel bei internationaler hochkarätig besetzter Veranstaltung in Moskau Foto: privat

Der österreichische Russland-Experte Patrick Poppel war bei seinem letzten Besuch in Moskau von der Anwesenheit vieler Politiker und öffentlicher Personen aus aller Herren Länder sehr beeindruckt.

Im Westen spricht man immer von der Isolation Russlands, aber vielleicht ist es ja umgekehrt.

Laut Poppel ist Russland international hoch angesehen und baut sogar seine politischen und wirtschaftlichen Kontakte international und außerhalb des „Amerikanischen Sektors“ massiv aus.

Mit der Sanktionspolitik und dem Propaganda-Kampf gegen Russland würde sich Europa allerdings immer mehr selbst isolieren und verliere international massiv an Glaubwürdigkeit.

Man könne inzwischen von einer „Überheblichkeit des Westens” sprechen. Diese wird international bereits wahrgenommen und könnte langfristig zu einem gravierenden Problem für die Zukunft Europas werden.

Russland hat Europa selbst nach dem Beginn des Ukraine-Krieges 2014 immer wieder die Hand ausgestreckt, aber Europa stehe zu stark unter dem Einfluss des „Amerikanischen Sektors”.

Nun war  Russland gezwungen sich anders zu  orientieren.

„Der Weg Russlands ist klar erkennbar, die Zukunft Europas jedoch ist ungewiss”.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


Von ELA

22 Gedanken zu „Europas Zukunft ist ungewiss – Analyse von Patrick Poppel“
  1. Nur das alles kapieren unsere Volli…… nicht und fühlen sich so toll und stark. Wenn der Ami sie fallen lässt dann sind wir ohnehin endgültig erledigt, weil diese Deppen gegen Putin die Bevölkerung anheizen statt sich raus zu halten aus einer Sache, die mit Deutschland nichts, aber rein gar nichts zu tun hat. Baerbock und Co. kriechen diesem idiotischen Schauspieler in den Hintern und machen alles gegen den Willen des deutschen Volkes, anbiedern statt denken.
    Das passt zu Grün/Rot, ist voll in deren Sinn zu hetzen und falsche Wahrheiten zu verbreiten.
    Gesindel sondergleichen

    5
    1. In der BRI steckt die Wall Street, allen voran die Rockefeller Foundation, wie immer. Die haben sich dort längst eingenistet.

      Wenn China Fortschritt sein soll, bin ich gerne rückständig. In China herrscht ein totalitärer Kollektivismus, der kaum schlimmer sein könnte. Totale Überwachung jedes Individuums mithilfe künstlicher “Intelligenz” und Big Data ist dort bereits Realität.

      5
      1. Andere Länder, andere Sitten. China erklärt selbst, dass es sein Gesellschaftsmodell nicht exportieren will – es passe nur zu China, sonst nirgendwo. Aber Klaus Schwab, Karoline Edtstadler u. v. liberale Eurokraten liebäugeln damit. Siehe Smart-City-Konzept der Agenda 2030 jetzt auch in Oxford.

        4
        1. .. kennst du diese Waschmaschinen aus China, mit denen schon dein Sabberlatz gewaschen wurde und die lange nach deinem Auszug von zuhause dort immer noch gewaschen haben und diese Autos, mit denen du schon als Kind in den Urlaub kutschiert wurdest und die mittlerweile immer noch rund laufen, wo du längst erwachsen bist?

          Aus China kenne ich sowas auch nicht.

          Es geht nicht nur um das “Gesellschaftsmodell” und die lückenlose Dauerüberwachung, Kontrolle und Gängelung wurde auch nicht von Chinesen erfunden und entwickelt, daher passt der Begriff des Exports in diesem Zusammenhang auch nicht.

          Die Smart Cities werden ebenfalls von der Rockefeller Foundation finaziert.

          1
  2. Die Überheblichkeit des Westens lässt sich sehr einfach an der Anmaßung , die Temperatur der Welt zu begrenzen, erkennen.
    Stubid, its the Sun!
    Meine Güte, will dir Maus der Elephantenden-herde das Furzen oder die großen Haufen scheißen, verbieten?
    Sind die Mäuse-Hiernr überhitzt?

    7
  3. Nun – bei diesem Text sollte man auch genau hinschauen und zwischen den Zeilen lesen. Er kommt bei naiven LeserInnen des Massenpublikums ganz toll daher, wer aber aufmerksam ist und um Hintergründe weiß, erkennt, dass sie am Ende um den heißen Brei herum m. A. n. der örwellschen kömmünistischen sat-AN-ischen äNWeO das Wort redet bzw. schreibt – Artikel von der Tatze (was auch schon alle Alarmglocken schrillen lassen sollte m. A. n.):

    https://taz.de/Neues-Buch-ueber-Gegenwartskapitalismus/!5918463/

    Meiner Ansicht nach,,

    3
  4. Eurokratie ist das Gegenteil von Europa; BRD ist das Gegenteil von Deutschland.
    Eurokratie führt Krieg gegen Völker Europas; BRD führt Krieg gegen Deutschland.

    Ideologie:
    Karl der große Schlächter von Langobarden, Bajuwaren und Sachsen wird in Aachen von machtlüsternen Eurokraten und verrückten Deutschen angebetet.
    Tilly, Massenmörder/Magdeburg, 30-jähr.Krieg, wird in München (Feldherrnhalle und Straßenname) sowie in Altötting (Tilly-Gruft in Kirchengebäude) angebetet, neben Demokratenschlächter Wrede (Hambacher Fest).

    10
    1. @Sanna “BRD führt Krieg gegen Deutschland.”

      Tadellose Analyse, Sanna! Und nicht vergessen: Alle waren großartige und ausgezeichnete Christen!

      6
  5. Man erhält keine wahrhaftigen Informationen. Es ist ein monströser Propaganda-Apparat, der seit Jahrzehnten die Gehirne wäscht, unterdrückt und diffamiert.

    Den Film “Die dunkle Seite der Wikipedia” werden die meisten bereits kennen:
    https://www.youtube.com/watch?v=5vdHiPGhIc0

    Ich wusste gar nicht, dass Markus Fiedler einen zweiten Teil namens “Zensur – Die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien” produziert hatte. Der ist noch besser! Wer ihn noch nicht gesehen hat:
    https://www.youtube.com/watch?v=HH-Ym-an2xw

    6
  6. Historisch hat England durch seine ewige Feindschaft und seinen Haß auf uns Deutsche ganz Europa geschwächt. Mit der Teilung Deutschlands begann auch die Teilung Europas. Putin läßt sich aber seine Einflußgebiete nicht widerstandslos wegnehmen. Bulgarien z.B. wurde 2004 in die NATO aufgenommen, 2007 in die EU, d.h. seitdem ungefähr ist der Osten in Amihand.
    Auch ehemalige Sowjetrepubliken sollten aufgenommen werden. Eine Vergrößerung der US-Zone bedeutete aber seit dem Kalten Krieg eine Verkleinerung der russischen. Europa hat seinen Platz in der Weltpolitik nicht gefunden. Soll es Anhängsel der einen oder anderen Seite sein? Zu Rußland kann man als Europäer gute Handelsbeziehungen haben, mehr aber auch nicht, aber selbst das haben die Europäer, voran die US-Kolonie bRD zerschlagen. Und das ehemals führende England? Hat einen indischen Premier und guckt zu.

    20
  7. Europas Zukunft wird sich im Kampf zwischen Bückbetern und Wokies entscheiden. Wie das ausgehen wird, ist kaum zweifelhaft. So oder so: Die Tage Europas als Hochkultur sind jetzt schon vorbei.

    24
      1. Ja, ich trainiere auch schon, an der Wand hochzuspringen und mich mit dem Ohr festzusaugen. Sollte bei einer eventuellen Bewerbung bei der Genderstapo Vorteile bringen.

        4
    1. Ja, man stelle sich für 3 Sekunden vor, Putin würde sich auf diese Klauseln berufen und Soldaten nach Deutschland schicken, um die damit verbundenen Rechte wahrzunehmen.
      Ich würde zu gerne wissen, was für eine Schnappatmung dann in Berlin und in den Redaktionsstuben abgeht.

      Wie gesagt, solange sie drinstehen, sind sie gültig.

      9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert