web analytics

SAHRA WAGENKNECHT | Wir alle hören sie täglich: Die Klagen über den Fachkräftemangel. Nicht nur in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, in der Gastronomie und großen Teilen des Handwerks, sondern auch in Bereichen wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik werden von vielen Unternehmen verzweifelt Fachkräfte gesucht.

Was ist da eigentlich los? Haben wir zu wenig Leute, die wir zu Fachkräften ausbilden können? Sind wir plötzlich zu blöd für eine ordentliche Ausbildung? Oder liegt es nicht eher an einem chronisch unterfinanzierten, desolat organisierten und von spinnerten Bildungsideen zusätzlich geschwächten Schulsystem? Wie kann es sein, dass gerade mal die Hälfte aller Grundschüler die Regelstandards in Deutsch und Mathematik beherrscht und über zwei Millionen junge Menschen über keine abgeschlossene Berufsausbildung verfügen?

In meiner Wochenschau spreche ich über eine verfehlte Politik, die sich seit Jahren an der Bildung der jungen Generation versündigt, über Lohndumping und miserable Arbeitsbedingungen, die eine Ausbildung in vielen Bereichen unattraktiv gemacht haben, über ein dysfunktionales und ungerechtes Schulsystem, in dem der Bildungserfolg der Kinder am sozialen Status der Eltern hängt, über akuten Lehrermangel und Unterfinanzierung gerade jener Bildungseinrichtungen, die elementare Fähigkeiten vermitteln müssten, und über eine abgehobene Ampel-Regierung, die all diesen Problemen mit Desinteresse begegnet.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


28 Gedanken zu „SAHRA WAGENKNECHT“
  1. Ergaenzender Vortrag:
    Wagenknecht fordert Bildung fuer alle -ehedem Freibier fuer alle-, das ist marxistisch, wer eben nicht bildungsfaehig ist, wie etwa Zigeuner dem sollte eben nur Hilfsarbeitertaetigkeit zugeordnet werden!
    Der Fachkraftmangel ist indessen Problem einer voellig verfehlten Bildungs- und Ausbildungsstruktur, dies beginnt oben d.h.hier ist Abitur angesagt, nur eben der dortige Bildungskanon verlangt keine technische oder landwirtschaftliche Praxis, hierfuer reichen ggf.Hauptschule plus folgende praktische Lehre im Prinzip aus!
    Das 13.Schuljahr also wieder her, mehr Math.Nat.Bildung in den Gymnasien, auch Fortdauer praktischer Ausbildung waehrend des Studiums, gerade fuer spaetere Entscheidungstraeger in den nichttechn.Disziplinen wie Juristerei oder den Wirtschaftswissenschaften!
    Uebrigens ich bin Jurist mit praktischer Ausbildung als Berufsjaeger mit Taetigkeiten in zahlreichen techn.Gewerken, wozu mich der Contergan bedingte Dauernotstand zwang, d.h. “Not macht erfinderisch” sollte wieder Deutsches Gemeingut werden!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater/Jurist
    und
    Berufsjaeger/Landwirt

    2
  2. Und die Kids der Wohlhabenden werden alle auf die Privat-Gymis und dann El.te-Hochschulen geschickt und von dort in die nächste El.te-Kaderschmiede gehievt, ohne dass sie jemals wirklich echte Arbeit geleistet hätten.

    Parallel dazu fehlt es zunehmend an Handwerkernachwuchs für vor allem anspruchsvolle Handwerksberufe wie z. B. den Heizungs- und Sanitärbereich, den Elektrobereich, etc., für die den eingeschloisten Massen an Mässerfachkräften zum einen vermutlich die kognitiven Fähigkeiten fehlen und zum anderen die Disziplin wie der Einsatz- und Durchhaltewille allein für die Ausbildung und zum weiteren haben die überhaupt keinen Anreiz irgendwas zu arbeiten bei ihren fürstlichen Ali Mentes.

    Die Mehrheit des teutschen Nachwuchses strebt einen Hochschulabschluss mit entsprechendem Karriereweg in den El.ten-Kaderschmieden und hat null Interesse, sich die feinen zarten Fingerchen in einem Handwerksberuf schmutzig zu machen und die, denen auch dafür das Rüstzeug fehlt, sehen die Mügrüntenmassen beim Nichtstun bzw. ali mentierten Herumgurken mit den dicksten teuersten Autos und denken sich immerhin: “dann geh’ ich auch lieber auf H.rtz 4, statt dass ich in irgendeinem Mindestlohndräcksjob schufte, um deren fürstlich Ali Mentes zu finanzieren” – was man irgendwie denen dann ehrlich gesagt auch nicht mehr verdenken kann.

    Meiner Meinung nach.

    2
  3. Ist doch ganz einfach zu verstehen, in der BRD habe ich für etwas unter 3700 brutto knapp 15% Steuern, hier in der Schweiz für das doppelte unter 10% .

    1
  4. “ein dysfunktionales und ungerechtes Schulsystem, in dem der Bildungserfolg der Kinder am sozialen Status der Eltern hängt”
    Hat vielleicht auch damit zu tun, dass viele Akademiker ihre Kinder schulisch einfach mehr “fördern und fordern” als viele Arbeiter?

    4
    1. Systemlinge zwingen ihre Kinder mehr, ebenfalls Systemlinge zu werden, z.B. durch sog. Nachhilfeunterricht. Das kann Kindesmissbrauch sein.

      5
      1. Manche Systemlinge kommen nach Hause, schnappen sich die Bierflasche und die TV-Fernbedienung und haben für die Kinder höchstens ein “loaß mi i Rua, Saubengl” übrig.

        1
        1. Ich schätze mal, dass die Kids aus solchen sog. El.tefamilien unter einen enormen Leistungsdruck gestellt werden und statt ihren Beruf nach ihren Neigungen und Begabungen aussuchen zu dürfen, von den Eltern in die beruflichen Richtungen gepresst/gezwungen werden, die der vermeintlich el.tären “Familientradition” entsprechen. Diese Kids werden dann nicht um ihrer selbst geliebt, sondern bekommen Anerkennung nur für die Erfüllung der erwarteten Leistung und harte Strafen, wenn sie diese nicht erfüllen.
          Da braucht man sich vermutlich nicht mehr zu wundern, wenn dabei solche empathiefreie Psüchopäthen und Soziopäthen wie nach meiner Einschätzung Kläus Schwöbes, Büll Götes, Haräri, Dräghi, Sörös und Konsorten am Ende herauskommen – seelische Krüppel, sofern überhaupt (noch) Seele bei denen vorhanden ist.

          Meiner Ansicht nach.

          2
    2. Marxens Sichtweise, man sollte dann bitte einmal den Blick auf’ s DDR Schulsystem wagen, auch dort gern zu beobachten, dass Akademikerkinder ebenfalls Akademiker wurden, was ich zumindest waehrend meiner Referendarzeit in Rostock erfuhr, d.d.h.h.die gepriesene Gleichheit war wohl auch im 11.Deutschen Arbeiter und Bauernstaat so ausgepraegt auch nicht!
      Aehnliche Beobachtungen konnte ich Ungarn wiederholen…..
      AvE

  5. Der Bildungserfolg von Kindern hängt mit den Erbanlagen, der jeweiligen Stammesweisheit und dem je einzelnen selbstschöpferischen Verhalten zusammen. Wer alle Kinder gleich bilden will, als ob sie Fließbandware sind, ist ein monopolistischer Tyrann. Weil Sahra Wagenknecht Kinder gleichmachen will, gehört sie zu den globalistischen Monopolisten, die behaupten, man dürfe keinen anderen Gott neben sich haben, obwohl man dank der schöpferischen Natur anders ist und auch auf andere Weise produktiv ist.

    5
  6. Inklusion und Integration im Schulwesen kann in der Praxis nun mal nur auf eine Weise funktionieren: Durch Absenkung der Bildungsziele.

    4
    1. Es gibt zunehmend Schulklassen, in denen nur noch maximal 1 – 2 Kind/er echt teutsch sind oder ohngläubige Kinder von sog. Teutschstämmigen, die hier mit oder nach der Wende zu Millionen hereingeströmt sind – auch mehrheitlich in Wahrheit Wirtschaftsmügrünten, aber wohl doch etwas kompatibler mit der hiesigen Kultür.

      Bei diesem Verhältnis wird dann das Bildungsniveau immer weiter nach unten dem Nachwuchs dieser insbesondere Öllah-Mässerfachkräfteklientel angepasst, der ohnehin nur soviel rechnen lernen muss, damit er das Geld aus den speziellen Geschäften des Familien-Cl.ns zählen kann, dessen Beschaffung er vielmehr familienintern beigebracht bekommt.

      Meiner Meinung nach.

      1
  7. Ja, wir haben den BILDUNGSNOTSTAND und dies ist nicht erst seit gestern bekannt!

    DER BILDUNGSNOTSTAND ZEIGT SICH EINEN JEDEN TAG OFFEN UND ÜBERDEUTLICH DENN DIESE BUNDESREGIERUNG IST DER LEBENDIGE BEWEIS DES NOTSTANDES AN BILDUNG UND FACHWISSEN!

    DER FISCH STINKT BEKANNTLICH IMMER ZUERST VOM KOPF HER!

    ES GIBT LÖSUNGEN DIE ERFRISCHEN FÜR UNS ALLE SEIN WERDEN: DEN KOPF ABHACKEN UND DEN FISCH ENTSORGEN UM DANN MIT FRISCHER UND UNVERBRAUCHTER ENERGIE DIESES DEFEKT SYSTEM ZU REINIGEN UND DIE VIELEN STINKENDEN KÖPFE ZU ENTSORGEN
    WIR BRAUCHEN KEINE ANGEBLICHEN FACHKRÄFTE DIE UNSERE SPRACHE NICHT SPRECHEN UNSERE WERTE NICHT AKZEPTIEREN UND LETZTEN ENDES MEHR AN AUFWAND BENÖTIGEN ALS UNSERE EIGENE JUGEND ZU MOTIVIEREN UM WIEDER DAS LAND ZU WERDEN WELCHES WIR EINST WAREN
    SCHLUUS MIT DER DROGE BÜRGERGELD FÜR JUNGE FAULENZER SONDERN DIE EINFACHE DOKTRIN LEISTUNG WIRD BEZAHLT UND ZWAR GUT!

    6
  8. Für die Tüchtigen bleibt zu wenig übrig, wenn negativ denkende Bürokratenkrebsgeschwüre und deren ungeistesverwandte fremde Gästeschwemme alles fortfressen.

    6
  9. Dieses desolate Schulsystem ist doch gewollt: dumme bzw. um es deutlicher zu sagen, doofe Bürger lassen sich viel besser regieren.
    Die sind halt früher oder später so blöd, denen kann man jeden Mist erzählen, die glauben das.
    Als Test kann man doch dieses Corona-Pandemie-Geschi**e nehmen: Obwohl seit Jahrzehnten klar ist, dass ein Impfserum, was ordentlich getestet ist, mind. 10 Jahre benötigt, haben Millionen Bürger einem Impfgift, was noch nicht mal ein halbes Jahr auf dem Markt ist, geglaubt.
    Und alle die kritisch waren (und sind) wurden verteufelt – aber auch nur weil die Regierung das gesagt hat.

    7
  10. Jetzt kommt sowieso die “Ethnomathematik”, wonach 2+2=4 eine “kolonialistisch-patriarchalische Unterdrückungstechnik” sei. Wakanda forever!

    1
    1. Das eine ist ohne das andere nichts.
      Wenn das Rote Kreuz irgendeinen Lendenschurzträger von den Andamanen retten würde, dessen IQ auf 160 bestimmt würde, hätte ich trotzdem keine Arbeit, die ich ihm übertragen könnte.

    1. Warum? – Habense die HeimbewohnerInnen wie die PflegerInnen alle ins Jenseits gespritzt und es fehlt an Nachschub, weil diese ebenfalls nahezu Durchgespritzten schon zuhause oder im KH über den Jordan gegangen sind?

      Frage ja nur mal so. 😉

  11. Es ist noch gar nicht lange her, da wurde Älteren der Vorruhestand mit Vorruhestandszahlungen und Abfindungen schmackhaft gemacht.

    3
  12. Versteh’ ich gar nicht, im Zuge der Umvolkung und Islamisierung bekommen wir doch immer klügere intelligentere fleissigere u. sozialkompetentere Schüler, die meisten Grundschüler haben doch mittlerweile schon (orientalischen o. afrikanischen) Mihigru, also eigentlich bestes Potential u. beste Voraussetzungen für zukünftige Fachkräfte. Ausserdem importieren wir doch schon seit Jahren millionenfach Fachleute aus Islamistan, ich denke da z.B. an die Ortsfachkräfte aus Afghanistan, die bringen uns doch auch mit ganz nach vorn. Alles in allem dürfte es in Buntland also gar keinen Fachkräftemangel geben, na und wenn kann man den nicht einfach verbieten oder der AfD anlasten, so als Tip für Nenzi?!

    2
  13. Bitte mal das Ergebnis JEDER Kultuskonferenz untersuchen, da wurden mit den Jahren haarsträubende Dinge beschlossen, die zum Niedergang des einstigen Vorzeigebildungssystems führen mußten. Ich habe darüber einen Vortrag gehalten, habe aber die Aufzeichnungen im Rechner mit der kaputten Festplatte. 1952 wurde die erste gleichmachende Gesamtschule in Hamburg eröffnet, 1956 wurde Englisch als 1. Fremdsprache eingeführt, die Vermittlung der Altsprachen außer Latein abgeschafft. Die Schrift wurde immer mehr vereinfacht, seit den 2000ern gibt es keine Klassik in der Oberstufe in Hamburg, also kein Goeth, kein Schiller. Dazu kommt die verwirrende Schlechtschreibreform, gegen die Germanisten Sturm liefen. Ungehört, man macht weiter auf dem Weg in den Niedergang. Eigentlich ist es längst zu spät.
    Am verheerensten sind die Millionen Ausländerkinder in deutschen Schule und die Inklusion.
    Es ist unmenschlich, den Kindern ihre Heimat und ihre Sprache zu nehmen, indem man deren Eltern mit Geld herlockt, welches von den Eltern deutscher Kinder abgezockt wird. Ab 2000 müssen sie Eltern die Lehrbücher selber kaufen, mit denen ihre Kinder gehirngewaschen werden.

    3
  14. Nicht Wissen und Bildung ist gefragt, sondern stramme woke Haltung, wie Schwulismus, Genderwahn, Antirassismus, Anti ……..et.al. Die linke Politik braucht nicht gut ausgebildete Fachkräfte, sondern stramm ideologisch gebürstete Mitmaschierer, keine selbstständig und eigenverantwortlich denkende und handelnde Mitbürger. Die 68er Gesellschaftsverbrecher haben ganze Arbeit geleistet.

    1
  15. Das ist doch gewollt, und gezielt so gesteuert, seit 1989 ist das schon zu sehen gewesen!
    dieses wurde von langer Hand vorbereitet von den Besatzungsmächten USA weil Sie auf lange Sicht die Konkurrenz ausschalten Wollten. Und auch ganz langsam und schleichend umgesetzt.
    Das ganze wird auch jetzt erst Sichtbar.

    3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert