web analytics

Todesstrafe oder lebenslange Haft für “schwere Homosexualität”

Mit geradezu wahnsinniger Homophobie lässt ein afrikanischer Despot aufhorchen…

Die Entscheidung des ugandischen Staatspräsidenten Yoweri Museveni dürfte somit aber auch für die woke deutsche Außenministerin Baerbock ein neues neo-kolonialistisches Betätigungsfeld zur Um-Erziehung afrikanischer Diktatoren vom alten Schlag bedeuten: Hatte doch jener allen Ernstes angek0ndigt, ein Gesetz zu unterzeichnen, welches die Todesstrafe für “schwere Homosexualität” vorsieht.

Das menschenverachtende Gesetz, welches die Todesstrafe für zusammenlebende Homosexuelle vorsieht, wurde schon vor zwei Wochen im Parlament beschlossen (bei zwei Gegenstimmen). Zusätzlich wird sogar ein eigenes Delikt für “schwere Homosexualität” eingeführt – mit lebenslanger Haftstrafe, ebenso für das Delikt der “Finanzierung und Förderung gleichgeschlechtlicher Aktivitäten.

Laut „Guardian“ bedeute für den Präsidenten Homosexualität eine große Bedrohung und Gefahr für die Fortpflanzung der menschlichen Rasse. Auch andere afrikanische Führer unterstützen ihn diesbezüglich. Diese Sorge erscheint unbegründet, denn selbst wenn halb Afrika schwul wäre, kämen eben dann nicht alle zwei Wochen eine Million Menschen dazu, sondern „nur“ alle vier Wochen.

 

Gay-Refugees bald auf dem Weg nach Faeser-Baerbock-Land?

Auf alle Fälle dürfte es dem weiteren Nachschub für die Willkommenskultur keinen Aufschub bedeuten. Und die deutsche Außenministerin sollte sich nicht nur um WCs in Nigeria sondern auch um die Homosexualität in Afrika kümmern. Hat Nancy nicht bei der WM in Katar eindrucksvoll bewiesen, wie so etwas von statten geht.

Wie Baerbock das WC-Problem in nigerianischen Dörfen lösen will, erfahren Sie hier:

_________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_buch@yahoo.com>

_________________________________________________________________________


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


45 Gedanken zu „Menschenverachtend? Ugandas Präsident bezeichnet Homosexualität als „Degeneration“ und fordert Todesstrafe“
  1. Witzig, wenn sich ein Haufen frauenverachtender Männer, die keine echte Frau auch nur mit der Kneifzange anfassen würde, über Homosexualität echauffieren.

    Mich stört es überhaupt nicht, wenn sich solche Typen gegenseitig in den Arsch ficken. Das ist nur ehrlich. Richtig tief und fest immer rein damit, bis es so richtig weh tut. Danke.

    1
    3
  2. Erstaunlich, wieviele hier schon wieder eine Staatssimulation samt Herrscherpuppe beklatschen, weil diese irgendwem in seine Lebensweise nicht nur reinreden, sondern auch Gewalt anwenden will!
    Mir ist es völlig wurscht, wie schwul jemand ist, oder wie lesbisch, solange man mich in Ruhe läßt.
    Jeder muß so leben, wie er es für richtig hält. Habe ich nichts mit zu tun, will ich auch nichts mit zu tun haben. Und einen “Staat” geht das noch viel weniger an, der soll sich mit sich selber und seinem Schwachsinn beschäftigen, aber die Leute in Ruhe lassen.
    Und das Gleiche gilt natürlich auch für die Gender-/Homo Agenda, wo auch verkommene Subjekte, samt ihrer Religionsführer “Staat” anderen reinreden wollen, was genauso verwerflich ist.
    Insbesondere das, was in den Schulen mit den Kindern gemacht wird.
    Aber:
    Die sexuelle Orientierung ist nur ein Aufhänger dieser Psychopathen, die andere zu was zwingen wollen, ebenso, wie es Götter, Viren oder Klima ist. Oder böse Russen, was auch immer.
    Leben und leben lassen! Aber im “Rasen betreten verboten” Land ist das wohl eine Illusion.
    Nochmal:
    Weder eine Staatssimulation, noch sonst jemand, hat irgendwem vorzuschreiben, wie und mit wem er zusammenlebt und auch, wenn ich persönlich mich vor homoerotischen Aktivitäten ekele, hab ich nichts darüber zu befinden, was andere machen!
    Das aber gilt für die heutige Elbehkuhsonstwaskirchen Spinner ebenso, die mir auch nicht vorzuschreiben haben, wie ich spreche oder worüber ich Witze mache.

    1. Dem kann ich nur zustimmen, die sollen mich in Ruhe lassen und hinter verschlossenen Türen treiben was und wie sie wollen, mich aber nicht ständig damit behelligen.

      6
      1
  3. Übrigens bin ich enttäuscht und überrascht dass “Unser Mitteleuropa” Museveni verurteilt für seine Homo Ablehnung. Andere Meinungen als die der Grünen und Linken sind sehr erwünscht.

    8
    4
  4. Von mir aus können die Ugander die Baerbock sofort verhaften und lebenslänglich im Arbeitslager produktiven Tätigkeiten zuführen – nicht unbedingt wegen sexueller Perversionen, aber wegen Volksverhetzung, Kriegstreiberei, Ausbeutung und landesverräterischer Kollaboration mit fremden Mächten.

    22
    1
  5. Habeck, Baerbock, Özdemir, Lemke haben höchstwahrscheinlich schon mehr Menschen den Tod gebracht als der ugandische Präsident. Hierzulande mit Verelenden und Aushungern, in Kriegsgebieten durch Waffenlieferungen. Und durch Abreiben.

    17
    1
  6. Einmal wird der Moment kommen dass wir einsehen das diese, unsere Homofreundlichkeit ein grosser Fehler war. Dass Afrika Recht hatte mit seiner Ablehnung. Warum Uganda jetzt verurteilen? Diese Intoleranz ist unerträglich.

    29
    7
  7. Das ist sicherlich eine der kulturellen Eigenarten der uns bereichernden Goldstücke, welche wir weißen Nazis nicht kritisieren, aber gerne übernehmen dürfen, weil wir uns ja in die Bereicherer integrieren sollen, wie die Linken + Fachkräfte ständig jaulen.

    11
    2
  8. Ich möchte mal wissen, wie groß der Anteil von Schwulen und Lesben in der Bevölkerung ist?
    Denn es ist zum Mäuse melken , das mittlerweile den ganzen Tag nur von diesen Menschen geredet wird. Auch die Krimis in den GEZ Medien, drehen sich nur noch um diese Menschen. Dazu noch die meisten Polizei Darsteller mit psychischen Problemen und die Frauen ohne Mann. So wie die Polizei da dargestellt wird, können sie nicht einmal einen Fahrraddieb schnappen! Außer er wäre noch schwul!

    26
    5
    1. Der Anteil der “echten” Homosexuellen in der Bevölkerung beträgt ca. 3-5%.
      Wenn man dazu noch die bisexuell Veranlagten zählt, dann sind es ca. 10-15%.

      Wobei das keine genauen Zahlen sind, denn es sind großzügige Angaben aus Schätzungen. Die tatsächlichen Werte dürften niedriger sein.

      Und mit diesem Minderheitenprogramm belästigt uns die Politik mit ihren angeschlossenen Propagandmedien. Das hat System und es gehört zur woken Agenda der gekauften NWO-WEF-Politmarionetten. Damit wollen sie uns knacken und unterdrücken. Nehmt diese verschwulte Zumpferlromantik nicht ernst, sie dient nur dazu, euch das Hirn zu verkleben.

      17
      2
      1. An scipio: Nein, es sind nur 1% Homosexuelle. Weil sie viel Trara
        machen, darum erscheint es Ihnen als so viele. Und diejenigen,
        die so leben, verzwanzigfachen gern diese Minizahlen. Ja, diese
        alle sind Marionetten des WEF und wissen es nicht mal. Doch in
        Kitas und Grundschulen wird bereits frühsexualisiert und homo-
        sexualisiert. Darum werden die Zahlen bald steigen, wenn wir
        weiter stillhalten und ertragen. WIR MÜSSEN AUFSTEHEN und
        endlich handeln und Forderungen stellen!!!

    2. Alles in den staatlichen Medien ist Zersetzungspropaganda. Am besten, Sie setzen die Zwangsbeiträge aus und warten immer die Rechnung ab.

  9. Die Invektive dieses Artikels gegen geschlechtlich natürlich orientierte ausländische Volksvertreter erweckt den Verdacht, UM könnte Teil einer von westlichen Globalisten inszenierten Scheinopposition sein, womöglich gar ein Honigtopf zum Anlocken von bodenständigen Menschen. So ist etwa der “Islamismus” ebenso eine US-Inszenierung wie Organisationen “gegen Islamismus”.

    Bevölkerungsexplosionen in Südländern sind eine große Herausforderung, sollten aber weder hinterhältig mit von Gates gespendeten “Impfstoffen”, die Unfruchtbarkeit zur Folge haben, angegangen werden noch mit öffentlicher Propaganda wie etwa CSD zur Triebverwirrung bei Kindern und Jugendlichen.

    8
    2
  10. Da fehlt noch ein Zusatz im Gesetz: Schniedel ab für Kinderschänder! Wenn sich Frauen daran beteiligen (soll gar nicht sooo selten sein), müssen diese zwangssterilisiert werden. Wird mal Zeit, den Wildwuchs zu beschneiden.
    Alternativ wäre natürlich auch eine eigene Region möglich, in die man die LGBTusw, die Genderirren, die Kinderschänder und sonstige Perverse hin verfrachtet, ohne Rückkehrmöglichkeit. Da sind die dann unter sich und können keinen Schaden mehr anrichten.

    20
    4
  11. Was regt man sich darüber auf? Auf der ganzen Welt werden Menschen massenweise durch die Gentherapie getötet, wo ist da der Aufschrei?

    23
    3
    1. Und seit Jahren versterben in den deutschen Krankenhäusern ca. 25.000-40.000 Menschen anärztlichen Kunstfehlern. Aber das intertessiert die Politiker nicht!

      19
      2
      1. Laut P. Gøtzsche (dän. Arzt) werden im Westen jedes Jahr ein halbe Million alte Leute mit Psychopharmaka getötet. Weiße alte Frauen und Männer. Weise alte Frauen und Männer. Weisheit unerwünscht.

        11
        1
  12. Homosexual ist kein Natur Gesetz, sie ist von Menschen gemacht gemacht, und ist schmutzig, weil Frauen fehlten. Weil Männer an der Front, die Frauen zu haus, der Sexdrang ist aber immer da. Der Mensch denkt, das Tier hat sein Instinkt. Natürlich darf es keine Todesstrafe geben auch nicht lebenslang, aber verbieten muss sein! Bei Wiederholung dann hat drauf. Aber dann alle ohne Ausnahme, besonders die Verführer, wie Priester Katholik. Die Homosexual hatt sich zur größten Seuche entwickelt unter den Menschen.

    21
    5
    1. Ja die Frage ist dingen, die Propaganda ist groß,! ich hatte in Uganda gearbeitet, bei dem Idi Amin, er war nicht nur Präsident, er war kein verrückter, der Menschen Herzen gefressen hatte. Es war alles gelogen gegen diesen Großen Mann, mit dem Herzen eines Kindes, aber sein verstand war Glocken klar, seine Feinde waren die Juden, weil er nicht Spurte wie die es wollten. Ich hatte Zugang in seinen Häusern, wir wahren Freude und Er war nie Arrogant. Er war Persistent und Mensch, alles andere war Lüge. Ich hatte 3 Raume geschaffen, an verschiedenen Orte in seinen Land. Ich werde mir kein Urteil erlauben, über den neuen Präsidenten von Uganda, er ist Muselman, aber ist Er auch so verrückt? wie man ihn hinstellt??? Ich habe gelernt, nicht zu Glauben was andere Erzählen, auch die offenkundig Keith ist für mich eine Lügen, denn Babbeln können alle die nichts erlebt nichts gesehen haben, aber Geld dafür nehmen, für ihre Lügen. Solange nichts beweisen ist, ist es nur eine Lüge! denn der Fisch Stinkt vom Hals.

      8
      3
      1. Hallo Helmuth

        Ich war in Kongo und möchte gerne mit ihnen meine erfahrungen austauschen. Wenn sie wollen gebe ihnen mein email adress.

        Grüssen aus Belgien!

      2. Ich war nur eine Woche im Kongo, das hatte mir gereicht, und bin wieder nach Namibia. Die Belgier hatten da nichts geleistet für das Volk vom Kongo? Sie hatten Geplündert und und ein Kaputtes Volk hinterlassen. Ich hatte in fast allen Afrikanische, Ländern gearbeitet. Nur Namibia war gut! Gruß Helmuth aus dem Amazonas!

  13. Perverse Grüne oder geistig ganz gesunde Schwarze? In Afrika und Russland gibt es anscheinend noch biologisch veranlagte Staatslenker, denen das langfristige Überleben dortiger Völker ein Anliegen ist.

    Grüne betreiben Todesstrafe für ungeborene Kinder. Grüne liefern Waffen in Kriegsgebiete. Grüne stopfen Senioren mit gefährlichen Tabletten voll. Grüne hetzen fremde Vergewaltiger auf Frauen. Grüne verursachen kulturellen Völkermord. Alles im Westen, besonders in Deutschland.

    Schicken wir die verrückten kranken Grünen nach Afrika zur Kurierung!

    35
    2
    1. nichts lieber als das. Wie man die überhaupt wählen konnte ist mir bis heute ein Rätsel. Ich hatte vor der Wahl deren Wahlprogramm gelesen und mir war klar, dass das keine Partei ist, die man wählen kann.
      Leider haben es offensichtlich zu wenige gelesen, sonst ginge es uns heute ohne diese verbohrte Ideologie und Besserwisserei, wie auch versuchte Umerziehung eines ganzen Volkes besser.
      Aber was will man schon von Studienabbrecher, ungelernten oder sonstigen Dummköpfen verlangen, sie können’s halt nicht anders. All der Schwachsinn der unter diesen “Fachkräften” verordnet wurden sind nur noch erschreckend und sie sind so von sich überzeugt, dass man da schon am Verstand zweifeln muss.

      4
      1
  14. was soll diese künstliche Empörung, da gibt es offenbar noch Machthaber die das Hirn am rechten Fleck haben und “Nichtnormalität” als solche erkennen, rechtfertigt wohl kaum die Todesstrafe, aber in Afrika ist eben nicht nur die Natur unbarmherzig, auch an “Vermehrung”, der die Homosexuellen hinderlich wären, dürfte es nicht mangeln, nichts desto trotz spricht da mal einer “tacheles”…

    27
    3
    1. Und diese Politiker sind noch am Fortgang ihrer Rasse interessiert.
      Deutsche Politiker hassen die Deutschen! Aber von deren Geld wollen sie immer mehr!

      14
      1
  15. Nunja – bei der Vermöhrungsrate in Uganda wären die Hömös eher nötzlich.

    Eine drastische Verringerung der dortigen Vermöhrungsrate täte wie wohl in ganz Öfrikö not, damit dieses Fass ohne Boden nicht permanent seinen massenhaften vor allem männlichen jungen starken Überschüss nach hier zwecks Versorgung mittels fürstlicher Ali Mentes schickt.

    Nur ein Beispiel:

    https://www.sueddeutsche.de/panorama/uganda-sechs-zwillinge-vier-drillinge-drei-vierlinge-und-zwei-einzelne-kinder-1.3500650

    Selbst ohne diese Mehrlingsgeburten wären es nach dieser Rechnung 15 Einzelschwangerschaften gewesen und genau solche Geburtenzahlen sind in Öfrikö die Norm. – Ich las davon vor Jahren zuerst bei geämx und nach damaligen dortigen Angaben hatte sich sogar noch 6 weitere Kinder, die aber gestörben waren – ob diese Einzelgebürten oder auch Mehrlingsgebürten waren, stand nicht dort drin, aber diese Gebürten sind auch noch dazuzuzählen – ob es nun 2 Drillingsgebürten, 3 Zwillingsgebürten oder 6 Einzelgebürten waren.

    Wenn man bei Goggel schaut, wird dort ein Geburtendurchschnitt von 4,9 angegeben – das ist alles gelogen – die de facto-Zahlen entsprechen viel mehr diesem Beispiel. Die Frauen werden mit rd. 12 Jahren verheiratet und gebären nahezu fast jährlich bis zum Klimakterium, wenn sie nicht vorher störben. Das sind erzpatriarchalische Länder – von nix kommt dort die Massenvermöhrung nicht.
    Ich weiß es noch als HIV aufkam. – Es wurden kostenlos Säcke von Kondomen verteilt mit Anleitung der richtigen Anwendung. Die Frauen kamen, die Männer verweigerten jeglicher Verhütung und meinten, HIV würde durch Säx mit einer Jungfrau geheilt.

    Das wirkliche Elend dieser Welt ist das Patriarchat und sein patriarchalisches PRINZIP – ob nun von auch einigen Frauen vertreten oder nicht – doch hauptsächlich sind es nunmal diese erzpatriarchalischen Männer weltweit !!! – und man muss natürlich auch bedenken, dass in all den tausenden Jahren dieses Patriarchats auch die Frauen dazu erzogen wurden und in Umstände gezwungen wurden, die ihnen vermittelten, dass sie ohne Mann nichts wert seien, Männer sie beschützen würden (wovor eigentlich? Doch vor allem vor anderen bösen Männern, wobei der böse Mann dann oft der eigene war bzw. ist.), dass sie abhängig seien vom Patriarchat, dass sie von sich abhängig gemacht hat und vielfach weltweit !!! noch immer die Willkür-HERR-schaf(f)t über sie ausübt in jeglicher Hinsicht.

    Meiner meiner Meinung nach.

    6
    9
    1. Ergänzung: Doris Wolf – Es reicht – 5000 Jahre Patriarchat sind genug:

      https://hcommons.org/deposits/objects/hc:40588/datastreams/CONTENT/content

      Und es geht überhaupt nicht darum, dass nun, wie die meisten Männer befürchten, der Spieß umgedreht und die Männer irgendwelchen bösen männermördenden Frauen unterworfen werden sollen – es braucht wie ich schon oft genug dargelegt habe, die dem LEBEN dienende Harmonie zwischen YANG und YIN, Animus und Anima in gegenseitiger Achtung auf Augenhöhe.

      Meiner Meinung nach.

      4
      8
    2. Ich kenne dieses Problem auch, solange die Frauen sich die Andi Baby Bille sich nicht leisten können, get das Jodeln weiter. Kinder und noch mal Kinder. Wer sie Ernähren muss, die vielen Kinder, dafür fehlt denen der Verstand! das können sie nicht. Die Muselmänner sind das Problem nicht die Frauen, das war schon bei Idi Armin so!

      11
      1
  16. “”Menschenverachtend”

    Stimmt sehr menschenverachtend. Was ich auch sehr menschenverachtend find ist das die meisten pedos auch homos sind. Das wurde sogar öffentlich zugegeben. Die gay lobby ist einer der mächtigsten lobbies in der welt. Also was ihre problemen angehen ist mir scheissegal.

    27
    2
  17. Übertreibung hier bewirkt Übertreibung dort.
    Natur braucht ergänzende Zweipoligkeit zur Reproduktion.
    Degeneration könnte also stimmen.

    18
    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert