web analytics

Für die, vor allem deutsche Autoindustrie brechen nun also dunkle Zeiten an. Nicht zuletzt mit dem, seitens der EU durchgepeitschten „Verbrenner-Aus“, landet Deutschlands „Vorzeige-Sparte“ tatsächlich im Aus.

 

Mercedes-Benz tritt nun den Rückzug in Deutschland an

Schier unglaublich und gewiss bis vor ein paar Jahren eher als müder Karnevalsscherz abgetan, bewahrheitet sich nun die Abwanderung der deutschen Autoindustrie.

Die Automobilindustrie steckt derzeit in einer veritablen „herbeigeführten“ Krise, zumindest wenn man einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen wirft. Zum einen ist da eben das geplante Verbrenner-Verbot ab dem Jahr 2035.

Dies führt nun dazu, dass immer mehr deutsche Automobilkonzerne jetzt ihre Strategien ändern müssen. Allen voran auch das Traditionsunternehmen Mercedes-Benz, das nun den Rückzug aus Deutschland antreten will.

GRÜNE mit Kritik an „Autos für die Reichen“

Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann von den Grünen kritisierte in den Medien, wie sich weltweit die Autoindustrie derzeit entwickle. Unter anderem bemängelte er den Rückzug von Mercedes-Benz in Deutschland. Er sagte, dass der Automobilhersteller nur noch Autos für „die Reichen“ bauen würde.

Dies ausgerechnet von einem Grünen, die ja ohnedies gegen jeglichen Autoverkehr auf die Barrikaden steigen, was möchte man also mit einer solchen Aussage transportieren außer gänzliche Kompetenzentkernung?

Bereits 2022 hat nämlich das Stuttgarter Automobilunternehmen seine neue Luxusstrategie vorgestellt. Dabei wurde verkündet, sich in Zukunft auf besonders hochpreisige Modelle konzentrieren zu wollen. Dies bezeichnete Winfried Hermann nun als eine Einladung für etwaige asiatische Fabrikanten.

Unter anderem nutzen nun chinesische Automobilhersteller, Konzerne wie BYD oder Nio  die Nachteile der EU-Politik für die europäische, explizit deutsche Automobilindustrie, um verstärkt auf den deutschen Markt zu drängen und dabei primär mit E-Autos.

Viele der Modelle reichen qualitativ dabei längst an die Fahrzeuge von Automobilherstellern aus dem Westen heran. Die deutschen Autohersteller siedeln sich inzwischen hingegen eher im Premiumsegment an. So auch Mercedes-Benz mit seinem Rückzug aus Deutschland.

Deutscher Markt wird „uninteressant“

Andere deutsche Automobilhersteller wie zum Beispiel Porsche hatten zwar noch nie für die breite Masse produziert, neu ist hier jedoch, dass nun auch andere Fabrikanten den deutschen Markt aufzugeben scheinen.

Lediglich Volkswagen bietet noch sämtliche Preissegmente an.  Vom Auto für jedermann bis hin zur Luxuslimousine.

Mit dem Fokus des Unternehmens auf Luxusmodelle schaffte Mercedes-Benz es zwar, sich sowohl Lieferproblemen wie auch der Chipkrise zu widersetzen.

In der unteren Preisklasse bleibt eine Lücke, welche ausländische Importprodukte ersetzen müssen. Denn, so erklärte Winfried Hermann in den Medien, die Autos würden ja nicht weniger, sie würden nur in anderen Ländern hergestellt.

Was bekanntlich bei Grün nicht zu stören scheint, wobei man zwangsläufig abermals den Schluss von mangelnder wirtschaftlicher Kompetenz ziehen könnte.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.

Von ELA

14 Gedanken zu „EU Maßnahmen wirken – Mercedes-Benz mit „Abzug“ aus Deutschland“
  1. Der neue moderne Mercedes in Deutschland, lautet Ricksa. Einfach unglaublich was in diesem Land los ist..Und jeden lässt es kalt, die Apathie ist sprichwörtlich

    3
  2. Morgenthau-Nizer-Kaufman-Hooton rotieren vor Freude
    im Grab, die germanophoben “Deutschen” vollenden
    ihr Vermächtnis.
    sapereaud vs. morbus ignorantia

    1
  3. Wie soll der Automobilmarkt denn bluehen, da vom Verbrenner Motor abhaengend ;und hinge er vom Elektromotor ab, so wuerde er frenetisch- wie der Obebefehlsrhaber der Deutschen U-Boote 1944, als man den Diesel unterwasser mitnehmen konnte, diese Sektkorkenknalle koennen technisch einfach nicht verhallen….
    Antriebsfreiheit also her, Elektrorollstuhl, Otto- und Dieselmotor, nur politisch gewollt Otto-Bock Rollstuhlantriebe bestellbar in Duderstadt als kuenftige Mobilitaet….
    Hafermotor denkbar dazu, nur wer passt kostenlos und risikobehaftet auf Weiden auf zu Kosten 0, der Beruf Pferdehirt =ungaisch Csikos steht auf dem Aussterbeetat?
    Kritisch hochachtungsvoll
    v.Eller / Hortobagy
    unabh.Politikberater/Jurist
    und
    Berufsjaeger, Landwirt und Reiter

    3
  4. Das Auto wurde in Deutschland erfunden, finanziert, entwickelt und probegefahren von Bertha und Carl Benz. Naturromantik ist auch urdeutsch, wie etwa bei Tacitus und Goethe nachzulesen. Mit der von fremder Ideologie gekaperten Grünpartei hat Deutschland ebenso wenig zu tun wie im 20. Jh. mit britischem Rassendarwinismus oder zuvor mit römisch-katholischem Globaimperialismus, außer im Sinne des aufgezwungenen Erleidens.

    Genießen wir die Vorteile der Motorisierung und verjagen wir die verrückten Schmarotzer-Eurokraten uns sonstigen geldgefräßigen Heuschrecken!

    13
  5. Die Großkonzerne wissen, warum sie ihre Produktion diskret ins Ausland verlagern:
    Wenn im Juli dann die Ukraine in die NATO aufgenommen wird, bleibt in Deutschland kein Stein mehr auf dem anderen. 2024 wird wie 1945, nur mit dem Unterschied, dass wir diesmal auch noch “Männergruppen” von enttäuschten Versorgungswilligen haben, die auch den Rest noch demolieren.

    24
  6. “Schier unglaublich und gewiss bis vor ein paar Jahren eher als müder Karnevalsscherz abgetan, bewahrheitet sich nun die Abwanderung der deutschen Autoindustrie.”

    Von wem wurde dies vor “ein paar Jahren” bitte “abgetan”? Von hirnlosen BRD-Zombies? Ja, von denen garantiert, viele von denen haben bis heute ja nichts mitbekommen und werden auch nie etwas mitbekommen. Die wenigen verbleibenden lesen / hören im Netz seit vor 2010 was die Folgen der Grünen (aller Parteien) und ihrer Taten sein werden. Explizit auch das die Automobilproduktion dann halt geht.

    “die Autos würden ja nicht weniger, sie würden nur in anderen Ländern hergestellt.”

    Womit “Winfried” nicht verstanden hat, was das Endziel der NWO = Grünen ist, kein Auto für fast alle.

    14
  7. Für die arbeitende Belegschaft ist es bitter, für Deutschland ist es bitter. Automobil und Maschinenbau, darin war Deutschland Weltspitze. Sicher, immer neue E.U. Verordnungen, CO 2 – Stickoxidbemessungen, lächerliche Feinstaubbestimmungen, nun das Verbrenneraus ohne Alternativen. Es wird auch keine Alternative gewünscht, der zukünftige Transhumanoid (vormals Mensch) soll in einer 15 min. Megacity dahinvegetieren, da braucht er keine Mobilität. Mercedes Benz stammt aus Baden – Württemberg, aus der Hauptstadt Stuttgart. Wahlbetrug hin oder her, seit wieviel Jahren haben die Würtemberger eine “grüne” Landesregierung? Ich meine wie geistig behindert muss man sein? Letztendlich ist dieser Zustands Deutschlands und der heutigen “Deutschen” ein Resultat von siebzig Jahren Indoktrination und einer gewissen Wohlstandsverwahrlosung. Wer erinnert sich an den letzten Fortschritt, technische oder medizinische Innovationen in diesem Land der ehemaligen Dichter und Denker? Heute wird eine veraltete Technologie wie der Elektromotor bejubelt, den gab es schon vor dem Ottomotor. Deutschland hat mit seinen klugen Köpfen die Welt befruchtet, Gutenberg, Kopernikus, Lilienthal, Nicolaus August Otto. Und in der Medizin ungeheures Wissen. Den heutigen Wohlstand, und wir schenken es her und lassen es ein paar Schulabrechern und Lebensversagern, Betrügern und Hochstaplern verzocken für Ihre kranke Sch…?! Heute führt uns ein Scholz, Baerbock, Habeck, Lang usw. Es ist eine Schande!

    28
  8. Hier in Bremen wird es , wenn Mercedes die Türen dicht macht, richtig lustig. Schon heute haben wir hier 70% der Bevölkerung, welche vom staatlichen Geld leben. Und das die SPD hier die Wirtschaft und die Infrastruktur schon richtig in Grund und Boden gefahren hat, tangiert den Wähler nicht! Ich kann es mir nur so erklären, das eben das desolate Bildungssystem voll durch geschlagen hat!

    24
  9. Hat die Politik bisher “nur” den sozialen Sektor zerstört durch die fremde Überflutung ohne Not, die mitversorgt werden muß und durch die Zerstörung des Gesundheits- und Bildungswesens, jetzt setzt sie bei der Deindusttrialisierung an. Welchen Sinn macht das? Irrenhaus? Ist niemand da, der den Irrsinn stoppt?

    20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert