web analytics

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock hatte am 12. Mai einmal mehr eine Warnung von ihrem „diplomatischen Stapel“ gelassen.

Diesmal galt diese der südafrikanischen Regierung.

Mögliche Waffenlieferungen S-Afrikas an Russland

Der Hintergrund für Baerbocks neuerliche „Drohgebärden“ war wohl der Hintergrund einer Behauptung des US-Botschafters in Südafrika, wonach das Land Waffen an Russland liefere.

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Bündnis 90/ Die Grünen) hat die Regierung von Südafrika nun vor Waffenlieferungen an Russland gewarnt.

Berlin nehme die Behauptungen der US-Regierung, Moskau habe eine Waffenlieferung aus Südafrika erhalten, „sehr ernst”, erklärte Baerbock am 12. Mai anlässlich eines Treffens der EU-Außenminister in Stockholm.

“Wenn jemand Waffen an den Aggressor liefert, wäre das das Gegenteil von einer Beendigung des Krieges“, so Baerbock.

In der „Anschauungswelt“ einer Frau Baerbock dürften allerdings ausschließlich Waffenlieferung an einen „Aggressor“ ein Grund zur Weiterführung eines Krieges sein.

Am 11. Mai hatte der US-Botschafter in Südafrika, Reuben Brigety, behauptet, dass das unter russischer Flagge fahrende Frachtschiff Lady R. im Dezember 2022 den Hafen von Simon’s Town mit Waffen und Munition beladen verlassen habe.

Brigety wurde im Anschluss an seine Äußerungen in das südafrikanische Außenministerium zitiert.

Baerbocks Drohung beweislos und obsolet

Wie zahllose andere, kommt auch dieses Statement der Bundesaußenministerin entweder viel zu spät (nachdem sich die Dinge ohnehin bereits erledigt hatten), oder sachlich völlig deplatziert.

Zum Zeitpunkt von Baerbocks „diplomatischer Drohgebärde“ hatte die südafrikanische Regierung in Pretoria die Vorwürfe bereits längst zurückgewiesen. Das Büro von Präsident Cyril Ramaphosa erklärte, es gebe keinerlei Beweise für die Behauptung des US-Gesandten.

Abermals scheint man also seitens der deutschen Regierungsmannschaft bewusst oder aber unbedarft in eine ausgelegte US-Falle getappt zu sein.

Der Sprecher des südafrikanischen Außenministeriums, Clayson Monyela, twitterte dazu am 12. Mai, die Rüstungskontrollbehörde des Landes habe „keine Aufzeichnungen über einen genehmigten Waffenverkauf des Staates an Russland im Zusammenhang mit dem fraglichen Zeitraum bzw. Vorfall”. Dennoch leitete Pretoria eine Untersuchung der Angelegenheit ein.

Südafrika zeigt sich „standhaft“ und unbeeindruckt

Im Gegensatz zu Deutschland und den meisten anderen NATO-Mitgliedern weigert sich Südafrika, im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine Partei zu ergreifen.

Pretoria hat keine Sanktionen gegen Moskau verhängt und keine Waffen an Kiew geliefert. Im vergangenen Jahr verteidigte Präsident Ramaphosa die Haltung des Landes mit den Worten, „wir sollten uns von niemandem vorschreiben lassen, mit wem wir uns zusammentun, und wir sollten niemals in eine Lage gebracht werden, in der wir uns entscheiden müssen, wer unsere Freunde sind.”

Dabei, also in der Auswahl seiner Freunde, scheint Deutschland historisch betrachtet aber auch im Besonderen mit seiner derzeitigen Ampel-Regierung, kein besonders geschicktes Händchen zu beweisen.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.

Von ELA

28 Gedanken zu „Baerbock erneut „in pathologischem Droh-Modus“ – auf Verdacht ist nun S-Afrika dran“
  1. Bin etwas enttäuscht, daß Annalena Kobold gegenüber Südaffrika nicht gleich den Krieg erklärt hat….
    Ihre Lächerlichkeit und absolute Inkompetenz ließe sich noch etwas steigern….

    10
  2. Deutschland, das ist dein Niveau inzwischen. Baerbockniveau. Diese Nieten brauchen Russland um überhaupt in die Medien zu kommen. Lächerliche Witzfiguren

    8
  3. Angesichts dessen hier fragt man sich wirklich, wozu dieser ganze Wahnsinn immer und immer wieder:

    https://anti-matrix.com/2023/05/12/reinkarnation-4-zeichen-dafuer-dass-du-schon-oefter-auf-der-erde-gelebt-hast-video/

    In einem Leben König, im anderen Bettler – haben wir früher schon oft gesagt. Je nachdem, ob sich jemand als guter gütiger gerechter und bescheidener König erwiesen hat für die Menschen in seinem Land oder ob er sie tyrannisiert, ausgebeutet, gequält, get.tet hat nach reiner Willkür, Lust und Laune – auch die Mächtigsten werden irgendwann vergessen nach ihrem jeweiligen Töd in ihrem jeweiligen Leben, in dem sie sich vielleicht so überaus wichtig genommen haben. Das jeweilige Leben ist vorbei – weg das Haus, das Auto, die Jacht, die Villa, der Privat-Jet, die evtl. Familie, die Macht, das “liebe” massenhafte Göld, was man auf der anderen Seite nicht mehr braucht, was man nicht mitnehmen kann, weil der letzte Wagen keinen Anhänger und das letzte Hemd nunmal keine Taschen hat. – Wie wird dann ein evtl. nächstes Leben sein? Wird dann ein Kläus Schwöbes als Mädchen in z. B. Rumänien von bösen Männern in irgendein Bördell verschleppt als Zwangspröstituierte? – oder ein Büll Götes oder ein Eppstiin oder Weinstiin oder Hünter Baiden? – Werden Pädös dann selbst als Kind in einem nächsten Leben Öpfer von anderen Pädös? Werden Sat-AN-isten, die all diese grausamsten sat-AN-ischen Ritualmörde und/oder -vergewöltigungen an Erwachsenen wie Kindern begehen, in einem nächsten Leben selbst Öpfer anderer SAT-AN-isten? Landet ein fundamentalüstischer IäS-K.mpfer-Mösläm, der Andersgläubige und/oder Nichtgläubige gemäuchelt, ihnen vielleicht den Köpf abgeschnitten, ongläubige Frauen und Mädchen vergewöltigt und verschläppt hat als Säxobjekte, etc. im nächsten Leben dann in einem Land mit massiver Christenverfolgung oder Verfolgung generell Anders- und Nichtgläubiger als Christ oder sonstiger Ongläubiger womöglich auch noch als Frau und geschieht ihm dann von selbst von anderen Mösläms all dieses selbst? Usw. usf..

    Wer fragt noch nach ihnen? Wen interessiert es wirklich noch, wer sie waren, auch wenn einige dann vermutlich eher negativ in den Geschichtsbüchern stehen mögen, für die sich aber ansonsten niemand mehr interessiert – auch eine Bär Böckle, eine Lagärde, eine vdL, ein Hö Böck, ein Hof Raiter, ein Mörz, ein Lündner, ein Schölz, ein Baiden, etc. etc. – nach einer Weile alle Schall und Rauch. Vielleicht packt sie je nachdem dann doch eine höhere Macht am Wickel nach ihrer Ankunft im Jenseits und packt sie für immer in die “Büchse der Pandöra”, weil sie schlichtweg alle röten Linien überschritten und für ihre Mitwesen für jedes weitere Leben unzumutbar und rettungslos ihrem Wahn verfallen sind – wer weiß.

    Von daher: was soll das ganze Affentheater? – Das einzig Sinnvolle, was solche Kreaturen tun könnten, wäre, sich endlich dies alles mal vor Augen zu führen und die Sinnlosigkeit ihres wahnsinnigen Treibens zu erkennen und es zu beenden durch Einsicht.

    Meiner Ansicht nach.

    5
  4. Ach aber wenn Dumm-Deutschland für Milliarden wieder Munition in die Sch…Ukraine liefert ist das recht ??? Diese hohle Nuss gehört endlich aus dem Amt gejagt. Die blamiert uns doch nur in aller Welt diese elende Ami-Vasallin.

    26
    1. Das erinnert mich an die “hohle Nuss” Veruca Salt in dem Film “Die Schokoladenfabrik”. 😉
      Überhaupt ein sehr lehrreicher Film.

      Meiner Ansicht nach.

      1
    1. Gerade wegen dieser Vita und vermutlich auch dem dazu passenden Psüchogramm wurde sie ausgewählt von denen, die sie dafür gehörngewaschen und hochbezahlt installiert haben – wie auch all diese anderen m. A. n. ygl-Kreaturen.

      Meiner Ansicht nach.

      18
  5. Vollkommen deplatzierte Äusserung von ihr, wie alles nur noch lächerlich ist, nur schade, daß die Welt uns nicht mehr für voll nimmt.

    16
  6. Es geht nicht um eine “ausgelegte US-Falle”. Baerbock ist als US-Maul-Hure ausgebildet und zum Zwecke des seit Jahrzehnten (oder schon seit Napoleon?) vom Westen geplanten Krieges gegen Russland als Führerin der Grünpartei installiert worden. Mittels der gekaperten Grünpartei wird das deutsche Volk als Kanonenfutter und Speerspitze fremder, feindlicher US-Interessen missbraucht, solange die Bundeswehr-Soldaten nicht den Befehl verweigern und die Deutschen nicht in den Rüstungsproduktionsstreik oder Generalstreik treten.

    35
  7. Blödbock wagt es, Ramaphosa, also einen SCHWARZEN Politiker, zu kritisieren??
    Das könnte ein Karriereknick werden.

    25
  8. Die Größte Völkerrechtlicher_In aller Zeiten (GröVöZ – ein Glück ist die nicht der neue GröFaZ, das würde noch ein größeres Desaster als das Original) sollte sich mal über das Völkerrecht informieren, z.B. über den Internetauftritt des Bundestags:

    https://www.bundestag.de/resource/blob/499354/342f68645ae8b0d90eb423e6f39c2034/menschenrechte—-data.pdf

    “Menschenrechte und die Frage der „Einmischung in innere Angelegenheiten“
    „Innere Angelegenheiten“ als Rechtsbegriff des Völkerrechts
    Der Begriff der „inneren Angelegenheiten“ steht im Zentrum des völkerrechtlichen Staatsverständnisses. Er bezeichnet all diejenigen Fragen, die nicht Gegenstand des Völkerrechts sind, sondern
    der staatlichen Regelungsmacht vorbehalten bleiben und daher auch als domaine réservé bezeichnet werden. Dazu zählt nach einhelliger Auffassung in der Völkerrechtslehre die Ausgestaltung der inneren Verfassungsordnung in einem umfassenden Sinne. Nach Ansicht des Internationalen Gerichtshofes (IGH) im Nicaragua-Fall (ICJ Rep. 1986, S. 14, Rn. 205) umfasst dies die Bestimmung des politischen, ökonomischen, sozialen, kulturellen Systems innerhalb des eigenen Staates sowie die Gestaltung der auswärtigen Politik.

    …”

    “sowie die Gestaltung der auswärtigen Politik” – Hatte GröVöZ damit nicht irgendwas zu tun?

    8
      1. Wie sollen die merken dass sie sich blamieren, da Arroganz in der Regel gepaart mit Dummheit einher geht.

        “Dummheit und Arroganz sind wie ein unzertrennliches Paar.”

        16
  9. Die ist so in ihrem Wahn, die merkt nicht einmal, wie das Ausland über sie die Nase rümpft und sie auslacht. Die hat nirgendwo was zu melden, auch wenn deutsche Medien uns das weiß machen wollen. Noch nie gab es so eine lächerliche aber gefährliche Regierung für uns Deutsche wie zur Zeit.

    37
  10. Was geht es Bär Böckle überhaupt an, an welchen BRICS-St.at der BRICS-St.at Südöfrika was liefert? Sie sollte sich mal an der eigenen Nase packen – wird höchste Zeit, dass die mal endlich gründlichst gewarnt werden für ihre eigenen Einmischungen.

    Meiner Ansicht nach.

    43

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert