web analytics

Die Intention der Bundesregierung soll es vermeintlich sein, den Bürgern Behördengänge zu ersparen. Man setzt also dort an wo die Bürger ohnehin nicht gerne ihre Zeit „verplempern“.

In diesem Sinne also ein kluger Schachzug um den Bürgern die „digitale Zukunft schmackhaft zu machen“.

Gesetz zur Verwaltungsdigitalisierung

Bundesinnenministerin Faeser hat nun ein neues Gesetz zur Digitalisierung der Verwaltung initiiert. Das Gesetz diene einer faktischen Abschaffung der Schriftform und würde somit einen „Meilenstein auf dem Weg zum digitalen Staat” darstellen.

Auf der Webseite des Bundesministeriums des Innern und Heimat (BMI) wird im Rahmen einer Pressemitteilung verlautbart, dass die Bundesregierung im Kabinett am 24. Mai „ein von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) vorgelegtes Paket für die digitale Verwaltung beschlossen hat”.

Der 77-seitige sogenannte „Gesetzesentwurf zur Änderung des Onlinezugangsgesetzes (OZG 2.0)” schaffe damit den beabsichtigten Rahmen „für die weitere Digitalisierung der Verwaltung sowie zentrale Voraussetzungen für nutzerfreundliche und vollständig digitale Verfahren”.

Registriermodus und digitale Identitäten

Die Großprojekte des neuen Gesetzes lauten „Registermodernisierung und digitale Identitäten”.

Erst jüngst wurde bekannt, dass der Bund bereits im letzten Jahr dahingehend Steuergelder in Höhe von insgesamt 771,4 Millionen Euro für Software und IT-Dienstleistungen ausgegeben hat, davon allein 209 Millionen Euro für Produkte des Unternehmens Microsoft.

Einer Mitteilung zu Folge erklärte Innenministerin Faeser zur Begründung dieser Notwendigkeit, „wir wollen das Leben der Menschen leichter machen, wertvolle Zeit sparen, der Zettelwirtschaft ein Ende bereiten und Behördengänge vermeiden.“  Faeser weiter, „zukünftig können digitale Anträge deutschlandweit über die Bund-ID als zentrales Bürgerkonto gestellt werden. Für Unternehmen wird es in Zukunft nur noch digitale Anträge geben.”

Die Bundesregierung will ein digitales Behörden-Postfach für alle Bürger:innen schaffen.

Der Bund plant sich zusammen mit den verantwortlichen Ländern und Kommunen dabei auf „15 besonders wichtige Leistungen” fokussieren, die bis spätestens 2024 digital umgesetzt werden müssen.

Darunter fallen unter anderem auch laut dem BMI:

die wohnliche Ummeldung

das Elterngeld

die Eheschließung

die Kfz-An- und Ummeldung

die Baugenehmigung

der Führerschein

das Wohngeld

Die Innenministerin betont dazu explizit in der Pressemitteilung des BMI, „das ist ein großer Gewinn für die Bürgerinnen und Bürger – und ein Meilenstein auf dem Weg zum digitalen Staat.”

Damit die digitalen Anträge nicht mehr auf Papier eingereicht und unterschrieben werden müssen, wird bei der digitalen Abwicklung auf die bislang notwendige Schriftform zukünftig verzichtet.

Durch die Gesetzesänderung könnten zukünftig alle Leistungen rechtssicher, einfach und einheitlich mit der Onlineausweisfunktion des Personalausweises digital beantragt werden. „Es ist keine händische Unterschrift mehr notwendig”, so Ministerin Faeser.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.

Von ELA

28 Gedanken zu „Faeser als Herrin über das neu eingeführte Digitale Bürgerkonto für Jedermann“
  1. im mittelalter hätte man die alte geteert
    und gefedert

    ok…seit dem mittelalter hat sich vieles nach
    vorne entwickelt…aber bei weitem nicht alles))

    7
  2. Genau das ist der Punkt, das digitale Geld mit dem viele Rentner nichts anfangen koennen. Kein Smartphone etc. Alle sollten bar zahlen, dann koennte man den ganzen Mist vermeiden.

    6
  3. Ach, nur läppische 150.000 Euro Schuldgeld pro Jahr für die Kids der selbsternannten El.te, die dann vermutlich im Schwöbschen Sinne dort herangezogen werden – das zahlen die m. A. n. mal eben aus der Portokasse oder Kaffeekasse:

    https://www.wiwo.de/erfolg/hochschule/eliteinternat-in-st-gallen-teure-handtaschen-oder-luxusuhren-sind-eher-der-oberen-mittelschicht-wichtig/29140596.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Dafür muss dann vermutlich der Bev.lkerung immer mehr abgepresst werden – ich sach’s ja – es geht um Umverteilung echten Verm.gens der Bev.lkerung in die Hände dieser selbsternannten El.te. – Sie geben Luftgeldkredite an die Länder und fordern dafür die echten Verm.gen der Bev.lkerung zurück nebst Zins und Zinseszinsen.

    Meiner Ansicht nach.

    3
    1. Ach Ishtar nur keinen Neid aufkommen lassen. Wer es sich leisten kann, schickt seine Kinder auf private Schulen im In- und Ausland. Die städtischen Schulen kann man doch vergessen. Meine Freundin hat zwar nur 11.000 Euro im Monat für die Schule bezahlt. Aber das war ihr für den späteren Werdegang ihrer Tochter wichtig.

      1
  4. Ach ja, die neuen Werte…
    „Wenn du dein Portemonnaie verlierst, ist das kein Trauerfall. Das ist ein Verlust.
    Wenn der Wind dir das Dach abdeckt, ist das kein Trauerfall. Das ist ein Schaden.
    Aber wenn der Bundeskanzler stirbt, ist das ein Trauerfall. Das ist kein Schaden und kein Verlust.“ Sascha Grammel

    10
  5. Ihr verschissenes CBDC-Digitalbürger-“Konto” kann sich diese ******** in den Allerwertesten schieben !
    Die EZB-FED-BIZ-IWF-Weltbank-Terroristen-Rothschild-Rockefeller–Vatikan-Windsor-Brunei-Saudi-Geldadel-MAFIA können uns mal im Arsche lecken, frei nach Götz von Berlichingen.
    Erst die Eliminierung dieser Welt”geld”system-Stukturen kann die Menschheit aus Sklaverei befreien.
    VORHER NICHT.

    13
    1. Genau meine Worte und Denke! Scheiß auf dieses WEF- WHO- FED- EU- Schmarotzer- Raffgier- Faschistenpack, zeigen wir denen die kalte Schulter:

      – Überall abmelden, vor allem Wohnsitze und GEZ
      – totale (offizielle) Arbeits- und Steuerverweigerung/-boykott
      – Lügenmedien komplett boykottieren
      – ausnahmslos alle Konten leerräumen und Einzugsermächtigungen widerrufen
      – alle „Behördenbriefe“, die ohnehin nie etwas Positives bedeuten, ungeöffnet
      zurück (Empfänger verzogen o.ä.)
      – totale Verweigerung gegenüber diesem Politischen, Deutschlandfeindlichen Drecksverräterpack im schwulen Berlin und korrupten Brüssel
      – totaler „Wahl“-Boykott, und zwar immer und immer wieder

      Usw Usf. …

      Nur so können wir wieder eine Menschlichkeit und Frieden weltweit erreichen.
      Wenn die Fäser- Stasi- Antifa- Funktionärin irgendwas herausblubbert, dann muss man immer die Geschichte hinter der Geschichte erkennen…

  6. Dem Microsaftladen des Spritzentyrannen Gates schmeißen sie transatlantisch gehorsam von deutschen Bürgern geraubtes Steuergeld hin, die Ampel genauso wie zuvor die Merkelschafe. Wie wäre es mit Linux (gratis) oder mit Aufträgen an deutsche Programmierer?
    Digitalistan allerdings brauchen echte Deutsche nicht. Das ist, wenn überhaupt, nur für solche Importsklaven angebracht, die gefährlich sind.

    11
  7. Wer hat denn Vertrauen in diese Regierung. Mit dieser Digitalisierung wird auch jedem Mißbrauch Tür und Tor geöffnet. Wer weiß denn was alles mit den Daten passiert ?

    13
    1. Irgendwo sitzt immer ein Junkie-Beamter, der bereitwillig Daten verkauft.
      Ansonsten läuft es über eine Standleitung zwischen BRD-Führern und CIA.

      7
  8. Schon faszinierend: Maßnahmen zur Kontrolle und Überwachung sollen also problemlos ‘digital’ machbar sein – solange sie den Politdarstellern der ReGIERung in den Kram passen.
    Warum dann nicht auch Bürgerabstimmungen und direkte Demokratie?
    Ganz ohne Volksvertreter mit Korruptionshintergrund die prinzipiell Lügen, wenn sie das Maul aufmachen? Dann wären die Grenzen ganz schnell zu, der Krampf gegen den Klimawandel Geschichte und all die Hofschranzen, Berater, Experten und Günstlinge unserer links-grünen Gesinnungs-Regierung arbeitslos!
    Natürlich ist es geschickt, die Einführung jener ‘Bürger-ID’ an den hochgradig widerrechtlichen Zwangsumtausch der Führerscheine zu koppeln (ich habe für eine unbefristet gültige Fahrerlaubnis bezahlt! Besitzstandswahrung?!):
    Zuerst hat man mit den Corona-Hilfen für Studenten einen Testballon gestartet, ob sich genug Menschen auf diese Weise ködern lassen, sich jene Reduktion auf eine Nummer gefallen zu lassen:
    Nur wer brav übers Stöckchen hüpfte und sich seine Nummer holte, bekam seine großzügige Zuwendung (die er ohne die völlig rechtswidrigen Grundrechtseinschränkungen der Regierung gar nicht gebraucht hätte!).
    Nun wird der Erhalt einer gültigen Fahrerlaubnis davon abhängig gemacht. Und natürlich ist Alles wieder nur ‘zum Besten der Mensch:Innen’ – genauso wie derzeit die Impfung, die Einschränkung der Grundrechte für ‘das Klima’ und die ganzen ‘Wenden’ (Energie, Ernährung, Heizung, Verkehr…), über welche wir sukzessive enteignet werden.
    Dieser Staat wird immer übergriffiger: Zusammen mit einem digitalen Euro, der bereits in den Startlöchern steht und der digitalen ‘Bürger-ID’ steht dem Social-Scoring nach chinesischem Vorbild, dass unser geliebter grüner Heizungs-Führer Habeck ja so toll findet, dann nichts mehr im Wege.
    Endlich die totale Überwachung: Alles wird erfasst! Selbst BigBrother bekäme einen Ständer bei den Möglichkeiten!
    Wie viel und wann jemand heizt (Gebäudeenergiegesetz) und seine Wäsche wäscht (Pflicht für ‘Smart-Meter’-Stromzähler), wie weit und wohin er fährt (E-Call und 24/7 Standorterfassung des Smartphones), was er online so von sich gibt (Netzwerkdurchsetzungs-Gesetz), wieviel und wofür er sein Geld ausgibt (Digitaler-Euro) und welche staatlichen Dienste und Leistungen er beansprucht (Bürger-ID). Datenschutz und informationelle Selbstbestimmung? Abgeschafft im Namen des links-grün sozialistischen Fortschritts! Und jetzt zusammen im Chor: ‘Die Partei, die Partei, die hat immer Recht! Und, Genoss:Innen, es bleibe dabei; Denn wer kämpft für das Recht… ähm, Klima: Der hat immer recht!’ Ich bin so froh, dass ich raus bin aus Europa…

    10
  9. Nee nee Nancy lass mal stecken, denn trotz all Deiner trügerischen Aufwendungen ziehe ich es aus absoluter Überzeugung vor, auf diesen vermeintlichen “großen Gewinn” zu verzichten, um mich Deiner delegitimierenden heimtückischen Absicht zu meiner digitalen Einknastung bewusst zu entziehen.

    Da nun der oftmals irreführend als “bequem” beworbene Weg nicht selten ins Verderben, oder wie in diesem Zusammenhang direkt in den digitalen Gulag führt, habe ich überhaupt kein Problem damit, meine behördlichen Angelegenheiten weiterhin wie gewohnt unter Aufwand aller dafür notwendigen manuellen Bemühungen, auf analog unterschriebenem Papier über den Postweg zu übermitteln, oder nach Bedarf mit meiner persönlichen Aufwartung zu regeln.

    Demnach werde ich Nancys digitale Bund-ID für ein zentrales Bürgerkonto wie der Teufel das Weihwasser scheuen, ablehnen und keinesfalls beanspruchen, wobei ich darüber hinaus zur maximalen Wahrung meiner Privatsphäre, sowie zur Schaffung der höchstmöglichen digitalen Intransparenz, aus einer bewussten Entscheidung heraus kein Smartphone besitze, mich nirgends online registriere, QR-Codes sowie Apps aller Art konsequent ablehne, keine Payback oder Debit-Cards nütze, nichts online einkaufe und grundsätzlich nie bargeldlos bezahle, um meiner beabsichtigten digitalen Nachvollziehbarkeit, Ausspähung und Kontrolle entschlossen entgegen zu wirken.

    11
  10. Werden die bunten Ministerinnen auch die Verbrechen der von ihnen in Massen angelockten und steuerfinanzierten multinationalen Triebtäterschaft sorgfältig in ihren Überwachungsorgien pflegen? Ministerin heißt Dienerin; amtliche Liebesdienerinnen von Triebgesteuerten?

    7
  11. “Das Leben der Menschen leichter machen?” – Es war einmal leichter, bevor diese Bästien die Macht an sich gerissen haben. – Niemand braucht das alles außer der m. A. n. SAT-ANNUIT-Bande zwecks Umsetzung ihrer äNWeO-Pläne.

    Meiner Ansicht nach.

    14
  12. Wie sollen das ältere und alte Menschen noch bewerkstelligen – die meisten haben nicht einmal die technische Ausstattung und Ausrüstung dafür und selbst wenn, sind die wenigsten in der Lage, diese komplizierte Prozedere auszuführen – viele stehen schon verzweifelt vor den Bankautomaten wie vor einem Buch mit 1000 Siegeln – mindestens.

    Es geht doch nur darum, alles immer mehr auf eine vollkommen digitalisierte Welt hin zur KI umzustellen und das offenbar jetzt in Windeseile.

    Meiner Ansicht nach.

    10
  13. Das mit der Digitalität is so ne Sache. In aller Regel bleibe die entscheidenden Fragen offen. Dann sitzt man in der telefonischen Warteschleife, viertelstundelang, bei scheußlicher Beschallung, bis man entnervt auflegt.
    Ein echter Fortschritt wäre gewesen, unfähige Callcenter und Warteschleifen restlos abzuschaffen. Vor einigen Jahrzehnten kamen wir ohne den bürgerfeindlichen Dreck aus.
    Ein neuer Popanz aus einem der unfähigsten Ministerien, dem es offensichtlich nur darum geht, noch weniger Leistungen erbringen zu müssen. Dafür kann die Gesellschaft dann besser bespitzelt werden.
    Viele sehen ja in Scholz, Habeck und Baerbock die Hauptfeinde unserer Demokratie, man sollte aber auf keinen Fall die Faeser übersehen, bei der neben geringer fachlicher Qualität ein hohes Maß an ideologischem Bevormundungswahn dazukommt.

    17
    1. Nun ist mein kleiner Beitrag schon über zwei Stunden in der “Moderation”. Will man damit bewußt auf die Unwichtigkeit der Forenteilnehmer verweisen? Aber Spaß beiseite: ich werde mir dann eben auch soviel Zeit wie möglich mit der Unterstützung von UME lassen.
      Wünsche einen schönen Tag.

      4
    2. Tja – das war vor dieser m. A. n. inszenierten Wiedervereinigung als Beginn dieses Wahnsinns. – Wir hier im Westen Teutschelands haben mit unseren 12 BL besser und unkomplizierter gelebt und konnten von unserem wirklich verdienten Geld auch noch würdig leben und ohne Angst vor Räub unseres hart Ersparten. Dann fiel die Mauer bzw. wurde sie gefallen und seitdem hat Westteutschland bzw. die Westteutschen nur noch Sch.iße und Zahlemannundsöhneundtöchter an der Backe ohne je selbst etwas geschenkt bekommen zu haben – auch 80 – 90 % der angeblichen Teutschstämmigen aus dem Ostblock waren bestenfalls mit einem teutschen Schäferhund verwandt, wie wir damals schon sagten, als die ganze Flut über uns hereinbrach und auch schon alles bekam – ALLES und auch damals bekamen wir den Maulkorb übergestülpt und nur die Rechnungen präsentiert.

      Auch die Ossis von ihrem geschenkten Geld, genannt Umtausch – also wertloses Ostgeldpapier gegen 50 % wertvolle westteutsche DM – fingen hier gleich an zu bauen, bauten in die Überschwemmungsgebiete der Elbe, was dann zum Absaufen der Häuser und 15 – 20-fachen ansteigen der WG-Versicherungen führte, was dann auch den Westteutschen darüber aufgelastet wurde.

      Aber das wollen die alle auch nicht hören, nicht wissen – sie haben hier genauso schmarötzt wie die Massen an späteren Wirtschaftsmügrünten.

      Mir hat ein angeblich Ru-Teutscher vor ca. 2 Jahren mal gestanden, dass es ihnen bestens ging in Ru. – Sie hätten mehrere Häuser und Grundstücke gehabt, es sei ihnen gut gegangen. Dann hätten sie gehört, dass in Teutscheland Milch und Honig fließen würden und man hier bestens ali mentiert leben könnte ohne einen Finger krumm machen zu müssen. Deshallb hätten sie alles verkauft und seien nach Teutscheland gegangen – und ich weiß, wer von all denen was bekommen hat.

      Wird bis heute auch unter dem Tisch gehalten, die werden auch aggro, wenn man es ihnen ins Gesicht sagt.

      Solange die Menschheit und andere Wesenheiten des ALL-EINEN geteilt ist in die Guten und die Bösen, in die, die nur geben (auch zwangsweise) und die, die nur nehmen und dazu noch immer nach dem gieren, was anderen gehört, in die Bewussten und tierisch Unbewussten, und das Leben auf der Basis des Fressens und Gefressenwerdens läuft, ist m. A. n. wahrer Frieden, wahre Freiheit in gegenseitiger Achtung eine Utopie.

      Solange das ALL-EINE in seinem Zustand seiner Ur-Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung verharrt – wie soll es da je heilen? – Nur durch Heilung seiner Bewusstseins- und Persönlichkeitsspaltung durch Bewusstwerdung seines spaltungskranken Zustandes und dadurch seiner Heilung kann es HEIL werden, gesunden und in wahren Frieden, wahre Freiheit, wahre Liebe und Güte und Freude mit sich selbst kommen.

      Meiner Erfahrung und Ansicht nach – bin Zeitzeugin.

      Auch

      4
      1. Ich bin auch Zeitzeugin, allerdings auf der anderen Seite. Ich gehöre zu denen, die im Osten geblieben sind und hier unter echt schweren Bedingungen lernen mussten zurecht zu kommen. Wie viele Betriebe wurden einfach geschlossen und auf diese Weise auch Konkurenten ausgeschaltet. Klar gab es auch viele, die glaubten das im Westen Milch und Honig fließen. Die wurden bald eines Besseren belehrt und es kamen auch viele zurück. Ich wehre mich nur dagegen, mit den vielen jetzigen Migranten auf eine Stufe gestellt zu werden.

        7
        1. Dennoch haben alle im gesamten Ostblock und eben auch die Ossis nur aus der Ferne das Gold gesehen, dass vermeintlich im Westen für alle glänzte. – Dass die Mehrheit der im Westen permanent unter Leistungsdruck arbeitende Bev.lkerung dieses “Gold” auch nur in den Schaufensterauslagen betrachten, aber nicht kaufen konnte, das verdrängten die aus dem Ostblock. Hier ging nie das Material aus, hier gab es keine Arbeitspausen weil gerade mal wie meistens in der sözialüstischen Planwirtschaft Pause angesagt war, weil Material fehlte oder weil eben dort die Uhren ohnehin langsamer gingen.
          Hier gab es auch keine Kinderhorte – Alleinerziehende mussten entweder auf die Oma zurückgreifen, wenn die aber auch arbeiten musste oder vielleicht gesundheitlich nicht in der Lage war, dann blieb nur das Sozialamt.
          Auch die Ossis strömten hier ein und beanspruchten alles für sich wie auch all die anderen aus dem Ostblock. Alles, was in den Osten geschoben wurde, all die Sözialleistungen an all die Ossis und die sog. Teutschstämmigen aus dem sonstigen Ostblock, der gesamte Aufbau Ost wurde bezahlt aus den Kassen, die bis zur sog. Wende allein !!! die Westteutschen erarbeitet hatten und wovon nur die Westteutschen immer weniger bekammen, die mussten nur bezahlen bis heute. Warum bekommen die Ossis noch 34 Jahre nach dem Mauerfall immer noch mehr an Rentenerhöhungen als die Wessis? Mit welcher Berechtigung, wo doch ohnehin die Renten all derer aus dem gesamten Osten eben auch aus den allein von den Wessis gefüllten Rentenkassen bezahlt wurden?

          Von den meisten Ossi hier bekamen wir hier nur eines mit: große Klappe, nix dahinter, nur fordern, fordern, fordern – wollten alle mit einem mal, wofür die Wessis jahrelang schuften und sparen mussten und sie bekamen es – alle aus dem ehemaligen Ostblock.

          Insofern waren die sog. Teutschstämmigen aus dem gesamten Ostblock in der Tat die ersten Massen an Wirtschaftsmügrünten und de facto waren das auch schon rd. 17 Mio die hier im Westen sich die Taschen überquellend füllten. Hier im Westen konnten wir Slalom um die Schlaglöcher in den Straßen fahren, während der gesamte Osten von unseren Steuergeldern aufgebaut wurde.
          So sah das in Wahrheit aus – und schon damals durften wir nichts sagen, damit uns nicht irgendeine Ru- oder Pol. – M.f.a um die Ecke brachte, damit uns nicht die damaligen Gutmenschen anfeindeten, damit wir nicht von diesen damaligen Wirtschaftsmügrünten bedroht wurden.

          Es ist durchaus vergleichbar.

          Meinem Erleben, meiner Erinnerung, meiner Ansicht nach.

          1
      2. Da ist wohl vieles dran, auch wenn die Ossis ständig glauben, sie seien die besseren Deutschen und hätten mehr eingebracht – ich halte so einen Streit für nutzlos.
        Richtig ist aber, dass es nach dem Zusammenbruch des Ostblocks -zumindest materiell- fast nur noch bergab ging. Viele behaupten ja, weil es keine Konkurrenz mehr mit einem anderen System geben musste. Das mit der permanenten Verschlechterung zB von Dienstleistungen hängt mE mit dem Stichwort Globalisierung zusammen. Das billigste und schlechteste musste Maßstab werden, nicht das beste und womöglich teuere (nur für eine kleine Minderheit). Der Abbau von Demokratie hängt ursächlich mit 9/11 zusammen, einem Kunstgriff, um die Gefahr des Terrorismus in die Hirne einzuführen, eines Terrorismus, den man vorher selbst geschaffen hatte. Alle drei Entwicklungen haben uns dahin gebracht wo wir heute stehen, bildlich gesehen: Am Ar… der Welt.

        4
  14. Das sind alles Sachen, die man sehr selten macht und daher Lockvogelargumente sind.
    Ist wie mit dem Euro, bei dem man den Bürgern das schmackhaft machte indem man die Vorteile beim Reisen habe, weil man ja weiß, wie viel das Eis in Italien kostet. Als wenn das vorher nicht klar war. Und hier wird der Bürger wieder genauso verarscht wie damals….

    15
  15. Diese seltsame Funktion des „Personalausweises“ habe ich nicht freigeschaltet und die zugehörigen Papiere vor den Augen der Behördenmitarbeiterin im Mülleimer entsorgt.
    Niemand kann mir verbieten, meine Anträge auf Papier zu stellen, zumal bei der Umsetzung „digitaler Strategien“ seit Jahren nur Pfusch abgeliefert wird. Alleine die Beauftragung von Microsoft zeugt davon, daß die Politik nichts, aber auch überhaupt nichts versteht.
    Ja, ich weiß, von wegen Steuerung und so, Marionetten, aber daß diese Vollpfosten gar nichts selbst entscheiden, kann und will ich nicht glauben.

    13
    1. Doch – die bekommen 1 : 1 diktiert, was sie zu entscheiden haben von den Mächtigsten hinter ihnen und wehe, sie sollten gegen deren Anweisung im positiven Sinne handeln.

      Die Marionätten mögen eine kleine Bandbreite haben, innerhalb derer sie kleinere Entscheidungen treffen können, aber diese immer im Sinne der Vorgaben ihrer HERREN.

      Allerdings erfüllen sie vermutlich diese Vorgaben durchaus auch aus innerer idio-lügischer Überzeugung, es waren und sind nunmal Sözialüsten/Kömmünisten/m. A. n. auch SAT-ANs-Brüt und sie wären außerstande diesen Job zu machen, wären sie nicht selbst davon überzeugt oder ginge es ihnen sogar gegen ihre eigene Natur und Überzeugungen – dann hätten sie sich auch nicht m. A. n. kaufen lassen. Es sind von Natur aus m. A. n. gewissenlose skrupellose gierige materialistische Charaktere, sonst wären sie dazu niemals fähig. – Von daher gibt es auch bei den Marionätten null Unschuldsvermutung und null Ausreden – sie wissen, was sie taten und was sie tun.

      Meiner Ansicht nach.

      4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert