web analytics

Von unserem Ungarn-Korrespondenten ELMAR FORSTER

 

Totalitaristische EU-DSSR vor dem Zusammenbruch

In Ungarn fühlt man sich an die schlimmsten Zeiten seiner jüngsten Geschichte erinnert: Als die damaligen „Ostblock-“ als sogenannte Satellitenstaaten im sowjetischen „Warschauer-Pakt“ (1955-1991) und Comecon (1949 – 1991) zwangs-ver-gemein-schaftet wurden.

Insofern lohnt es sich also, die nun – von linken EU-Lobbys – initiierte anti-ungarische Panik-Aktion auch in diesem Zusammenhang zu sehen: Als Menetekel für den bevorstehenden Zusammenbruch eines völlig außer Kontrolle geratenen totalitaristischen EU-Projekts gegen einen sich als souverän verstehenden EU-Mitgliedstaat.

Ultra-links-libertinäre Ungarn-Hass-Propaganda

Eine Hauptanführerin des erneuten anti-demokratischen EU-Staatsstreichs, Gwendoline Delbos-Corfield, ist nämlich eine ultralinke Transgender-Befürworterin und notorische Ungarn-Hasserin:

 “Ungarn kann nicht als funktionierende Demokratie betrachtet werden.“ (Mandiner)

– wie sie meinte.

Die fadenscheinige und klar anti-demokratische, und somit totalitaristische Begründung des EU-Parlaments…

“stellt die Fähigkeit Ungarns in Frage, diese Aufgabe im Jahr 2024 glaubwürdig zu erfüllen, da es das EU-Recht, die in Artikel 2 des EU-Vertrags verankerten Werte und den Grundsatz der loyalen Zusammenarbeit nicht einhält.” 

– wie es in dem Entschließungsentwurf heißt.

Drohung mittels böswilliger Verleumdungen

Die Abstimmung wird für kommenden Donnerstag (1. Juni) erwartet, und soll mittels üblicher Drohungen auf Basis üblicher Unterstellungen gegen Ungarn erzwungen werden:

Behauptet werden vorgeschoben Verstoße der Orbán-Regierung “gegen die Grundwerte der EU“, und dass sich Ungarn „nicht an das Prinzip der loyalen Zusammenarbeit” halte.

In Wirklichkeit aber hat das EU-Parlament nur Angst vor dem Recht auf demokratische Kritik eines jeden EU-Mitgliedsstaates, welcher sich u.a. im demokratischen Mittel des Veto-gebrauchs äußert. Indem also der Entwurf…

…”die Strategie der Orban-Regierung verurteilt, Anti-EU-Kampagnen durchzuführen, um von Verstößen gegen die EU-Werte und systemischer Korruption abzulenken”. 

Und auch Malin Björk, eine ultra-linke schwedische EU-Abgeordnete droht mit…

…”verschiedene(n) Dinge(n): wie z. B. die Aussetzung der Gesetzgebungsver-handlungen oder die Nichteinladung ungarischer Minister zu Ausschussarbeit und -sitzungen.” (Mandiner)

Der wahre Grund: Neo-konservativer Erfolg der Orban-Regierung

Besonders unangenehm für die linken EU-Eliten:

Dass nämlich just zur nächsten EU-Parlamentswahl (6.-9. Juni 2024) ein von der erfolgreichsten nationalen (Orban-)Regierung (4x gewonnen Parlamentswahl mit 2/3-Mehrheit) geführter EU-Staat den sogenannte rotierenden EU-Vorsitz für sechs Monate übernimmt, um die EU-Gesetzgebungstätigkeit zu koordinieren.

Und gerade diese Hauptanliegen des EU-Ratsvorsitzes möchte das EU-Parlament als „außer Kontrolle geratene Kanone. “  (Index – Fidesz-EU-Abgeordneter Enikő Győri) verhindern

Die demographische Krise in der EU hat schwerwiegende Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit der EU, weshalb es gerechtfertigt ist, die Familienpolitik auf EU-Ebene unter Achtung der Zuständigkeiten der Mitgliedstaaten zu verfolgen.“ (Index)

– wie die ungarische Justizministerin Judith Varga betonte.

Die linken EU-Eliten haben also berechtigte Angst davor, dass die neo-konservative Resilienz Ungarns gegen die Transgender- und Flüchtlings-Agenda, gegen die EU-Kriegstreiberei, für Familien- und nationale Werte weiter ausstrahlen könnte.

Zudem unterstützt Ungarn die EU-Erweiterung mit dem Beitritt Serbiens als Schlüssel zur Beschleunigung des Beitrittsprozesses des West-Balkans. Und das mit einem sehr souverän auftretenden serbischen Staatspräsidenten Aleksandar Vučić.

Kampf gegen illegale Migration

Möchte doch Ungarn die Zusammenhänge zwischen Asyl und Sicherheitsaspekten der Migration debattieren.

Somit aber brachte János Bóka, Staatssekretär im Justizministerium, die Vertrauenskrise zwischen den EU-Institutionen und der ungarischen Regierung auf den Punkt: Dass nämlich die ungarische Regierung sage, was sie denke, aber die EU-Institutionen heuchlerisch sind. (Index)

Kühle Reaktion Ungarns

Ungarn ist Vollmitglied der EU. Er hatte bereits die rotierende Präsidentschaft des Europäischen Rates inne und wird dies auch 2024 tun.

– so die lapidare Erklärung von Zoltán Kovács, Staatssekretär für Regierungs-Kommunikation.

Denn der wahre Grund hinter der jetzigen anti-ungarischen EU-Attacke:

Sie mögen es nicht, dass Ungarn für den Frieden ist und sie wollen uns in den Krieg zwingen. Aber die ungarische Regierung wird dem Druck nicht nachgeben… Ungarn fordert Frieden und einen sofortigen Waffenstillstand, denn nur so können Menschenleben gerettet werden.“ (Kovacs)

Und László Dornfeld, Analyst des neo-konservativen ungarischen Thinktanks „Stiftung für Grundrechte“ weiß:

“In Brüssel befürchtet man daher, dass der Rat unter ungarischer Präsidentschaft versuchen wird, eine Kommission einzusetzen, die die Interessen der Völker Europas vertritt und nicht die Taschenfülle und Ideologie der engen liberalen Elite. Sie fürchten sich vor einer echten Volksvertretung, vor europäischen christlichen Werten und vor Frieden wie der Teufel vor Weihrauch.“ (Mandiner)

Alle supra-nationalen Totalitarismen scheiterten an Ungarn

Ex-ungarisch-österreichische Habsburger-Monarchie

EX-UDSSR mit Ex-Satelittenstaaten

derzeitige EU

 

In der ungarischen Mentalität gibt es nämlich eine trotzige Selbstbehauptung:

Alle, von supra-nationaler Arroganz beherrschten Totalitarismen, sind an der ungarischen Mitgliedschaft gescheitert: Die österreichisch-ungarische Donaumonarchie (1918) und dann der Warschauer Pakt.

Denn schon im September 2018 verteidigte sich der ungarische Ministerpräsident Orban erfolgreich gegen eine andere linke Hass-Kampagne im EU-Parlament (welche die niederländische ultra-links-grüne Transgender-Aktivistin Judith Sargentini gegen ihn angezettelt hatte) mit folgenden Worten:

Diejenigen beschuldigen Ungarn, die die westliche Demokratie geerbt haben, die keine persönlichen Opfer eingehen mussten für die Freiheit. Und jetzt wollen Sie die antikommunistischen Freiheitskämpfer des demokratischen Widerstandes verurteilen.“ (Orbán)

Das aber erfüllt mich mit Freude:

Dass sie meine Bücher doch lesen mussten, worin ihre Bosheit geoffenbart wird.

Sie haben meine Schriften fleißiger gelesen  als die Heilige Schrift, weil sie in ihnen Irrlehren zu finden wünschten.

(Jan Hus: Böhmischer Reformator vor seiner Verbrennung auf dem Scheiterhaufen in Konstanz, 1415)

Anbei ein UM-Hintergrundbericht:

“Linke EU-Eliten arbeiten an Putsch gegen ungarische Regierung: „Rechtstaatlichkeits“-Bericht, Schattenregierung!!!”

____________________________________________________________________Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>

In Kürze erscheint im Gerhard-Hess-Verlag das neue Buch von Elmar Forster:

KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.

(Unverbindliche Vorbestellungen unter <[email protected]> )

 

Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.

13 Gedanken zu „EU-DSSR: EU-Parlament will Ungarn 2024 EU-Vorsitz entziehen – Warum? (Video)“
  1. Jetzt haben die grünen Nazis das Sagen.
    Wie lange dulden wir das noch?
    Ungarn muß aus der nato heraus und aus der EU, denn Ungarn bekommt kein Geld, dagegen schleusen d. Firmen die Profite 85 % heraus.
    Das gibt es nirgendswo.

    1
  2. 32.August 2024: ungarische Truppen besetzen Brüssel.
    Die heimatlose, korrupte “Elite’ der Eju wird festgenomnen und ein Strafprozess wird gegen diese Kriminellen gestartet.
    Pfizeruschi und ihre Kommission machen den Ceausescu.
    Europa wird friedlich und die Illegalen bekommen einen Flug in ihre Heimat.
    US Militär wird aus Europa ausgewiesen, die NATO aufgelöst.
    Britische Taucher reparieren Nordstream.
    Und dann wachen wir auf….

    19
  3. Ungarn ist wif der richtigen Seite und wird als Sieger rausgehen. Die EU ist eine ueble Diktatur, alles abartige wird hofiert.

    22
  4. das mit dieser u.s.EU wird nicht gut kommen!!

    der dollar braucht krieg! und diese deppen EU
    lässt sich vorführen wie ein nasser jungpudel

    ns2 lässt grüssen

    23
    1. wir Deutsche werden gezwungen! Ich empfehle das Buch: 1939 Der Krieg, der viele Väter hatte. Von Gerd Schultze-Rhonhof. Nichts für schwache Nerven.

      3
  5. Nicht an Waffen wird der Krieg entschieden, sondern an Geld.
    Und für den schlimmsten Fall, Rußland wäre verloren, aber der Westen ist pleite.
    Für Krim setzt Rußland a_waffen ein, das ist sicher.
    G7 hatte alle Staaten außer amys aufgefordert Waffen zu schicken egal was dass kostet.
    Dieses Geld werden aber die Armen nicht mehr zahlen, das Ende kommt.
    Und die Reichen haben mehr Angst von Geldverlust, also.

    13
  6. moin
    das heutige europa ist nur noch ein schatten seiner sich-selbst dafür aber ein ausgewachsenes intrigantenstaadel.
    schöne pfingsten euch allen!
    mfg

    16
  7. Die Methode:
    “Bist Du nicht willig so brauch ich Gewalt” …………………………, nimmt im Verhältnis der Länder/Staaten immer mehr Gestalt an – ebenso gibt es offenbar auch keine Kriegserklärungen mehr, es wird einfach bombardiert und angegriffen, oder: Seit 5:45 wird zurück geschossen !

    26
  8. Dei Behauptung das “Alle supra-nationalen Totalitarismen scheiterten an Ungarn” verweise ich ins Reich der ausgemacht dümmlichen Lügen.

    KuK scheitert an 2 Dingen. Den 1. Weltkrieg verloren = Hunger + Elend daheim. Sowie den üblen Taten der Kriegsfeinde England / Frankreich, welche den Zerfall des Staates betrieben. Sie finanzierten / unterstützten / bildeten aus diese Spalter ähhhh “Nationalisten, welche nach Unabhängigkeit strebten”. Zum Schaden aller beteiligten Völker, weil ein geeinter Wirtschaftsraum zerstört wurde, was für alle noch mehr Elend bedeutete. Den einen fehlten die Absatzmärkte, den anderen die Produktionsstätten / Rohstoffquellen / Verkehrsanbindungen.

    Ich zitiere mal: “Was sich 1913 eigentlich niemand ernsthaft vorstellen konnte, außer politischen Wirrköpfen, den Zerfall eines Reiches das Jahrhunderte überdauert hatte, war nun im späten Herbst 1918 die scheinbar einzig logische Konsequenz des verlorenen Krieges. ”

    Hätten die Ungarn wirklich Kuk beendet, dann wäre es so eine richtige “Heldentat”, verloren sie doch riesige Gebiete an alle möglichen Nachbarn. Rumänen, CSSR, Jugoslawien …

    Ebenso unsinnig das Ende der UdSSR den Ungarn anzuhängen. Die haben weder die untaugliche Kommandowirtschaft im Ostblock erzwungen, welche 1989/90 einfach am Ende war, noch Tschernobyl gesprengt oder die Sowjets in Afghanistan besiegt, haben nicht Gorbi an die Macht gebracht, nicht die Warschauer Vertragsorganisation aufgelöst, die Rote Armee in den Kasernen belassen, damit sie nicht die chinesische Lösung macht, …

    16
  9. 2024 gibt es keine EU mehr. Wenn den Deutschen das Geld ausgeht, ist die EU zu Ende, sagte Maggie Thatcher. Jetzt ist es so weit. Hyperinflation und Regierung machen das Geld kaputt. So wie es aussieht, müssen wir pleite gehen, um die beutegierigen Siegermächte nach über 70 Jahren los zu werden.
    Verständlich, dass Ru + Chi lieber einen Atomkrieg führen, als so zu enden wie wir.

    26
    1. Ich hoffe inständig auf das Platzen der Finanzblase, erst dann ist ein Neuanfang möglich. Der gesamte Ostblock ist vom Regen in die Traufe gekommen, als Anhängsel der Marxisten aus der UdSSR zu den Marxisten der USA, die dort die Schattenregierung bilden mit ihrer Unmoral und Kriegslust. Warum wurde uns eigentlich verboten, den deutschsprachigen Raum mit einem eigenständigen Staat als ausgleichende Mittelmacht zu bilden, wie es bereits unter Bismarck die Berliner Konferenz 1878 war? Fürchten diese Kräfte den Frieden, weil sie dann nicht mehr Geld verdienen und Patente rauben rauben können, sondern sich wirtschaftlichem Wettbewerb stellen müssen?

      22
    2. Hoffe ich, wird aber so nicht kommen, 2024 01,01 kommt erst mal das Lastenausgleichsgesetz, dass Scholz, Lauterbach und Steinmeier 2 tage nach Amtsantritt zu Gunsten der Impfopfer unterzeichnet haben

      5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert