web analytics
Willkommenskultur bereits vor Betreten der künftigen „Flüchtlings“Unterkunft | Foto: Van- der Valk

GLADBECK (NRW) – Derzeit übernachten im „Van der Valk Hotel Gladbeck“ noch Geschäftsleute und Touristen. Das 4-Sterne-Hotel soll jedoch bald eine ganz andere Kategorie von Gästen beherbergen: Als „Zentrale Unterbringungseinrichtung“ (ZUE) ist angedacht, sowohl Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine, als auch „Asylsuchende aus afrikanischen und arabischen Staaten“ in der Luxusherberge unterzubringen.
 

Das Schild kann man ruhig so stehen lassen, vermittelt es doch gerade dem afrikanischen Schutzsuchenden ein authentisches Urwald-Feeling. | Foto: Van der Valk

Schöner wohnen als „Flüchtling“

Und nachdem bekanntlich das Beste für die meist illegal eingereisten „Gäste“ im bunten Deutschland gerade gut ist, spielt auch da das Geld keine Rolle. So geht die Bezirksregierung Münster nach BILD-Informationen von 320.000 Euro Kaltmiete aus – pro Monat. Dazu kämen (ebenfalls pro Monat) 40.000 Euro Miete für Einrichtung und Möbel und noch mal 245.000 Euro für „Zusatzdienstleistungen“. Ob das reichen wird? Wohl kaum – denn für „Schutzsuchende“ aus dem nordafrikanischen bzw. arabischen Raum muss bekanntlich eine ganzer Stab Betreuungspersonal quasi rund um die Uhr bereitstehen. Nachdem es ausgerechnet besonders viele junge Männer sind, die vor den Zuständen in ihren Heimatländern „flüchten“, wollen bzw. müssen die eben „betreut“ und beaufsichtigt werden. Mit normalen kultivierten Leuten haben wir es in der Regel da jedenfalls nicht zu tun, wie jeder weiß.

Ob das Schlafzimmer genug Komfort für den gebenedeiten Flüchtling bietet? Wenn nicht, no problem – Geld für den Umbau des Hotels wird ja genug bereitgestellt. | Foto: Van der Valk

Vom 4-Sterne-Luxus-Hotel zur ZUE

Man geht davon aus, dass im Gegensatz zu Ukrainern, diese Leute dann auch länger in Gladbeck bleiben werden – bis über ihr Verfahren entschieden ist. Und dann? Offenbar hat man eingeplant, dass die Herrschaften nicht allzu schnell vom Heimweh geplagt werden. So wird die „garantierte Laufzeit“ mit zehn (!) Jahren bemessen und Umbaukosten (noch unklar) würden ebenfalls monatlich abbezahlt werden. Das 4-Sterne-Hotel muss praktisch um viel Geld zu einer „Zentrale Unterbringungseinrichtung“ upgegradet werden. 4-Sterne Luxus war gestern – da geht noch mehr!

Und wenn die Schutzsuche zu ansträngend wird, empfiehlt es sich hier entspannt zu chillen und cool abzuhängen. | Foto: Van der Valk

„Überfall auf unser Wohngebiet“

Die Begeisterung der Bevölkerung im Umfeld der „bescheidenen“ Herberge hält sich naturgemäß in Grenzen. Anwohner sorgen sich um den „sozialen Frieden“ und sprechen von „einem Überfall auf unser Wohngebiet“. Und nicht nur unter der Bevölkerung hält sich ob der zu erwartenden Bereicherung die Vorfreude in Grenzen. Auch im Gladbecker Rathaus ist man darüber wenig erbaut – obwohl die Stadt sich dann selbst um weniger Flüchtlinge kümmern müsste. Wie undankbar! So schrieb die Bürgermeisterin Bettina Weist (55, SPD) nach Münster, sie könne Sorgen und Ängste in Teilen der Stadt sehr gut nachvollziehen. Und da ist sie nicht die einzige Person, die einen derartigen Irrsinn nicht nachvollziehen kann. So haben das wahnwitzige Vorhaben auch die AfD im Düsseldorfer Landtag auf den Plan gerufen. Fraktionschef Martin Vincentz (37):

„Die enormen Summen, die für die Unterbringung von Flüchtlingen im Raum stehen, erschüttern.“

Erschüttern wen? Vermutlich nur Leute, die noch geradeaus denken können. Linksgrüne Gutmenschen werden darüber hocherfreut sein – und die Inhaber des Hotels brauchen sich keine Sorgen darüber zu machen, wie man das bei Gästen des Movie Parks im benachbarten Bottrop beliebte Haus weiter gewinnbringen führen kann. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten, außer für den Steuerzahler.

Warum soll die Schutzsuche nicht mit Badespaß im Hotelpool verquickt werden? Ein „Nazi“, der dafür kein Verständnis aufbringt! | Foto: Van der Valk


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 

41 Gedanken zu „NRW: 4-Sterne-Hotel soll für „Flüchtlinge“ um € 600.000,– Miete p.M. angemietet werden.“
  1. Hier im Landkreis wollte ein Wirt 2015 ein guter Mensch sein oder sich nur etwas bereichern und nahm 14 Neger auf in sein Hotel. Anschließend hat er das Ding verkauft, nachdem er es sanieren mußte. Meine Freude über die Pleite habe ich dem gutmenschlichen SPD-Bürgermeister mitgeteilt, der hier alles mit Vogelhäckslern zubetoniert. Den Namen kenne und behalte ich. Einmal ist Abrechnung mit all den Verbrechern. Verbrecher sind auch die kleinsten Beamten=Staatsdiener, vom Polizisten bis zum Lehrer und Bürgermeister. Sie dienen einem Verbrecherstaat.

    11
    1. Ich glaube nicht alles was man in den News so bringt. Vielleicht wollen sie uns ja nur ärgern. So sind sie geworden. Wenn sie uns ärgern können, dann haben sie auch ihr Ziel erreicht. Diese Herren schlagen doch alles auseinander, wenn was nicht passt, wenn man dem glauben kann, was man so hört.

  2. Für die Goldstücke nur das Beste! Da darf Geld keine Rolle spielen. Die Gladbecker dürfen sich auf die lieben schutzsuchenden Muselkuffnucken und Neger freuen! Schließlich haben sie zu über 80 % die Einheitspartei gewählt, allein über 40 % die Islampartei SPD. Jetzt also nicht mosern sondern sich über die bunte Bereicherung erfreuen, bestellt ist bestellt. Hoffentlich kommen noch viel mehr Schutzsuchende nach Gladbeck.

    27
  3. M. A. n. werden die als menschliche W.ffen gegen uns eingeschloist und ali mentiert für den großen Dschöhöd und danach wären dann die dran, wenn die hier wie die Ölsardinen in der Büchse aufeinanderhocken würden.

    Meiner Ansicht nach.

    12
  4. Deutsche, welche wegen Krankheit oder ähnlichem unverschuldet in Hartz IV eingestuft werden, können von solcher Fürsorge nur weiter träumen! Fremde, welche nie etwas in die Sozialsysteme eingezahlt haben- und auch nicht werden, erhalten -systembedingt- in dieser BRD das Schlaraffenland auf Erden!
    Übrigens, auch das ist das Resultat des Wahlergebnisses! (-;

    46
    1. Deutsche, welche diese Politiker gewählt haben, sind für mich die richtigen Feinde.
      Ein Putin sollte mal langsam Ernst machen, denn wenn erst alles in Schutt und Asche liegt, trifft es auch die Verursacher und ihre Sippen!

      27
  5. Wenn Verdi zum Streik aufruft und für die städtischen Mitarbeiter in NRW eine Lohnerhöhung einfordert ist das Geschrei groß. Man hätte kein Geld und von was man die Leute bezahlen soll, aber hier scheint plötzlich die Kohle keine Rolle zu spielen. Es ist einfach nur noch krank, denn zu den 600000 Euro kommen nochmal mehrere Hunderttausend dazu für den Sicherheitsdienst – der blanke Wahnsinn!!!
    Man kann nicht soviel essen wie man kotzen möchte!!!

    33
    1. Nicht zu vergessen sind die Kosten für die Krankenkassen.
      Das Geschrei um Beitragserhöhungen geht schon los! Aber der Michel hat noch ein wenig Geld über, er glaubt ja immer noch an die etablierten Politiker!

      16
  6. Warum sollen die aus aller Länder Hierhergekommen nicht anstatt in einer Höhle oder Wellblechbude oder Holzschuppen lebenden so armen Menschen nicht endlich einmal “ordentlich” nach BRD-Gutmenschen-Methode leben dürfen ?
    Asylrecht ist doch Menschenrecht mit Null-Arbeit und lebenslanger Versogung, oder ?
    Die Hoteleigentümer dürfen sich bereits jetzt schon auf die hohen Staats-Entschädigungen
    für den Wiederaufbau freuen, natürlich viel besser als Derzeit.
    Da unser Geld ohnehin nicht mehr goldgedeckt ist, braucht es fürs Papier-Geld drucken nur Bäume, und die gibt es ja noch, oder wir kaufen das Holz dafür aus Brasilien.

    23
    1. Ganz richtig geschrieben lieber Herr Hartmann … grins …
      Die Bude kann man nach der Nutzung von diesem unzivilisierten
      Pack nur noch abreißen, schade um das schöne Hotel …

      22
      1. Nunja – bei den monatlichen Einnahmen wären die Sanierungskosten schnell gedeckt.
        Das ist schon durchkalkuliert.

        Meiner Ansicht nach.

        5
      2. Das wird aber nicht zugegeben. Es heißt dann, ja, da war ein Rohrbruch oder aber vielleicht es musste eh saniert werden, wenns abgerissen werden muss. Auf jeden Fall, sind diese Gäste unschuldig. So habe ich das bei uns beobachtet.

  7. und der abgerackerte pensionist
    landet bei der suppenküche und
    schläft im versifften plattenbau…
    wenn er den glück hat))

    das atlantiksystem ist so kaputt wie seine
    mit luftgeld angefütterten polithohlbirnen

    32
  8. Bedingungsloses Grundeinkommen für Immobilienbesitzer dank HARTZ IV-Flüchtlingen.

    SPD = Sozialisten Plündern Deutschland

    29
    1. Davon haben sie ja schon hinter ihren DDR-Mauern geträumt, damals wo sie noch die Stacheldrahtzäune patrolliert haben um ja ihre Gefangenen zu behalten.

  9. Ich würde am liebsten laut schreien…
    Ein gutes hat es, das Hotel wird in spätestens 2 Jahren völlig unbewohnbar und zerfallen sein, weil die vielen “Facharbeiter” es zerlegen und beschmutzen werden.

    41
    1. Ja, ich kenne so etwas Ähnliches auch. In meiner alten Heimatstadt
      wurde ein wunderschönes Krankenhaus auch mit solchen Gesindel
      belegt. Der Sohn einer alten Klassenkameradin von mir arbeitet dort
      und mußte sich um dieses dreckige und stinkende Pack kümmern
      obwohl die jede Menge Körperpflegemöglichkeiten dort vom Feinsten
      hatten. Man kackte überall hin, in die Gänge, in die Duschen usw..
      Der Sohn von eben meiner Klassenkameradin konnte das nicht mehr
      ertragen ständig deren Scheiße weg zu machen und sagte das seiner
      Vorgesetzten. Daraufhin wurde er wegen “Ausländerfeindlichkeit”
      noch kurz vor Weihnachten entlassen … Noch Fragen …

      31
      1. Examinierte Pflegekräfte sind eine Rarität und finden schnell wieder eine andere Anstellung.
        Er hätte besser sogar selbst kündigen sollen, statt sich zu dieser buchstäblichen Sch.ißarbeit unter dann noch m. A. n. Lebensgefahr unter diesem m. A. n. allerletzten Abschäum vom Abschäum zu erniedrigen.

        Meiner Ansicht nach.

        11
      2. War mal in Ägypten (Kairo) in Urlaub. Mein Freund musste auf die Toilette in einer Tankstelle. Er war entsetzt und fing sich eine undefinierbare Krankheit ein. Er sagte dass die Scheiße bis oben hin an den Wänden hing.

    2. Das dauert genau 4 Wochen, dann ist die Bude hin!
      Der Umzug geht dann wahrscheinlich in eine Kreuzfahrschiff mit Vollkost und sexueller Befriedigung! Unseren politikern ist nichts zu schade für die Illegalen!

      26

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert