web analytics

Jeder ehrliche Mensch würde nach Prüfung der Beweise zu dem Schluss kommen, dass die Ukraine für die Zerstörung des Wasserkraftwerks Kachowka verantwortlich sei.

– so Ex-Fox News Channel-Moderator Tucker Carlson am Dienstag.

Der Kachowka-Staudamm war praktisch russisch.

– sagte Carlson kurz nach der Veröffentlichung des Videos.

Er wurde von der damaligen russischen Regierung gebaut. Und er befindet sich nun auf russisch kontrolliertem Territorium. Der Stausee des Damms versorgt die Krim mit Wasser, die seit 240 Jahren die Heimat der russischen Schwarzmeerflotte ist.

Und weiter:

Sobald die Fakten enthüllt sind, wird viel weniger darüber gerätselt werden, was mit dem Damm passiert ist. Jeder anständige Mensch käme zu dem Schluss, dass er sehr wahrscheinlich von den Ukrainern in die Luft gesprengt wurde.

– so Carlson in der ersten Folge seiner neuen Tucker-Show auf Twitter.

Zerstörung durch die Ukraine war längst geplant

Zwar würde die Zerstörung des Wasserkraftwerks auch der Ukraine schaden, wäre aber “viel schädlicher für Russland“. Hätte doch Kiew bereits geplant, die Anlage zu unterminieren.

Die Sprengung des Staudamms mag schlecht für die Ukraine sein, aber sie schadet Russland mehr, und deshalb hat die ukrainische Regierung erwogen, sie zu zerstören.

Carlson bezog sich dabei auf einen Bericht der “Washington Post” vom Dezember, wobei  ein ukrainischer General sagte, dass ein “Testangriff” am Kachowka-Staudamm mit US-“HIMARS”-Trägerraketen durchgeführt wurde.

Auch “Nord Stream” von Ukraine zesrtört

Wahrscheinlich waren es die Ukrainer, die den in die Luft gesprengt haben. So wie wir annehmen würden, dass sie die russische Gaspipeline ’Nord Stream“, im vergangenen Herbst in die Luft gesprengt haben.”

– fuhr Carlson fort.

Und es waren tatsächlich die Ukrainer, die es getan haben, wie wir heute wissen.

Washington abwartend

Zuvor hatte der „Koordinator für strategische Kommunikation des Nationalen Sicherheitsrats des Weißen Hauses“, John Kirby, gesagt, Washington könne noch nicht genau sagen, wer für die Sprengung verantwortlich sei. Laut Kirby würden die USA die Folgen der Verwüstung genau beobachten und versuchten, die Fakten zu ermitteln, während sie sich mit der ukrainischen Seite in dieser Angelegenheit in Verbindung setzten.

_________________________________________________________________________

Das Buch…

KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.

…ist im Gerhard-Hess-Verlag erschienen. Es ist direkt beim Autor postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 26,90 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <ungarn_buch@yahoo.com> bestellbar.

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat auch ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 18,30.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_buch@yahoo.com>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.

21 Gedanken zu „Tucker Carlson: Kiew sprengte den Staudamm von Kachowka“
    1. Hier wird immer absichtlich nur spekuliert. Vielleicht sind auch die vielen Minen schuld, die von der ukrainischen Armee in den Staumauern eingelagert wurden und am Ende “aus Versehen” hoch gegangen sind. Alles möglich. Die Minen “schwimmen” jetzt unkontrollierbar durchs Wasser. Und wer sind die Leidtragenden ? Ein Schlumpinsky mit Sicherheit nicht, der sich wiedermal pressewirksam präsentiert. Was für ein widerliches Schauspiel !

      1
      1
    2. Haben vielleicht die lieben Bilderberger darüber geredet vor nicht langer Zeit? Sie sind ja zu allem fähig wenns auf Destruktion drauf an kommt.

  1. SCHON DAMALS NUR LÜGEN UND NICHTS ALS LÜGEN !!

    22.5.2014 Mail an die ARD: Ihre Lügengeschichte über die Toten von Krasnoarmeysk

    https://propagandaschau.wordpress.com/propagandaschau-fragt-nach/22-5-2014-mail-an-die-ard-krasnoarmeysk/

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    in den Tagesthemen vom 20.5 verbreitet Udo Lielischkies eine unglaubliche Lügengeschichte über angeblich von russischen Separatisten erschossene Bürger in der ost-ukrainischen Stadt Krasnoarmeysk:

    https://propagandaschau.wordpress.com/2014/05/21/tagesthemen-verbreiten-lugengeschichte-uber-die-toten-von-krasnoarmeysk/

    Die Wahrheit ist, dass es sich um Bürger handelte, die am Referendum über die Loslösung der Region von der Ukraine teilnehmen wollten und dass die Mörder Anhänger des Rechten Sektors waren.

    Es ist ungeheuerlich, was Sie zum wiederholten Male an Lügen verbreiten und ich erwarte bis spätestens Freitag abend eine Richtigstellung, eine Entschuldigung gegenüber den Opfern und den Tagesthemen-Zuschauern, sowie eine politische Neueinordnung der Vorkommnisse in Krasnoarmeysk durch Udo Lielischkies in den Tagesthemen.

    Sollten Sie die geforderte Richtigstellung, Entschuldigung und Neubewertung weder heute, noch morgen in den Tagesthemen senden, werde ich dies zum letzten Anlass nehmen, die Zahlung der Haushaltsabgabe einzustellen.

    Vielen Dank für Ihre Bemühungen!

    Mit freundlichen Grüßen

    7
    1
  2. Exitstrategie: RAND-Papier wird umgesetzt: Kiew soll Nord Stream gesprengt haben

    https://www.pravda-tv.com/2023/06/exitstrategie-aus-dem-krieg-rand-papier-wird-umgesetzt-kiew-soll-nord-stream-gesprengt-haben/#comment-317443

    Nach dem Spiegel vor eine Woche hat nun auch die Washington Post Kiew in einem langen Artikel offen beschuldigt, die Nord-Streams gesprengt zu haben. Offenbar wird nun das Papier der RAND-Corporation umgesetzt, das einen der US-Regierung einen Ausstieg aus dem Ukraine-Abenteuer empfohlen hat.

    Im Februar habe ich darüber berichtet, dass die RAND-Corporation wieder ein sehr interessantes Papier veröffentlicht hat, das den Titel „Einen langen Krieg vermeiden – Die US-Politik und der Verlauf des Russland-Ukraine-Konflikts“ (Avoiding a Long War – U.S. Policy and the Trajectory of the Russia-Ukraine Conflict) trug.

    Wie der Titel schon andeutete, trat die RAND-Corporation in dem 32-seitigen Papier dafür ein, den Krieg in der Ukraine zu beenden.

    Das Papier der RAND-Corporation

    In dem Papier kam die RAND-Corporation – kurz gesagt – zu folgenden Schlussfolgerungen: Erstens konnte Russland durch die Wirtschaftssanktionen nicht besiegt werden, zweitens waren die Folgen der Sanktionen und der Unterstützung Kiews für den Westen viel teurer als erwartet und drittens haben die USA, nachdem Russland wirtschaftlich und militärisch nicht geschlagen werden konnte, in dem Ukraine-Konflikt nichts mehr zu gewinnen, was die hohen Kosten der USA rechtfertigen würde.

    In dem Papier wurde ausdrücklich gesagt, dass es für die Interessen der USA egal ist, ob Russland ukrainische Gebiete übernimmt oder nicht.

    Wo die Grenzen zwischen der Ukraine und Russland verlaufen, sei für die USA unwichtig und der Kampf für die Rückgewinnung der ukrainischen Gebiete sei die Kosten, die die US-Unterstützung der Ukraine verursacht, nicht wert.

    Daher hat die RAND-Corporation empfohlen, den Krieg möglichst schnell zu beenden, aber sie hat auch festgestellt:

    „Eine dramatische Änderung der US-Politik über Nacht ist politisch unmöglich – sowohl innenpolitisch als auch gegenüber den Verbündeten – und wäre in jedem Fall unklug.“ ….ALLES LESEN !!!

    5
    1
  3. Das wäre die dritte große Aktion. Erst die Krim-Brücke, dann NS1/2 und nun der Staudamm.
    zwischendurch viele kleine Attacken der Ukrainer gegen Orte auf Russischen Gebiet und Sabotagen im Russischen Hinterland. (Zugentgleisungen, Brände von Industrieanlagen, Drohnen über Moskau)
    Der Russe kassiert und kassiert, keine starke Gegenreaktion, außer ein paar Hyperschallraketen und Kommentare der Generalität – sonst nichts und Bachmut ein quälender Kampf um Nichts…
    Natürlich provoziert der Westen bis zum Gau – dazu ist der Kasper Selenskyj ja da. Und der Hauptakteur, die Schweineamis in ihren Sümpfen fühlen sich sicher, weil weit weg. Doch das könnte eine Fehleinschätzung werden. Wenn das Maß voll ist, wird der größte Menschenfeind und Hegemon USA von der Weltkarte verschwinden, innerhalb von Minuten – für immer – und man wird ihm zum Antworten keine Gelegenheit geben. Die US-Atom-U-Boote sind längst lokalisiert, die verbliebenen unversehrten Flugzeugträger in allen Meeren werden ihre Häfen nie erreichen – weil diese dann nicht mehr da sind.
    Aber eines ist Gewiss, diejenigen Schweinamis, die dann Ziellos von ihren Kähnen Zuflucht suchen, werden wie Kanalratten enden…..Erst dann beginnt eine neue Zeit – ohne Schweineamis.

    22
    1
    1. Und Ru sollte sich m. A. n. keinesfalls dazu verleiten lassen, seine Verteidigungsmaßnahmen gegen Teutscheland zu richten – sie wissen, wo die Krake, die Spinne, das Nest der m. A. n. SAT-ANNUIT-Brüt sitzt und genau dort sollten sie hinzielen und nur dort – dann kann Ru auch Teutscheland befreien – auch von den Is Lähmischen Horden – und mit den echten vernünftigen Teutschen dann Frieden schließen und bilaterale WIN-WIN-Verträge schließen.

      Meiner Ansicht nach.

      18
      4
    2. Nur kann ich mir wirklich nicht vorstellen dass dieser dümmliche Schauspieler das allein fertig gestellt haben soll, dazu fehlt ihm viel zu viel an Verstand. Die Amis schüren und er ist der Handlanger und wenn USA sieht dass es schwierig wird ist er der erste, der weg ist. War bisher immer so.

      6
      1
  4. Man hätte einen Gepard-ist-kein-Panzer danebenstellen müssen!
    Denn der “schützt die Infrastruktur, indem er mit diesem Rohr in die Luft schießt!”

    7
    1
  5. NS2 waren, meiner Meinung nach, sicher nicht die Ukrainer. Das war das Werk des großen Freundes von der anderen Seite des großen Teiches.
    Und da unser Freund und Bruder genau weiß, daß je länger der Konflikt in Ukistanien dauert, der wertige Westen eine Backpfeife bekommt, wird der Bauer geopfert.

    21
  6. Das Hauptproblem ist, dass Gestalten wie dieser Selenskij, der neuerdings vor Kameras das Muskelmonster abgibt, niemals vorne an der Front auftauchen. Der Feigling treibt sich lieber in EU- oder Nato-Salons herum, während sein Volk verblutet. Nur deswegen kann er auf so kranke Ideen wie die Sprengung eines Staudamms kommen.

    33
    2
    1. Ich kann das Gesicht des Schlumpinskys einfach nicht mehr ertragen. Das scheinheilige Getue vor den Kameras ist einfach nur widerlich. Für mich ist nicht nachvollziehbar, dass die Ukrainer solch einen Verbrecher nicht nur dulden sondern auch noch lobhudeln. Ich frage mich wirklich, sind die Ukrainer so naiv und durchschauen diese Marionette nicht oder haben sie selber im Überlebenskampf andere Probleme und dieser Mistkerl interessiert sie nicht.

      4
      1
    2. genau das ist das Problem, wenn er Charakter und Anstand hätte würde er bei seinen Leuten sein und mit kämpfen. Aber das ist bei allen Politikern so, die sind alle feige und verstecken sich hinter der Bevölkerung. Nur beim abkassieren sind sie die Ersten

      6
      1
  7. Da ich es bisher noch nirgendwo gesehen habe im Netz, so als Vergleich “damals – heute”. Es gibt da ja ein historisches Beispiel der Vernichtung eines Staudamms, mit massiven Zerstörungen und 1600 Opfern (Zivilisten). Das wird bis heute als Heldentat und die Täter werden, ähhh “Helden”, als Helden geehrt. Ich natürlich von 16.05.1943, Angriff auf die Möhnetalsperre. Es entstanden zwar Verheerungen, aber die das störte die Industrie an Rhein und Ruhr kaum. Nach 2 Monaten lief alles wie vorher.

    Nicht das man hier wieder wunderbar diese “Moral” + “Rechtsverständnis” des ekelhaften Westens, “Live und in Farbe”, erleben könnte, so man etwas historische Bildung hätte. Aber welcher BRD-Zombie hat die schon?

    21
    1
  8. so ein blödsinn tucker…
    es waren deine landsleute und der drecks brite

    ohne euch warmonger gäbe es auch hier keinen krieg))

    nicht im mittleren osten,
    nicht in vietnam,
    nicht in affstan,
    nicht im jemen and on and on and on an……….

    22
    3
    1. Und nicht die Flüchtlingsströme! Die wir hier gezungen aufnehmen müssen!
      Hätten wir hier im Westen “Rechtsstaatlichkeit”, müsste der Ami Wieder Gutmachungszahlungen leisten! Und als Massenmörder vor ein ordentliches Gericht, nicht diese korrumpierten Ami Buden!

      14
      1
      1. Tja – und alle “Flöchtlinge” und Armutsmügrünten müssten zu den Verursachern all dessen in die VSA gehen statt hier in Teutscheland die Ali Mentes zu kassieren und den Is Lähm zu installieren.

        Meiner Ansicht nach.

        4
        4
    2. Sicher hast Du recht das es die Briten und die Amis waren aber verprelle nicht die Guten denn Tucker hat ja bewiesen das er einer ist !

      4
      1
  9. Tja – sie wollen mit aller Gew.lt Ru bis auf’s Blüt reizen und Ru dazu bringen, den 3. WK zu beginnen, für den sie bereits Teutscheland als primäres Vern.chtungsziel auserkoren und vorbereitet haben, um zum einen dann wiederum Ru als den Schuldigen hinzustellen und zudem Teutscheland und die Teutschen durch Ru vernöchten zu lassen, um dann final und endgültig eine friedliche WIN : WiN – Koalition von Ru und Teutscheland zu verhindern, was bei totaler Vern.chtung Teutschelands und der Teutschen der Fall wäre. – Erinnern wir uns an diese Worte seitens der Amis:

    https://politreflex.ch/geschichte-gegenwart/die-nato-sollte-deutschland-unten-halten-erinnert-sich-die-afd-und-setzt-auf-russland/

    Das war damals, jetzt wollen sie jegliche Möglichkeit eines Zusammenkommens von Ru und Teutscheland im positiven Sinne ein für allemal vern.chten.

    Möge es ihnen gründlichst misslingen und mögen diesen m. A. n. komplett größenwahnsinnigen Wahnsinnigen endlich der Stecker für immer und alle Zeit und Ewigkeit gezogen werden und allen anderen gew.lttätigen Wahnsinnigen jeglicher Couleur gleich mit.

    Meiner Ansicht nach.

    34
    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert