web analytics

Das US-Landwirtschaftsministerium hat den beiden kalifornischen Unternehmen Upside Food und Good Meat die Genehmigung zum Verkauf von Laborfleisch erteilt. Konkret handelt es sich um Hühnerfleisch, das aus tierischen Zellen gezüchtet wird. Bisher war der Verkauf von Laborfleisch nur in Singapur erlaubt.

Das Fleisch aus dem Labor soll den Verbrauchern unter anderem mit dem Argument „schmackhaft“ gemacht werden, dass es deutlich weniger Wasser benötige als herkömmliches Fleisch. Auch würden sich Treibhausgase einsparen lassen. Ein anderes Argument lautet, dass Laborfleisch Tierleid verhindere, weil für die Fleischproduktion keine Tiere geschlachtet werden müssen.

Ein Aspekt, der nicht berücksichtigt wird, dass von Laborfleisch vor allem die Lebensmittelindustrie profitiert, während kleinere und mittlere Landwirtschaftsbetriebe das Nachsehen haben. Aber das ist beabsichtigt, denn künstlich hergestelltes Fleisch ist etwas, was die Globalisten den Menschen aufzwingen wollen.

Ein Investor von Upside Food ist Bill Gates

Einer der bekanntesten Globalisten ist Bill Gates. Der Microsoft-Gründer ist nicht nur ein Impflobbyist, sondern auch ein Lobbyist von synthetisch hergestelltem Fleisch. 2021 plädierte er dafür, dass „alle reichen Länder sollten auf 100 Prozent synthetisches Rindfleisch umsteigen“. Außerdem behauptete Gates, „Sie können sich an den Geschmacksunterschied gewöhnen und behaupten, dass er mit der Zeit noch besser schmecken wird“.

Wenig überraschend investierte der Milliardär in neugegründete Unternehmen, die sich mit der Herstellung von synthetischem Fleisch beschäftigen. So erhielt das Unternehmen Memphis Meats mehrere Millionen Dollar von Gates. Heute heißt Memphis Meats Upside Food.
Dieser Beitrag erschien zuerst auf ZURZEIT, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.



https://zurzeit.at/index.php/na-dann-mahlzeit-usa-erlauben-verkauf-von-huehnerfleisch-aus-dem-labor/

24 Gedanken zu „Na dann Mahlzeit: USA erlauben Verkauf von Hühnerfleisch aus dem Labor“
  1. Das muss doch niemand „konsumieren“!! Links liegen lassen, ignorieren, Selbstversorgung und Tauschhandel untereinander! Könnte das nicht eine lohnenswerte Alternative (für Deutschland) sein? Ich meine schon. Zudem kann man davon ausgehen, dass dieser „Chemiecocktail Kunstfrass“ voller mRNA Genscheiße ist. Vertrauen? Null Komma nix mehr.

    3
  2. Tja, so sieht die Zukunft aus. Mehr als 8 Milliarden Menschen, Tendenz stark steigend, kann man nicht mehr mit konventioneller Landwirtschaft ernähren.

    2
  3. Wir kennen die Akteure dieser widernatürlichen Planungen für uns, warum sperrt die niemand weg? Gibt es in den uSA nicht den industriellen militärischen Komplex? Diese steinreichen Irren kann man nach Festnahme auch enteignen, wie dieses alte Ekelpaket Soros mit seinen ergaunerten Milliarden.

    4
  4. Es sieht alles wie eine weitere Perversion im Milieu der Deppokratenpartei aus.
    Wer von Treibhausgasen faselt, kann nur ein Depp sein.

    7
  5. Als militanter Tierschützer bin ich über diese Entwicklung nicht gerade traurig.
    So hat alles sein Für und Wider, in dieser Agenda.
    Wir werden unsere Freiheit verlieren, enteignet und versklavt werden. Die ziehen das in gewohnter Salami-Taktik durch, damit die meisten Leute die Sache aufgrund der Komplexität nicht durchschauen und durchkreuzen können.

    Mit diesem Great Reset – Mist hätten sie aber auch wirklich noch bis 2050 warten können, was sie eigentlich auch wollten.

    3
  6. Das sogenannte, mit pluripotenten Stammzellen und weiteren obskuren Ingredienzen aus der Petrischale herausgezüchtete “In-vitro-Fleisch” ist demnach ein ekelhafter fleischähnlicher toter Klumpen, durch den niemals als Teil eines lebendigen Tierkörpers Blut floss, weshalb dieses Zeugs mindestens genau so widerlich erscheint, wie Lebensmittel die mit Insektenmehl angereichert wurden.

    Übrigens investierte der unumstrittene Menschenfreund “Bill Gates” zudem auch völlig selbstlos, gänzlich ohne Profitabsichten zum Wohle der Kinder in die Forschung zur Herstellung einer auf ähnlicher Basis wie das “In-vitro-Fleisch” gewonnenen “Biomilq”, die er unseren Kindern mit einhergehenden Impfungen als Muttermilchersatz einzuschenken gedenkt, während die irische Regierung zur Erreichung irgendwelcher völlig abstrakten Klimaziele beabsichtigt, 200 000 Milchkühe käulen zu lassen. Was für ein abartiger Raubbau an der Schöpfung zur vermeintlichen Rettung des Planeten!

    Der Mitbegründer von Greenpeace, Dr. Patrick Moore: “Kohlendioxid ist der Baustein allen Lebens auf der Erde”

    Demnach gibt es laut Moore keinen endgültigen wissenschaftlichen Beweis durch Beobachtung in der realen Welt, dass Kohlendioxid für die leichte Erwärmung des globalen Klimas verantwortlich wäre. Was es aber gibt ist die unumstößliche Gewissheit, dass Kohlendioxid der Baustein für alles Leben auf der Erde ist, und dass die Erde ohne seine ausreichende Konzentration in der globalen Atmosphäre ein toter Planet wäre.

    Doch all diese Vorgänge zeigen nicht nur, wie das Klimadogma von gewissen einschlägigen Akteuren in erster Linie zur Erschließung von neuen Geschäftsmodellen und lukrativen Märkten genützt wird, um aus Projekten Profite zu ziehen, in die sie vorher investierten, sondern dass man uns dieses widerwärtige “In-vitro-Aas” aufzutischen gedenkt, belegt in eindrucksvoller Weise, wie die dahinterstehenden Akteure im Rahmen des Klimadogmas zur Verwirklichung ihrer zunehmend unmenschlichen Vorhaben, zwischenzeitlich jeden ethisch-moralischen Kompass verwarfen, während sie beispielsweise bereits fieberhaft daran arbeiten, wie menschliche Leichen zum Schutz des Klimas, ganz CO2-Neutral ohne Kremierung oder herkömmliche Beerdigung, durch eine Auflösung mit Chemikalien entsorgt und nachhaltig zu Düngemittel verarbeitet werden können.

    Deshalb gilt für jeden normal denkenden Bürger, wie für jeden politisch motivierten Aktivisten, unabhängigen Wissenschaftler oder geistig gesunden Politiker, dass mit aller Kraft an diesem unsäglichen Klimadogma, bis zu seinem Umsturz gerüttelt werden muss, da uns ansonsten neben unserer Versklavung, bis zur besitzlosen Glückseligkeit die schlimmste Weltdiktatur unter digitaler Überwachung erwartet, die es jemals gab.

    In diesem Zusammenhang musste ich gerade mit einem herzhaften lachen an den stolzen Hahn von Eva Herman und Andreas Popp denken, den sie möglicherweise nicht gänzlich ohne Hintergedanken ausgerechnet “Klaus” nennen.

    11
  7. Wozu die Aufregung?
    Keiner wird gezwungen, soetwas zu essen. Jeder hat die Möglichkeit sein Essen selbst auszuwählen. Wenn jemand natürlich kritiklos alles in sich reinschaufelt was es da so gibt – hauptsache es ist billig – na ja, dann wünsch ich mal “Guten Appetit”.

    7
    1. Essen selbst auswählen? Gestern war ich in einem Edeka-Supermarkt. Den schlimmsten Ekel hat die Beschallung mit raunzigem Amigedudel verursacht. Die vollwertigen Müller-Erbsen, die ich seit Jahrzehnten kaufe, gab es nicht mehr. Zerbrochene Erbsen gab es zwar, aber ganz unten auf Fußbodenhöhe. Unzumutbar für Grundnahrungsmittel. Viele lange Regale voll mit minderwertigem vorgefertigtem Fraß. Unverfälschte Nahrungsmittel waren kaum zu finden. Ich habe den Laden ohne Kauf verlassen.

      8
      1. Bei denen geht es darum Kohle zu machen, während es bei uns darum geht, denen die Kohle machen so viel wie möglich davon staatlicherseits wegzunehmen.
        Wir werden sehen, welches Modell die bessere Zukunft hat, momentan sieht es ziemlich eindeutig aus. Zumindest dann, wenn man sich nicht nur beim ÖRR informiert, wie man so in den Staaten lebt.

  8. Es gab mal einen Film mit Louis de Fines “Brust oder Keule”, in dem wurde sowas laut gedacht. Wir hielten das für blanken Unsinn und haben und geschüttelt vor Lachen.
    Immer schön weiter weg von der Natur.
    Ich erinnere mich auch an den Film “Die Körperfresser kommen” oder “Das Ding aus dem All”. Paar Leute mit Seele sahen in ihrer Umgebung, wie die Seelenlosen immer zahlreicher wurden. So geht es mir mit all den kontinentfremden Fressen auf der Straße.

    17
  9. Irgendwann wird dieser Özgür oder wie der Affe heißt das hier zum “Fressen” auch noch einführen … Man wird das den verblödeten Dummdeutschen so verkaufen, daß dieser Retortenfraß extrem gesund sei, da er ja schließlich aus Amerika kommt …
    Selbst “genießen” wird man das natürlich nicht, da müssen für die Musels weiter die niedlichen kleinen Lämmer brutalst geschächtet werden, sollte man mit denen, die das Verbrechen an den Tieren tun, selber veranstalten …

    Hier noch ein sehr interessanter Link über die Deindustriealisierung. Frage mich, für was die Bande Fachkräfte sucht, die ja , ich meine die echten, sowieso nicht in dieses Versiffte Land kommen.

    https://rtde.live/wirtschaft/150363-krisen-und-insolvenzticker/

    22
    1. Ich beobachte das Suppenfleisch vom Aldi. Es hat sich verändert nicht mehr so zäh (oder aber mit dicken Fettschwarten durchwachsen). Es ist auf einmal wie das Bild neulich vom künstlichen Fleisch. Weichlich und mit viel Fettadern durchwirkt. Ich kaufe das nicht mehr. Schaut euch mal das Suppenfleisch an. Vom Lidl hab ich noch keines gesehen. Außerdem habe ich auf BitCHUTE gelesen, dass die eh die Kühe und Schweine mit dem DNA-Veränderndem Gift impfen – das ist allerdings in USA aber dann kommts auch hierher.

      11
      1. …das ist mir beim Weichkäse vom Aldi aufgefallen, richtig gummiartig und ohne Geschmack.
        Der dänische Esrom hingegen schmeckt, wie er soll.

        3
  10. …dafür kommt nun in dieser EU genmanipulierter Frass ungehemmt auf den Tisch!
    Ich weiß, so was kommt nicht im BRD-Fernsehen! (-;

    21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert