web analytics
Totes Meer Israel Bild: IsraelMagazin

Als hätte sich Israel in Sachen Corona-Pandemie-Maßnahmen und damit einhergehender „Impfhysterie“ weltweit gesehen nicht bereits genug zu „profilieren“ versucht, folgt man der „Agenda“ nunmehr „gehorsam“ mit dem ersten Klima-Lockdown.
 

Kein Wandern mehr in israelischen Nationalparks

In israelischen Nationalparks ist das Wandern nunmehr für einige Tage verboten worden, wie auch tkp zu berichten weiß.

Die Wanderwege wurden somit gesperrt, begründet wird das freilich „narrativkonform“ mit der Hitze.

Dies ist nun also der erste Klima-Lockdown und zwar in Israel. Die israelische Natur- und Parkbehörde hat dazu am 12. Juli angeordnet, viele Wanderwege im Land für mehrere Tage zu sperren.

Rechtlich jedoch fehlt dafür jegliche Befugnis, doch die „extremen Wetterbedingungen“ setzen das Recht offenbar aus, wie auch „ausgerufene Pandemien“ jegliches Recht in den letzten Jahren einfach ignoriert hatten.

Die Aufgabe der diesbezüglichen Behörde ist es Naturparks zu bewahren, eine rechtmäßige Befugnis, die Wanderwege zu sperren hat sie jedoch freilich nicht.

Nichts desto trotz wird dies nun einfach getan. Auch Wandern scheint offenbar zu gefährlich geworden zu sein.

Die dabei nun mit einem „Betretungsverbot verhängten Gebiete seien riesig, wie ein israelischer Bürgerjournalist berichtete. Es handle sich dabei um das judäische Bergland, um alle Wanderwege am Toten Meer und bei den Flüssen im Norden Israels.

Laut Behörde ist dort das Wandern nun verboten, das Wetter sei offenbar zu „extrem“. Dabei erlebt Israel momentan hochsommerliche Tage, wolkenlos, üblicher Weise eben mit über 30 Grad.

Der berichtende Israeli kennt die Wanderwege des Landes gut. Sein Vater hatte sogar viele dieser Routen kartiert, auch im Sommer wurde damals noch fleißig gewandert. Dabei reiste man seinerzeit mit dem Auto zur Wanderung, auch ohne Klimaanlage!

Es brauche „niemanden der mir sagt, in welchem Teil der Natur ich „wegen des Wetters” wandern darf oder nicht, schon gar nicht von einer Behörde, die einem Ministerium untersteht, das die WEF/UN-Agenda verfolgt“, so der Journalist.

Mainstream berichtet systemkonform und „unhinterfragt“

Die Mainstream-Medien geben sich als Sprachrohr der Behörde und geben die widerrechtliche Sperre der Wege völlig unkritisch weiter.

Die Behörde ist dem israelischen Klimaministerium unterstellt. Es befinde sich fest in der Hand von Akteuren, die „der WEF/UN-Agenda 2030 dienen“, schreibt der Bürgerjournalist, der nun auf den ersten Klima-Lockdown in Israel aufmerksam macht.

Der Bürgerjournalist begründet das ursächlich auch mit den Rodungen in Israel, „in den letzten Jahren wurden in ganz Israel systematisch Bäume gefällt, von denen einige 100 Jahre alt waren, und dennoch hat das Umweltschutzministerium nichts unternommen, um dies zu verhindern. Im Jahr 2020 wurden in Israel etwa 230.000 ausgewachsene Bäume gefällt!“

Dies würde nun die Städte erhitzen und die 5G-Abdeckung vorantreiben, so sein Schluss. Außerdem würden dadurch noch mehr Menschen dazu gedrängt, in die Städte zu ziehen, so der Israeli.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 


 

Von ELA

13 Gedanken zu „Israel prescht wieder vor mit erstem Klima-Lockdown“
  1. Physik-Nobelpreisträger bezeichnet die Erzählung vom „Klimanotstand“ als „Pseudowissenschaft“

    “Dr. John Francis Clauser, einer der Nobelpreisträger für Physik 2022,
    bezeichnet das Narrativ vom „Klimanotstand“ als „gefährliche Korruption der Wissenschaft, die die Weltwirtschaft und das Wohlergehen von Milliarden von Menschen bedroht“.

    Der renommierte Wissenschaftler stellt fest, dass sich die fehlgeleitete Klimawissenschaft „in eine massive schockjournalistische Pseudowissenschaft verwandelt hat…“

    https://journalistenwatch.com/2023/07/17/physik-nobelpreistraeger-bezeichnet-die-erzaehlung-vom-klimanotstand-als-pseudowissenschaft/

    5
  2. Es wird Zeit klar zu erkennen das wir uns einfürallemal von diesen geisteskranken, aber dennoch sehr intelligenten Idividuen trennen müssen. Es giebt keine Altanative zu 1789,sie habens übertrieben.

    7
    1. Eigentlich stimmig, nur ist es so, daß die Jakobiner gerade wieder herrschen.
      Präziser gesagt:
      Es herrschen SED, Stasi und RAF in Deutschland, also grüne Blockparteien, Verfassungsschutz und Antifa.
      In den anderen Ländern die dortigen Pendants.
      1789 hat nur der Adel hinter Rothschild übernommen. Bis heute.

      2
  3. Die Etatisten wollen mir verbieten, bestimmte Substanzen zu konsumieren, sie wollen mich aber zwingen, bestimmte Substanzen spritzen zu lassen.
    Sie wollen mir verbieten, Auto zu fahren, sagen, ich soll laufen oder radfahren. Und ja, sie wollen mir verbieten, zu laufen, oder radzufahren…
    Fazit:
    Etatisten sind durchgängig Geisteskranke mit erheblicher Anzahl von Windungsschlüssen im Hirn!
    An alle Israelis:
    Auf zum Bergwandern! Alle!

    17
  4. Würde man so wie hier ” noch” eine Waldbrandwarnstufe ausrufen oder wie in Israel wegen Terrorgefahr, könnte man das noch verstehen. Doch wie es scheint haben die Who dort schon das Kommando übernommen und damit Gates, Schwab usw. Doch wird diese Warnung von oben kommen, von den selben Verbrechern, die auch die Zwangsimpfung von Corona zu verantworten haben.

    15
  5. Früher freute man sich auf den Sommer als lichtvoll die Seele erheiternde Jahreszeit mit aufbauenden und belebenden Bädern in Seen und Meeren.

    Nun lassen sich viele Menschen von verrückten Oberbürokraten und Massenmedienschmierern die Freude mit “Klimawaahhhndel” vergiften. Geistiges Gift, schlimm oder schlimmer wie chemische Gifte und Ruß, die seit Jahrzehnten aus Industrie, Nahrung und Straßenverkehr fast ganz verschwunden sind.

    Wem es zu heiß ist, wird kaum Wandern, sondern eher ruhen und vielleicht zwischendurch baden. Dazu braucht man keine rotgrüne Oberbürokratyrannei.

    17
    1. vom goldstandart zum blutöldollar
      und nachdem der in die hosen ging,
      jetzt zum pharmazeutischen klimadollar;))

      kein affe, kein schaf…und auch kein
      donkey kann der unendlich_dummheit
      des sapiens das wasser reichen

      5
  6. ” Im Jahr 2020 wurden in Israel etwa 230.000 ausgewachsene Bäume gefällt!“

    Dies würde nun die Städte erhitzen und die 5G-Abdeckung vorantreiben, so sein Schluss. Außerdem würden dadurch noch mehr Menschen dazu gedrängt, in die Städte zu ziehen, so der Israeli.”

    Und jetzt kann man nochmal die Vorhaben und Ziele der Neuen Weltordnung durchlesen und sich seine Gedanken machen.
    Nun könnte man den Einwand bringen, dass aber doch diejenigen, die gerade selber betroffen sind zu den (angeblichen) Drahtziehern des Umbaues der Welt gehören und dass das keinen Sinn ergibt. Das stimmt nur halb oder gar nicht. Gerade diejenigen sind völlig bereit, die Ihren in Drangsal und sogar Tod zu treiben, wenn es der “großen Sache” dienlich ist. Nichts täuscht Unschuld wirksamer vor, als wenn man sich die Medizin für die Welt selber verabreicht und das womöglich als erster.
    Kann also nicht mehr lange dauern, bis solche Verbote überall erklärt werden und zwar härter. Am härtesten wird es natürlich bei uns werden. *vorhersag*

    18
    1. Hierzulande sollen Bäume für Radwege gefällt werden. Bürgerprotest wird durch Alibi-Behauptungen von enzelnen Feigenblatt-Nachpflanzungen abgekanzelt. Wer dennoch was dagegen hat ist Klimafeind.
      SchöneNeueWelt.

      13
      1. Vor vielen Jahren -noch in Amt und Würden- setzte ich gegen die Umweltbehörde durch, daß eine vereinzelt stehende und niemand bedrohende oder einschränkende 150 Jahre alte Eiche in meinem Verantwortungsgebiet stehenblieb. Durchgesetzt durch Demokratie:
        Ich schlug vor, durch eine Anzeige in den Tageszeitungen der Stadt die Bürger zu fragen… Das hilft immer.

        9
  7. Ihre Soldaten werden aber trotzdem bei diesen “Temperaturen” trainiert! Jeder Wanderer macht es in seiner eigenen Verantwortung! Nur im im Militärdienst oder im Krieg gelten die mütterlich anmutenden Schutzmaßnahmen für Bürger nicht mehr. Widerstand gegen die Regierung wird in Israel durch permanentes Aufrechterhalten der Feindbilder und Heraufbeschwören des Zusammenhaltens zwecks “Überleben” als höchste Priorität der Bürger im Keim erstickt!

    Mit diesen Lockdowns und Vorschriften wird der Bürger infantilisiert und für nicht zurechnungsfähig erklärt, sein Leben selbst zu verantworten. Es wird ihm seine geistige, intellektuelle Autonomie abgesprochen und man kann getrost die Lockdowns als Pampers ansehen!

    24

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert