web analytics
Bild: shutterstock

Die Europäischen Union wandelte sich von Wirtschaftsgemeinschaft in Werte- und Armutsgemeinschaft

Ursprünglich bestand die Attraktivität der EU darin, durch die Schaffung eines großen Wirtschaftsraumes und den sich daraus ergebenden Vorteilen, den Wohlstand der Europäer zu mehren. Dieses Paradigma wirkt immer noch bei ärmeren osteuropäischen Staaten und spielt auch im gegenwärtigen Ukrainekonflikt eine Rolle. Tatsächlich kann die EU dieses Wohlstandsversprechen aus vielerlei Gründen längst nicht mehr erfüllen:

Die EU sieht sich seit Langem der wachsender Konkurrenz der aufstrebenden Süd- und Ostländer gegenüber, die sich derzeit mehr und mehr im BRICS-Format organisieren. Dieses BRICS-Format ist eine direkte Bedrohung für die EU, da es wirtschaftliche Vorteile für die Mitglieder bringt, ohne die Unterordnung unter einer zentralen Tyrannei, wie es die EU ist. Es ist nur mehr eine Frage der Zeit, bis diese Länder die westlichen Industrienationen in ihrer wirtschaftlichen Bedeutung überflügeln. Dabei spielt nicht nur die Anzahl der Bürger dieser Staaten eine Rolle, sondern vor allem die Tatsache, dass diese Länder den Westen technologisch eingeholt und teilweise sogar schon überholt haben.

Schrumpfende einheimische Bevölkerung und Subproletariat-Import

Die EU versucht durch ihren Ausdehnungswahn und durch grenzenlose Einwanderung diesem Trend entgegen zu wirken. Die Zugewanderten sollen rein rechnerisch nach Milchmädchenart die schrumpfende Bevölkerung in der EU ergänzen. Das Minuswachstum der einheimischen Bevölkerung ist eine Folge einer katastrophalen Familienpolitik, die sich wieder aus aberwitzigen ideologischen Paradigmen ergab. Dabei wird auf Qualifikation nicht im Mindesten geachtet. Vielfach wird nur ein neues Proletariat geschaffen, das man alimentieren muss. Irgendwelche Vorteile ergeben sich durch diese Einwanderung nicht, Der Westen verliert so laufend Substanz, was sich in einem globalen Wettstreit katastrophal auswirken muss.

Der Westen kann sich folglich bei seinen Bürgern nicht mehr länger als Wohlstandsgemeinschaft verkaufen. Ein Grünpolitiker mit Restverstand, der Oberbürgermeister der Stadt Tübingen Boris Palmer hat unlängst festgestellt, dass Deutschland den Zenit überschritten hätte und was für Deutschland zutrifft, trifft für den Rest der EU gleich dreimal zu!

“Werte” und Klimawahn

Statt Wohlstand werden jetzt „Werte“ propagiert. Diese „Werte“ sollen der neue Kitt für die Union bilden. Natürlich kann es sich dabei nur um neue „Werte“ handeln, wie beispielsweise die Rettung der Welt vor dem „bösen“ CO2, das in Wahrheit ein lebenswichtiges Gas ist, ohne dem das Leben auf diesem Planeten absterben würde. Dieser Kampf gegen das CO2 hat längst religiösen Charakter angenommen und ersetzt die Rolle des Christentums seit dem Mittelalter. Dazu passt auch, dass hingenommen wird, dass der Wohlstand in Zukunft abgebaut werden muss, wegen dem Klima versteht sich. Die Bürger Europas sollen sich gefälligst an ein Leben ohne eigenes Auto gewöhnen. Auch sollen sie in Zukunft nicht mehr in einem kommoden Einfamilienhaus mit eigenen Garten, sondern CO2-sparend in einem Wohnsilo vegetieren. Um die Bürger vom Land in die Stadt zu treiben, werden Raubtiere ausgesetzt, natürlich nur wegen der angeblich notwendigen „Artenvielfalt“. Als Ausgleich zum bequemen Leben mit eigenem Auto im eigenen Haus werden dafür allerlei sexuelle Abartigkeiten propagiert. Auch Selbstverstümmelung durch Geschlechtsumwandlungen und Kinderschändung durch Frühsexualisierung gehören zu den neuen „Werten“.

Agrarfabriken und Ende der Mobilität

Das offene Land soll auch von Bauern entvölkert werden, damit dieses „renaturiert“ werden kann. Renaturierung ist ein weiterer wichtiger „Wert“, den sich die EU an ihre Fahnen geheftet hat. Die landwirtschaftlichen Nutzflächen sollen peau  à peau eliminiert werden. Ernährt soll die Bevölkerung nur mehr „vegan“ auf der Basis von Meeresalgen und Würmern!

Alte Werte wie zum Beispiel Eigentum werden abgeschafft. Du wirst nichts mehr besitzen und du wirst glücklich sein! Dieser Leitspruch von Klaus Schwab wird bereits umgesetzt!

Das Verbot landwirtschaftliche Nutzflächen als solche zu nutzen und sie stattdessen in wertlose Blumenwiesen zu verwandeln stellt eine klare Enteignung dar, vor allem dann, wenn diese Wiesen nicht einmal mehr zur Viehzucht verwendet werden dürfen. Das drohende Verbot wegen dem „Klimaschutz“, zugelassene Autos nicht mehr nutzen zu dürfen, ist ein weiteres Beispiel für eine Enteignung!

“Buntheit” statt Patriotismus

Auch nationale Identität ist ein Wert, der verschwinden muss. Dafür will sich die EU in ein babylonisches Völkergemisch verwandeln, in dem es drunter und drüber geht. Letzteres könnte aber zu einem Schuss ins eigene Knie werden, denn so ein Mischvolk kennt keine Heimat und wird auch für einen möglichen Verteidigungskrieg kaum zu mobilisieren sein.

Das höchste Gut des dereinst liberalen Westens, die Meinungsfreiheit wird schrittweise abgeschafft zu Gunsten der „Haltung“, also der bedingungslosen Zustimmung zu allen neuen Irrsinnigkeiten!


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 


 

37 Gedanken zu „EU: Statt Wohlstand für Bürger zunehmend Wandel in Werte- und Armutsgemeinschaft“
  1. Wir haben zwar alle gelesen das in der EU Präambel steht das wir in EU-Europa fuer alle EU-paer gleiche Lebensbedingungen schaffen wollen. Was wir da dachten wir heben die andern im Lebensstandard an. Falsch gedacht die Idee dahinter war uns auf Südost EU Lebensstandard zu bringen. Danke Ursula von der Verschenke.

    2
  2. Die EU war und ist in erster Linie auch ein Friedensprojekt, das verhindern soll, dass sich europäische Nationalstasten alle paar Jahrzehnte an die Gurgel gehen. Das hat ja auch prima funktioniert. Seit 75 Jahren herrscht Frieden in zwischen den Mitgliedsstaaten, länger als je zuvor in ihrer Geschichte, und das in relativen Wohlstand. Mit Nationalismus ist kein Staat mehr zu machen, das haben die Menschen tatsächlich erkannt. Dass nationalistisch gesinnte Minderheiten darüber frustriert sind, verstehe ich. Sie werden umdenken müssen.

    5
    1. Das Märchen des Friedensprojektes ist am Krieg gegen Jugoslawien regelrecht zerschellt! Im gleichen Maße, in der “Frieden” innerhalb der EU “gesichert” wurde, wurde die militärische Aggression seitens der EU im Ausland entfesselt!

      Und zwar in heiliger Eintracht! Es kämpfte nicht ein Staat gegen einen anderen, sondern eine regelrechte Phalanx des Militärs der wichtigsten EU Staaten gegen unliebsame Ausreißer, die sich nicht dem globalen Diktat beugen wollten! zusammen mit der NATO!

      Soweit zum EU Friedensprojekt! Wer daran glaubt, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten!

      26
    2. Nationalismus ist der Ausdruck einer Selbstorganisation eines Volkes, das sich seiner Kultur bewusst ist! Chauvinismus wurde nur von der Elite eines Nationalstaates missbraucht, um seine eigenen Interessen auszuspielen!
      Wir sind nicht alle gleich, nicht besser als der andere, aber anders. Und ein zentralistischer Moloch wie die EU kann niemals die subsidiären Bedürfnisse eines einzelnen Volkes befriedigen! Also muss es seine charakteristische Individualität zugunsten einer Vermassung aufgeben.

      Und damit wird seine Kultur und Einmaligkeit zerstört. Übrig bleibt eine globale Ordnung, in der der Mensch als Individuum aufhört zu existieren, er wird unbedeutend und identitätslos. Der Mensch kann sich nicht in globale, krakenartige Systeme sozialisieren, das geht nur bis zu einer bestimmten sozialen Größe!!!

      Und was die angebliche Ablehnung des Nationalstaates betrifft, so ist sie eine Erfindung der EU. Sie fürchtet sich wie die EU hörigen Regierungen vor Volksbefragungen, weil sie weiß, wie sie ausgehen!

      Die Menschen in der EU wurden mittels Konsumerhöhung und geförderten Hedonismus weichgekocht, nichts ahnend, dass ihnen in Zukunft die totale Enteignung bevorsteht! Es war nur eine geplante Zwischenstation. Also ist der heutige Lebensstandart nur eine Falle, um die eigene kulturelle Identität, in einem Nationalstaat organisiert, zugunsten eines zukünftigen Sklavenstatus aufzugeben! Ich nenne das vorsätzliche Täuschung.

      16
    3. Nein, umdenken ganz sicher nicht. Das wäre Verrat an der eigenen Einstellung!. Manchmal muss man sich der Täuschung und Bevormundung beugen, aber nichts ist in Stein gemeißelt. Ich möchte auf Leopold Kohr hinweisen, ein sehr guter und bekannter Nationalökonom in den 1960ger und 1970ger, der klar bewiesen hat, dass große Systeme zur Selbstzerstörung führen.

      Gott sei dank hat die Natur diesen Mechanismus eingeführt! Ebenso können Lebewesen nicht unendlich schwer sein. Und Sozialsysteme nicht unendlich groß.

      So wie habitable Planeten gewisse Bedingungen erfüllen müssen, um bewohnbar zu sein, so sind soziale Systeme, wenn sie der Natur des Menschen gerecht werden wollen, dazu angehalten, diese Parameter einzuhalten! Andernfalls zerstören sie sich selbst!

      15
    4. @Kritiker
      Selten so einen Quatsch gehört. Außer von “Paul Schmitz” und der sog. Bundeszentrale für politische Bildung, versteht sich.

      11
    5. Auch der bürgerliche Nationalismus war ein Friedensprojekt gegen die häufigen Kriege, oft Erbfolgekriege, der adligen, aber oft nicht mehr edlen kontinental vernetzten Obrigkeiten. Das Problem scheint mir zu sein, dass sich das Vulgäre an die Macht gebracht hat, mit einem Tiefpunkt dieser Tage. Demokratie braucht edle Menschen, wenn sie als etwas Gutes gelingen soll.

      Siehe: Alfred Jaris, König Ubu. George Orwell, Animal Farm.

      3
    6. Die EU war nie ein Friedensprojekt; sie war immer ein Kriegsprojekt um das wahre Deutschland klein zu halten, siehe Montanunion usw. Man sollte nie vergessen, wer die Schöpfer des Ur-Projekts waren! Deutschenfreunde waren sie jedenfalls nicht.

      Und was den sog. Nationalismus angeht, steht es doch fest, daß die Entwicklung unabwandelbar hin zu den Nationalstaaten geht, denn anders ist eine Evolution nicht möglich. Man sehe sich die Menschheitsgeschichte mit der Lupe an.

      Eine Gemeinschaft, in der alle gleich sind, kann es nur unter Gleichen geben. Das fällt schon einmal der verschiedenen Klimazonen wegen aus. Ein Nordländer am Polarkreis hat anderes nötig als einer im tiefsten Süden Siziliens. Die Dinge sind nicht ohne weiteres kompatibel.

      Möglicherweise kommt einem diese Erkenntnis erst, wenn man in verschiedenen Ländern und Kontinenten gewohnt hat.

      1
    1. Die faktenwidrigen Unterstellungen von Linnemann und Söder erfüllen den Tatbestand der Volksverhetzung. Wo bleibt die Anzeige?

      Ändert aber nichts daran daß einzelne Lokalpolitiker sich nicht an das Kontaktverbot halten werden – oder zumindest identisch mit der Schwefelfraktion abstimmen werden.

      Kann uns nur recht sein, eine C*U die sich unter Erika willig 360° umkrempeln ließ und nun Büttelgefälligkeit für Oppositionsarbeit hält kann als falsche Verheißung nur noch den Untergang verdienen.

      7
    2. Das sind doch schon seit der vorherigen Regierung nur Feiglinge, die sich weg ducken um am großen Futtertrog bleiben zu dürfen. Wenn nur einer Mumm hätte wäre er schon längst gegen diese ganze verkommene Politik und deren Ja-Sager aufgestanden und hätte sicher viele gleichgesinnte Kollegen mit gesteckt. Wie hat denn all das für uns Bürger Negative schon unter Merkel statt finden können? Weil keiner mutig dagegen vorgegangen ist. Traurig aber wahr.
      Sicher haben alle “Leichen” im Keller und deshalb müssen sie mit der Masse mit schwimmen. Wenn wir Bürger wüssten wie viele Schweinereien in den letzten Jahrzehnten passiert sind die diese Politiker zu verantworten hätten, wir würden sicher anders vorgehen (wie kann ich aus Sicherheitsgründen nicht laut sagen), da bin auch ich zu feige, weil mir als normalen Bürger gleich die Bestrafung mit Gefängnis usw. drohen würde. Den Politikern würde nur viel Geld, auch in Zukunft, durch die Lappen gehen.
      Das ist eben der feine Unterschied

      3
    3. Immerhin ist das Thema der bürgerlichen Zusammenarbeit angesprochen. Auch übelste Hetze gegen den Thematisierer verstärkt das Thema im öffentlichen Bewusstsein. Man kann nicht nicht an etwas denken. Logisch kann man verneinen, psychologisch kann man nur verstärken.

      1
  3. Ein Artikel, der schonungslos und detailiert die Wahrheit über die “grüne” EU-Tyrannei offenbart, wie man sie tagtäglich z.B. in Deutschland erleiden muss. Man fühlt sich daheim nicht mehr daheim.

    Die Städte sind “multigrün” versaut. Versaut? Schweinefleischverbot droht. Erdbeerverbot ist in Niedersachsen angekündigt. Angstterror überall, auch in öffentlichen Verkehrsmitteln, mit der Folge von hormonellen Fehlsteuerungen im Organismus und Langzeitschäden. Wer Verstand und Gefühl hat und deshalb unter dem “grünen” Wahnsinn leidet, wird mit Profitpharmadreck “behandelt”, sog. Neuroleptika, mit der Folge von Cholesterinfehlsteuerung in der Leber und dann Arterienverstopfung, also frühem Tod; daher 500.000 vorzeitig tote Rentner pro Jahr im Westen, die jüngeren Opfer nicht mitgezählt (vgl. P.C.Gøtzsche). Altersweisheit wird mit heimtückisch geheucheltem Wohlwollen medizinisch vernichtet. Kinder werden von Amts wegen mit sexuellem Irrsinn verwirrt, schon im Kindergarten, der in “Kita” umbenannt ist, d.h. kein behaglicher Garten der Ich-Entfaltung mehr sein darf, sondern “Kindertagesstätte” und “Vorschule”, weil die Kinder den ganzen Tag verdorben werden sollen, damit sich beide Eltern unter hohen Steuern und Abgaben ausbeuten lassen müssen.

    22
    1. Ja und weshalb ist das so? Der Grund ist doch der Materialismus. Ohne Idealismus gibt es keine Evolution und keinen Wohlstand. Einen Kampf gewinnt man aus der Intelligenz heraus und verliert bei Intellektüberfluß. Die Intelligenz ist kosmisch, der Intellekt ist nur materiell.

      1
  4. Fazit: Wir werden von Irren regiert. Jeder sieht den blödsinn und kann dagegen nichts machen, weil Widerstand von den Handelnden ignoriert wird. Es ist wie in der späten dDR: In den Medien wird die Millionste Wohnung werbewirksam übergeben, aber die Innenstädte verfallen, medial wird ein Rechner mit xxx Bite übergeben, aber zum einzigen Faxgerät in Ostberlin müssen die Mitarbeiter der Kombinatsleitung zu Fuß laufen.
    Wenn wir uns medial all die Kontinentfremden ansehen müssen, verletzt das unsere Seele tief wie ein Anblick auf der Straße. Wenn man dann noch weiß, daß diese Heerscharen schmarotzen und wenn nicht, dann unsere Konkurrenten auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt sind, dann wächst die Wut, und nicht wenige meiner Bekannten schieden freiwillig aus dem Leben, weil es nicht mehr planbar und lebenswert ist. Warum muß alles zentralisiert und vereinheitlicht sein? Kann nicht jede Region ihre eigenen Erzeugnisse herstelllen und verkaufen? Der ganze Welthandel ist ein gefräßiges Ungetüm mit langen Transportwegen und wenig Kontrollen. Man kann nur hoffen, daß wie 1989 sich ein Weg zur Normalität findet. Gerade die Mitteldeutschen und der Ostblock haben die Schauxx gestrichen vol von all der Mißwirtschaft und Bevormundung. Daher ist auch dort der Widerstand besonders groß. Die Westeuropäer bekommen einfach nicht mit, wohin die Reise geht, aber die haben alles schon erlebt außer den vielen Ausländern, was der Gipfel ist.
    Wenn jeder der Einheimischen keine Waren und Dienstleistungen annehmen würde, wären die schnell weg. Es ist eben nicht alles an den Kosten zu messen!!!l

    12
    1. “Warum muß alles zentralisiert und vereinheitlicht sein? Kann nicht jede Region ihre eigenen Erzeugnisse herstellen und verkaufen?”

      Genau das nennt man ja das Subsidiaritätsprinzip. Die EU wurde für die Konzerne konzipiert. So konnten sie den Mittelstand schwächen und die Abhängigkeit von den Konzernen global sicherstellen! Es ist ein Paradies für die Hochfinanz und ein Eldorado für Lobbyisten auf Jobsuche!

      Sobald die Bürger der EU wirklich die kriminelle Durchseuchung der EU erkennen, sind die Psychopharmaka EU weit in einem Tag ausverkauft!

      12
      1. Natürlich hat alles seinen Zweck, die EU wie die ganzen Buchstabenkonstruktionen. Nur—allen sind die Hintermänner in den USA bekannt, und nichts passiert. Die machen immer weiter, bis wir ganz entrechtet sind.
        Man kann natürlich immer das Gegenteil von dem machen, was die wollen, daher sind wir auch ungespritzt geblieben, immerhin sind das 20 %, aber das müßte reichen, um diese Verbrecher festzusetzen.

        2
    2. Zu dem Kommentar wäre sehr viel zu sagen. Zu machen ist vieles. Der Widerstand fängt bei einem selbst an, und er hat kosmisch gesehen legitim zu sein. – Genau darüber nachdenken – Erst durch eine kosmisch richtige Denklage lassen sich Andere zum Guten beeinflussen. Es hat stets selbstlos zu sein.

      1
  5. Eine Europäische Gemeinschaft (EU) mag noch gut gewesen sein.
    Eine Europäische Union (EG) ist ein tyrannisches plünderndes Monster, wie die riesigen EU-Abzocktempel in Brüssel, Luxemburg und Straßburg offenbaren. Die Bürokratie ist ein schlimmerer Ausbeuter geworden als es ein paar Großunternehmer im 19. Jahrhundert gewesen sind. Jene Großunternehmer waren meist sozial verantwortliche Leute, wie zuvor Könige meist gute Beschützer der Untertanen waren.

    12
    1. Zu dem Kommentar wäre sehr viel zu sagen. Zu machen ist vieles. Der Widerstand fängt bei einem selbst an, und er hat kosmisch gesehen legitim zu sein. – Genau darüber nachdenken – Erst durch eine kosmisch richtige Denklage lassen sich Andere zum Guten beeinflussen. Es hat stets selbstlos zu sein.

      1
  6. Mit dieser Ansage wurde die Österreicher unter anderem in die EU hineingelogen.
    Das war niemals ihr Endziel. Das finale Ende ist die NWO ohne Besitz und Rechte für die Menschen! Eines der Hauptargumente war damals das Subsidiaritätsprinzip, das uns autonome Entscheidungen auf regionaler Ebene garantieren sollte. Was davon übrig blieb, weiß jeder Österreicher, der noch halbwegs bei Verstand ist!
    Wie sie vorgehen, ist relativ schnell erklärt
    Man gründet eine Bewegung oder im Falle der EU einen europäischen Staatenzusammenschluss unter zunächst “akzeptablen” Vorgaben. Im Laufe der Zeit, in dem Fall Jahrzehnte, werden diese Vorgaben, wenn eine genügende kritische Masse der Zustimmung erreicht ist, aufgeweicht und langsam in eine andere Richtung gelenkt!
    So langsam und scheibchenweise, der Geschwindigkeit des Generationswechsel angepasst, dass es der überwiegenden Mehrheit nicht auffällt, denn die jahrzehntelange Identifikation mit der EU, früher EWG und EEG, führt zur Trägheit, was die kritische Haltung betrifft! Abgesehen davon, je größer eine soziales System ist, desto weniger hat der einzelne Bürger Einfluss auf das Geschehen.

    So langsam, dass die Zustimmung nicht kippt. Dadurch, dass die EU immer weitere Befugnisse an sich gerissen hat, sind dem nationalen Widerstand die Hände gebunden, denn die nationale Gesetzgebung wird immer weiter Richtung EU verlagert.
    Mit dem neuen Pandemievertrag der WHO sind dann alle EU Staaten endgültig geknebelt!

    Allerdings halte ich persönlich die Agenda der Kommission für nicht rechtsgültig, denn sie wurden nie vom Bürger gewählt und müssen auch keine Rechenschaft den europäischen Bürgern ablegen. Siehe Von der Leyen und die Covid vaccin Beschaffung! Das EU Parlament als Feigenblatt könnte man getrost abschaffen, es dient als Pseudoopposition für die Kommission.

    19
    1. Verträge kann man aufkündigen und Gehorsam kann man versagen.
      Brüssel ist machtlos wenn es nicht mehr von den sich freiwillig unterworfen habenden gemästet wird.
      Daher: Der Dexit darf kein Tabu sein!

      15
      1. Auch der Öxit nicht. Ich wüsste bessere Zusammenschließungen europäischer Staaten als die kranke EU! Richtig, man kann Verträge aufkündigen, aber dazu wurden ja die WEF Jünger in die Regierungen gehievt, um genau das zu verhindern!

        10
      2. Wie sollte es einen Dexit bei diesen unseren selbstbedienenden Politikern geben. Die sind mit sich und ihrer Raffgier so beschäftigt dass ihnen egal ist wie es dem Volk geht und ob den Menschen noch etwas zum leben übrig bleibt. Es muss erst diese verkommene Sippschaft, die uns jetzt “regiert”, sorry, abzockt für ihr eigenes Wohl, die muss weg und dann der nächste Schritt, raus aus diesem Brüssel, dass noch alles übertrifft. Da hat man ja auch die richtige vorne dran gestellt, bisher nichts, aber rein gar nichts geleistet, Hauptsache Macht und sicher so viele Möglichkeiten für viele Politiker für sich selbst durch sie alles durchsetzen zu können.
        Ich frage mich immer wieder wieso Weber sich bei diesem Wahlbetrug nicht durchgesetzt hatte? Hat da M. bestimmt was gemacht wird? Das würde aber heißen, dass sie genau in dieser Anführer Riege tätig ist und jetzt eben im Hintergrund agiert.

        2
  7. Sind nicht quasi alle früheren sog. Hochkulturen dem Wahnsinn verfallen bevor sie dann im Orkus der Geschichte verschwanden auf Nimmerwiedersehen?

    Meiner Ansicht nach.

    17
    1. Ja eben, weil sie die hochstehenden ideellen Werte vernachlässigten und dem Materiellen verfielen wie eben die BRiD auf Deutschem Teilboden.

      1
  8. Wohlstand gibt es dann schon noch für: Politiker, Medienmitarbeiter, Kirchen, (Schein)Asylanten inklusive Ukrainer, Klimaidioten sowie sonstige Eliten und Schmarotzer (Bundespräsidentenwähler).
    Auf der Strecke bleiben wird der, welcher alles finanzieren muß: Der deutsche Arbeiter und Bauer, also die ARBEITENDE Bevölkerung!
    Aber das System wird es nicht mehr lange geben! (-;

    22
    1. Die RentnerInnen nicht zu vergessen – denn es gab mal Zeiten wo die Renten, die eine Versicherungsleistung für eingezahlte Versicherungsbeiträge ist, nicht verstoiert wurden.

      Meiner Erinnerung und Ansicht nach.

      9
      1. Die habe ich nicht vergessen, da nur allzuviele Rentner in dieser BRD noch arbeiten müssen, um über die Runden zu kommen! ):

        12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert