web analytics
 

Der beliebte PP-Gastautor Frank Haubold hat soeben ein neues Buch veröffentlicht. Bereits der Titel „Abgewrackt. Wie Deutschland ruiniert wird“ lässt vermuten, dass hier brandaktuelle Themen angegangen werden.

PHILOSOPHIA PERENNIS hat den Publizisten gebeten, uns einen ersten Einblick zu geben:

Über ein Jahr ist seit der letzten Ausgabe meiner Anmerkungen zum Zeitgeschehen („Im Blindflug“, 2022) vergangen, und meine skeptische Vorhersage, was die Zukunft unseres Landes betrifft, wurde durch die Realität noch übertroffen. Inzwischen kann kaum noch ein Zweifel daran bestehen, dass sich Deutschland zum dritten Mal in seiner jüngeren Geschichte auf totalitären Abwegen befindet und angetrieben von ideologischer Borniertheit und moralischer Hybris selbst zugrunde richtet.

Wie ich schon vor der Corona-Krise schrieb, sind der Parteienstaat und seine medialen Hilfstruppen fest entschlossen, Macht, Pfründen und Deutungshoheit mit allen Mitteln zu verteidigen. Dies geschieht inzwischen kaum noch verbrämt unter offener Verletzung demokratischer und rechtsstaatlicher Prinzipien und richtet sich inzwischen nicht mehr nur gegen aktive Kritiker, sondern gegen jeden, der staatliche Verlautbarungen und Maßnahmen, und seien sie noch so fragwürdig und grundgesetzwidrig, hinterfragt.

Die totalitäre Anmaßung der Akteure beschränkt sich dabei längst nicht mehr auf den politmedialen Bereich, sondern greift zunehmend in sämtliche Lebensbereiche bis hin zum Privatleben ein, wobei die bürgerlichen Grundrechte und Freiheiten mehr und mehr eingeschränkt werden. Die Begründungen, sofern überhaupt noch welche gegeben werden, werden dabei immer absurder und entbehren oft jedweder sachlichen Grundlage.

Die Methoden der Umerziehung werden dabei immer bizarrer, als stünden die Akteure in einem Wettbewerb, Orwells „Neusprech“ noch zu überbieten. Das überschreitet immer öfter die Grenzen zur Absurdität, wie die ultimative und durch Gerichtsurteile bestätigte Forderung, sich als weiblich gerierende biologische Männer tatsächlich als Frau zu behandeln und damit die Realität zu verleugnen. Ob Personen, die sich für Napoleon oder ein Eichhörnchen halten, ebenfalls die Unterstützung der Justiz bei der Durchsetzung ihrer Befindlichkeiten genießen, ist nicht bekannt, aber inzwischen durchaus vorstellbar.

Das ehemals für sein Organisationsvermögen bewunderte und gelegentlich auch gefürchtete Land der Erfinder und Ingenieure verwandelt sich dabei mehr und mehr in eine Großraumpsychiatrie, in der die besonders verhaltensauffälligen Patienten die Herrschaft übernommen haben.

Die durchaus totalitär zu nennenden Maßnahmen während der Coronakrise haben ebenso wie die selbstzerstörerische Energie- und Außenpolitik dieser Tage nichts mehr mit rationalem Handeln oder Schadensbegrenzung zu tun, sondern pendeln planlos zwischen Ignoranz, Realitätsverweigerung und blindem Aktionismus.

In einem demokratisch verfassten Gemeinwesen mit strikter Gewaltenteilung könnte die Justiz den rechtlich fragwürdigen und oftmals sogar grundgesetzwidrigen Aktivitäten der Regierenden einen Riegel vorschieben, doch dergleichen kann man hierzulande getrost ausschließen.

So wäre eine unabhängige und vor allem zeitnahe Prüfung der Corona-Zwangsmaßnahmen auf ihre Rechtmäßigkeit Aufgabe des Bundesverfassungsgerichtes gewesen, das in dieser Frage allerdings nicht nur kläglich versagt hat, sondern inzwischen völlig ungeniert als Erfüllungsgehilfe der Politik agiert.

Seit der Ernennung des Merkel-Vertrauten Stephan Harbarth zum Präsidenten des Bundesverfassungsgerichtes sind dessen Entscheidungen stets streng regierungskonform und huldigen darüber hinaus auf juristisch äußerst fragwürdige Weise dem Zeitgeist, wie das skandalöse Grundsatzurteil zum Klimaschutz belegt.

Die Gewaltenteilung als Grundpfeiler eines demokratischen Staatswesens existiert in der Bundesrepublik offenbar nur noch auf dem Papier.

Ähnliches gilt für das Bundesamt für Verfassungsschutz, das ebenfalls personell bereinigt und auf Regierungslinie gebracht wurde und inzwischen wie politisch erwünscht als Repressionsinstrument gegen die Opposition eingesetzt wird. Entlarvend in diesem Zusammenhang ist ein Interview des von Frau Merkel installierten Präsidenten Thomas Haldenwang, in dem er Kritiker der Corona-Maßnahmen als „Staatsfeinde“ bezeichnet, eine Diktion, die fatal an die Verlautbarungen des SED-Regimes erinnert.

Die „Neue Zürcher Zeitung“ kommentiert die inzwischen auch im Ausland kritisch wahrgenommene Instrumentierung des Verfassungsschutzes wie folgt: „Da sitzt also Thomas Haldenwang, der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, im deutschen Fernsehen und sagt folgenden Satz: ‚Nicht allein der Verfassungsschutz ist dafür zuständig, die Umfragewerte der AfD zu senken.‘ Nicht allein? Das lässt aufhorchen … Aus dem Satz lässt sich in der Tat ablesen, dass Haldenwang seinen Dienst als politischen Akteur versteht. Dies ist jedoch nicht dessen Aufgabe. Der Verfassungsschutz soll Informationen sammeln und auswerten, mehr nicht.“ Und kommt schließlich zu dem Fazit: „Ein politisierter Verfassungsschutz schützt nicht die Verfassung, er wird im schlimmsten Fall selbst zur Bedrohung.“ (!)

Die Drangsalierung und Entrechtung der Bürger unter dem Deckmantel der Pandemie-Bekämpfung war jedoch nur ein Vorgeschmack darauf, was sie im Rahmen aktueller und künftiger Klimarettungs-, Migrations-, Antirassismus- und Diversitätskampagnen zu erwarten haben. Widerstand wird nicht geduldet, dafür geben die Gewaltexzesse der von einem ehemaligen SED-Funktionär geführten Berliner Polizei gegen friedliche Demonstranten, das rechtlich fragwürdige Vorgehen gegen kritische Richter in Thüringen und die mit martialischem Aufwand zelebrierten öffentlichen Verhaftungen angeblich Terrorverdächtiger bereits die Richtung vor.

Wie in finstersten Zeiten schüren Politik und Medien inzwischen ungehemmt Hass – Hass gegen „Rechte“, Hass gegen „Klimaleugner“, Hass gegen „Querdenker“ und „Coronaleugner“, Hass gegen Ungeimpfte und brandaktuell Hass gegen Russland und „Putinversteher“. „Wer nicht für uns ist, ist gegen uns“, die alte Losung totalitärer Regime, feiert in der Bundesrepublik Deutschland dieser Tage fröhliche oder vielmehr traurige Auferstehung ebenso wie eine Kriegsrhetorik gegen Russland, die angesichts der Verheerungen des zweiten Weltkrieges bis vor kurzem undenkbar schien.

Ein Gemeinwesen, dessen Politik auf Hass gegen wen auch immer und Selbstüberhöhung beruht, hat keine Zukunft. Und anders als in den Vorgängerbänden kann ich freiheitlich denkenden Menschen nicht mehr nur empfehlen, ihre Pässe rechtzeitig erneuern und Fremdsprachen zu lernen. Nein, denn inzwischen ist es bereits fünf nach zwölf. Wer weggehen kann, sollte es bald tun. Denn es wird keine Wende zum Besseren geben in einem Land, in dem eine manipulierte Mehrheit wie 1914 und 1933 erneut einer politmedialen Clique auf dem Weg ins Verderben folgt.

Die Einschläge kommen näher, nicht nur im übertragenen Sinne im Hinblick auf die zunehmende Kriminalität auf den Straßen, sondern im schlimmsten Fall auch bald im Wortsinn. Ein Land, das mit einer Außenministerin geschlagen ist, die en passant in einer Rede Russland den Krieg erklärt, macht sich selbst zur Zielscheibe…

Abgewrackt: Wie Deutschland zerstört wird. 138 Seiten, ISBN-13: ‎979-8851523151, 7,90 Euro.

Verlosung signiertes Exemplar

PS: PP verlost wieder ein speziell für den Gewinner signiertes Exemplar: Preisfrage: Nennen Sie ein Werk des Autors aus der Sparte der fiktiven Literatur – Email bis 30.07. an B08031968@googlemail.com.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 


 

32 Gedanken zu „Abgewrackt – Wie Deutschland ruiniert wird“
  1. 1914 gab es nicht nur in Deutschland eine “manipulierte Mehrheit”. Franzosen, Russen, Briten Italiener und (ab 1916) auch Amerikaner wurden mindestens ebenso manipuliert.

    1
    2
    1. Herr Haubold hat nichts verwechselt. Meinte er 1933 bis 1945, würde die BRD den “einfachen Arbeitern” günstige Grundstücke und Einfamilienhäuser anbieten (Heimstättengesetz), Erholungsreisen für Arbeitnehmer und Mütter finanzieren, ebenso kostenlose Sportvereine. Tut die BRD aber nicht.

      Übrigens, Ihre an anderer Stelle kolportierte Behauptung, der EU verdankten wir 76 Jahre Frieden in Europa, unterschlägt den Jugoslawienkrieg, an dem die Schröder-Regierung unter Federführung des grünfriedliebenden Außenministers J. Fischer teilnahm. Jetzt haben wir eine wiederum grüne Außenministerin, die Rußland den Krieg erklärte und sich nicht satt reden kann an Drohungen und Hilfen, um den Ukrainekrieg so lange wie möglich fortzuführen.

      1
      3
      1. Ich schrieb nicht “Frieden in Europa”, sondern Frieden unter den EU-Ländern Und ich schrieb von 78 Jahren ;-). Und unsere Aussenministerin hat niemandem den Krie erklärt. Oder haben Sie einen offiziellen Beleg dafür?

        3
        1
        1. Ohne Kommentar, dieser Schwachsinn von Kritiker. Er leidet mit an Sicherheit Grenzender Wahrscheinlichkeit an heftigen Wahrnehmungsstörungen…. das sind die Handlanger und Versteher der Kriegstreiber.

          1
          2
  2. OT – und die Klümapanik wird aus allen Röhren geschürt, die angegebenen vermutlich in der Sonne gemessenen angeblichen Katastrophentemperaturen entsprechen den im Hochsommer in früheren Zeiten vor der Klümapanikmache völlig normalen Temperaturen, aber die Erinnerungen daran müssen ja offenbarmit aller Panikmache und Verzerrungen wie eine alte Datei in deren Gehörnen überschrieben werden mit den heutigen Klümapaniknarrativ, während hier mitten in Teutscheland seit rd. 1 Woche zunehmend eher frühherbstliche Temperaturen von nachts bis zu rd. 14 – 16 Grad, vormittags bis zu rd. 18 Grad und dann ab Mittag rd. 20 Grad und wenn die Sonne mal ‘raus kommt bestenfalls rd. 24 Grad sind – aber nur, wenn die Sonne zwischen all den Regengüssen ‘rauskommt.

    https://taz.de/Globale-Hitzewelle/!5947430/

    Meinem Erleben und meiner Ansicht nach.

    1. Isthar, Wetter ist nicht gleich Klima. Erzähle Deine Gedanken mal den Mittelmehranainern und auch hiesigen Bauern, die seit Jahren mit Trockenheit zu kämpfen haben. Die werden Ihnen einen Vogel zeigen. Lernen Sie mal etwas dazu, Isthar, bilden Sie sich. Leben Sie nicht nach dem Motto, was mit sein darf, das kann auch nicht sein. Das macht der Vogel Strauß.

      2
      1
  3. Worauf es jetzt ankommt:
    Rückblick:
    8. Mai 1945.
    Deutschland hat den schlimmsten Krieg aller Zeiten verloren. Eine ganze Generation Männer ist gefallen, verwundet oder in Gefangenschaft. Millionen Frauen, Kinder und Alte im über 3 Jahre dauernden alliierten Bombenterror gestorben. Alle deutschen Städte liegen in Schutt und Asche, die Hälfte der überlebenden deutschen Bevölkerung ist obdachlos. Hunderttausende deutsche Frauen wurden von den Siegern vergewaltigt. Es herrscht Hunger und unvorstellbare Not. Noch dazu werden Millionen Menschen aus ihrer Jahrhunderte alten Heimat in Ostpreußen, Schlesien, Pommern, Böhmen und dem Sudetenland grausam vertrieben mit nichts als den Sachen auf dem Leib.

    Doch anstatt aus dem eigenen Land abzuhauen, nahmen die Menschen ihr Schicksal an, suchten keine Vollversorgung im Ausland, sondern krempelten in Deutschland die Ärmel hoch und innerhalb weniger Jahre stampften sie ein wirtschaftliches neues Land aus dem Boden.
    *Warum*?
    Ganz einfach:
    Diese Generation hat an Deutschland geglaubt und nicht den Kopf in den Sand gesteckt. Für diese Menschen war Deutschland alles und sie hatten den Anstand und die Opferbereitschaft für ihr Schicksal selber gerade zu stehen.

    Heute, im Jahr 2023, haben wir eine Regierung welche die Arbeit, den Mut und den Glauben dieser einstigen Generation mit Füßen tritt. Die den Jahrzehnte langen Aufbau unseres Landes gegen die Wand fährt.
    Die sich erpressbar macht von allen Ausländern, die fremde Religionen, fremde Werte und fremde Gesetze mehr achtet, als die unsere eigenen hier in Deutschland. Die, statt gute Beziehung zu allen Ländern zu pflegen, mit „Säbeln rasseln” Grenzenlose Zuwanderung durch fremde Völker ohne Auflagen und Zustimmung der Mehrheit der deutschen Bevölkerung zulässt.

    Sie kommen als Gast in unser Land und nutzen unser Sozialsystem aus, ohne jemals einen Euro eingezahlt zu haben.
    Und es regiert eine Politiker-Klasse, die das eigene Volk schon lange nicht mehr wahrnimmt und sich nur noch um die eigenen Posten kümmert. Die zulassen, das ausländische Politiker üble Reden in und über Deutschland halten, uns verhöhnen und unsere Toleranz über jede Schmerzgrenze hinaus ausnutzen.

    Diese Liste könnte man endlos fortsetzen ……. .

    Aber nicht mehr mit mir.
    Deutschland ist meine Heimat, das sind meine kulturellen und geschichtlichen Wurzeln und das deutsche Volk IST MEIN VOLK. Und ich bin deswegen noch lange kein Nationalsozialist oder von Gestern! Ich respektiere Gott und andere Glaubensrichtungen – ich muss mich aber niemanden unterwerfen.
    Und ich werde mich nicht von sogenannten Gut-Menschen mundtot machen lassen!

    Die Zeit ist reif, das Land wurde zerstört. Nur durch gemeinsamen Widerstand gegen Schwachsinn, Dummheit und Hochverräter haben wir noch eine Chance!

    8
    3
    1. Das ganze in Absatz 1 beschriebene Szenario hat Deutschland dem GröFaZ und seinen Helfershelfern zu verdanken. Wenn man brutalste Kriege anzettelt und brutalstmöglich verliert, haben die Sieger das Sagen. Das war schon immer so. Die alte BRD hat Glück gehabt, dass die Sieger sie nicht auf Dauer niedergedrückt sondern ihr wieder aufgeholfen haben. Die DDR hatte da weniger Glück.

      2
      2
  4. A pro po : mich beschäftigt oft der Gedanke an den Satz im GRUNDGESETZ : die Würde des Menschen ist unanstastbar ! Ausgezeichnet, aber wessen Würde, wessen Menschen ? Ist meine Würde geringer als die eines anderen ? Wer legt die “Würde” fest ? Und dann betrachtet man die Politik unserer Regierenden .

    5
    3
      1. Deine Klugscheißerei steht leider nicht mit dem Regierungshandeln in Einklang, Paulchen, und das wissen hier alle. Bleib lieber bei deiner Fibel und übe “ALLE MACHEN MIT MIT MIT” in Schönschrift zu malen, die nächste Klassenarbeit kommt bestimmt.

        3
        3
        1. @ Spritzflasche” Sie hätten in der Schule auch mal besser aufpassen und mitmachen sollen. Dann würden Sie heute vielleicht gescheitere Beiträge schreiben.

          3
          2
      2. @Kritiker: “Es geht um die Würde aller Menschen gleichermaßen, auch um Ihre.”

        Auch um die Würde der flaschensammelnden Rentner, die von unseren ungebetenen und vollalimentierten “Gästen” im Vorbeigehen belächelt werden?
        Und wenn Sie diese verarmten Rentner in den Würdebegriff einschließen… schreien Sie dann immer noch Ihr dreifaches Hurra für die Zustände in unserem Land?

        0
        3
  5. Wer kann soll das Land verlassen! Ein nicht unbedingt sinnhafter Aorschlag, denn wohin nur ? Die Möchtegernweltenherrscher wüten weltweit, in jedem nur westlich angehauchten Land, 194 an der Zahl werden die unterschiedlichen, menschenverachtenden Puzzlesteine eingeführt um sie endgültig zu verbinden. Es gab eine Zeit, da haben unsere Vorfahren in den unterschiedlichen Ländern zeitgleich für Rechte, Freiheit und Löhne, Gesundheitsvorsorge und Wohnung gekämpft und auch ihr Leben dafür eingesetzt. Das Ergebnis war, dass wir gute Zeiten erleben durften, sieht man von den idiotischen Kriegen ab. Weglaufen wird nichts ändern, sich der Realität zu stellen und wieder zu kämpfen ist die einzige Chance für die Kinder, Enkelkinder und deren Zukunft. Also, der Angst widerstehen, eigenes Hirn einschalten, Egoismus hinten anstellen und Verantwortung endlich wahrnehmen ist zwingend notwendig. Jedes Land für sich muss für eine gemeinsame Zukunft der Menschheit kämpfen! Oh, ich vergaß, es trifft ja immer nur die Anderen!

    10
    1
    1. Wenn unsere Vorfahren in den unterschiedlichen Ländern jeweils zeitgleich, aber getrennt für Rechte, Freiheit und Löhne, Gesundheitsvorsorge und Wohnung gekämpft haben, dann kann man das doch auch gemeinsam machen, denn gemeinsam ist man stärker. Nationalismus führt immer zu Konkurrenz, Egoismus, Neid, Vormachtstreben und hat auch zu den von Ihnen genannten “idiotischen Kriegen” geführt. Nationalismus muss überwunden werden, ohne die Werte Heimat, Kultur etc. aufzugeben.

      2
      1
  6. „Die Aufgabe des Lebens besteht nicht darin, auf der Seite einer Mehrzahl zu stehen, sondern dem inneren Gesetz gemäß zu leben.“ Marc Aurel

    6
    3
  7. Manipulierte Mehrheit 1914 und !933? Die geschichtlichen Defizite sind
    exorbitant und die Wurzel des aktuellen Übels! Des “Pudels Kern ” ist,
    daß wir seit dem 23. Mai 1945 in einem Interregnum leben, obendrein
    sind wir seit dem 18.7. 1990 vogelfrei.
    Sapere aude vs. morbus ignorantia!

    6
    4
  8. Da wird mal wieder suggeriert daß das vor allem ein in Deutschland grassierendes Problem ist.
    Schön wärs – denn dann wäre ich schon längst ausgewandert, und man hätte zumindest Hoffnung auf Rettung aus dem normal gebliebenem Ausland.

    Aber leider wütet die Agenda in der gesamten sogenannten westlichen Welt, und auch Länder außerhalb dieses Kreises haben sich totalitäre Maßnahmen stark ausgeweitet.

    Wie früher “rübermachen” ist da nicht mehr möglich – einzelne Ausnahmen wie Ungarn oder Tansania mögen zwar als sichere Häfen erscheinen, es ist aber nur eine Frage der Zeit bis auch diese trockengelegt werden wenn dem globalen Unheil nicht weltweit Einhalt geboten wird.

    15
    3
  9. @ Wer weggehen kann, sollte es bald tun. Denn es wird keine Wende zum Besseren geben

    Das sahen ja auch “unsere” Goldstücke in ihrem Land so…und schwupp…sie sind gegangen.

    Und nun? Wo gehen WIR hin? Nach Tunesien?

    6
    3
  10. Wie der deutsche Schriftsteller, Dichter, Denker und einer der bedeutendsten Erzähler des 20. Jahrhunderts ´Paul Thomas Mann´ bereits in seiner Zeit erkannte:

    “Man ist in Deutschland allzu bereit, sich offenkundig zum Bösen zu bekennen, solange es so aussieht, als wollte diesem die Geschichte recht geben”.

    22
    4
    1. Der dumme Deutsche hatte nach den beiden WK nicht den Mut, die Verantwortlichen und deren Sippen rigoros auszumerzen! Das gleiche Schauspiel hat sich nach der sogenannten Wiedervereinigung ergeben. Hier wurden auch nicht die verantwortlichen SED/STASI Leute und ihre willenlosen Mitläufer konsequent entsorgt. Hierbei denke ich auch an die ganzen Vopos und deren Sippen. Und wie sich der der Unrat ausgebreitet hat, wurde durch die “Wahl” von Merkel sichtbar. Und heute sitzen die alten SED Seilschaften wieder überall drin.

      5
      4
      1. Ja, asisi1, hätte man nach dem letzten WK den Mut gehabt, die Verantwortlichen und deren Sippen rigoros auszumerzen, gäbe es heute auch keine NPD und keine AfD.

        3
        5
      2. Ganz kann das aber nicht stimmen. Die liebe “Merkel” wurde durch die BRD_CDU zur Kanzlerin gewählt und die Stasi-Seilschaften sind mittlerweile in einem Alter wo sie keinen Schaden mehr anrichten können. Trotzdem schaut euch mal an, was nun regiert !

        2
        3
  11. Der BRD-Verfassungsschutz schützt weder das BRD-Grundgesetz noch Deutschland noch das Deutsche Volk, sondern eine Hintergrundverfassung von Hintergrundmächten, die Krieg gegen die Integrität von Völkern und Volkswirtschaften zu führen, um Menschen und Gemeinschaften gleichzuschalten und auszubeuten.

    40
    5
    1. Nur der tumbe Michel glaubt immer noch, das Deutschland eine Verfassung hat!
      Er erkennt auch nicht, das im GG steht, wenn die Wiedervereinigung vollzogen ist, dann muss das Volk eine eigene Verfassung wählen.
      Eigentlich sind die Buden, welche mit Verfassung anfangen, kriminelle Organisationen!
      Aber deutsche Politiker haben keine Eier mehr in der Hose und laufen immer noch im Büßergewandt durch die Gegend!

      7
      3
      1. Ergänzung: nicht die Politschmarotzer haben keine Eier mehr, sondern das trifft vielmehr auf die sog. Justiz zu, die hier tätig werden müßte. Doch die haben lieber ein unverdientes, erschlichenes Gehalt auf ihren Konten, als ein menschliches, sauberes Gewissen im Benehmen mit einer anständigen Berufsauffassung getreu ihrem Eid. Beschämender Abschaum!

        2
        1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert