web analytics

Der „Coldwater Creek“ in Missouri wurde mit übrig gebliebenen Atommüll kontaminiert, der beim Bau der ersten Atombombe während des Zweiten Weltkrieges angefallen ist. Laut „Associated Press“ sollen die US-Bundesregierung und jene Unternehmen, die für die Herstellung von Atombomben verantwortlich sind, sich der Gesundheitsrisiken, der Deponierung, der unsachgemäß gelagerten Schadstoffe und anderer Probleme bewusst gewesen sein, hätten diese aber ignoriert.

Ermittler der Bundesgesundheitsbehörde stellten zudem ein erhöhtes Krebsrisiko bei denjenigen fest, die als Kinder in einem mit Uranabfällen kontaminierten Bach spielten.

„Die Regierung ist damit durchgekommen, indem sie jahrelang gelogen hat. Sie war die einzige, die diese Studien hatte. Dies geht auf die Zeit des Manhattan-Projekts zurück. St. Louis war ein bedeutendes Uranverarbeitungszentrum.“

– so Senator Hawley.

“Manhattan-Projekt” war streng geheim

Das „Manhattan-Projekt“, ein Projekt zur Entwicklung der ersten Atombombe ist eng mit der Siedlung in Missouri verbunden: Ein Teil des angereicherten Urans, das im US-Atomprogramm verwendet wurde, wurde nämlich auf dem Gelände der Stadt produziert.

Entschädigung gefordert

Später jedoch warf die Regierung das Uran und die Abfälle einfach in den Bach und versteckte es unter der Erde, was jahrelang unentdeckt blieb. Das Problem der Umweltverschmutzung wurde jedoch bereits in den 70er Jahren aufgedeckt. Aber die amerikanische Regierung äußerte sich nicht dazu, und hielt alles geheim. Laut Hawley habe eine Gruppe von Müttern 15.000 Dokumente in Zusammenhang mit dem Fall erhalten. Der Senator macht regelmäßig auf die Katastrophe am „Coldwater Creek“ aufmerksam und kündigte Anfang des Monats an: Er plane die Einbringung eines Gesetzentwurfs, um die Bundesregierung dazu zu bringen, Arztrechnungen für diejenigen zu bezahlen, die im Zusammenhang mit Atomverschmutzung erkrankt sind.

Es ist ein sehr einfaches Konzept. Die Bundesregierung hat Luft und Wasser in der Region St. Louis vergiftet, so dass sie für Menschen bezahlen muss, die deswegen krank wurden. Wenn die Regierung die Katastrophe verursacht hat – was sie getan hat –, dann sollte sich die Regierung darum kümmern.

– erklärte Hawley. Seiner Meinung solle Washington, so wie er sich für das Volk einsetzt, auch an der Seite des Volkes von St. Louis stehen.

___

Dieser Artikel erschien in Erstveröffentlichung bei Magyar nemzet, unserem ungarischen Partner der Europäischen Medienkooperation.

_________________________________________________________________________

KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.

Das Buch ist im Gerhard-Hess-Verlag erschienen und direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 26,90 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <[email protected]bestellbar. Es wird demnächst auch im Buchhandel und bei Amazon erhältlich sein.

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat auch ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 18,30.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>

Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 

9 Gedanken zu „USA verheimlichten jahrzehntelang nukleare Verschmutzung in Missouri“
  1. US-Führer lügen, wie wir wissen seit 1917. Damals log US-Präsident Wilson zwecks Wiederwahl die friedfertigen US-Bürger mit dem Versprechen an, die US aus dem Krieg in Europa herauszuhalten. Dann log er die Mittelmächte mit einem gerechten Frieden an. Alles Lüge, Lüge, Lüge, bis heute.

    11
    1. Schon seit 1898 (Maine-Zwischenfall).
      Oder seit 1837 (Trail of Tears).
      Oder seit 1776 (Landraub an den von der britischen Krone geschützten Indianern und Fortsetzung der seit dem Somerset-Urteil 1770 in England verpönten Sklaverei als gerne verschwiegene wahre Motive der scheinheiligen Declaration of Independence).

      2
  2. Geheimhaltung von Schandtaten sind auch der Mafia eigen. Was sind also Geheimgesellschaften anderes als eine Mafia? Was sind das für Regierungen, die Akten ein Menschenalter verschließen? Archive müssen zugänglich sein. Oder man darf davon ausgehen, daß Verbrechen im Spiel sind? Im II.WK z.B., der in den bRD Schulzimmern immer noch bei unseren Kindern im Sinne der 3 Sieger zurechtgelogen wird, England, Rußland und die USA. Frankreich war nur der geduldete Hilfsgauner.

    3
  3. Die Amis sind dumm und großkotzig weil die sich alles erlauben können.
    Die Tommys sind schlimmer, halten sich grundsätzlich im Hintergrund,
    sind aber umso gefährlicher.

    12
  4. Kurzer Kommentar dazu. Welche Verbrechen, die die USA begangen haben, versuchen sie nicht zu verschleiern?! Oder, mit Euphemismen gespickt, die Welt für dumm zu verkaufen. Mit England sind sie die Meister der Unterdrückung der Wahrheit!

    Man braucht gar keine langen Erklärungen abgeben und einzelne Verfehlungen aufzeigen, das stört nur den Blick auf das Lügengebäude! Man sieht dann den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr!

    17

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert