web analytics

Auf der offiziellen Website der Stadt behauptete der Bürgermeister von London: Weiße Familien wären keine echten Londoner – wie „Telegraph“ berichtet. Sadiq Khan sah sich bald gezwungen, sich zu entschuldigen.
 

Der Beitrag erschien in einem Leitfaden der offiziellen Website der „Greater London Authority“ (GLA), auf der zwar beteuert wird, London wäre eine Stadt für alle Londoner, und wo der Bürgermeister versprochen hat, Menschen jeden Alters, Geschlechts, jeder sexuellen Orientierung und Familienzusammensetzung zu respektieren.

Nun aber postete der Londoner Bürgermeister ein weißes heterosexuelles Paar, das mit zwei Kindern am Ufer der Themse spazieren ging – mit dem Zusatz:

Repräsentiert keine echten Londoner“.

The image of the family walking by the Thames

________________________________________________________________________

KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.

Das Buch ist direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 25,50 EUR (inkl. Porto u. persönlicher Widmung unter <[email protected]bestellbar. Es wird demnächst auch im Buchhandel und bei Amazon erhältlich sein.

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat auch ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 


50 Gedanken zu „Pakistanischer Bürgermeister von London: Weiße Paare sind keine echten Londoner“
  1. Die City of London, die Finanzmeile, ist das Finanzzentrum der Globalisten und EViliten. Der in London lebende Herschl erfand und vertrat den Zionismus.
    Es wird gemunkelt, dass Kate dem Stamm angehoert.
    Wie passt das alles mit einem moslemischen Buergermeister zusammen und dem hinduistischen britischen Bilionaer und Primieminister Rishi Sunak zusammen?
    Die Hindus gewinnen ebenfalls Macht in England. z.B. hat die indisch staemmige Inneministerin Suella Braverman,bereits haertere Massnahmen gegen Illegale eingeleitet.
    Moslems und Hindus sind Todfeinde. Deshalb ist Pakistan ueberhaupt enstanden und von Indien abgespalten worden, ich glaube so um 1948, als die britische Besetzung Indiens endete.
    Die Briten hatten ueberall ihre Finger drin, wo es heute Unruhen, Umfolgung und Kriege gibt. Sei es Sklavenhandel, Kolonialismus, Irak, Israel Staatsgruendungen, diverse Kriege, bis WI und WII.
    Auseinandersetzungen, bis zu Krieg zwischen Hindus und Moslems sind vorprogrammiert und der weisse Brite wird irgendwo dazwischen untergehen.

    4
  2. Der Pakimusel weiss was Sache ist. Weißbrote gehören nicht mehr zur Insel, Neger und Kuffnucken sind die neuen Inselaf…, very British.

    36
    1. Glaubst du wirklich die lassen zu, das Moslem Bürgermeister von London wird? Er ist Freimaurer, Logenbruder, Luziferanbeter, WEF Globalist.

      17
    2. Stimmt, natürlich auch in Buntland.
      Wie heisst der “grüne” Musel-OB vom Shithole an der Leine?! Und wie der Muselvize in Hessen?

      14
  3. “Echte Londoner” laufen demzufolge mit einem New-York-Emblem an der Kappe herum.
    Eine Blamage auch noch blamabel dargestellt…

    41
  4. Natürlich, London wurde von den schwarzen Ureinwohnern Europas gebaut, die auch Stonehenge errichteten, deswegen heißt es richtig ja auch Lumbunga-ubanga-umba-umba-umba-assa (Proto-Bantu für “We woz kungs”). Erst die angelsächsischen Eroberer gaben ihm den heutigen Namen.
    QUOUSQUE TANDEM?

    43
    1. Tja – die maximal seit etwa 50 Jahren hier lebenden Törken aus dem hintersten Kurdistan/Anatolien behaupten ja auch ständig, dass sie Teutscheland aufgebaut hätten. – Also als die hier aus ihren Lehmhütten in der Walachei nach hier kamen, haben wir hier schon in massiven Häusern mit Bäderen und Toiletten darin gewohnt, hatten asphaltierte Straßen, Strom, Wasser aus dem Wasserhahn, hatten eine damals gesunde Wirtschaft und hätten die alle auch nicht gebraucht – weniger Menschen in einem Land brauchen auch weniger.

      Meiner Ansicht nach.

      24
      1. Selbst die Archäologie wird offenbar eingespannt und sucht anscheinend verzweifelt oder zumindest emsigst und hochbezahlt an “genetisch anatolischer Herkunft”.
        So wurde der breiten Öffentlichkeit etwa vor einiger Zeit stolz erklärt, dass etwa die Ureinwohner von Brunn am Gebirge (einst Gemeinde mit der höchsten KPÖ -Wähler Anzahl, wohl bedingt durch Kriegsfolgen/USIA/Glasfabrik/Verzinkerei etc.) von tumben Autochthonen besiedelt war, die erst durch die Vermischung mit anatolischen Zuwanderern zur Blüte gelangten wie die Gentechnik bewiesen haben soll.
        Neulich dasselbe Spiel mit “Ötzi” der anatolische Genvorfahren hatte. Liebedienerei oder Unterwerfungsgeste an die Gäste?
        Andere Genherkünfte werden eher nie erwähnt oder ausgetrommelt.

        Vor ein paar Jahrzehnten musste man um eine Vermeintlich hehre Abstammung an den Haaren herbeizuziehen ja noch Expeditionen nach Indien schicken oder Hanussen befragen – heute macht die Genschere schnippschnapp und voila.

        Wenn man bedenkt, daß die Menschheit generell bald mal ausgestorben wäre und sich lt. wissenschaftl. Berichten aus um die 2.000 verbliebenen Individuen weltweit wieder vermehrte sind wohl viele vieles an Verwandt. Bei manchen Ethnien hat sich das Erfolgsmodell der innerfamiliären Vermehrung ja bis heute erhalten.

        Im Übrigen: Dekadenz kennt keine Mäßigung……

        6
        1. Tja – nähmen wir mal an, dass die Sündflutgeschichte mit der Noah-Arche den Tatsachen entspräche bzw. wahr wäre, dann hätte demnach ja nur Noah nebst Frau, seinen 3 Söhnen und deren Frauen diesen ganze von diesem angeblichen GOTT inszenierte Absauferei als einzige Menschen überlebt. Was wäre die logische Schlussfolgerung? Dass ausnahmslos alle Menschen von der Noah-Sippe abstammen, alle miteinander somit verwandt wären und, da Noah ja auch mit dieser Weinbergpflanzung das V.lk IS-RA-EL gegründet haben soll gemäß seinem Bund mit diesem angeblichen GOTT, wären somit alle Menschen ausnahmslos IS-RA-EL-iten und eine einzige riesige Familie. Da müsste, so das wirklich so wäre, doch mal fragen, warum die sich dann alle haben in all diese Stämme teilen und gegeneinander aufhetzen lassen. Vielleicht sollten sich alle mal darauf besinnen und sich als ganze Noah-IS-RA-EL-iten-Menschenfamilie einander gut sein in Liebe und Frieden und Freiheit und wahrer Gerechtigkeit und gegenseitiger Güte und Wohlwollen.

          Davon abgesehen müssten dann auch ausnahmslos alle aus den Tierpaaren auf dieser Arche jeweils hervorgegangenen Nachkommen miteinander verwandt sein, weil sie alle auf dieses jeweilige Artenpaar auf der Arche zurückgehen gänetisch.

          Meiner Ansicht nach.

          2
  5. Dann haben die Londoner den Bock zum Gärtner gemacht. Rassismus umgekehrt. Ich selber kann sie schwarzen, gelben und halbbraunen Fratzen hier auch nivcht mehr sehen. Das ist ganz natürliches Abwehrverhalten, das man den Weißen seit 50 Jahren aberzieht. Bei mir hat das nicht geklappt. Bei mir heißt die Parole: Keine Waren und Dienstleistungen von Ausländern.

    52
      1. Geht mir gleich! Bin auf Distanz! Vor allem Moslems gegenüber. Nicht unfreundlich, sondern neutral bis ablehnend, wenn sie einen Grund liefern! Zum Beispiel arrogantes Verhalten! Doppelte Staatsbürgerschaft ist die widerlichste Art, Europäer vorzuführen! Koreaner oder Japaner z. B. behandle ich wie Europäer! Sie sind integriert und bringen positive Impulse aus ihrer Kultur mit. Beim Islam konnte ich noch nichts dergleichen bemerken! Ich wüsste nicht, wo da die Bereicherung zu suchen ist. Den Koran würde ich persönlich, meiner Meinung nach, als das Gegenteil einer Bereicherung ansehen! Und Kochrezepte sind mir zu wenig!

        42
      2. Kritiker
        Ich kann mich erinnern, als Waldheim damals zur Präsidentschaftswahl angetreten ist und gewonnen hat, wurde Österreich von der halben Welt genau mit solchen Parolen boykottiert! Allen voran von Deutschland und Frankreich!

        24
      3. Da deuten Sie alles wieder um. Es ging um Juden. Diese Parole gab es aber nur, weil der Weltverband der Juden dem Deutschen Reich schon im März den Krieg erklärte, was beinhaltete, daß die Deutschen boykottiert ewrden sollen. Immer schön der Reihe nach erzählen und nichts auslassen, auch bei Kriegen.

        25
      4. Luft gab es im Dritten Reich auch.
        ERGO: Du solltest zu atmen aufhören, denn das ist offenkundig echt voll natsieh.

        9
      5. @Kritiker
        Hat die Linken überhaupt nicht gestört, als in den 1980ern Südafrika-Boykott angesagt war.
        Und heute sind es abermals die Linken, die wieder Israel boykottieren (wegen Palästinenserfrage und so).
        Kein Wunder, dass ihr linken Spackos Stasis und Tscheka braucht, um von eurer Großartigkeit zu “überzeugen”, wenn ihr noch nicht mal ein Minimum an Konsistenz hinbekommt.

        Und jetzt: “Rabääh… von Ihnen kommen nur Beleidigungen… ich bin viel besser als ihr alle…”
        In 3 Sekunden…
        2…
        1…

        8
      6. @Kritiker

        Stimmt! Angefangen hat es aber am 24. März 1933 in den USA mit “No German Goods”- Demonstrationen und Überfällen auf deutsche Geschäfte. Weil es nicht aufhörte, rief das Deutsche Reich am 1. April 33 ebenfalls einen Boykott aus.

        Sie, Kritiker, sind ein Opfer Ihres Schulgeschichtsunterrichts, denn:

        „Kaum jemand weiß, daß Deutschland bis heute vertraglich gebunden ist, sich an die Geschichtsversion der Siegermächte zu halten… Die Verpflichtung Deutschlands, die eigene Geschichte durch eine fremde Brille zu sehen, wurde 1990 vertraglich verlängert.“ – Dr. Bruno Bandulet

        25
        1. Amerikanische Politiker sagen es doch ganz offen, Deutschland ist ein besetztes Land. Und im Regelfall hat dann das amerikanische Militär hier das Sagen!

          11
    1. Mittlerweile isses so. – Gut, gegen einige hier mit uns kompatible sich hier anständig und selbstversorgende Menschen aus z. B. dem asiatischen Raum habe ich nix, das sind auch entweder Buddhisten oder auch Christen, die es dort häufiger gibt als man annimmt. – Das in einer begrenzten überschaubaren Zahl ist ok, aber das hat ja auch nix mit dieser vor allem möslämischen und nun auch zwar nichtmöslämischen, aber schon genauso agierenden M.ssenm.gration aus der Ükra.

      Meiner Ansicht nach.

      9
  6. Aha – da haben sich die Briten bzw. die Londoner eine ganz schöne Laus in ihren Pelz gew.hlt, gesetzt, wie auch immer. – Man kan Idiotlügen jeglicher Couleur nunmal nicht trauen – ob nun pölitischer und/oder räligiöser Couleur.’

    Ist London, ist GB nur die Blaupause?

    Meiner Ansicht nach.

    36
  7. Hier handelt es sich um völlige Normalität! Wenn man bedenkt, daß London nun in Pakistan liegt! Mein Sohn war letztes Jahr in London. Er bestätigte mir, er habe sich dort gefühlt wie in Pakistan! (-;
    Wenn man Ausländer als Bürgermeister wählt, dann sollte man sich nicht wundern, wenn dieser Ausländer den Einheimischen bevorzugt! Ist übrigens auch in dieser BRD so! (-;

    63
    1. Hier hat sich ja auch der dumme August Merkel gewählt und das obwohl sie von westlicher Lebensart und Wirtschaften nur aus ihrer DDR Erziehung kannte.

      8
  8. Video:

    Stern Buchholz: Das Scheitern eines Flüchtlingsheims

    “Wie geht es in deutschen Flüchtlingsheimen zu? Im Juli werden wir durch eine brutale Messerattacke auf die Unterkunft in Stern Buchholz am Rande von Schwerin aufmerksam. Als wir über den Fall berichten, melden sich bei uns Whistleblower und erzählen von Messerattacken, Schlägereien, mutwillige Beschädigung, Vergewaltigungen, kurz: von unfassbaren Zuständen in der ehemaligen Militärkaserne.

    Wir reisen nach Stern Buchholz und sprechen mit den ehemaligen Mitarbeitern, wir werten interne Dokumente aus, reden mit Anwohnern und AfD-Politiker Jan-Phillip Tadsen. Uns ergibt sich das Bild einer gescheiterten Flüchtlingspolitik, sichtbar auf einem unscheinbaren Gelände mitten in Norddeutschland.”

    https://www.nius.de/episodes/stern-buchholz-das-scheitern-eines-fluechtlingsheims/64e7d8aa-8572-4091-8db4-3d97f2a97bf6

    33
  9. Auswärtiges Amt fliegt über 44.000 Afghanen ein !
    ””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””””

    https://politikstube.com/auswaertiges-amt-fliegt-ueber-44-000-afghanen-ein/

    18
    1. Und jeder Afghane darf bis zu 7 Familienmitglieder mitbringen. Wenn ich noch richtig rechnen kann, wären das summa summarum 308.000 Afghanen. Was sollen die hier ?

      23
      1. Die sollen hier betrunkene polnische und deutsche junge Männer vergewaltigen, stundenlang öffentlich auf einem U-Bahnhof!

        11
      2. Alles Ortskräfte, die haben, so wie mir inzwischen erscheint, alle für die Bundeswehr dort geaebeitet … ha, ha, ha …
        Oder will man doch ganz Afghanistan zwecks Umvolkung hier her holen … ???

        13
      3. “Fukken” sollen sie.
        Und überschüssige finanzielle Ressourcen abbauen.
        Sowie die darniederliegende Konjunktur der Messerindustrie ankurbeln.

        7
  10. Und wer sind die echten Londoner?? Araber, Chinesen, Afrikaner?
    Wenn es bei den Bürgermeisterwahlen keinen Betrug gegeben hat, dann haben sich die Londoner selbst ein Ei gelegt. Und was für eins!

    Wer zu faul ist, sich zu informieren und ein wenig die “Kristallkugel” zu rate zu ziehen, muss halt die unangenehmen Konsequenzen, auch durch infame Beleidigungen, schlucken!
    Auch im persönlichen Bereich ist es sinnvoll. nicht zu gutgläubig und nett zu sein. Schon höflich, aber kein bedingungsloses Vertrauen entgegenbringen! Um so mehr in der Politik. Aber Politiker dürften in einer geschützten Werkstaat zu leben, anders kann man sich viele Wahlergebnisse nicht erklären. Aber selbst ein offiziell bestätigter Wahlbetrug wird in gelernter Manier vom Gutbürger toleriert.

    Die Menschen in Europa verhalten sich wie dressierte Zirkustiere. Und die haben noch einen aufmüpfigeren Geist. Allein diese Feststellung vom Londoner Bürgermeister demonstriert die beabsichtigte Übernahme des Landes durch Migranten!

    43
    1. Ich war früher immer sehr freundlich zu Menschen, gerade auch zu Ausländern aber das ist aufgrund der in dieser BRD betriebenen Politik seit Schröder / Fischer (Einführung doppelter Staatsbürgerschaft usw.) nun vorbei ! Ich bin, na man könnte es sogar unfreundlich denen gegenüber nennen, bin sehr distanziert zu denen !

      37
      1. Geht mir gleich! Bin auf Distanz! Vor allem Moslems gegenüber. Nicht unfreundlich, sondern neutral bis ablehnend, wenn sie einen Grund liefern! Zum Beispiel arrogantes Verhalten! Doppelte Staatsbürgerschaft ist die widerlichste Art, Europäer vorzuführen! Koreaner oder Japaner z. B. behandle ich wie Europäer! Sie sind integriert und bringen positive Impulse aus ihrer Kultur mit. Beim Islam konnte ich noch nichts dergleichen bemerken! Ich wüsste nicht, wo da die Bereicherung zu suchen ist. Den Koran würde ich persönlich, meiner Meinung nach, als das Gegenteil einer Bereicherung ansehen! Und Kochrezepte sind mir zu wenig!

        11
        1. Bei den Ukras geht es mir allerdings ebenso wie mit den Möslämhorden – der einzige Unterschied zu den Mösläms ist, dass sie keine Mösläms sind, ansonsten bekommen sie hier auch ein Kind nach dem anderen für teutsches Kindergöld, verweigern Teutschkurse, weil sie sonst arbeiten müssten – zumindest theoretisch – und pendeln auch zwischen der Ukra und hier hin und her, wenn sie nicht nach Sicherung der Sözialleistungen und dem Kindergöld gleich wieder zurückgehen in die dortigen Nichtkr.egsgebiete, aus denen sie offensichtlich kommen – da gibt es keine abgerissenen ausgemergelten verletzten Flöchtlinge, die mit ihren letzten Fetzen am Leib gerade noch so den Kr.egsschauplätze entkommen sind. Und warum gehen die nicht nach Estland, Lettland, Georgien, Moldawien und was da noch kr.egsfrei in ihrer Nachbarschaft und kültur- und sprachnah liegt? – Wissen wir – da müssten sie arbeiten und/oder von ihrem vorhandenen Vermögen leben.

          Meiner Ansicht nach.

          7
  11. Die Engländer haben ihr Hirn genau so versoffen wie die Schweden. Da hilft selbst eine Entziehung nichts mehr! Weg mit diesem Drecksland und Kriegstreibern!

    32
    1. Haben die Russen denn nicht so einen ganz tollen über 20 Meter langen Atomtorpedo der, wenn in der irischen See, also zwischen Irland und Großbritannien gezündet, diese Tommys hinweg spült …, dann war’n se mal weg …

      15
  12. Die werden immer frecher!
    Wieso überhaupt hat London einen pakistanischen Bürgermeister?
    Haben die Londoner den etwa gewählt?

    32

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert