web analytics
Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki.

Die stundenlang dauernde Vergewaltigung durch einen Schutzsuchenden in einem Münchner U-Bahnhof entwickelt sich zur Staatsaffäre, denn das Opfer des Afghanen war ein 18-jähriger Schüler aus Polen. UNSER-MITTELEUROPA berichtete. Und der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki schaltete sich ein.
 

„Tat sei Folge der offenen Grenzen“

Der Ministerpräsident fordert die Einbeziehung von polnischen Staatsanwälten bei den Ermittlungen nach einer Vergewaltigung in einem Münchner U-Bahnhof. Auf Twitter schrieb er:

„Wir werden die deutsche Seite bitten, die polnischen Staatsanwälte unverzüglich in die Ermittlungen einzubeziehen.“

Morawiecki weiter:

„Ein junger Pole wurde in München von einem afghanischen Einwanderer vergewaltigt. Das sind die Auswirkungen der Politik der offenen Grenzen […] Wir sind eines der sichersten Länder des Kontinents und die Sicherheit der Polen liegt uns am Herzen.“

Ob Morawiecki mit seiner Forderung nach Miteinbeziehung polnischer Staatsanwälte Erfolg haben wird, sei dahingestellt, denn die deutschen Behörden werden wohl alles unternehmen, dass der Schutzsuchende statt harten Ermittlern, mit verständnisvollen Psychologen konfrontiert wird, die dann sein Schuldunfähigkeit diagnostizieren und ggf. „Haftempfindlichkeit“ attestieren.

Ob er einmal als Fachkraft unsere Renten zahlen wir, ist ebenfalls zu bezweifeln, denn der Hellste scheint er nicht gerade zu sein: Er raubte nämlich seinem Opfer noch das Handy aufgrund dessen er dank der Ortung durch die Polizei schließlich festgenommen werden konnte.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 


23 Gedanken zu „Polnischer Ministerpräsident: Vergewaltigung eines Polen in Münchner U-Bahnhof „Auswirkung offener Grenzen“ – Staatsaffäre droht!“
  1. Polens Regierung unter Schleuser-Verdacht

    “Laut Medienberichten haben polnische Konsulate in Afrika und Asien hunderttausende Arbeitsvisa an Migranten verkauft. Diese gelangten damit in die EU und auch nach Deutschland. Im Zentrum des Verdachtes stehen Politiker der PiS-Partei, die damit wirbt, kaum Migration zuzulassen.” (https://www.welt.de/politik/ausland/plus247487656/Illegale-Migration-Korruptes-Netz-soll-Visa-an-Migranten-verkauft-haben-Skandal-erschuettert-Polen.html)

    “Polen soll allein in den letzten drei Jahren bis zu 350 000 Arbeitsmigranten illegal in die EU geholt haben.” (https://m.bild.de/bild-plus/politik/2023/politik/polens-regierung-unter-schleuser-verdacht-350000-arbeits-visa-verkauft-85435458.bildMobile.html)

    “Korrupte Regierungsbeamte in Polens Konsulaten haben laut Medienberichten Arbeitsvisa an Hunderttausende Flüchtlinge VERKAUFT – und damit die Terrorgefahr selbst in die EU geholt, vor der die Regierung in Warschau seit Jahren warnt!” (https://m.bild.de/politik/2023/politik/kommentar-zum-visa-skandal-polens-miese-fluechtlings-heuchelei-85439100.bildMobile.html)

  2. Versteh einer die Polen: Da kräht die dortige ReGIERung ständig nach noch mehr Reichtum aus Neuschland – und nun wo sie zumindest eine kleine Rate intensiver fachkräftige Goldstückbereicherung bekommen haben ist es auch wieder nicht recht.

  3. Ihr lieben Polen, dann holt euch mal diejenigen, die eben diese Grenzen weit geöffnet haben und es auch jetzt noch machen. Strafen für die Übeltäter werden von der deutschen Bevölkerung unterstützt, da bin ich mir ganz sicher

    7
  4. Wer hätte das vor 30 Jahren noch für möglich gehalten? Ein Afghane vergewaltigt einen polnischen Mann auf einem deutschen Bahnhof?
    1. Frage: Was suchen Täter und Opfer in der bRD?
    2. Frage: Mann vergewaltigt Mann? Früher undenkbar und schon gar nicht in der Öffentlichkeit.

    Die Organisatoren der offenen Grenzen und Moral gehören weggesperrt.

    16
  5. Es wird nicht viel dabei herauskommen – aber … da es eine international-politische Dimension erreicht hat, kann es nicht so einfach unter den Multi-Kulti-Vergessensteppich gekehrt werden. Wie ein Vorredner schon andeutete – wenn indigene Kinder (vor allem Mädchen) und Frauen belästigt, vergewaltigt und verletzt werden – dann geht der ach so von seinem Heimatland traumatisierte stark pigmentierte Täter den Weg der Toleranz, des Wohlwollens und rot-grünen Kuscheligkeit.
    Jetzt müsste mal Migrationspolitik hinterfragt werden … Herr Morawiecki… bitte bleiben Sie am Ball!! Polen ist längst ein europäischer Player, der ernstgenommen werden muss.

    15
  6. Da wird nichts bei rauskommen…zu mächtig ist das Ziel der Umvolkung und die Macht der Strippenzieher schier endlos.

    Am Ende wird wahrscheinlich wieder ein kläglicher Versuch, Reparationszahlungen zu erzwingen, unternommen werden.

    28
  7. Hoffentlich werden noch mehr Ausländer vergewaltigt (klingt mies, ich weiß) und das Ausland macht Druck.
    Von innen heraus wird das nämlich nichts.

    31
    1. Da wird was passieren: Antiufäserin initiiert dreiundzwilfigste Kampagne gegen Rrrrööööchts weil in der nach wie vor erbschulderzbösen Buntesräpöblik Ausländer immer noch angegriffen werden.

      1
  8. Offene Grenzen, global flüchtige Verbrecher, schlafende Justiz?

    BRD-Strafgesetzbuch (StGB) § 258 Strafvereitelung
    (1) Wer absichtlich oder wissentlich ganz oder zum Teil vereitelt, daß ein anderer dem Strafgesetz gemäß wegen einer rechtswidrigen Tat bestraft oder einer Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) unterworfen wird, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
    (2) Ebenso wird bestraft, wer absichtlich oder wissentlich die Vollstreckung einer gegen einen anderen verhängten Strafe oder Maßnahme ganz oder zum Teil vereitelt.
    (4) Der Versuch ist strafbar.

    Schwarzgrünrotgelb sind noch immer nicht staatsanwaltschaftlich angeklagt.

    25
    1. Geheimdienst loslassen??
      Genau dieser arbeitet weltweit, weiss über viele Planungen Bescheid und behält sie für sich. Bestes Beispiel der Angriff auf das world trade center, da hat der BND schon lange vorher eine Mittelung bekommen dass in Hamburg eine Terrorzelle ist. Sie sind dem nicht nachgegangen, warum??? Es könnte und konnte schon vieles vermieden werden was eben diese Geheimdienste wussten, um vorher gegenzusteuern, es wurde nicht gemacht. Es werden auch Infos innerhalb der Länder von denen ausgetauscht, also wird überall für viel Geld mitgemischt. Wir werden doch nur verarsch…..

      6
  9. Ungarn hat kaum Einfluss auf die deutsche Politik, denn Ungarn ist eine Persona non grata innerhalb der EU! Es muss sich ständig selbst für klar nachvollziehbare Entscheidungen gegen die Angriffe der EU verteidigen.
    Es gilt mit Orban als EU Schmuddelkind, mit dem man nichts zu tun haben will.
    Aber man ist froh, dass Ungarn gibt, denn so kann man seine eigenen Fehltritte daran relativieren! Weil auf Ungarn der Fokus seitens der Moralinverspritzer innerhalb der EU gelegt wird!

    19
  10. Das macht den Morawiecki fast schon sympathisch, da die deutschen Staatsanwälte ja der politischen Führung unterworfen sind.

    21
  11. Immerhin schaltet er sich ein – dass die Vergewöltigungen und/oder Mörde an hiesigen Frauen und Mädchen auf teutsch gesagt keine Säu interessiert und die Täter mit null Strafen zu rechnen haben, so sie überhaupt festgenommen werden, ist eine maßlose Schande dieser offenbar teutschenfaindlichen RäGIERung.

    Meiner Ansicht nach.

    32

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert