web analytics
rbt

Von ELMAR FORSTER

Klimaproteste in Den Haag

Bei den sog. Klimaprotesten, gestern in der niederländischen Hauptstadt Den Haag, zeigt sich ein wesentliches Element:

Ein infantiler, postmodern-pervertierter, säkularisierter-urchristlicher Märtyrer-Kult einer wohlstands-desorientierten, werte-entleerten Jugend-Spaßgesellschaft. Und: Wie tief die wohlstandsversauten „Neets“ (Jugendliche zwischen– 24 „not ineducation, employement or training“ – in Österreich 7,1%, in NL 4,3%, in D 5,7% im Jahre 2019) und deren pensionierten und sozialstaats-gelangweilten Ewig-Jugendliche in der abendländisch-christlichen Kulturgeschichte versunken sind, ohne ihr Handeln zu verstehen.

Dabei wurden gestern 2400 Angehörige von “Extinction Rebellion” festgenommen, unter ihnen auch zahlreiche Minderjährige. Dabei handelte es sich bereits um die achte Blockade der Autobahn A12 durch „XR“.

Christliche Spaß-Märtyrer

 Kunstreproduktionen | Letzte Gebete der christlichen Märtyrer, 1883 von Jean Léon Gérôme (1824-1904, France) | WahooArt.com

“Das letzte Gebet der christlichen Märtyrer” (Jean-Léon Gérôme, 1883)

Wasserwerfer gegen Freizeitsmärtyer in Den Haag

 

Hier der Video-Link zur Den Haager-Märtyrer-Posse

Indem die Wohlstands-Kiddies bewusst auf das Stilmittel des Spaß-Märtyrertums setzten: Weigerten sie sich doch standhaft der Aufforderung der Polizei nachzukommen, nämlich die Schnellstraße zu verlassen und ihre Aktion unweit des Hauptbahnhofs abzuhalten, wo das erlaubt gewesen wäre.

Standhaft – wie in den Arenen des alten Roms die Urchristen – harrten die wohlstands-verdrossenen Freizeit-Klima-Märtyrer vor den Wasserwerfern – zur Abkühlung – aus. Sodann mussten Hunderte Polizisten anrücken, um die Protestler mit Glacee-Handschuhen auf extra bereit gestellten fahrbaren Liegen in Busse in ein Stadion zu verfrachten, wo sie bald schon wieder frei gelassen wurden. Unbeeindruckt vor dieser staatlichen Zwangsmaßnahmen-Farce kündigte „XR“ an, die Autobahn künftig so lange täglich blockieren zu wollen, bis in den Niederlanden sämtliche staatlichen Subventionen für fossile Brennstoffe wie Kohle, Öl und Gas gestrichen werden.

Leidensbereitschaft und Sektierertum

Klima-Chaot in Kreuzigungs-Pose, Den Haag

Christenverbrennung unter Kaiser Nero

 

Von dieser jüdisch-christlichen Leidensbereitschaft, der des sektiererischen Martyriums, war schon der jüdisch-römische Historiker Josephus Flavius beeindruckt. Die Rede ist von der jüdischen Sekte der Essener:

„Man folterte sie auf jede Weise… Aber sie verharrten unbeugsam… In ihrer Pein … spotteten sie ihrer Folterknechte und schieden voll Bereitschaft aus dem Leben, als würden sie es wieder empfangen. (Josephus Flavius: „De bello judaico“)

Dieser unbeugsame Freiheitswille gipfelte am Ende des jüdischen Aufstandes (66 – 70 / 74 n.Chr.) auf der Festung Masada in einem Massenselbstmord:

Die Juden stürzten sich freiwillig in die Schwerter der Feinde, oder mordeten einander selbst… Allen erschien es kein Tod, sondern Sieg, Heil und Seligkeit, unter den Trümmern ihres Tempels begraben zu werden.“ (Josephus Flavius)

Hier noch ein UME-Artikel:

“Rackete, Thunberg, Merkel, Hitler: Noch einmal den Erlöser spielen…”

Die 68er: Pervertierte Ur-Christen

Und so wie die Essener war auch der 68er-Studentenführer Rudi Dutschke Mitglied einer sektiererisch-linken Gruppe, der „Subversiven Aktion“, mit protestantisch-eschatologischem Programm. Davon zeugt schon das altbiblischen Buch Tanach:

„Denk an dein Ende bei allem, was du tust; dann wirst du nie etwas Unrechtes tun.“ (Jesus Sirach – vor 175 v. Chr.)

Dutschke als säkularisierte Jesusfigur, der eine Horde 68-er-Krakeeler dirigiert. Josephus Flavius berichtet von einem Schwur der jüdischen Essener-Sektierer,…

vor allem die Gottheit zu ehren, sodann Gerechtigkeit zu üben gegen die Menschen und … stets die Ungerechten zu hassen und die Gerechten in ihrem Kampf zu unterstützen, immer die Treue zu bewahren … vor allem gegen die Obrigkeit, da niemand Macht habe, sie sei denn von Gott.“ (J. Flavius) 

Die 68er-Revolte synkretisiert vier jüdisch-urchristliche Ideen

  1. Sektierertum
  2. Messianismus
  3. Eschatologie (die gottgemäße Selbstverwirklichung des einzelnen innerhalb der Lehre vom Anbruch einer neuen Welt)
  4. und (im Falle des politischen Scheiterns) selbstgerechte Überhöhung im Märtyrertum.

Gerade Dutschke…

…„neigte zu einem messianischen Denken … und übertrug das auf das Politische: Die Revolution könnte jederzeit eintreten, also müsse man auch jederzeit für sie bereit sein. Er sah sich implizit nicht einfach nur als ihr Wegbereiter, sondern als ihr Erfüller.“ (Kraushaar)

Denn der strenggläubig erzogene Protestant Dutschke war von jüdisch-christlicher Eschatologie beeinflusst:

Er wurde als Christ erzogen und hatte das auch entsprechend verinnerlicht. Sein politisches Handeln war die logische Fortsetzung seines Glaubens.“ (Kraushaar) 

Bereits im Lukas-Evangelium wird das Kommen des Menschensohns angekündigt:

„Und es werden Zeichen geschehen …; und Menschen werden verschmachten vor Furcht … Und alsdann werden sie sehen des Menschen Sohn kommen… mit großer Kraft und Herrlichkeit. … Darum dass sich eure Erlösung naht.“ (Kraushaar)

Sozialismus: „Degeneriertes, nihilistisches Christentum“ (A. Camus)

War Jesus also ein (Sozial-)Revolutionär? Der „offenbar im Hier und Jetzt die geschundene Nation befreien  wollte – wie im Himmel, so auf Erden.“ (Augstein) Dieser Zusammenhang wurde jedenfalls immer wieder hergestellt.

Ist doch „der Sozialismus“ nichts anderes als „ein degeneriertes Christentum“. (Albert Camus) Indem…

…„er diesen Glauben an die Finalität der Geschichte aufrechterhält, der das Leben und die Natur verrät, der ideale Ziel den realen unterschiebt… Der Sozialismus ist nihilistisch im … Sinne Nietzsches… Nihilist ist nicht derjenige, der an nichts glaubt, sondern derjenige, der nicht glaubt an das, was ist. … Für das Christentum setzen Belohnung und Strafe eine Geschichte voraus. … An diesem Tage entstand der kollektivistische Messianismus.“ (Camus: „Der Mensch in der Revolte“)

Zu Ostern 1963 (fünf Jahre vor dem Attentat auf ihn) notierte der 68er-Messias Dutschke:

„Jesus ist auferstanden. Damit ist die entscheidende Revolution der Weltgeschichte geschehen.“

Und ein Jahr später folgte die Conclusio:

„Jesus Christus ist der größte Revolutionär der Welt.“ (Dutschke)

Und Albert Camus:

Denn Christus kam, zwei Hauptprobleme zu lösen: Das Böse und den Tod, die beide gerade die Probleme der Revolte sind. Seine Lösung bestand zunächst darin, diese auf sich zunehmen.“ (Camus)

Die unbedarfte Dummheit der postmodernen Freizeit-Gutmenschen-Märtyrer

Was sie nicht kapieren:

 „Das wahre Leben istselbst diese Zerrissenheit.“ Und „die Revolte stößt dauernd an das BöseAber Leiden und Ungerechtigkeit werden bleiben, wie begrenzt auch immer, nie aufhören, der Skandal zu sein.“ (Camus)

Bleibt also – nichts desto trotz – doch wieder nur erneut der „Krieg aller Dinge Vater, aller Dinge König“?

„Die einen macht er zu Göttern, die anderen zu Menschen, die einen zu Sklaven, die anderen zu Freien.“ (Heraklit, 520-460 v. Chr.)

Obwohl sich also die linken Klima-Chaoten erneut als Speerspitze einer neuen heils-sektiererischen, welthistorisch-politischen Agenda wähnen, säkularisieren sie in Wirklichkeit aber nur religiöse Ideen aus der Mottenkiste des Neuen Testaments in ein postmodern-messianisches Gewand als marxistisches Alt-68er-Klima-Fake-Plagiat:

Es ist die Wahnvorstellung von der Heraufkunft eines Post-Histoire-Paradieses, indem das  jenseitige Paradies in diese weltliche Welt verfrachtet und die Anzahl der 12 biblischen Jünger auf einige Tausend vergrößert wurde.

Postmoderne Sektierer im Gefolge als postmoderne Jesus-Jünger

„Diesen zwölf gebot Jesus: Das Himmelreich ist nahe. Macht die Kranken gesund, reinigt die Aussätzigen, weckt die Toten auf, treibt die Teufel aus.“ (Matthäus)

Folgerichtig manipulier(t)en jene Alt-68er Dutschke-„Duce“-Apostel sich selbst in eine christlich-häresierte Märtyrerrolle hinein, um diese heute zur Aufrechterhaltung von Machtverhältnissen zu missbrauchen:

„Siehe, ich sende euch wie Schafe mitten unter die Wölfe; … Hütet euch vor den Menschen; denn sie werden euch überantworten vor ihre Rathäuser… Und ihr müsset gehasst werden von jedermann um meines Namens willen. Wer aber bis an das Ende beharrt, der wird selig.“(Matthäus-Evangelium)

Und auch der Alt-68er-Barde, Fritz Teufel, zelebrierte sich zum…

…„gezielte(n) Objekt von Psychokriegen der Justiz. Dann wollte man Zeichen setzen gegenüber den Leuten vom 2. Juni und hat die Haftbedingungen verschärft.“

Und in dieser Tradition wurde auch die Ermordung des 68er-Demonstranten Benno-Ohnesorg so zu einem postmodernen Märtyrertod umgedeutet, gegen ein (an die Wand gemaltes) post-faschistisches Unrechts-Regime der BRD (aus Anlass des Staatsbesuchs des persischen Schahs Reza-Pahlewi in Berlin am 2. Juni 1967).

Benno Ohnesorg

“Grablegung Christi” (Charavagio)

 

Und auch der sich selbst zu Tode gehungerte Terrorist Holger Meins hinterließ sich in der Rolle als Säkularisiert-Gekreuzigter.

 

_________________________________________________________________________

Dir kulturhistorische Analyse des Textes stammt aus:

KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.

Das Buch ist im Gerhard-Hess-Verlag erschienen und direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 25,50 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <[email protected]bestellbar. Es wird demnächst auch im Buchhandel und bei Amazon erhältlich sein.

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat auch ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>

Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 


19 Gedanken zu „Klima-Chaoten: Infantiler, pervertiert-urchristlicher Märtyrer-Kult (Video)“
  1. Verfassungsexperte: Letzte Generation hat Recht – Artikel:

    https://www.t-online.de/region/berlin/id_100234486/klima-verfassungsexperte-letzte-generation-hat-recht-.html

    Ach ja – und ein Verfassungsexperte hat natürlich Ahnung vom Klüma. 😉

    Man schaue sich mal die Photos an – schon aufgefallen, dass diese Letzte Generation quasi oder auch ohne quasi (fast) gänzlich aus W.ißen besteht? Wo sind da die Horden der M.ssenm.gr.tion? Die lachen sich schlapp über diese m. A. n. völlig Ver-rückten oder räumen Sie gleich aus dem Weg – vermutlich haben die noch ein natürlicheres gesünderes Verhältnis zum Klüma und wissen, dass es Klüma und Klümawandel schon gab seit es die Welt gibt und es noch lange, lange, lange, lange, lange,… keine Menschen gab.

    Meiner Ansicht nach.

  2. Hört auf diese offensichtlichen Satanisten mit Urchristen/Christen zu vergleichen! Echte Christen stehen und kämpfen für die Wahrheit und das die wahre Christliche Lehre die Wahrheit ist, die als einziges dem Einzelnen Rettung bringen kann, ist allein schon dadurch bewiesen, dass Gottvater YAH, Yahuschuah/Jesus Christus, die Christliche Lehre und Christen die sind, die von den Satanisten, die diese Welt momentan beherrschen, als einziges bekämpft und verfolgt werden. Die Ständige Steigerung der Verfolgung von Christen ist klar erwiesen (Open doors, usw.). Zitieren von Bibel wird verfolgt (u.a. Finnland). Heilige Schriften der Bibel verbrennen ist völlig anerkannt, aber ist es ein satanischer Koran schreit alles auf. Bibelzitate sollen vernichtet werden (Berliner Schloss). Christus, Maria, usw. können in den Dreck gezogen werden von jedem, aber sind es Satanisten wie Mohammed usw. verfolgt einen die ganze Welt. usw. usf. Also hört auf die Wahrheit des Christentumes in den Dreck zu ziehen, das machen die Satanisten schon zur Genüge!

    4
  3. Geehrter Fortster, mir dem gläubigen Christen ist dieser Artikel extrem schwer verdaulich.
    Strunzdumme degenerierte Kriminelle mit christlichen Märtyrern zu vergleichen ist so daneben, daß ich es nicht mal beschreiben kann.
    Christen folgen der Botschaft Jesu, wo Nächstenliebe ein Grundpfeiler ist.
    Christen schaden niemandem, verüben keine Straftaten und suchen Frieden gegenüber Jedermann.
    Diese dekadenten Heimatlosen ohne Lebensinhalt und bar jeder Sozialkompetenz sehen nur sich selbst und gefallen sich in der Rolle eines Helden. Sie hassen sogar sich selbst, daher können sie ihre Mitmenschen auch nur gering schätzen und nicht lieben.
    Sie sind einfach bezahlte Aufwiegler einer skrupellosen Milliardärsmafia, die die ganze Welt beherrschen will. Es sind schwache, ehrlose Charaktere ohne Zukunft. Klar, warum sie sich “letzte Generation” nennen. Für mich stellen sie eine massive psychische Degenartion dar….

    3
  4. „Der ideale Untertan der totalitären Herrschaft ist nicht der überzeugte Nazi oder der engagierte Kommunist, sondern sind Menschen, für die die Unterscheidung zwischen Fakt und Fiktion, wahr und falsch, nicht mehr existiert.“ Hannah Arendt

    3
  5. Yeshuah ist DER WEG, DIE WAHRHEIT und DIE TÜR zum LEBEN, NIEMAND kommt zum VATER, denn durch IHN.
    DER MENSCH WILL DIE GESUNDE LEHRE NICHT MEHR HÖREN UND WENDET SICH LIEBER DEN VON MENSCHEN ERDACHTEN LEHREN UND GESCHICHTEN ZU , DINGE NACH DENEN SEINE OHREN LUST HABEN, DIE SIE HÖREN WOLLEN.

    6
  6. Der Vergleich mit den Urchristen hinkt gewaltig. Diese wurden zwangsweise den Löwen in den Arenen vorgeworfen und haben diese Todesart nicht selbst gewählt!

    11
    1. Den Löwen vorgeworfen: Für Geld machen die doofen Klimakleber alles. Schenken wir ihnen eine Eintrittskarte für den Tierpark!

      8
  7. Sehr gut, denn was sie fordern würde bedeuten, daß der reiche Holland endlich auch Bankrott-Kandidat wird, wie viele andere Länder in der EU.
    Denn bis jetzt haben sie von eigenen Energiequellen Vorteile gehabt.

    11
  8. Ich möchte den Hintergrund dieser Fanatiker des Hasses auf diejenigen, die durch den Gebrauch der Logistik unser Land am Leben halten, einfacher – ohne Bezug zu jeglicher biblischen Apokalypse betrachten.
    Es ist ganz einfach. Diese Fanatiker sind im Komplex des Wirkens von Kräften, die ganze Gesellschaften umkehren, Industrie zerstören und Menschen zu Irrsinn indoktrinieren wollen, nur EIN Instrument.
    Wenn ein Staat und sein Rechtssystem sich dazu entschieden hätte: Die Wirtschaft muss laufen um auch Sozialkosten zu finanzieren, die Logistik muss ungestört rollen, die Mobilität als Zeitfaktor unseres Alltages, die Energie als Grundlage der Weiterentwicklung und Wachstum am Markt, dann würden solche Klima-Psychopathen keine 2 Minuten auf dem Asphalt oder Sachwerte zerstören können.
    Doch der eigene Staat und seine Strukturen verrichten im Prinzip Sabotage gegen eine früher funktionierende Gesellschaft. Weil in den wichtigsten Positionen mittlerweile diejenigen 68′ und Nachkommen die Fundamente unserer Gesellschaft durchlöchern. Die jetzt alle euphorisch mitmachen – wegen Geld oder Überzeugung – haben die Zusammenhänge einer funktionierenden Gesellschaft mit all seinen Facetten nie gelehrt bekommen und haben sich selbst aus ihr entzogen. Doch niemand kommt von allein auf die Idee, sein Hirn auf die Straße zu kleben, Kunstwerke zerstören, Tagebauen in Brand zu setzen oder Bahnanlagen zu manipulieren – egal ob Hunderte drauf gehen.
    Der Staat, als Sammelbecken von Zombies, ist der Verursacher einer unter Klima-Hysterie organisierten Zerstörung der Welt und die Organisationsstrukturen entstammen aus solchen Kreisen, die auch enge Verbindungen zu diesem Zombie-Staat unterhalten. Nicht zuletzt aufgedeckt auch, dass sogar i.T. die Polizei unauffällig eingebunden wurde, damit die Menschen in ihrer Verzweiflung im Lebensalltag zusätzlich drangsaliert werden.
    Töte den Kopf der Hydra (korrupte Regierungen) und man wird wundersame Weise merken, wie still, ruhig und geordnet das Leben wieder anläuft. Diese Klima-Fanatiker sind missbrauchte Verirrte, arbeitslose Scheinakademiker, politisch radikale und ewig Pubertierende, die allen zeigen wollen, dass das Geschlechtsteil juckt.

    Mit Dutschke/Ohnesorg fing es an – den Zerfall einer “verstaubten” Gesellschaft herbeizuführen. Seither hat dieser Staat versäumt klar zu Ordnung, Disziplin, Sauberkeit und Respekt zu stehen. Wo wir heute sind, dass ist das Ergebnis!

    Wie gesagt, man wird den Teufel nun nicht mehr los. Nur durch eine komplett neue Regierung mit wahren Respekt zum Werte-schaffenden Menschen könnte sich diesen kranken Hirnen erwehren.

    11
    1. Die Industrie könnte den Spuk sehr schnell beenden.
      Denken wir an die Anti-Atom Leute, wie Karen Silkwood oder wenn jemand versucht, eine Gewerkschaft in einer Firma zu etablieren.

      Die Firmen haben gigantische Geldmittel um “Problemlöser” zu engagieren, die dann die Leute einschüchtern oder verschwinden lassen.

      Wenn die Atomindustrie mal einen gewissen “schwarzen” Heldbeutel anzapfen würde, ich glaube, dass dann einige Atomgegner – egal wo plaziert – Herzinfarkte oder ähnliches erleiden würden, dass die Anti-Atombewegung tot wäre.

      Da sie dies nicht tun, hängen sie mit drin.

      8
  9. Hat m. A. n. eher mit SAT-AN-ismus zu tun. Alle diese sog. Räligionen und / oder Idiotlügien abschaffen und ersetzen durch Ethik für alle nach der GOLDENEN REGEL.

    Meiner Ansicht nach.

    6
  10. Die Sachsen hegten diese “christliche Idee” wohl eher nicht, als sie von Karl zu Tausenden hingeschlachtet wurden! (-;

    12
  11. Der Mensch glaubt halt, dass er was glauben muss – was bleibt ihm auch, wo er günstigstenfalls weiß, dass er nichts weiß. Damit ist leider auch das Risiko von Verführung und Missbrauch gegeben. Durch falsche Propheten wie auch Scharlatane. Und das zieht sich durch alle Zeiten bis heute: Es ist halt bequemer denken zu lassen und vorgefertigten Bewertungen zu folgen als selbst seinen Grips zu bemühen. Vermutlich hatte Kant das mit „selbstverschuldeter Dummheit“ gemeint.
    Ein erster Schritt aus dem menscheneigenen Dilemma wäre heutzutage Fernseher und Radio zu entsorgen- nachhaltig! – um die Birne wieder klar zu bekommen; nach erfolgreicher Abstinenz könnte man sich anschließend, behutsam mit kleinen Dosen beginnend, wieder ans Lesen heran gewöhnen, z.B. Max Stirner oder Roland Baader.

    13
    1. Ein noch wichtigerer Schritt waere, die Schmarr- und I phones zu entsorgen, von denen die meisten der jungen Generation so abhaengig sind, dass sie diese kaum auschalten oder zur Seite legen koennen.
      Es wird keine Handwerker mehr geben , wenn dass so weitergeht.
      Viele dieser jungen Generation, lebt lieber bei den Eltern, ist wohlstandsverwoehnt- und vernachlaessigt, arbeitsscheu, anspruchsvoll, verzogen , gehirngewaschen, von den Sozialen Medien, spielt lieber den ganzen Tag am Computer, ist unfaehig hart und kozentriert zu arbeiten oder zu lernen und unfaehig sich selbst zu versorgen .

      6
  12. Wie der auf ungeklärte Weise zustande gekommene Corona-Virus, den man nur in Zeichnungen und anscheinend nie unter dem Elektronenmikroskop gesehen hat, seine auf ebenso ungeklärte unnatürlich schnelle Weise aufgetretenen sog. Varianten und wie die übereilt z.T. wie im Vorgriff produzierten gentechnischen und Gene wie auch das Blut manipulierenden Spritzen so scheint auch der Klimawahn mit dem Töten von Menschen verbunden zu sein, denn weniger CO2 würde weniger Pflanzenwachstum und mehr Hunger verursachen. Die Toten des geschürten Krieges in Osteuropa kommen hinzu.

    Die gemeinsame Folge dieser amtlichen und massenmedialen Vernichtungsaktionen: Die Lebenserwartung sinkt derzeit, nachdem sie über viele Jahrzehnte gestiegen ist.

    Auch die Klimakleber sind eine aktuelle Neuauflage völkermörderischer Kräfte. Unterstützt werden sie von kulturellen völkermörderischen Kräften in Gestalt von perverser und nötigender Propaganda, Meinungskorridoren und Zensur sowie von Grenzöffnung zur globalen Verbreitung von Verbrechen.

    16
  13. Als ich vom “altbiblischen Buch Tanach” und das darauffolgende Zitat aus Jesus Sirach gelesen habe, habe ich aufgehört. Tanach ist kein “altbiblisches Buch” sondern die jüdische Bezeichnung dessen, was wir Altes Testament nennen. Es handelt sich um eine Abkürzung der drei Hauptteile: Thora, Nebiim (Propheten), Ketubim (Schriften). Jesus Sirach ist definitiv kein Teil des Tanach. Das kann in jeder katholischen Bibel durch eine kurze Lektüre des dort abgedruckten Vorworts des Übersetzers festgestellt werden.

    7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert