web analytics
Bild: shutterstock

Es wird sich so mancher Leser schon gefragt haben, was denn das, oder die Motive hinter dem Klimaschwindel stehen (siehe www.klimaschwindel.net)? Wozu tut man sich diesen gewaltigen Aufwand eigentlich an? Wozu hält man die gesamte Welt so quasi zum Narren? Wieso ruiniert man die eigene Wirtschaft? Vielleicht hielten einige Akteure anfangs die sogenannte „Energiewende“ für ein gigantisches Geschäft? In der Zwischenzeit kann wohl davon keine Rede mehr sein!
Offenbar geht es um essentielle Interessen der westlichen Machteliten!
 

Klimaschwindel als Rechtfertigungsideologie

Die Vorherrschaft des „Werte-Westens“ auf diesem Planeten steht vor einer Ablöse. Der „Globale Süden“ ist bestrebt, diese Vorherrschaft durch eine multipolare Weltordnung zu ersetzen. Diese multipolare Ordnung ist per se demokratischer als die unipolare Weltordnung des „Werte-Westens“, auch wenn sich der Westen die „Demokratie“ an die Fahnen heftet: Die Bevölkerung dieses „Werte-Westens“ umfasst etwas mehr als eine Milliarde Menschen, währenddessen die Gesamtbevölkerung der Erde ca. acht Milliarden Menschen ausmacht. Zudem bewohnt diese Milliarde nur einen kleinen Teil des Planeten (ca. 21%) und verfügt also in Summe auch nur über einen kleineren Teil der Rohstoff- und Energievorräte. Umgekehrt ist der Rohstoff- und Energiebedarf des „Werte-Westens“ wesentlich höher, als der des „Globalen Südens“. Dieses Missverhältnis wäre eine Motivation für die „Energiewende“, wenn es denn bei dieser „Energiewende“ wirklich nur um den sparsamen Umgang mit Energie und der Erschließung alternativer Energiequellen ginge!

Per “Angriffskriegen” um die Vorherrschaft

Eine derartige Diskrepanz ist auf Dauer nur mit Gewalt aufrecht zu halten. Dementsprechend versuchen die Eliten des „Werte-Westens“ sich diesem Megatrend gegen die unipolare Weltordnung mit Gewalt entgegenzustemmen. Deshalb führte die USA gemeinsam mit der NATO im letzten Vierteljahrhundert viele Kriege gegen inferiore Gegner (Irak, Afghanistan, Libyen, Syrien, Serbien), deren einziges gemeinsames Ziel die Einschüchterung der Weltgemeinschaft war. Jetzt ist Russland dran, wobei sich der „Werte-Westen“ diesmal verrechnen dürfte. Gewalt benötigt aber eine Rechtfertigung. Diese beruhte traditionell auf der in der Zwischenzeit längst abgedroschenen Demokratiepropaganda, die gerade im Westen durch den herrschenden Meinungsterror konterkariert wird. Die aktuellen Ereignisse in Niger und Gabun zeigen, dass die Menschen dort „Demokratie“ nach westlicher Fasson lediglich mit den bestehenden Ausbeutungsverhältnissen in Verbindung bringen.

Folglich sind neue „Werte“ vonnöten, mit deren Hilfe der „Werte-Westen“ seine Dominanz zu rechtfertigen versucht.

Ein weiterer Eckpfeiler westlicher Propaganda ist daher seit mehr als 30 Jahren der Klimaschwindel. Das Credo dieser Propaganda ist ganz einfach: wir, die westlichen Eliten retten gerade den Planeten und sind deshalb die „Guten“. Deshalb muss man uns folgen und unsere Regeln beachten. Dieses Muster ist uralt und wurde immer wieder von Religionsgründern kopiert: Erst wird mit der Apokalypse oder Verdammnis gedroht, dann kommt aber die Rettung! Man muss nur den Propheten der neuen Klimareligion glauben. Die modernen Propheten sind die gekauften Wissenschaftler, die mit ihrer Pseudoklimaforschung den baldigen Weltuntergang herbei phantasieren müssen.

CO²-Austoß als neue “Erbsünde”

Anderenfalls gibt es für ihre „Forschung“ kein Geld! Schon im Altertum wurden von den Untergangspropheten irgendwelche Katastrophen geschickt instrumentalisiert. Den Juden wurde beispielsweise von Generationen von Propheten eingeredet, dass ihre babylonische Gefangennahme eine Strafe Gottes sei. Besonders pervers an dieser neuen Religion ist, dass ein lebensnotwendiges Gas, nämlich CO2, zum Sündenfall wird. Das CO2 entspricht der verbotenen Frucht vom Baum der Erkenntnis, das von Adam und Eva gepflückt wurde. Die Produktion von CO2 ist also die neue Erbsünde des Menschen. Der Verzicht auf den Verbrauch von CO2 entspricht der Vertreibung aus dem Paradies! Das Buch Genesis im Alten Testament muss nur umgeschrieben werden!

Ganz nebenbei soll der CO2-Schwindel die wirtschaftliche Entwicklung der sogenannten Schwellenländer behindern, damit die gegenwärtigen Ausbeutungsverhältnisse konserviert werden können!

Hinzu kommt jetzt der ganze LGBTQ-Schwachsinn. Damit soll offenbar weltweit die urbane, jugendliche Bevölkerung angesprochen werden, die immer wieder die Basis von Farbenrevolutionen ist. Den jungen Menschen wird eine Freiheit vorgegaukelt, die keine ist. Vielleicht sollen abartige Sexorgien auch das neue Zeremoniell der neuen Klimareligion werden!

Die Verdammung des lebensnotwendigen CO2, die Propagierung zerstörerischer Sexpraktiken,  das sich über die Naturgesetze stellen sind eine neue Form des Satanismus!

Zur Werteumkehr, die wir ständig erfahren, wird bereits in der Bibel Bezug genommen:

„Wehe denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die Finsternis zum Licht erklären und Licht zur Finsternis, die das Bittere süß und das Süße bitter machen.“ Jesaja 5:20


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 


32 Gedanken zu „Klimaschwindel als Teil des neuen Satanismus“
  1. die vergiftungen der luft und boden hat schon lääängst anlauf genommen. industriellen nahrungs-konzerne haben längst schon dorf-kultur und kleine landwirtschaft weltweit zerschlagen, die massen längst schon ” bearbeitet”. mit den slogan ” umweltschutz – klimaschutz” durch öl-konzene und bekannten bankiers wurde nach den 2WK die eugenik wieder salonfähig gemacht. und? die machen es weiter, jetz kurz vor dem ziel – die masse lässt mit sich geschehen, schaut nicht durch, da verblendet, manipuliert.
    der ganzer alter plan in ” protokolen des syons weisen” erfühlt sich vor unsere augen, schritt für schritt. aber ” offenbahrungsbuch” auch. wo stehen wir dabei?

    1
  2. Als fundamental gläubiger Katholik, was nur heißt, daß ich nie Glaubenszweifel hatte, beginnt mein ganzheitliches Denken ein paar Tage vor Adam und Eva.
    Als Gott sprach, “die Erde bringe Grünzeug hervor”, da war jedenfalls CO2 in der Luft, sonst gäbe es weder Pflanzen, noch Tiere und auch keine Menschen. Alle Gechöpfe verhalten sich genau nach “wachset und mehret euch und erfüllt die Erde”.
    Dann tritt ein Gelehrter namens Malthus auf und behauptet, die Erde könne die wachsende Menschheit nicht ernähren.
    Daraus können zwei Schlüsse gezogen werden
    a) Wie kann man fruchtbares Ackerland gewinnen?
    b) Wie kann man die Vermehrung der Menschheit eindämmem?
    Zu b) tauchen dann ein ganzes Rudel weiterer Fragen auf; Qualitätsverbesserung und Entsorgung der Minderwertigen. Eugenik, Club of Rome bis Bill Gates und sein Vater.
    Dazu 1717 die Gründung der Freimaurerei mit der Folge der Französichen Revolution und der Prägung der USA. Seitdem kriegführend.

    1
  3. “…das sich über die Naturgesetze stellen sind eine neue Form des Satanismus!”
    Es gibt tatsächlich ein Buch dazu: “Wahrheit sagen, Teufel jagen”. Aber “eine neue Form des Satanismus ist es nicht” . Das Böse ist fast so alt wie der Mensch selbst. Die Naturgesetze sind ewig, die Menschheit ist vorübergehend. Aber die Menschheit hätte noch eine Weile überdauern können, wenn der untermenschliche Satan es in Ruhe gelassen hätte.

    4
    1. “Die Wahrheit macht euch frei.” Wir werden von kriminellen Dilettanten,mittelalterlichen
      Malefikanten. Psychopathen und Satrapen eines diabolischen Zeitgeistes malträtiert.
      Der Schöpfer hat um das C-Atom das wunderbare Leben organisiert. Die Photosynthese
      ist das Naturwunder schlechthin: 6 Moleküle CO2 + 12 Moleküle H2O……
      Sapere aude vs. morbus ignorantia!

      3
    1. Da erhebt sich die Frage, wer die Wirtschaft steuert und dazu dieser Artikel:

      https://legitim.ch/paukenschlag-am-asean-summit-laut-klaus-schwab-braucht-die-welt-eine-faschistische-wirtschaftsordnung/

      Stichwort: f.schistische Wirtschaftsordnung – Kläus Schwöbes

      Dieser Stakeholder-Begriff stammt allein aus dem m. A. n. Hirn dieses Kläus Schwöbes zwecks totaler wirtschaftlicher und pölitischer Machtübernahme dieser El.te mit dem Ziel, gegen alle m. A. n. bereits ohnehin von ihnen besetzten und infiltrierten RäGIERungen, als äNGiO – also nichtgew.hlte Organisation – die Macht über alle RäGIERungen zu übernehmen und damit sozusagen die Weltmacht. Dieses wiederum mit dem Ziel der totalen Entaignung der 99 % der Weltbev.lkerung, die nicht zu dieser ganzen Mischpoke dieser selbsternannten sog. El.te gehört – sie wollen ALLES, sie wollen die Erde für sich alleine und die 99 % der anderen Menschen sollen so um ihre Lebensgrundlage, um ihre Existenz gebracht werden und infolgedessen wegsterben m. A. n..

      Der soll sein Steak halten, aber in der Betriebswirtschaft und V.lkswirtschaft gab es vor Schwöbes diesen Stakeholder-Begriff nicht – es geht ihm und seiner weiteren Klientel damit wirklich um eine f.schistische Wirtschaftsordnung und damit f.schistische Weltmacht – von niemandem gew.hlt.

      Dieser Typ nebst seiner gesamten Mischpoken-Klientel gehört/gehören weggefegt, sie gehören entmachtet, diese äNGiOs gehören aufgelöst und die müssen alle in der Versenkung verschwinden – das können m. A. n. nur Psüchopäthen sein – Hochgradpsüchopäthen und vermutlich nichtmal Menschen.

      https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/anspruchsgruppen-27010

      https://de.wikipedia.org/wiki/Stakeholder

      Was hat der auf dieser ASEAN-Gipfel zu suchen als äNGiO-WeEäF-Vertreter? Wieso bekommt der dort eine Plattform, um seinen f.schistischen Sch.iß zu präsentieren? – Verschmelzung von St.ats- und Unternehmensmacht – klar, die Wirtschaft und insbesondere eben die Konzerne, die vermutlich schon längst in den Händen dieser sog. El.te, dieser Mischpoke, dieser Finanz-E.lite ist, will alle Rägierungsmacht in ihre Hände bringen, will selbst Welträgierung sein und was das heißt, dürfte klar sein für alle, die 1 + 1 zusammenzählen können.

      Lest den Artikel von Legitim, verbreitet ihn über alle möglichen Kanäle, auf Händies, sagt es weiter persönlich wo nur möglich. Denn damit wollen sie die finale Umverteilung von Arm zu Reich (sie selbst, ihre Mischpoke) durch totale Entaignung auf diesem Weg erreichen – sie wollen die Erde für sich alleine und keinen Deut weniger – diese m. A. n. SAT-ANNUIT-Bande.

      Meiner Ansicht nach.

      6
    2. Ergänzung:

      Tja – und f.schistische Wirtschaftsordnung heißt dann im Klartext: f.schistische Neue Weltordnung – äNWeO.

      Meiner Ansicht nach.

      5
    3. Für mich sind die Führer der deutschen Wirtschaft die größten Penner aller Zeiten.
      Sie hätten, hätten sie ein bisschen Geschichtskunde gehabt, schon bei der Wahl von Merkel die Alarmanlagen einschalten müssen. Es kann natürlich sein, das sie selbst so dumm sind, das sie die Zustände in der ehemaligen DDR nicht kannten und sie wussten auch nicht, da da der Sozialismus herrscht! Für mich sind es devote Vollidioten und keine wirklichen Wirtschaftsführer.

      7
    4. Da erhebt sich die Frage, WER die Wirtschaft steuert und dazu dieser Artikel:

      https://legitim.ch/paukenschlag-am-asean-summit-laut-klaus-schwab-braucht-die-welt-eine-faschistische-wirtschaftsordnung/

      Der soll sein Steak halten statt mit seinem von ihm niederstselbst geprägten Stakeholder-Sch.iß auf teutsch gesagt. Was bedeutet denn dieses Stakeholder? – Es bedeutet, dass allein die Interessen dieser Wirtschaftskonzerne, dieser Finanzel.te, der Aktionäre und Gleichgearteter als Maßstab aller Wirtschaft gelten soll nach Schwöbes Vorstellung und der Ausbeutung und finanziellen und infolgedessen auch existentieller Ausblütung durch Entaignung der nicht dazugehörigen Weltbev.lkerung Tür und Tor geöffnet sind, diesem Treiben null Grenzen mehr gesetzt sind, diese Klientel dann den Freifahrtschein dazu hat, alles Vermögen der rd. 99 % der nicht zu dieser El.te und den Schattenmächten gehörenden Weltbev.lkerung sich in den Säckel zu rauben mit aller sta.tlicher Unterstützung aller von ihnen offenbar infiltrierten RäGIERungen mit dem Ergebnis der Todesfolge für diese 99 % durch dann verhungern, verdursten, erfriehttps://m.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaft-warnt-vor-afd-19160672.htmlren, mangels Behandlung an allen möglichen Krankheiten wegsterben – DAS ist das wahre Ziel auch dieses Stakeholder-Wahnsinns.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Stakeholder

      Meiner Ansicht nach.

      3
  4. Um mal deutlich zu machen, wer hierzulande das Sagen hat, lies BGBl. 1990, Teil I, Seite 1274 — also nach dem sog. „Einigungsvertrag“ vom 31.08.1990.
    Dies hat auch unmittelbar Gültigkeit für das ganze Land, da der völkerrechtliche Grundsatz Anwendung findet: „Was in der eroberten Reichshauptstadt gilt, gilt auch im eroberten Reich!“

    4
  5. Wenn Staaten nicht erlauben Bauern in der Dürre, meist im Sommer kein Flußwasser zum Beregnen zu entnehmen, sind sie selbst Schuld an Hunger in der Welt.
    Deshalb nicht schon wieder jammern über Klimamißt.
    Bald kommen wieder nasse Jahre.

    6
  6. Satans sind überall, es ist bloß die Frage, wieviel davon bei uns gibt, denn
    der Rest ist mir egal.
    Wenn die UN oder die Staaten nicht erlauben, Flusswasser in der Dürre, meistens in Sommer für Beregnung zu entnehmen, denn der Meeresspiegel steigt, dann sind sie selbst dumm und gefährden die Lebensmittelproduktion, dadurch verursachen immer mehr Hungertoten.
    Bäbo will heute in Kiew Probesitz in Leopard machen.
    Aber was machen die Männer drinnen?

    4
  7. Ob eine unipolare oder multipolare Weltordnung entstehen soll, ist letztendlich egal – es ist die
    gleiche Gruppe mit einem Spiel für beide Seiten.
    Klimawandel, Migration und Plandemien sollen den Prozess beschleunigen.

    6
  8. Die Lage wird Im Großen und Ganze inhaltlich korrekt erfasst – aber was um Alles in der Welt hat das nun mit ‘Satanismus’ zu tun?!
    Die superreichen Superschurken versuchen ihre Machtposition zu festigen und weiter auszubauen. Durch das fortgesetzte Anhäufen von Macht – sprich Reichtum – ist dies nicht mehr möglich. Also enteignen sie die Masse der Menschen und nehmen diesen ihre Grundrechte. So schwingen sich jene WEF-Oligarchen zu den neuen Herrschern der Welt auf – während sie den Rest der Menschheit unter dem Vorwand des Klimaschutzes, im Namen der Toleranz, dem Kampf gegen *-Ismus u.s.w. langsam verskl4ven. Mit ‘Satanismus’ hat das überhaupt nichts zu tun – das ist einfach nur typisch niederträchtiges, abgrundtief böses menschliches Verhalten, welches eben gerade bei jenen skrupellosen und machtgeilen Superreichen besonders häufig anzutreffen ist.

    17
      1. Psychopathen, Daemonen in Menschengestalt, Mitglieder der 13 satanischen Blutlinien
        Zu diesen jahrtausende alten Blutlinien gibt es ein sehr informatives Buch.

        2
    1. @ Sam Bauer
      “– aber was um Alles in der Welt hat das nun mit ‚Satanismus‘ zu tun?!”
      Weil Satanismus per Definition etwas mit Gegner, Angreifer, Widersacher zu tun hat und Sie ja nun nicht abstreiten können, dass es sich hierbei nicht um wohlwollend handelnde Philanthropen handelt, weil der “Klimawandel” in Wahrheit ein Klimaschwindel ist, um der Bevölkerung ihre Häuser weg zu nehmen und sie letztlich in sog. 15-Minuten-Städten gefangen zu halten; ebenfalls aus “Klimaschutzgründen”.

      5
    1. Wer entscheidet denn solchen Irrsinn ? Da müssen die Eltern doch auf die Barrikaden gehen. Wenn nicht, dann ist denen nicht zu helfen.

      7
      1. Ich hatte hierzu folgen Beitrag geschrieben, den UME zensiert hat, warum auch immer:
        Warum sollen Eltern auf die Barrikaden gehen? Viele Eltern bevorzugen fleischlose Kost, dann müssten die ja auch auf die Barrikaden. Die Kinder werden von ihren Eltern zu Hause doch wohl auch noch eine Mahlzeit bekommen. Da können diese ja frei entscheiden, ob es da Fleisch gibt oder nicht. Zwei Mahlzeiten mit Fleisch pro Tag sind ja wohl nicht nötig und auch nicht gesund.

        5
    2. Da steckt mehr dahinter, als das poese CO 2 zu verringern, vermutlich irgend etwas was im energetischem Bereich gruendet, warum den Kindern das Fleischessen abgewoehnt werden soll und ihnen irgendwann insektenfrass angedreht werden wird.

      2
      1. Klar – diese Mischpoke ist niederstschwingender SAT-AN-ischer Abschäum m. A. n., der alle und alles in seine SAT-AN-ische Niederstschwingung bringen will – u. a. eben damit.

        Die Eltern sollten ihren Kindern wieder ihre insektenfreien Pausenbrote schmieren und sie ihnen in der Brotdose mitgeben – von mir aus mit fleischlosem insektenfreien Aufstrich und sollten sie aus der Kita-Verköstigung ‘rausnehmen und wenn möglich ganz ‘rausnehmen aus der Kita und sie zuhause betreuen – ggfs. auch durch die Oma, wenn die kann und will.

        Meiner

        1
    3. Das wurde heute morgen lang und breit beim RTL-Frühstücksfernsehen diskutiert. Der Hauptgrund wären notwendige Kosteneinsparungen bei der Essenszubereitung. Das hat dort sogar der Bürgermeister erklärt. Zu Hause könnten sie ja weiterhin Fleisch und Fisch essen. Es ist sogar sinnvoll nur EIN vegetarisches Gericht zu kochen. Es macht ja nichts, wenn ein Kind was das nicht mag mal eine Mahlzeit ausließe.Findet man da noch Worte ??? Sogar der mittels Interview zugeschaltete RTL-Hausarzt fand das Ganze zumindest fragwürdig.

      1. “…Es macht ja nichts, wenn ein Kind was das nicht mag mal eine Mahlzeit ausließe…”
        ——
        Und Sie glauben, bei Fleischgerichten passiert das nicht? Die Eltern sollen zu Hause Fleich verfüttern und gut ist. Nachher beschwert sich noch einer über Fleisch vom Rind, Schwein, Huhn, Lamm etc. In deutschen Nörgellanden ist das ja üblich.

        5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert