web analytics
Wikipedia/Riccardo De Luca / European Union, 2023 Lizenz: CC BY-SA 4.0

Im Gegensatz zu Australien, wo kein Schiff mit illegalen Migranten anlegen darf und wo auch grundsätzlich keine Asylanträge von Personen entgegengenommen werden, die ohne Erlaubnis einreisen, ticken in der EU die Uhren anders. Anders wie beim australischen NO WAY Programm ist es in Europa gewünschte Agenda, möglichst vielen Migranten, vorzüglich aus fremden Kulturkreisen hereinzulassen, oder sogar hereinzuholen. Entsprechende „Maßnahmen“, die man der Bevölkerung vorgaukelt, um Rechtsstaatlichkeit zu simulieren, dienen lediglich dazu, die Leute zu beruhigen. Dazu schreibt ZURZEIT, unser Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION:
 

Die Bilder, die von der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa kommen, sind dramatisch. Zu sehen sind Massen an afrikanischen Asylforderern, die nach Europa kommen wollen. Und die Bilder aus Lampedusa zeigt auch, dass die Europäische Union die falschen Prioritäten setzt. Nicht ein „digitaler Euro“ oder militärische Unterstützung der Ukraine ist das Gebot der Stunde, sondern ein effizienter Schutz der EU-Außengrenzen – gerade im Mittelmeer.

Zehn-Punke-Plan geht ins Leere

Das Versagen der EU beweist darüber hinaus der Lokalaugenschein von Ursula von der Leyen auf Lampedusa. Denn anstatt konkreter Maßnahmen zur Bekämpfung der illegalen Masseneinwanderung kündigte die Kommissionspräsidentin nur einen zahnlosen Zehn-Punkte-Plan an. Beispielsweise will die EU verstärkt Verhandlungen mit Herkunftsländern führen, um Migration zu verringern. Bisherige Gespräche haben allerdings kaum gefruchtet, viele Herkunftsländer weigern sich ganz einfach, ihre eigenen, illegal in die EU eingereisten Staatsbürger zurückzunehmen. Damit wird auch ein anderer Punkt, die erleichterte Rückkehr illegaler Einwanderer in ihre Heimat, zur Makulatur. Wirksame Maßnahmen, etwa die Kürzung oder Streichung von Subventionen bei mangelnder Kooperationsbereitschaft, kündigte von der Leyen nicht an.

Registrierung statt Abschreckung

Aber dafür soll nach dem Willen der Kommissionspräsidentin die EU-Grenzschutzbehörde Frontex Italien aktiver bei der Registrierung der illegalen Einwanderer unterstützen. Und hier hakt der freiheitliche Delegationsleiter im EU-Parlament, Harald Vilimsky (FPÖ), ein: „Dass Frontex Italien aktiver bei der Registrierung von Migranten unterstützen soll, ändert nichts daran, dass weiterhin welche kommen.“

Vor allem aber ist für Vilimsky die Lage untragbar: „In der EU wurden seit 2015 mehr als sieben Millionen Asylanträge gestellt. Für heuer ist laut der EU-Asylagentur damit zu rechnen, dass die Millionengrenze überschritten wird. Die einzige Möglichkeit ist, endlich das Asylrecht, das in hohem Maße für die Zuwanderung missbraucht wird, einzuschränken – darum sollte sich von der Leyen kümmern.“


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 


26 Gedanken zu „Italien: Von der Leyen simuliert mit untauglichem Zehn-Punkte-Plan EU-Außengrenzschutz und Migranten-Rückführung“
  1. Zunächst einmal hat kein Nicht EU Bürger Forderungen bezüglich einer Aufnahme in die EU zu stellen. Allein diese Diktion qualifiziert sie als Asylant. Sie können einen Antrag stellen, zu Hause, ausgenommen sie sind Kriegsflüchtlinge oder Folteropfer. Was sie fordern können und auch sollen, ist der Stopp der Ausbeutung ihrer Länder in Afrika! Sowie die Behandlung auf Augenhöhe in den Beziehungen. Dazu müssen sie aber zunächst ihre eigenen, von der EU korrumpierten Politiker in den Busch schicken!

    11
  2. Das sind alles nur Luftnummern. Passieren tut überhaupt nichts.
    Das war auch im Ahrtal so, als die alle ihre Betroffenheitsnummer abgezogen haben.
    Der Migrationspakt wird durchgezogen.

    18
  3. Was kann man von überflüssigen, schmarotzenden, fremdhörigen leyenhaften Bürokraten anderes erwarten wie dummes Geblubber oder vorsätzlich schädliche Befehle.

    Entweder Frau Meloni setzt ohne Zögern nun endlich die Marine gegen Invasoren ein oder der zerstörerische Terror mit verführten oder gefährlichen Flüchtigen geht weiter. Keine EU, keine Nato, keine USA, keine NGO werden Europa retten, denn sie alle sind dazu da, Europa zu zerstören.

    11
    1. Diese Nummer lief chon einmal und zwar als der eiserne Vorhang fiel.
      Da war der Grüne Fischer am Werke. Damals wurde aus den östlichen Ländern Juden bei der Einreise bevorzugt. Keine Kontrolle und sofort alle sozialen Leistungen, sowie Gesundheitsmittel. Allerdings waren ca. 80% dieser Papiere gefälscht und Fischer wußte es, aber es tangierte ihn nicht .

      8
  4. frage an den autor…
    vdl simuliert mit untauglichem 10p plan

    wann oder wo… bitte, hat dieser
    trampel je tauglich politik produziert

    10
  5. Egal wie sie es “darstellen”, wirkliche Fachleute aus den armen und ärmsten Ländern abzuwerben ist mehr als unchristlich, und so benennen sich doch die falschen Cheisten dieser Länder – Pfui ihr westlichen Länder, da ihr jahrzehntelang nicht mehr “ausgebildet” habt ………..

    17
    1. Kein Mensch braucht Uschi und kein Mensch hat Uschi jemals gewählt. Ginge noch irgendetwas mit rechten Dingen zu, würde Uschi seit geraumer Zeit im Knast sitzen und über ihre Vetternwirtschaft und Veruntreuung von 600 Millionen deutschen Steuergeldern nachdenken. Aber Merkel weiß, wie man belastende Beweise verschwinden läßt, Verbrecher aus der Schusslinie nimmt und auf lukrative Posten verschiebt. Verbrecher an der Macht schützen Verbrecher.

      21
      1. Die gesamte westliche Welt ist abartig, glauben die Herrscher dieser Welt zu sein ! Die machen was sie wollen und faseln dabei etwas von Demokratie, alleine das ist schon unerträglich ! Der gesamten westlichen Führungsriege gehört eine ordentlich auf’s Maul das sie sich überschlagen wie ein getroffener Karnickel !
        Wie mich das alles anwidert, Pfui Teufel !

        4
        1. Prof.Dr. Herrmann Oberth:
          “Im Leben stehen einem anständigen Charakter so und so viele Wege offen, um vorwärts zu kommen. Einem Schuft stehen bei gleicher Intelligenz und Tatkraft auf dem gleichen Platz diese Wege auch alle offen. Daneben aber auch noch andere, die ein anständiger Kerl nicht geht. Er hat daher mehr Chancen, vorwärts zu kommen, und infolge dieser negativen charakterlichen Auslese findet eine Anreicherung der höheren Gesellschaftsschichten mit Schurken statt.” – Katechismus der Uraniden, Wiesbaden 1966, S. 94/95

          3
      2. Deutsche Verbrecher in der Regierung passen in die globale Verbrecherkaste. In welcher Regierung sitzen intelligente und charakterstarke Menschen? Denkt nicht an Putin, der hat vom Westen gelernt, wie man sich bereichert und die Spuren verwischt. Sowas geht wie mit Ländern, der Zentralisation folgt die Zerstückelung. Geht schon in der Haushaltskasse. Wie vertuscht man den Geldfluß? Indem man einen großen Schein zerkleinert.

        2
  6. Sehr treffend formuliert, VdL. simuliert Grenzschutz.
    Niemand von diesem korrumpierten US-EU-D….s..ck ist wirklich daran interessiert.

    21
    1. Einfacher und billiger für uns wäre eine Waffenfreigabe für Alle. Dann brauchte man so unsinnige Einrichtungen , welche ihrem Auftrag so wie so nicht nachkommen und das sind die Bundeswehr, die Justiz und Polizei!

      4
  7. Alles nur unlogisches ineffektives d.mmes Geschwalle von der, das bei den m. A. n. geh.rngew.schenen Massen den Eindruck erwecken soll, sie wäre ein einer Re-migration und Beendigung dieser M.ssenm.gr.ation interessiert. Das wird jetzt deshalb wieder vor W.hlen inszeniert, damit die verbl.deten M.ssen das m. A. n. Katastrophenp.rteikartell wiederw.hlt.

    Meiner Ansicht nach.

    10
  8. “Von der Leyen simuliert mit untauglichem Zehn-Punkte-Plan…”
    Die hat doch nicht ansatzweise vor, Europa vor der asiatisch- afrikanischen Invasion zu schützen! Seit Jahren macht die- und ihre Clique doch das ganze Gegenteil!
    Wer der ganzen EU- und deren Länderregierungen (außer Ungarn) noch irgendwas glaubt, dem ist gar nicht mehr zu Helfen! (-;

    21
    1. Also ich glaub dem Bockbärchen daß ihr das eigene(?) Volk egal ist oder daß der Habock keinerlei Bedenken bei seinem Treiben hat.

      5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert