web analytics

Von MICHAEL NEVRADAKIS1, Ph.D., The Defender
&bsp;

Dieser Artikel wurde ursprünglich veröffentlicht von The Defender – Children’s Health Defense’s News & Views Website.

Trotz der Einwände von 11 Nationen hat der Präsident [Dennis Francis] der Generalversammlung der Vereinten Nationen am 20.9.2023 eine Erklärung zur Pandemieprävention verabschiedet, welche auf Errichtung einer globalen Pandemiebehörde abzielt. Kritiker sagten, die Erklärung unterstütze Restriktionen im Stil von COVID-19, einschließlich der “Schließung von Schulen und unverhältnismäßigen Ausgrenzung von Frauen aus dem Arbeitsleben zurück in die Armut”.

Der Präsident der Generalversammlung der Vereinten Nationen (UNGA) hat die unverbindliche UN-Erklärung2 zur Pandemieprävention, [Pandemie]-Vorsorge und [Pandemie]-Reaktion (PPPR)3 ohne Abstimmung der Vollversammlung und gegen die Einwände von 11 Ländern verabschiedet4.

Kritiker bezeichneten die Erklärung, welche eine globale Pandemiebehörde mit Durchgriffsrechten für Ausgangssperren, einem universellen Impfregime samt Zensur vermeintlicher “Falschinformationen” versieht, als “heuchlerisch” und “deplatziert“.

Die Genehmigung erfolgte im Rahmen eines Hochrangigen Treffens5 zum Thema PPPR: Doch was soll diese Deklaration in der Praxis bedeuten?

Für Befürworter liefert die Deklaration einen wichtigen Schritt für eine globale Koordinierung von Pandemieprävention und öffentlicher Gesundheit.

Nach den Worten der Weltgesundheitsorganisation (WHO)6 bietet sie «die Möglichkeit, Pandemien und ihre Auswirkungen zu unterbinden und einem Ansatz, der alle Regierungsbereiche einbezieht, nachzugehen».

Die WHO sagte auch7, dass die PPPR darauf abziele, “Lehren aus der COVID-19-Pandemie8 zu ziehen“, in einer Zeit, «in der die Welt mit zahlreichen humanitären und klimabedingten Krisen konfrontiert» sei, die Leben und Existenzgrundlagen auf der ganzen Welt bedrohten.

In einer Erklärung sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus: “Wenn uns COVID-19 etwas gelehrt hat, dann das: Wenn die Gesundheit in Gefahr ist, ist alles in Gefahr.” Er verknüpfte zugleich die PPPR mit den «Nachhaltigen Entwicklungszielen»9 (SDGs) der Vereinten Nationen und erklärte, die Staats- und Regierungschefs sollten zeigen, dass sie die schmerzhaften Lehren aus der Pandemie gezogen hätten.

Rechtsanwalt Lawrence Gostin10, Leiter des WHO-Kollaborationszentrums an der Georgetown University – eine Schlüsselfigur, die bei den Verhandlungen über den vorgeschlagenen «Pandemievertrag»11 und Neufassungen12 der «Internationalen Gesundheitsvorschriften» (2005)13 (IHR) eine wichtige Rolle hinter den Kulissen spielt14 – sagte, das «Hochrangige Treffen» wäre “unsere beste Chance, die Unterstützung und das Engagement der Staats- und Regierungschefs zu gewinnen“.

Andere Experten vertreten eine andere Meinung. Der Autor und Podcaster Frank Gaffney, Gründer und Präsident des Center for Security Policy15, sagte gegenüber The Defender16, es sei “äußerst besorgniserregend“, wie UN und WHO “die Art von bestehender Kompetenz oder Befugnis, um einen Notfall auszurufen, für ihre Seite nicht nur einfordern, wenn nicht gar autorisieren, sondern im Prinzip diktieren.”

Es lässt sich nicht verhehlen, dass dies auf Kosten der Souveränität der verschiedenen Nationen geht, denen dann gesagt wird, dass sie einen Notfall haben und was sie dagegen zu tun haben”, fügte er hinzu. “Das ist beispiellos.”

Gostin sagte, dass die Verhandlungsführer ratlos wären, wie sie Rechenschaftspflicht und Souveränität mit der Umsetzung von Instrumenten wie dem «PPPR», den «IHR» oder dem «Pandemievertrag» in Einklang bringen könnten.

Dr. David Bell, Arzt für öffentliches Gesundheitswesen, Biotech-Berater und ehemaliger Direktor für globale Gesundheitstechnologien beim Intellectual Ventures Global Good Fund, schrieb für das Brownstone Institute17, dass das «Hauptziel» der «PPPR» darauf ausgerichtet sei, den «Pandemievertrag» und die «IHR»-Neufassungen, die derzeit von den WHO-Mitgliedsstaaten verhandelt würden, zu flankieren.

Bell sagte, das «Schweigeverfahren» bedeute, dass Staaten, die nicht reagierten, als Unterstützer der Deklaration erfasst würden. Er sagte, der Text [PPPR] sei “eindeutig widersprüchlich, stellenweise trügerisch und durchgehend ziemlich sinnlos”, doch ziele darauf ab, die Macht der WHO zu zentralisieren.

Bell sagte zu The Defender:

“Die Erklärung wurde nicht in lauterer Absicht geschrieben, sondern ist im Wesentlichen leere Rhetorik, die eine fortgesetzte Zentralisierung der Kontrolle fördert, die die UN und die WHO offen anstreben, auf Kosten von Demokratie, Menschenrechten und Gleichheit.”

Francis Boyle, J.D., Ph.D.18, ein Biowaffenexperte und Professor für internationales Recht an der Universität von Illinois, der den Anti-Terrorismus-Gesetzentwurf für biologische Waffen von 198919 entworfen hat, stimmt dem zu:

“Dieselben Leute, die den «Pandemievertrag» und die «IHR»-Neufassungen verfasst haben, haben auch das PPPR-Dokument verfasst”, sagte Bell zu The Defender.

Es handelt sich hier um einen Versuch, die gesamte Organisation der Vereinten Nationen, ihre Sonderorganisationen und die ihr angeschlossenen Organisationen dazu zu bringen, den von der WHO vorgeschlagenen weltweiten totalitären medizinischen und wissenschaftlichen Polizeistaat zu sekundieren und zu unterstützen“, erläuterte er.

Zum «Hochrangigen Treffen»20 am 20.9.2023 waren Reden von 158 nationalen Vertretern geplant, darunter die Präsidenten oder Premierminister von 34 Ländern und als Vertreter der USA Außenminister Anthony Blinken.

Zu den Podiumsteilnehmern zählten auch der deutsche Gesundheitsminister Dr. Karl Lauterbach21 und Vertreter der Biotechnology Innovation Organisation22.

Der endgültige Text der politischen Erklärung der PPPR vom 1. September enthält Erklärungen und Vorschläge zu einer ganzen Reihe von Themen, die von «Impfungen» bis zu vermeintlichen “Fehlinformationen” reichen.

In der Erklärung heißt es:

Pandemien erfordern eine rechtzeitige, dringende und kontinuierliche Führung, globale Solidarität, verstärkte internationale Zusammenarbeit und multilaterales Engagement … zur Umsetzung kohärenter und robuster nationaler, regionaler und globaler Maßnahmen, die sich auf Wissenschaft stützen … zur Stärkung der Pandemieprävention, -vorsorge und -bekämpfung.”

Zumal “Gesundheit eine Voraussetzung für alle” und Indikator für “nachhaltige Entwicklung” sei, werden in der Deklaration folgende Forderungen erhoben:

  • Universelle Impfungen: Die Deklaration vermittelt “tiefe Besorgnis” über die weltweit sinkenden Impfraten23 und enthält eine Verpflichtung zur Unterstützung der “Forschung und Entwicklung von Impfstoffen und Arzneimitteln sowie von Präventionsmaßnahmen und Behandlungen für übertragbare und nicht übertragbare Krankheiten”.“Routineimpfungen gehören zu den effizientesten und kosteneffektivsten Maßnahmen des öffentlichen Gesundheitswesens mit der größten Reichweite und nachweislich besten Ergebnissen”, heißt es in der Erklärung, in der auch die “wichtige Rolle des Privatsektors bei der Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel”, einschließlichImpfstoffen, hervorgehoben wird.Sie fordert die Verbesserung der Kapazitäten für Routineimmunisierungen, Impfungen und Öffentlichkeitsarbeit, unter anderem durch die Bereitstellung evidenzbasierter Informationen zur Förderung von Vertrauen, Akzeptanz und Nachfrage” und “die Ausweitung der Impfstoffabdeckung, um Ausbrüche sowie die Ausbreitung und erneutes Auftreten übertragbarer Krankheiten zu verhindern”.
  • Die “vorübergehenden” COVID-19-Befugnisse werden dauerhaft: In der Erklärung wird “Besorgnis über das anhaltende Auftreten und Wiederauftreten epidemieanfälliger Krankheiten” geäußert und auf die Notwendigkeit hingewiesen, “auf den aus der COVID-19-Pandemie gezogenen Lehren und bewährten Praktiken aufzubauen”, einschließlich der “Umwandlung der während der Pandemie entwickelten, vorübergehend aufgestockten Kapazitäten” in “dauerhafte Kapazitäten auf nachhaltige Weise”.
  • Sie fordert verstärkte Überwachung & digitale Gesundheitsdokumente, wie z.B. Impfpässe: In der Erklärung wird “das Potenzial digitaler Gesundheitstechnologien” 24 bei der “Durchführung und Unterstützung von Gesundheitsmaßnahmen samt Verstärkung nationaler Reaktionsmaßnahmen” auf Pandemien und Gesundheitsnotfälle anerkannt.Digitale Technologien wie Impfpässe25 sind eine Schlüsselkomponente der derzeit verhandelten IHR-Neufassung. In der Erklärung wird auch die Notwendigkeit von “Frühwarnsystemen” und eines “integrierten One-Health-Ansatzes26  [Gesundheits-Einheitsansatzes] für die “früheste und angemessenste Reaktion” auf Pandemien und gesundheitliche Notfälle betont.
  • Mögliche Zensur der sozialen Medien: In der Erklärung wird “Besorgnis geäußert, dass gesundheitsbezogene Fehlinformationen27 und Desinformationen die routinemäßigen Impfungen weltweit negativ beeinflusst haben”.Dementsprechend fordert die Erklärung “Maßnahmen, um den negativen Auswirkungen von gesundheitsbezogener Fehlinformation, Desinformation, Hassreden und Stigmatisierung, insbesondere auf Social-Media-Plattformen, entgegenzuwirken und zu begegnen … einschließlich der Bekämpfung des Zögerns, sich impfen zu lassen … um das Vertrauen in die öffentlichen Gesundheitssysteme und Gesundheitsbehörden zu fördern”.
  • Die Erklärung fordert den Abschluss eines “Pandemievertrags” und Neufassungen der “IHR”: Die Erklärung “ermutigt” zum Abschluss der Verhandlungen über die “IHR“-Neufassungen und “Pandemievertrag”, da dies “den nachhaltigen, erschwinglichen, fairen, gerechten, wirksamen, effizienten und rechtzeitigen Zugang zu medizinischen Gegenmaßnahmen”, einschließlich Impfstoffen, sicherstellen werde.
  • Sie werden dafür bezahlen: Die Erklärung “begrüßt die Einrichtung eines Pandemiefonds”, der “kritische Investitionen” in Pandemievorsorge und Pandemiebekämpfung finanzieren und 30 Milliarden Dollar pro Jahr kosten soll.  Dieses Preisschild weist eine “geschätzte Lücke von 10 Mrd. USD an neuen externen Finanzmitteln pro Jahr außerhalb der derzeitigen offiziellen Entwicklungshilfe” aus – nämlich die von den WHO-Mitgliedstaaten gezahlten Beiträge.

Laut Bell stellte die WHO 2019 fest, dass Pandemien selten sind und in Bezug auf die Gesamtsterblichkeit im letzten Jahrhundert unbedeutend gewesen wären, aber die WHO und das gesamte UN-System betrachteten Pandemien jetzt als eine existenzielle und unmittelbare Bedrohung.

Er sagte, dies sei wichtig, weil sie weit mehr Geld fordern, als für jedes andere internationale Gesundheitsprogramm ausgegeben würde. Es werde einigen Leuten großen Reichtum bescheren und den Regierungen große Befugnisse einräumen, die dazu genutzt werden können, “genau die Maßnahmen wieder einzuführen, die gerade die größte Zunahme von Armut und Krankheit in unserem Leben verursacht hatten.”

“Logischerweise werden Pandemien nur dann häufiger auftreten, wenn jemand die Absicht hat, sie zu verursachen (wir sollten uns also fragen, was hier vor sich geht)”, schrieb Bell.

Bell sagte, dass die Deklaration zwar Lippenbekenntnisse zu Themen wie Frauenrechte und Bildung absondere, sich aber selbst widerspreche, indem sie Restriktionen im Stil von COVID-19, darunter die Schließung von Schulen und die unverhältnismäßige Verdrängung von Frauen aus dem Arbeitsleben und in die Armut vorsähe.

Der unabhängige Journalist James Roguski28 sagte gegenüber The Defender:

“Die enormen Schäden, die durch zugelassene Therapeutika und Injektionen verursacht wurden, lassen die Heuchelei” und die Deklaration, die einen “besseren Zugang” zu Impfstoffen fordere, absolut phantastisch erscheinen.

“Falls es der WHO tatsächlich um die Verbesserung der allgemeinen Gesundheit ginge, würde sie sich nicht offen in solche Dinge einlassen, die im Widerspruch zu guter öffentlicher Gesundheitspolitik stehen”, erläuterte Bell.

Gostin sagte, dass Fehlinformationen “eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit darstellen, insbesondere bei der Verteilung von Impfstoffen” und fügte hinzu, dass “der Spagat zwischen freier Meinungsäußerung und der Bekämpfung von Fehlinformationen eine Herausforderung darstelle” und dass “die WHO Partnerschaften zwischen wissenschaftlichen Experten und Informationsverbreitern anführen sollte, um sicherzustellen, dass glaubwürdige Informationen die Öffentlichkeit” erreichten.

Bell widersprach jedoch dieser Interpretation und schrieb:

“Die WHO hat kürzlich Menschen, die über die negativen Auswirkungen von COVID-Impfstoffen diskutieren und die WHO-Politik in Frage stellen, öffentlich als ‘rechtsextrem’, ‘wissenschaftsfeindliche Aggressoren’ und ‘eine mörderische Kraft’ bezeichnet29“, und fügte hinzu: “Das ist nicht in Ordnung. Es ist die Verunglimpfung und Hassrede, die faschistische Regime benutzen.”

Für Gostin ist die PPPR-Deklaration jedoch nicht ausreichend. “Sie ist völlig unzureichend, wenn es um konkrete Maßnahmen geht, wie etwa Zusagen zur Finanzierung von Gesundheitssystemen”, sagte er und fügte hinzu: “Es gab zu wenig Zusammenarbeit zwischen der UN und der WHO.”

 Elf Länder lehnen Erklärung ab

Das Schreiben mit Einspruch der elf Staaten gegen die PPPR-Deklaration | Quelle UN

Der Konsens über die PPPR ist nicht universell. Nach dem Schreiben vom 17. September an Dennis Francis30, den Präsidenten der Generalversammlung der Vereinten Nationen, das von den Vertretern von 11 Ländern mitunterzeichnet worden war, würden die “legitimen Bedenken” einer großen Anzahl von Entwicklungsländern “ignoriert”.

Bei den elf Ländern handelt es sich um Belarus, Bolivien, Kuba, die Demokratische Volksrepublik Korea, Eritrea, die Islamische Republik Iran, Nicaragua, die Russische Föderation, die Arabische Republik Syrien, Venezuela und Simbabwe.

Mit ihrem Schreiben brachen sie das “Schweigeverfahren” 31 und erklärten:

“Unsere Delegationen sind überzeugt, dass dies keine Art und Weise ist, multilaterale und zwischenstaatliche Verhandlungen über Themen zu führen, die für die internationale Gemeinschaft und insbesondere für die Entwicklungsländer von großer Bedeutung sind.”

Man fügte hinzu, dass “in keinem dieser Prozesse ein Konsens erreicht wurde”. Das Schreiben enthält jedoch keine spezifischen Einwände gegen den Inhalt der PPPR-Deklaration.

Laut Boyle sollten die Einwände der elf Nationen “verhindern, dass diese Erklärung im Konsens angenommen und damit wohl Teil des internationalen Gewohnheitsrechts wird, was die Absicht der Urheber der Erklärung sei”.

“Sie konnten sie nicht als Konsensresolution durch die UN-Generalversammlung bringen, weil die elf Staaten Einspruch erhoben haben”, sagte Boyle.

“Sie versuchen, es [das Schreiben] zu verdrehen und falsch darzustellen”, sagte er, indem sie den Präsidenten der UN-Generalversammlung – und nicht die UN-Generalversammlung – die Deklaration genehmigen lassen.

Von Gates unterstützte Organisation drängte
auf PPPR-Deklaration

Neben nationalen Vertretern nahmen auch Organisationen wie Gavi, eine Impfallianz, die von der WHO als Interessenvertreter und “Beobachter” 32 anerkannt ist, an der Sitzung am 20.9.2023 teil.

Gavi33 hat es sich zur Aufgabe gemacht, “Leben zu retten und die Gesundheit der Menschen zu schützen”34, und erklärt, dass sie “dabei hilft, fast die Hälfte aller Kinder weltweit gegen tödliche und schwächende Infektionskrankheiten zu impfen”.

Die Bill & Melinda Gates Foundation ist Partner von Gavi35 und hat einen ständigen Sitz im Vorstand36, ebenso wie die WHO, UNICEF und die Weltbank37.

Gavi bezeichnete38 die diesjährige Generalversammlung der Vereinten Nationen als “ernüchternden Meilenstein” auf dem Weg zur Erreichung des 2030-Ziels für die SDGs und sagte, das “Hochrangige Treffen” sei “eine einzigartige historische Gelegenheit für die Staats- und Regierungschefs, um einen globalen Ansatz für die Bewältigung von Pandemiebedrohungen, der die Regierungs-Gesamtheit und Gesellschaft-Gesamtheit umfasst, zu verfolgen”.

Indem wir die Lehren aus der akuten Phase der Pandemie ziehen, ist der Moment gekommen, ein reaktionsfähigeres und widerstandsfähigeres System zu schaffen”, verkündet Gavi und fügte hinzu, dass “dringender Handlungsbedarf besteht, um die SDG3-Ziele [Gesundheit und Wohlbefinden] zu erreichen und alle Kinder mit lebensrettenden Impfstoffen zu versorgen”.

Gavi wies auch sich selbst eine Rolle in diesem Prozess zu und erklärte:

“Es sollte auch eine herausragende Rolle für spezialisierte Agenturen wie Gavi geben, die auf technischem Fachwissen und den Lehren aus der Reaktion auf die COVID-19-Pandemie aufbauen, um gesundheitliche Chancengleichheit zu erreichen.”

Bell sagte, Gavi sei ein Beispiel für eine Organisation, die von der COVID-19-Katastrophe nicht “negativ betroffen” wurde. “Leute und Unternehmen39, die einen Großteil der gesundheitlichen Notfallarbeit der WHO und ihrer Schwesterorganisationen wie CEPI40, Gavi41 und Unitaid42 finanzierten, haben von der Politik, für die sie sich so stark eingesetzt haben, stark profitiert”, schrieb er.

PPPR plant ‘Digital-Gulag’, verhandelt im ‘Geheimen’

Gaffney, der am 20.9.2023 ein Webinar43 zu den Vorschlägen zur Ausweitung von Impfpässen und mehr Macht für die WHO veranstaltete, sagte, PPPR sei Teil einer umfassenderen Machtübernahme durch WHO und Vereinten Nationen, zusammen mit den Vorschlägen, die voraussichtlich im September 2024 in der UNO diskutiert werden würden44, um dem UN-Generalsekretär unbefristete Notstandsbefugnisse zu erteilen45.

Sowohl die U.N. als auch die WHO stellen sich diese Art von Digital-Gulag als zugrundeliegenden Mechanismus vor, um durch solche Art der Autoritätsausübung und insbesondere durch die Fähigkeit dieser Organisationen diktieren zu können, was als Reaktion auf eine Krise, sei sie nun gesundheitsbezogen oder nicht, zu tun wäre”, sagte Gaffney. “Das ist es, was mich stark alarmiert.”

Dr. Michel Kazatchkine46, ein französischer Arzt und Diplomat und Mitglied des Teams ist, das die PPPR-Deklaration verfasst hat, sagte, dass die Deklaration und der Vorschlag dem Generalsekretär der Vereinten Nationen Notfallbefugnisse zu erteilen, miteinander verbunden wären47.

 

Die vier Schienen zur Zentralisierung globaler Macht |Quelle: https://jamesroguski.substack.com

Roguski zufolge48 ist die PPPR-Deklaration eine von “vier Schienen, die man jetzt im Auge behalten muss” – zusammen mit den im Mai 2022 angenommenen Änderungen der IHR49, ” – den Neufassungen der IHR und dem “Pandemievertrag” (der offiziell WHO CA+ Rahmenkonvention heißt), die seiner Meinung nach “bis Ende November abgelehnt werden“ müssten.

Roguski sagte gegenüber The Defender50, dass das Zieldatum Mai 2024 für die Verabschiedung der IHR-Neufassungen und des “Pandemievertrags” auf der Weltgesundheitsversammlung der WHO aufgrund der ablehnenden Staaten in Gefahr sei – eine Ansicht, die Gostin teilt, der sagte, dass die Frist Mai 2024 “zu knapp bemessen” sei, aber feststellte, dass die Gründe für die Schnelligkeit zwingend” wären.

Roguski sagte, die PPPR-Verhandlungen seien “im Geheimen” geführt worden und stellte fest, dass die PPPR-Deklaration nichts über die Bemühungen zur Entwicklung eines “Globalen Digitalen Gesundheitszertifizierungsnetzwerks51 aussagt, das einen globalen Rahmen für “Impfpässe” und andere Arten von Gesundheitszertifikaten schaffen soll.

Roguski sagte, dass die PPPR-Deklaration nicht die Beendigung der Gain-of-Function-Forschung52 [Forschung, die virulentere Pathogene künstlich im Labor erzeugt] fordert, sondern die Finanzierung der WHO-Bemühungen zur Implementierung eines “Pathogen Access and Benefits Sharing System53” [System zum globalen Austausch von Pathogenen zu vermeintlichen Vorteilen] unterstütze. Er sagte, dass dies “das Risiko der Verbreitung tödlicher Krankheitserreger vorsätzlich gemäß Design“ erhöhe.

Laut der PPPR-Deklaration wird 2026 in New York ein hochrangiges Treffen zur Überprüfung der Fortschritte bei der Umsetzung der PPPR Deklaration stattfinden. Weitere hochrangige Treffen zum Thema Gesundheit auf der UN-Generalversammlung in der KW 38 befassen sich mit der allgemeinen Gesundheitsversorgung54 und Tuberkulose55.

***

Zum Autor:
Michael Nevradakis, Ph.D.1, residiert in Athens, Griechenland und ist Senior Reporter von The Defender und Teil der wechselnden Gastgeber von CHD.TV’s “Guten Morgen CHD”

Dieser Artikel wurde ursprünglich veröffentlicht von The Defender – Children’s Health Defense’s News & Views Website.

Bitte erwägen Sie The Defender56 zu abonnieren oder an Children’s Health Defense57 zu spenden. Children’s Health Defense’s News & Views Website unter Creative Commons license CC BY-NC-ND 4.0

Übersetzung aus dem Englischen: UNSER-MITTELEUROPA

Zur Vorgeschichte berichtete UNSER-MITTELEUROPA: Hier

Link- & Quellenverzeichnis:

1 – https://childrenshealthdefense.org/authors/michael-nevradakis-ph-d/

2 – https://www.un.org/pga/77/wp-content/uploads/sites/105/2023/09/PPPR-Final-Text.pdf

3 – https://www.who.int/news-room/events/detail/2023/09/20/default-calendar/un-general-assembly-high-level-meetings-on-health-2023

4 – https://healthpolicy-watch.news/world-leaders-agree-to-historic-but-non-binding-declaration-on-pandemic-preparedness-and-response/

5 – https://www.who.int/news-room/events/detail/2023/09/20/default-calendar/un-general-assembly-high-level-meetings-on-health-2023

6 – https://www.who.int/news-room/events/detail/2023/09/20/default-calendar/un-general-assembly-high-level-meetings-on-health-2023

7 – https://www.who.int/news/item/12-09-2023-WHO-urges-focus-on-health-goals-at-UN-General-Assembly

8 – https://childrenshealthdefense.org/defender_category/covid/

9 – https://sdgs.un.org/goals

10 – https://www.law.georgetown.edu/faculty/lawrence-o-gostin/

11 – https://apps.who.int/gb/inb/pdf_files/inb5/A_INB5_6-en.pdf

12 – https://apps.who.int/gb/wgihr/pdf_files/wgihr2/A_WGIHR2_6-en.pdf

13 – https://www.who.int/publications-detail-redirect/9789241580496

14 – https://healthpolicy-watch.news/who-pandemic-treaty-the-good-the-bad-the-ugly-an-interview-with-larry-gostin/

15 – https://centerforsecuritypolicy.org/

16 – https://childrenshealthdefense.org/defender/

17 – https://brownstone.org/articles/the-uns-new-political-declaration-on-pandemics/

18 – https://law.illinois.edu/faculty-research/faculty-profiles/francis-boyle/

19 – https://www.congress.gov/bill/101st-congress/senate-bill/993

20 – https://www.un.org/pga/78/2023/09/08/letter-from-the-pga-pandemic-prevention-preparedness-and-response-programme-and-speakers/

21 – https://childrenshealthdefense.org/defender/karl-lauterbach-germany-covid-vaccine-injuries/

22 – https://childrenshealthdefense.org/defender/twitter-files-big-pharma-covid/

23 – https://childrenshealthdefense.org/defender/chelsea-clinton-gates-foundation-who-global-vaccine-initiative/

24 – https://childrenshealthdefense.org/defender/who-global-digital-health-certificate/

25 – https://childrenshealthdefense.org/defender/us-developing-vaccine-passport-system/

26 – https://childrenshealthdefense.org/defender/one-health-initiative-world-health-organization/

27 – https://childrenshealthdefense.org/defender/who-behaviors-surveillance-social-media/

28 – https://jamesroguski.substack.com/

29 – https://twitter.com/WHO/status/1602991915808456705?ref_src=twsrc%5Etfw

30 – https://www.nationalreview.com/wp-content/uploads/2023/09/UN-sanctions-letter.pdf

31 – https://jamesroguski.substack.com/p/broken-silence

32 – https://apps.who.int/gb/inb/pdf_files/inb2/A_INB2_4-en.pdf

33 – https://www.gavi.org/our-alliance/about

34 – https://childrenshealthdefense.org/defender/rockefeller-foundation-reset-the-table-covid-food-shortage-crisis/

35 – https://childrenshealthdefense.org/defender/digital-surveillance-motive-behind-vaccinate-kids/

36 – https://www.gavi.org/our-alliance/governance/gavi-board

37 – https://childrenshealthdefense.org/defender/who-global-pandemic-treaty-world-bank-vaccine-passports/

38 – https://www.gavi.org/vaccineswork/gavi-unga-78-ambition-action

39 – https://open.who.int/2022-23/contributors/contributor

40 – https://cepi.net/news_cepi/preparing-for-the-next-disease-x/

41 – https://www.gavi.org/

42 – https://unitaid.org/

43 – https://stopvaxpassports.org/webinar-soft-coup-hard-tyranny-spawning-global-governance-on-september-20/

44 – https://www.un.org/en/common-agenda/summit-of-the-future

45 – https://www.un.org/sites/un2.un.org/files/our-common-agenda-policy-brief-emergency-platform-en.pdf

46 – http://www.michelkazatchkine.com/

47 – https://genevahealthfiles.substack.com/p/the-remaking-of-who-finances-who

48 – https://childrenshealthdefense.org/defender/who-united-nations-pandemic-vote-power-grab-cola/

49 – https://apps.who.int/gb/ebwha/pdf_files/WHA75/A75_R12-en.pdf

50 – https://childrenshealthdefense.org/defender/who-global-digital-health-certificate/

51 – https://childrenshealthdefense.org/defender/who-global-digital-health-certificate/

52 – https://childrenshealthdefense.org/defender/cdc-robert-redfield-covid-origins/

53 – https://www.insideeulifesciences.com/2023/07/12/pathogen-access-and-benefit-sharing-p-abs-under-the-draft-who-pandemic-treaty-why-many-vaccine-therapeutic-and-diagnostic-companies-will-be-in-scope/

54 – https://www.who.int/activities/preparing-for-the-un-high-level-meeting-2023-and-achieving-health-for-all

55 – https://www.who.int/activities/preparing-for-the-un-high-level-meeting-on-the-fight-against-tuberculosis–2023

56 – https://childrenshealthdefense.org/about-us/sign-up/

57 – https://childrenshealthdefense.org/about-us/donate/


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 


14 Gedanken zu „UN-Präsident billigt Pandemie Deklaration – Datenschutzexperten warnen vor ‘Digital-Gulag’“
  1. In der Verfassung jedes Landes müßte stehen:
    – Gesunde dürfen nicht gehindert werden, irgendwohin zu gehen
    – Gesunde dürfen nicht zwangsweise geimpft werden oder gezwungen werden, Maske zu tragen

    10
  2. “Bereitstellung evidenzbasierter Informationen zur Förderung von Vertrauen, Akzeptanz und Nachfrage”

    Purer Galgenhumor, dabei ist nur eines evident: Daß es sich bei der World Hazard Organization und ihrer Unterstützer nur noch um eine hochkorrupte skrupellose Pharmarilla handelt.

    “Spagat zwischen freier Meinungsäußerung und der Bekämpfung von Fehlinformationen eine Herausforderung”

    Übersetzt: Wie bekommen wir es hin alles zensieren zu können ohne daß es die Schlafschafe merken?

    Zumindest einen positiven Aspekt kann man den Umtrieben aber entlocken: Daß damit “wer schweigt stimmt zu” nun hochoffiziell bekräftigt wurde.
    Folglich: Laut kundtun was man davon hält und niemals den Mund verbieten lassen!

    8
  3. Sehr gute Übersicht und Analyse der geplanten Weltdiktatur skrupelloser Menschenhasser.
    Leider wird die Mehrheit wieder nichts davon kapieren….

    17
    1. …und vom Rest wird auch ein Großteil angesichts der Verlockungen von Reisefreiheit und Bequemlichkeit den Kontrollinstrumenten Impfpaß, Digitalgeld und elektronischer ID erliegen.

      Daher: Fleißig wenigstens im eigenen kritischen und aufrechten Umfeld stets hochhalten daß einzig Bares wahres ist, Internethandel, elektronische Fahrscheine und Eintrittskarten nichts anderes als die Konditionierung zur vorbereiteten Totalglobalüberwachungsdiktatur sind!
      Gegen 1% Standfeste kann man alles durchsetzen, gegen 5% wird es schon schwierig, und an 10% wird der Plan scheitern.

      8
  4. “„Logischerweise werden Pandemien nur dann häufiger auftreten, wenn jemand die Absicht hat, sie zu verursachen (wir sollten uns also fragen, was hier vor sich geht)“, schrieb Bell.”

    Eben – hier sollen m. A. n. weitere Plöndemien aus dem Labör verursacht bzw. inszeniert werden zwecks Ausröttung der Weltbev.lkerung mit Ziel der menschenfreien Übernahme der Erde – sh. Phil Schneider:

    https://www.youtube.com/watch?v=o5JNQuLdsIc

    Es sind m. A. n. keine Menschen, auch wenn sie teils in Menschenkörpern stecken.

    Wenn sich alle Länder/Rägierungen zusammentun in Vernunft, können sie diese äNGiOs absetzen, ihnen jegliche Macht nehmen und sie ausschalten und das ist m. A. n. der einzige Weg diese m. A. n. völlig Übergeschnappten im Raubtiermodus laufenden Irr.n zu stoppen und diesen ganzen W.hnsinn zu verhindern.

    Ich sag’s nochmal und seit Jahren: SIE WOLLEN DIE ERDE FÜR SICH ALLEINE und das bis 2029 mit Abschluss 2030 – Phil Schneider lt. Video: Die Alien-Agenda 2029 ist identisch mit der äNWeO-Agenda und Phil Schneider war kein Phantast – schaut Euch das Video an.

    Und denkt an Juncker und seine “Führer ANDERER Planeten” und er hat “Führer ANDERER Planeten gesagt und m. A. n. auch gemeint” und sich m. A. n. keineswegs versprochen. Bekommen die alle Besuch von diesen Viechern, die ihnen damit drohen, sie bei lebendigem Leibe zu fressen, falls sie sich gegen sie stellen und ihre Pläne verhindern würden? – Das scheint mir so – denn es kann doch auch nicht im Interesse all dieser Rägierungen sein, bewusst auch ihren eigenen T.d, den T.d ihrer Familien und V.lker zu akzeptieren – denn darauf läuft das alles m. A. n. hinaus. – Was wollen all diese Rägierungen ohne ihre Bev.lkerungen? Wo kein V.lk mehr, da braucht es auch keine Rägierungen mehr und somit machen sich diese Rägierungen selbst überflüssig. Das muss denen oder zumindest den meisten von denen doch klar sein.

    Die Menschheit muss jetzt zusammenhalten gegen diese m. A. n. nichtmenschlichen Fainde der ganzen Menschheit mit der Absicht, die ganze Erde für sich zu kapern, zu erobern – OHNE Menschen.

    Hier Zitate aus einem Text zu dem geplanten t.dlicheren C21-Vörus:

    „Somit werden die Menschen nach der Einnahme der Impfstoffe nicht sofort tot umfallen . Stattdessen scheinen sie in Ordnung zu sein, bis die nächste große Biowaffenpandemie sie trifft. Zu diesem Zeitpunkt wird die Todesrate extrem hoch sein (möglicherweise bis zu 75% im Durchschnitt aller Altersgruppen).
    Der nächste Stamm, der über die Impfstoffe freigesetzt wird, wird COVID-21 sein , und der COVID-21-Stamm könnte zu Recht als die zweite Hälfte eines binären Waffensystems angesehen werden, das weltweit extrem hohe Tötungsraten für Menschen erzielen wird.“

    “Aber jetzt bringen wir ein Thema ein, bei dem viele Menschen die Realität einfach nicht ergründen können: Die Globalisten der Erde folgen Befehlen von nichtmenschlichen Wesenheiten .”

    “Sobald die großen Massen menschlicher Schafe getötet wurden, können die nichtmenschlichen Wesenheiten die verbleibenden menschlichen Widerstandskräfte angreifen und sie in einer Mop-up-Operation eliminieren, um den Planeten Erde auf die Kolonisierung nach dem Menschen und andere Anwendungen vorzubereiten.”

    Und DAS hier sollten sich diese Glöbalüsten klar machen – sie glauben es vermutlich nicht, denken, dass sie am Ende ganz oben mit in der Pyramidenspitze sitzen, aber auch sie sind für diese wahren nichtmenschlichen Schattenmächte -und ich sage nochmal ANNUIT/AN-UNNA-KI = AN, die EINE KÜNSTLICHE INTELLIGENZ – nur Nützliche Idioten, die von diesen empathiefreien nichtmenschlichen Entitäten am Ende ebenfalls elim.niert werden sollen:

    “Diejenigen menschlichen Globalisten, die an der Vernichtungsagenda mitgewirkt haben, werden natürlich selbst verraten und eliminiert. Mit anderen Worten, Bill Gates wird irgendwann auch mit seinem eigenen Kopf auf einem Stock landen.”

    Ich höre hier mal auf – der gesamte Text ist sehr lang, bestätigt aber alles, was logischerweise aus all dem Geschehen einzig geschlussfolgert werden kann und die Menschheit nebst den glöbalüstischen und sonstigen Handlangern dieser Nichtmenschen haben nur eine einzige Chance und das ist ihr Zusammenhalt.

    Hier die Quellen zum Text – ist in Englisch, wenn möglich Übersetzung einstellen:

    Teil 1:
    Brighteon.com/2c858fe9-2bd6-4d0a-852d-cda51f21727a
    Teil 2:
    Brighteon.com/a8111b7d-581e-45fd-a8a9-ae508ac4a3db
    Teil 3:
    Brighteon.com/c8bf3c3e-ac0e-41a5-bf9f-55eaf15f2063
    Teil 4:
    Brighteon.com/6afd196d-f7f0-4267–9365-87d15bc06ed5

    Website OblivionAgenda.com

    Wenn ich den gesamten Text posten würde, müsste ich ihn über etliche Einzelkommentare posten – vielleicht mache ich das auch noch, aber erstmal das Vorstehende.

    Warum wollen selbst auf den ölternativen Seiten immer noch die meisten das nicht wahrhaben trotz aller Indizien und sogar der Aussage von Juncker und eben auch dem Bericht Phil Schneiders und anderer hochrangiger Leute, wobei diese Videos mit dere Aussagen z. B. hoher M.l.tärs, die noch vor wenigen Jahren bei yt zu finden waren, inzwischen offenbar gelöscht bzw. beseitigt wurden.

    Nach deren Plänen hat die Menschheit bis zu ihrer Ausröttung durch diese Mächte nur noch 4 – 5 Jahre und das betrifft dann nur noch die HandlangerInnen, die vermutlich dann am Schluss nach Auftragserfüllung ihr böses Erwachen bzw. ihre Elim.nierung erleben sollen lt. Alien-Agenda.

    Denken hier immer noch viele, das sei eine rein utopische Annahme? – Dann sollten sie mal überlegen, ob so viele Menschen, so viele aus Menschen bestehenden Rägierungen, die zum Rägieren auch ein V.lk brauchen, die auch hier auf der Erde leben, atmen, essen, trinken, etc. müssen, sich wirklich selbst ihre eigene Lebensgrundlage freiwillig kollektiv unter auch ihrem Allerwertesten wegsch.eßen oder wegspritzen würden? – Macht das irgendeinen Sinn – außer man geht eben davon aus, dass sie vollständig unter Kontrolle und Zwang oder mindestens Manipulation dieser m. A. n. nichtmenschlichen AN-UNNA-KI-schen (und evtl. noch sonstigen menschenfaindlichen) Schattenmächte stehen? – Meiner Ansicht nach ein klares NEIN – es macht anders keinen Sinn außer mit dieser logisch schlussfolgernden Erklärung.

    Meiner Ansicht nach.

    3
  5. Es ist mir nach wie vor völlig unverständlich, dass diese Nichträgierungsorganisationen all diese Rägierungen offenbar unter ihrer Fuchtel haben. All diese Rägierungen sollten sich zusammentun und all diesen Nichträgierungsorganisationen die rote Karte zeigen. – Sie sollten sich klarmachen, dass auch sie am Ende auf der Abschüssliste dieser m. A. n. hochgradigen schwerstverbr.cherischen Psüchop.then stehen und auch für sie von diesen und den Schattenmächten hinter diesen, keinerlei Zukunft über 2029/2030 hinaus vorgesehen ist.

    Es ist unfassbar. – Mit was haben die die alle in der Hand? Werden die alle mit Mörd und Tötschlag von denen bedroht, falls sie sich weigern mitzumachen?

    Meiner Ansicht nach.

    5
    1. Ein Schoßhund beißt nicht die Hand die ihn füttert.

      Es war ein perfider Plan zuerst sowohl Medien als auch Globalwirtschaft zu unterwandern und damit die Kontrollinstanzen auszuschalten die zuvor solche Gestalten frühzeitig wieder lautstark aus der Politik entfernt hätten.

      6
    2. Ergänzung:

      Nach dem Bericht von Phil Schneider sind diese nichtmenschlichen Kreaturen offenbar aber auch nicht unsterblich und können durchaus mit menschlichen W.ffen get.tet werden. – Warum tun sich die menschlichen Rägierungen nicht zusammen mit all ihren M.l.tärs, Geh.imdiensten, etc. und schalten die aus?

      Ist mir unbegreiflich. – Haben die alle oder gar der größte Teil der Menschheit überhaupt eine kollektive Todessehnsucht – zumindest was den physischen T.d betrifft?

      Meiner Ansicht nach.

      Meiner Ansicht nach.

      3
  6. Was die gekaperte WHO da vorhat wird nicht funktionieren.
    Aber allein der Versuch wird Leid, Gewalt, Angst und Panik verursachen.
    Die widerlichsten Psychopathen, die die Welt je gesehen hat, ziehen an einem Strang.
    Lasst uns das andere Ende in die Hand nehmen. Zieht!

    29

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert