web analytics

Laut US-Geheimdienstanalysten hat die Ukraine ihre Gegenoffensive gegen Russland mittlerweile aufgegeben. Das Einzige, was den Konflikt noch in die Länge zieht, ist die mangelnde Bereitschaft Washingtons und Kiews, ihr Versagen einzugestehen.

– so der US-Enthüllungsjournalist Seymour Hersh.

In einem Artikel auf „Substack“ am Donnerstag zitierte der erfahrene Reporter einen namentlich nicht genannten Informanten, welcher “die ersten Jahre seiner Karriere damit verbrachte, gegen die sowjetische Aggression zu arbeiten und zu spionieren” und dann aber das ukrainische Narrativ vom langsamen, aber stetigen Fortschritt der Gegenoffensive abzulehnen begann.

Es sind alles Lügen.

so der Informant Hersh gegenüber.

„Der Krieg ist vorbei.”

Russland hat gewonnen. Es gibt keine ukrainische Offensive mehr. Aber das Weiße Haus und amerikanischen Medien müssen die Lüge aufrechterhalten.”

Diese Meinung wird mittlerweile auch von vielen US-Geheimdienstlern geteilt. Und insbesondere der CIA ist skeptisch, dass Kiew – im Gegensatz zur „Defense Intelligence Agency“ (DIA) des Pentagons – weiter voranschreitet, erklärte er.

So vertrat Trent Maul, Direktor für Analyse bei „DIA“, sagte Anfang des Monats gegenüber „The Economist“ die Ansicht: Kiews Streitkräfte hätten eine “realistische” Chance, die russischen Verteidigungslinien noch in diesem Jahr zu durchbrechen.

Die britische Zeitung verglich diese Einschätzung allerdings mit der eines anonymen hochrangigen US-Geheimdienstmitarbeiters, der meinte: Das Schlachtfeld könne in fünf Jahren “ziemlich ähnlich aussehen“.

Kritik an Moskau und Washington

Hershs Informant kritisierte sowohl die Moskauer als auch die Washingtoner Führung dafür, dass sie sich während der Krise “dumm” verhalten hätten. Der russische Präsident Putin sei mit einer schlecht vorbereiteten Militärkampagne “provoziert worden, die UN-Charta zu verletzen.” US-Präsident Joe Biden hat darauf mit einem Stellvertreterkrieg reagiert und war gezwungen, sich darauf zu verlassen, dass die Medien Putin diskreditieren, “um unseren Fehler zu rechtfertigen”.

Die Wahrheit ist, dass die Armee revoltieren würde, wenn der ukrainischen Armee befohlen würde, die Pffensive fortzusetzen. Die Soldaten sind nicht mehr bereit zu sterben. Aber das passt nicht zu dem, worüber das Weiße Haus von Biden schreibt.

– so der Informant abschließend.

Moskau hat die Behauptungen der USA zurückgewiesen, dass es sich bei der Militäroperation gegen die Ukraine um eine “unprovozierte Aggression” gehandelt habe, und darauf bestanden, dass die Donbassisten nach der UN-Charta ein Recht auf Selbstbestimmung haben, und entsprechend gehandelt hätten, sich nach dem bewaffneten Putsch in Kiew im Jahr 2014 von der Ukraine abzuspalten.

Die russische Regierung behauptete, rechtmäßig gehandelt zu haben, als sie im Februar 2022 die Unabhängigkeit der Volksrepubliken Donezk und Lugansk anerkannte. Tage später, nachdem Kiew sich geweigert hatte, die Angriffe auf den Donbass einzustellen und seine Truppen abzuziehen, startete Moskau eine Offensive.

_________________________________________________________________________

KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) – Dekonstruktion der Political Correctness.

Das Buch ist im Gerhard-Hess-Verlag erschienen und direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 26,90 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <[email protected]bestellbar. Es wird demnächst auch im Buchhandel und bei Amazon erhältlich sein.

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat auch ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 18,30.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 


23 Gedanken zu „Hersh: Ukraine hat Gegenoffensive gegen Russland verloren“
  1. Hersh glaubt immer noch an den “Endsieg”. Sein Alter entschuldigt seine Naivität vielleicht.

    Tatsache ist: Russland hat verloren, und China steht vor dem Zusammenbruch. Punkt.

    Auch die Ostdeutschen hier werden früher oder später einsehen müssen, dass die Zukunft der Demokratie und Diversität gehört. Tut weh, ich weiß.

    1
    1. Wer “Demokratie und Diversität” so undifferenziert und unkritisch in einem Atemzug nennt, hat überhaupt nicht realisiert, was sich aktuell gesellschaftlich abspielt.

      16
    2. Selig, die nichts zu sagen haben und trotzdem schweigen! Wenn man seinen eigenen Unsinn nicht kritisch reflektieren kann, ist das halt schwer!

      2
  2. ” …………..die amerikanischen Medien müssen die Lüge aufrechterhalten.”

    Wen wundert`s ? Amerika und Großbritannien halten all ihre Lügen über den zweiten Weltkrieg bis heute aufrecht.

    32
    1. genauso unsere frankfurter hirngynäkologen

      oder besser g’sagt…
      unsere besatzungs parteipolitische
      konstrukt brut

      sorry…aber alles andere isch nazi

      8
  3. Die Sicherheitsonteressen von Russland wurden ignoriert.
    Mit Misker Abkommen wurde Russland getäuscht, von Steinmeier Merkel Macron.
    Steinmeier hatte selbst den Vertrag zur Ächtung von Streubomben 2011? unterzeichnet, und nun.
    Russland wird den Frieden diktieren, Donbas und Krim werden nie wieder in die Ukraine zurück gehen.
    Die Verbrechen 1400 Tote und Bomben sitzen zu tief.
    Europa hatte dem Treiben des Hegemon schweigend zugeschaut, USA hat zu hoch gepokert. Geraten, Polen wird wohl eine Rest unter Verwaltung stellen.
    Die Ungarn im Karpaten bekommen Autonomie.
    Die Amis gehen nach Hause und reparieren vorher noch NS2. Dann ist wieder Frieden in Europa. “Ich freue mich drauf “.

    22
    1. 1400 Tote im Donbass ? Mind. 14 000 Tote werden es wohl sein über die im Westen niemand spricht. Dafür hören wir in den Nachrichten von jedem einzelnen Toten den es in der Ukraine durch Russland gibt. Ich hoffe immer noch das die US/EU endlich für ihre weltweiten Verbrechen zur Rechenschaft gezogen wird.

      28
  4. Den Krieg haben die USA, Deutschland, GB, Frankreich und ihr Kanonenfutter aus der Ukraine angezettelt. Das Russland den Krieg gewinnen wurde, war jeden nicht verblendeten immer klar. Nun suchen die Kriegstreiber einen Grund um abzuziehen. Sie werden alles auf den Verbrecher und Rassist Selenski schieben. Seine Betteltour ist sinnlos. Nur die Deutschen sind noch im Kriegsfieber, wie Besesse agieren sie.. Die verbergen ihren perversen Russenhass nicht

    25
  5. nicht die Ukraine hat die Offensive verloren sondern der Dreckami seinen Feldzug gegen Russland, denn das war wohl von Anfang an das Endziel. Ich danke Putin und Gott, dass dieses Ziel nicht erreicht wird und der “Wertewesten” in die Schranken gewiesen wird bzw. überhaupt seine Hegemonieansprüche begraben kann. Erst wenn der Ami in Reservate lebt, wie er es mit den Indianern gemacht hat, wird Friede auf dem Planeten einkehren.

    29

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert