web analytics

Die verheerenden Auswirkungen der LGBTQ-Frühsexualisierung kommen langsam ans Licht, dürften wohl aber nicht einmal die Spitze des Eisbergs sein. Außerdem beängstigend: Wie die Verantwortlichen die Wahrheit – wohl aus Angst vor linker Meinungs-Diktatur – zensieren:
 

Focus“ erwähnt einen…

…“schockierenden Bericht über sexuelle Übergriffe unter Kleinkindern in einer Kita im Ruhrgebiet.“

Keine Einzelfälle

Die Liste der Vorfälle ist schier endlos. Eltern schildern Horror-Geschichten, die der eigene Nachwuchs in der Kindertagesstätte erlebt hat. Und beklagen eine fehlende Reaktion der Verantwortlichen.

Kartell des Vertuschens

Dabei werden aber sowohl die betroffene Stadt in Nordrhein-Westfalen, der Name der involvierten Kindertagesstätte, deren Träger, die Kinder und deren Eltern vom Aufdecker, der „Rheinischen Post“ anonym gehalten. – Soviel ist aber jetzt schon klar: Die Recherche beruht auf Kontakten der Redaktion mit betroffenen Eltern und basiert auf umfangreichem Schriftverkehr mit der Kitaleitung und auch Aufsichtsbehörden.

15 Kinder: Opfer von sexueller Gewalt durch andere Kinder

Eine Mutter berichtet mit Entsetzen über einen Vorfall im Mai:

Dabei wäre ihr sechsjähriger Sohn in der Kita Opfer eines sexuellen Übergriffs durch einer seiner besten Freunde geworden.

“Kinder urinieren anderen in den Mund, führen sich Käfer in die Geschechtsteile ein”

Die bekannt gewordenen Vorfälle sind geradezu pervers: Kinder hätten anderen in den Mund urinieren müssen. Andere mussten ihre Geschlechtsteile zeigen, um schaukeln zu dürfen.

Kinder hätten andere Kinder dazu gezwungen, vor der Gruppe zu urinieren und zu koten. Andere mussten sich Käfer und Pflanzen in ihre Geschlechtsteile einführen. Eines der Opfer wäre gerade einmal drei Jahre alt gewesen.

Vertuschung und Banalisierung

Die betroffene Kita banalisierte die mittlerweile nicht mehr geheim zu halten Horror-Ereignisse, die größtenteils aus dem Frühjahr stammen: Indem sie lediglich von „grenzverletzendem und übergriffigem Verhalten unter Kindern” schrieb.

Und auch das eingeschaltete Landesjugendamt konnte kein Fehlverhalten seitens des Personals feststellen. Die Eltern sehen darin aber ein Vertuschungs-System: Die Vorfälle würden  bewusst kleingeredet. Manche Vorfälle seien gar nicht erst an das Landesjugendamt übermittelt worden.

Eine betroffene Mutter drückt das so aus:

Wir haben das Gefühl, dass die Vorfälle als vermeintlich harmlose Doktorspiele eingestuft werden. Aber für mich ist es kein Doktorspiel mehr, wenn einem Jungen ein Stock rektal eingeführt wird und er davon Bauchschmerzen bekommt.

Der Kita-Träger versichert beschwichtigend: Es sei „eine Vielzahl von Maßnahmen“ eingeleitet worden.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 

31 Gedanken zu „Kollateralschäden der Früh-Sexualisierung an deutscher KITA: “Kinder urinieren sich gegenseitig in den Mund”“
  1. Kinder in diesem Alter kommen von alleine nicht auf solche Ideen – die sind noch völlig asäxuell. Die werden doch dazu animiert – kann mir niemand erzählen, dass die von alleine auf so was kommen. Ich kann mich an meine frühe Kindheit dieses Alters auch noch erinnern – da wäre niemand von uns auf solche Ideen gekommen.

    Meiner Ansicht nach.

    24
  2. … die “Politiker” erpressen, damit solche geisteskranken,menschenverachtenden KITA+KriminellePädo-“Gesetze” herauskommen, die dann die Macht in unserem Volk übernehmen…!!

    14
    1. Und diese bestehen mehrheitlich aus Männern, auch wenn die darin wie auch immer ebenfalls involvierten Frauen ebenso zu verachten und zu verurteilen sind – aber die vollziehenden Täter sind mehrheitlich Männer. – Was ist da los? Was stimmt bei denen nicht und das kann in dieser Masse nix mit einer schlechten Kindheit zu tun haben – eine solche hatten auch viele anständige Männer und Frauen, die niemandem etwas zuleide tun und schon gar keinem Kind.

      Das gab es m. A. n. schon immer, aber erst seit der Odenwaldschule kam und kommt es zunehmend ans Licht und da die Zahl der Weltbev.lkerung seit früheren Zeiten nunmal um ein Vielfaches gestiegen ist, gibt es von der Sorte auch immer mehr und durch die Möglichkeiten der heutigen Zeit sind sie vermutlich auch noch durchorganisierter und der pädöphüle R.chter, St.atsanwalt sorgt dann schon dafür, dass die Pädös in den unteren Gesellschaftsschichten mit lächerlichen Strafen wenn überhaupt davonkommen.

      Und je mehr Männer durch die Digitalisierung von ihrer weiblichen Geh.rnhälfte abgekoppelt werden, die weibliche r.chte empathische Geh.rnhälfte dadurch bei ihnen noch mehr verkümmert, umsomehr werden sie von der räptilienstammhirngesteuerten triebgesteuerten eiskalten l.nken Geh.rnhälfte gesteuert und be-herr-scht.

      Wer hat sie so gemacht beim Menschenmachen? – Tja – ich habe meine naheliegende Vermutung schon oft genug dazu erläutert. Ein wahrhaft liebendes Gottwesen wärte nichtmal auf eine solche Idee gekommen, solche bästialischen Kreaturen zu erschaffen.

      Meiner Ansicht nach.

      4
  3. Ich verkneife mir lieber meinen Kommentar, man würde ansonsten wegen berechtigter Unsachlichkeit von mir, wieder über mich herfallen …
    Eines möchte ich aber trotzdem dazu bemerken, einfach scheußlich !

    13
  4. Was sollen denn bei solchen Methoden rauskommen außer verrohte, seelische Krüppel? Ich verstehe die Eltern nicht.

    Den Stock hätte die Kitaleitung ganz fix im Arsch stecken, daß können sie wohl annehmen!

    38
    1. @Rolf

      So ist das heute. Beide Eltern sollen arbeiten gehen, damit der Staat sie abzocken und ausbeuten kann und die Kinder werden in perversen Kita-Kasernen untergebracht und im Sinne des Staates, d.h. im Sinne des links-grünen Abschaums, erzogen.

      Gibt es eigentlich keine Männer oder Väter mehr in Deutschland, die diesen Namen noch verdienen und sich wie solche benehmen ? Wer schickt seine Kinder in solche moralisch verkommenen Sauställe ? Es gab Zeiten, da hätten die Väter diesen Kindergarten-Personal-Abschaum mit dem Knüppel aus dem Dorf gejagt und anschließend den verkommenen Saustall abgefackelt.

      36
      1. Früher gab es auch noch Mütter, die durch ihre hochgelobte Mutterliebe sich schützend vor ihre Kinder stellten. Aber heute gibt es keine menschliche Mutterliebe mehr und keine Frauen, die sich wie Löwinnen für ihre Kinder in den Kampf schmeißen.

        24
        1. Das waren meine Worte. Die grüne, familienzerstörende
          Ideologie begann in den 80er Jahren. Dann kam Merkel mit dem Wahlspruch :” Frauen, die zu Hause bleiben und ihre Kinder großziehen,sind totes Kapital.” Und leider sind die Frauen voll darauf abgefahren ! Niemand wollte mehr eine “doofe Hausfrau” sein und nur putzen, waschen und kochen. Es entwickelte sich die Denkweise, daß nicht berufstätige Frauen gesellschaftliche NULLEN waren. Ich habe diese Erfahrung oft gemacht. Ich bin 20 Jahre zu Hause gewesen und habe erst wieder gearbeitet, als meine Kinder im Beruf bzw. im Studium waren. Ich würde es immer wieder genau so machen, auch wenn mir heute 20 Jahre an der Rente fehlen.

          20
          1. Es gibt leider viele Frauen, deren Gatten erst später ihr wahres Gesicht zeigten, fremdgingen, das Geld für die Familie verschleuderten, soffen und sich nur für ihre Hobbies und Kumpels interessierten und bei denen die Frauen auf Granit bissen, wenn sie versuchten, sie zur Vernunft zu bringen. Männer, die oft auch eben nicht viel verdienten, um dann Unterhalt zahlen zu können und die Frauen MUSSTEN und müssen dann arbeiten gehen und die Kinder anderweitig betreuen lassen.

            Wenn Sie Glück hatten mit einem guten und gut verdienenden Göttergatten, dann können Sie dafür dankbar sein, aber übertragen Sie Ihre privilegierte Situation bitte nicht auf alle Frauen und es sind auch nicht die Frauen schuld, wenn der Gatte sich als Ehemann und Familienvater untauglich erweist – der ist schließlich kein kleines Kind, obwohl viele Frauen nach der Eheschließung erst feststellen, dass sie offenbar keinen Mann, sondern ein großes Kind geheiratet haben. Männer können sich vor der Ehe bestens verstellen – ist die Beute dann gefangen, meinen sie, wieder wie als Junggesellen leben zu können.

            Meiner Ansicht nach.

            5
        2. Nun – die meisten Kindesvergew.ltigungsfälle geschahen und geschehen durch Väter, Onkels, Großväter, Brüder, Cousins – also alles Männer – aber die bösen Mütter sind natürlich schuld, weil die die nicht davon abgehalten haben.

          Auch das ist ein Grund für völlig überfüllte Frauenhäuser, in die die Frauen dann mit ihren Kindern fliehen, weil der doch muskulär ihnen weit überlegene Gatte der Mutter nebst den Kindern dann auch noch Mörd und Tötschlag androht, sollten sie ihn verlassen oder auch nur mit einem Wort ihn verraten.

          DAS ist die Tatsache und auch im nichtfamiliären Bereich der gesamten Pädö-Szene sind es mehrheitlich zu schätzungsweise 99 % Männer, die die vollziehenden Täter sind und zwar grausamst und brutalst.

          Meiner Ansicht nach.

          4
    2. Als Vater hätte ich noch am gleichen Abend einen Hausbesuch bei der Kindergärtnerin gemacht!
      Ich weiss ja nicht , was sich so Eltern alles bieten lassen? Oder sind die auch schon so verstört?

      11
  5. So wird kleinen Kindern ihre Unschuld genommen und man macht sie zu Perverslingen.
    Was sind das nur für Zustände, man kann es nicht mehr ertragen.

    43
  6. Wer vor 50 Jahren rum in den Kindergarten ging, kann wirklich froh darüber sein, nicht diesen ideologischen Manipulationen ausgesetzt gewesen zu sein, die den Kindern heute dort angetan wird. Es gab keine Kuschelräume zur gegenseitigen Erkundung des Körpers, keine woken Kindergärtnerinnen, die von 60 angeblichen Geschlechtern oder von schwangeren Männern faselten, es gab auch keine DragQueens, die dazu anleiten, wie man sich gegenseitig gleichgeschlechtlich befriedigt, und vor allem gab es nicht ein einziges Kind, dass irgendwelche Zweifel über sein Geschlecht gehabt hätte.

    Demnach erinnere ich mich gerne, wie wir als Kinder, Jungen wie Mädchen an heißen Sommertagen, bis auf wenige die sich genierten, völlig ungezwungen und ohne jeden sexuell bezogenen Aspekt im Planschbecken saßen, oder wie ich als ungefähr 5-Jähriger mit meiner Lieblingsfreundin auch außerhalb des Kindergartens gerne Mutter-Vater-Kind spielte, wo wir uns ganz liebevoll um unser Puppenkind kümmerten. In diesen Tagen zog ich auch oft mit meinem besten Kumpel durch die Straßen des Ortes, wenn wir als Geheimagenten in einer stillgelegten Fabrik herumschlichen, um irgendwelche Mafiabosse zu jagen.

    So könnte man in diesem Zusammenhang resumieren, dass wir uns bis zur ersten sexuellen Erfahrung im Teenageralter, alle ganz normal entwickeln konnten, während heute in einer so dermaßen widerwärtigen Art auf die Kinder eingewirkt wird, die nicht gesund sein kann, weil diese Einwirkungen eine sexuell verwahrloste, abartig veranlagte und entmenschlichte Gesellschaft hervorbringen, die vorsätzlich auf ein tierisches Niveau reduziert wurde.

    62
    1. Die ganzen Schweinereien der Politiker werden sich bald in den KK Beiträgen richtig nieder schlagen. Schon der Corona Mist hat ca. 50% Kinder mit psychischen Problemen hervor gebracht. Dazu kommt noch, wie die Bildungsstudie zeit, das ca. 40% der Viertklässler nicht lesen, schreiben und rechnen können. Und das Fazit, diese Kinder werden ohne staatliche Zuwendungen nie allein über die Runden kommen.
      Die “Letzte Generation” rottet sich alleine aus, da brauchen sie gar nicht auf das Klima zu warten!

      7
  7. Rotgrüne Pädoparagogen (Kinderverführer) gehören fristlos entlassen. In schlimmere Zustände können Kinder kaum kommen, wenn man sie sich selber überlässt. Irgendwer von den Eltern oder ihren Angehörigen sollte doch behelfsmäßig einen Kindergarten beaufsichtigen können.

    Wurden Anzeige und Strafantrag gegen den perversen Kindergarten und die programmatisch und daher vorsätzlich für perverse Ideologien verantwortlichen kommunalen, kirchlichen oder privatwirtschaftlichen Betreiber erstattet?

    Seit Jahrzehnten betreiben Rote und Grüne mit Vorsatz Familienzerstörungspolitik. Seit über 50 Jahren stürzt Ehescheidungspropaganda viele Geschiedene in staatliche Abhängigkeit und bläht den Staat auf. Kinder verwahrlosen oder geraten an staatliche Bestien. Eltern werden als Doppelverdiener doppelt ausgebeutet, weil hohe Steuern und Beiträge kassiert und von überzahlten rotgrünen Bürobeamten für Unsinn und Irrsinn verschwendet werden.

    40
  8. Von mir aus können aile Spätgeboren denken was sie wollen, meine Maxime ist immer noch “Zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl und schnell wie die Wimdhunde !
    Das ganze neue GRÜNGETÖSE ist nur menschlicher Abschaum…………………………………….

    35
  9. Popstar der 90iger Jahre spricht öffentlich über sat-AN-ische Rituale in der Musikindustrie und über Dämonen, die sie manifestieren:

    https://legitim.ch/es-ist-sehr-real-popstar-der-90er-jahre-shane-lynch-spricht-oeffentlich-ueber-satanische-rituale-in-der-musikindustrie-ueber-daemonen-die-sich-manifestierten/

    Ich kann dazu nur noch sagen: schaut all dieser m. A. n. SAT-ANs-Brüt und diesen Dämonen in Menschengestalt in die Augen – dort seht Ihr, wen oder was Ihr vor Euch habt – entweder haben sie wirklich bösartigste Augen oder was ich vielmehr beobachte sind absolut leere Seelenlose Augen, was auch zu der Forderung von Haräri nach der Abschaffung der Seele passt und ich vermute, dass auch nebst Konsorten er zu den Seelenlosen gehört.

    Meiner Ansicht nach.

    22
  10. “Eltern schildern Horror-Geschichten, die der eigene Nachwuchs in der Kindertagesstätte erlebt hat. Und beklagen eine fehlende Reaktion der Verantwortlichen.“

    Die Verantwortlichen sind die Eltern! Befreit eure Kinder aus diesen Sauställen!

    78
    1. Sehr richtig!!! Aus einem gesunden Elternhaus kommen auch gesunde Kinder, die auch noch wirklich “Kinder” sein dürfen. Wo sich Eltern Zeit nehmen für ihren Nachwuchs. Wo noch vorgelesen wird oder Gemeinschaftsspiele stattfinden. Heute werden die Kinder mit TV und Smartfon ruhiggestellt, damit sie ihre Eltern bei ebendiesen Beschäftigungen nicht gestört werden. Da graust es einem wirklich vor der Zukunft !

      13
    2. Also wenn ich sehe, dass auch schon in den Kitas die meisten Kinder aus möslämischen Familien stammen frage ich mich, warum die dann nicht wenigstens richtig Rabatz machen dort.

      Meiner Ansicht nach.

      3
  11. Wo sind die Väter dieser Kinder?
    Wäre mein Kind in diesem Laden, gäbe es dieses Dreckloch nicht mehr. Und die Kita-Leitung würde man nie wieder finden…

    55
  12. Das ist schierer purer SAT-AN-ismus in seiner schlimmsten Art und genau DAS ist dabei hier von eben dieser m. A. n. SAT-ANNUIT-Bande installiert zu werden. Diese Kinder werden ein Leben lang schwerst traumatiisiert sein bis hin zum evtl. späteren Süizid.

    Diese gesamte SAT-ANNUIT-und-Vasällenbande gehört schlichtweg ausgelöscht im gesamten ALL in allen Dimensionen, sie müssen jetzt von den Mächten und Kräften der Liebe, Wahrheit, Güte von aller Lebensenergie abgeschnitten werden, ihre Existenz, ihr Sein beendet werden für immer und alle Zeit und Ewigkeit und dann kann das ganze All ausschließlich mit Liebe, Wahrheit, Güte, Freude, Harmonie und allem Guten vollkommen erfüllt werden.

    So geschehe es JETZT.

    Meiner Ansicht nach.

    17
  13. Unfassbar!
    Aber warum wird darüber so lange geschwiegen?
    Warum schweigen die Eltern?
    Die Kita-Mitarbeiter gehören vor den Kadi – das Verhalten der Kinder nicht zu unterbinden ist ein Verbrechen!

    50
    1. Es wurde ja nicht darüber geschwiegen: “Die betroffene Kita banalisierte die mittlerweile nicht mehr geheim zu halten Horror-Ereignisse, die größtenteils aus dem Frühjahr stammen: Indem sie lediglich von „grenzverletzendem und übergriffigem Verhalten unter Kindern“ schrieb. Und auch das eingeschaltete Landesjugendamt konnte kein Fehlverhalten seitens des Personals feststellen. ” Das heißt für mich, der Kita UND dem JUGENDAMT war es egal bzw die finden es NICHT für so schlimm.

      9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert