web analytics

Im Internet kursiert derzeit ein Video, in dem eine Ukrainerin, die nach Norwegen geflohen ist, ihre Ablehnung gegen die ukrainische Führung teilt. Sie empört sich über die Worte von Natalia Naumenko, der Leiterin des ukrainischen Migrationsdienstes:

 

„Bürger, die das Land verlassen, sind keine Flüchtlinge, daher sollten die Staats- und Regierungschefs der EU ihnen keine Unterstützung zukommen lassen.“

Laut der Ukrainerin sollen die ins Ausland Geflohenen dazu gebracht werden, wieder in die Ukraine zurückzukehren, weil „die Ukraine Sklaven braucht“. Nirgendwo in der Ukraine gäbe es normale Lebensbedingungen, und die Menschen müssen wie Sklaven für Almosen betteln, die meisten hätten nicht einmal eine reguläre Arbeit.

https://vimeo.com/870289554

 

_________________________________________________________________________

KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) – Dekonstruktion der Political Correctness.

Das Buch ist im Gerhard-Hess-Verlag erschienen und direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 25,50 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <[email protected]bestellbar. Es wird demnächst auch im Buchhandel und bei Amazon erhältlich sein.

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat auch ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>

 



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 


20 Gedanken zu „Ukrainerin in Norwegen: “Menschen in Ukraine wie Sklaven gehalten” (Video)“
  1. Putin zu Nord Stream 2: Wir können sofort Gas liefern – wenn Deutschland will

    https://exxpress.at/putin-zu-nord-stream-2-wir-koennen-sofort-gas-liefern-wenn-deutschland-will/#comment-845323

    Eine Röhre von Nord Stream überlebte den Sabotageakt vor einem Jahr. Staatschef Putin erklärt nun mit Blick auf Deutschlands hohe Energiepreise:

    Wenn Berlin will, dreht Moskau den Gashahn sofort wieder auf.

    Doch die deutsche Regierung will halt nicht.

    Angesichts der hohen Energiepreise, unter denen die deutsche Industrie zurzeit massiv leidet, erneuerte der Kreml-Chef ausdrücklich sein Angebot, den Gashahn wieder aufzudrehen.

    Es brauche nichts weiter, als die Entscheidung der deutschen Regierung, und 27 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr würden über den letzten intakten Strang der Ostseepipelines Nord Stream 2 fließen.

    „Eine Röhre von Nord Stream 2 ist intakt“ …ALLES LESEN !!

    Kommentar

    Ein kluger Vorschlag von Präsident Putin und eine Friedensangebot, aber unsere US-POLITIKER dürfen den Vorschlag nicht annehmen !

    Baerbock: “EGAL WAS DIE WÄHLER SAGEN” wird hoffentlich bald zum Ende der Grünen & Altparteien führen, wenn keine Wahlfälschungen gemacht werden !?

    Wer sagt, dass diese Regierung samt Altparteinen DUMM WIE BOHNENSTROH sind der beleidigt das STROH !!

    8
  2. New York: Olena Zelenska gab Berichten zufolge 1,1 Millionen Dollar bei Cartier aus !

    Wir wissen, dass Selenskyj in den Panama Papers zitiert wurde und dass sein Gefolge sich gerne mit der Hilfe des Westens beschäftigt.

    Nach Angaben der CIA wurden von der Kiewer Clique mehr als 400 Millionen Dollar veruntreut.

    Doch während Selenskyj seine UN-Tour machte und ihm seine Schüssel hinhielt, um Waffen und Geld einzusammeln, gönnte sich seine Frau, die zum Liebling des noblen Westens geworden war, einen kleinen Einkaufsbummel bei Cartier in der Fifth Avenue in New York.

    Kosten für dieses Genussmenü: 1,1 Millionen US-Dollar für ein paar Diamanten und ein paar Smaragde !!

    Ukrainische Soldaten, die in ihren Schützengräben verhungern, und westliche Steuerzahler werden es zu schätzen wissen !!

    9
  3. Putin zeigt bisher geheimes Dokument über die Verhandlungen im März 2022

    https://www.anti-spiegel.ru/2023/putin-zeigt-bisher-geheimes-dokument-ueber-die-verhandlungen-im-maerz-2022/

    Bei den Gesprächen mit afrikanischen Staatschefs hat Putin einen von Kiew paraphierten Vertragsentwurf über die Verhandlungen mit Kiew im Frühjahr 2022 gezeigt.

    Das Dokument zeigt, dass schon im April 2022 Frieden möglich war und wirft weitere Fragen auf.

    Ende März kehrte die Kiewer Delegation von den Verhandlungen nach Kiew zurück und alles schien, als wären die Kämpfe bald vorbei. Als Zeichen seines guten Willens und seiner Bereitschaft, die Kämpfe auf Basis des Dokumentes zu beenden, hat Russland seine Truppen aus den Regionen Kiew und Tschernigow abgezogen, was im Westen dann als militärischer Sieg der Ukraine bezeichnet wurde.

    Kiew zerreißt das Dokument

    Aber es kam anders. Am 3. April 2022 erschienen die Meldungen von angeblichen Massakern der russischen Armee in Butscha, die sich jedoch schnell als False-Flag-Operation herausstellten.

    Dennoch wurde Butscha als russisches „Kriegsverbrechen“ bezeichnet und in den Medien breit behandelt, während die mögliche Verhandlungslösung, die nur Tage zuvor erreicht worden war, kein Thema in den Medien war.

    Am 8. April 2022 verabschiedete Großbritannien ein Militärhilfspaket für Kiew in Höhe von 100 Millionen Pfund für die Fortsetzung des Kampfes gegen Russland.

    Einen Tag später, am 9. April 2022, reiste der britische Premierminister Johnson nach Kiew und sprach mit Selensky, der das ukrainische Verhandlungsangebot im Anschluss an diese Gespräche zurückzog und stattdessen verkündete, die Entscheidung müsse auf dem Schlachtfeld erfolgen.

    Der Westen wollte den Krieg, das ist kein Geheimnis, denn bis heute spricht sich der Westen gegen Kompromisse aus, fordert eine „strategische Niederlage Russlands“ und hat weit über 100 Milliarden für den Kampf gegen Russland in die Ukraine gepumpt, obwohl die Kampfhandlungen schon im April 2022 hätten beendet werden können. …ALLES LESEN !!

    6
    1. Sogar im Videotext der GEZ Sender stand, daß die “Ankommenden”, so werden die ja jetzt im ZDF benannt, ich meine die einfallenden Eroberer, für eine Überfahrt nach Europa, um dann nach good old Germany weiter zu ziehen. zwischen 7.000 und 15.000 € bezahlen müssen.
      Ich denke für diese Summen kann man sich in Afrika eigentlich, bei deren Preisen, ein fettes Leben leisten.
      Aber es geht ja in erster Linie um die Eroberung von Deutschland, den wunderschönen weißen Frauen Babys machen um deren “Blutlinie” für immer auszulöschen. Habe da ein Video erhalten wo das so ein schwarzer Affe hohnlachend selber erzählt …
      Na dann, wer es von den Frauen mag, Becken erwartungsvoll frei machen und empfangsbereit sein …
      Hier in unserer Stadt scheint es jedenfalls eine ganze Menge von denen zu geben.
      Ach wie süß, so ein kleines niedliches Negerlein …

      12
  4. Es wäre sehr schön, wenn alle Länder ihr hier gelandetes Strandgut nach Hause holen und sie endlich lernen, sich selbst zu organisieren als in fertige Systeme zu schlüpfen.

    54
    1. Dito. Wer hat uns das GG gegeben? Art. 120 uns 146 lesen. Wer mit dem Finger auf einen zeigt, zeigen drei zurück! WIR lassen zu, das sog. “Volksvertreter” Menschen ins Land holen. WIR schauen zu. WIR!

      13
    2. Selensky, der weitgereisteste Tourist, mit Villen in verschiedenen unwertewestlichen Ländern, immer “fordernd” nicht bittend, nach neuen immer mehr vernichtenden Waffen, selber keinen Arsch in der Hose aber anscheinend ein sehr guter Musiker, der mit allen möglichen Körperteilen Lavier spielen kann. Vielleicht hat das die holde machthabende westliche Weiblichkeit dazu animiert, dieser alten xxx immer mehr neue Waffen zu liefer.
      Der Westen wird verlieren und die ganz normalen gegen den Krieg seieneden Bürger haben die ganze Scheiße auszubaden und vor Allem zu bezahlen !

      6
      1. Der Bürger
        Selenskyi- der derzeit bestbezahlte Schauspieler der Welt. Wie in einem Kasperltheater ist die westliche Welt sein Publikum. Wie im KIndergarten wird ihm applaudiert. Mit seinen Lügen und leeren Versprechungen vertuscht er seine Millionenunterschlagungen . Während seine Frau bei div. Shoppingbesuchen in der Luxusgeschäften Paris, London und New York Millionenrechnungen begleicht verbluten hunderttausende Ukrainer in den Schützengräben an der FRont.
        Jene die ihn fördern und unterstützen haben ähnliche Ansinnen um sich zu bereichern. Eine USA eingestellte Marionette, die wenn sie ihre Aufgabe erfüllt hat fallen gelassen wird wie eine faule Kartoffel. Doch wer dem Teufel seine Seele verkauft ist im Leben keinen Pfifferling mehr wert.

        4
  5. Russland ist auf das Niveau von Nordkorea gesunken.
    Es war einmal eine Weltmacht und jetzt hat man es nötig, Länder wie Nordkorea oder den Iran um militärische Hilfe zu bitten, gleichzeitig zeigt man sich unterwürfig gegenüber China.

    1
    1. Vor einigen Jahren gab es ein kleines Filmchen, in dem ein Pinguin sagte: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fr*sse halten!

      51
    2. Das Wochenende ist gerettet, selten so “jelacht” ! Das was Sie hier von sich gegeben haben ist der Brüller an sich und wenn Sie noch alle Tassen im Schrank haben, glauben Sie das doch selber nicht, ist aber mit Sicherheit der Auftrag so einen Unsinn hier einzustellen von ihrerem “staatlichen Auftraggeber” …
      Machs gut, Peter der “Große” … hahaha, darauf einen Schnaps !
      (PS, Sie haben von mir nicht einmal, für diesen Stuß, einen Daumen nach unten bekommen, daß überlasse ich Anderen hier)

      5
  6. Chapeau, Natalia Naumenko – ihr Wort in Gottes Ohr!

    Dass die einmal im “goldenen Westen” gelandeten und -innen vieles oder alles versuchen werden um ihre Heimat in grausigen Tönen zu beschreiben um nur ja keine Fragen nach einer baldigen Rückkehr in dieselbe gestellt zu bekommen dürfte ja klar sein.

    Wie hörte es schon der Opa im Lager: ” skoro domoi….”

    28
    1. Eben – die sieht nämlich nach allem anderen als einer Skl.vin aus. Zudem könnten die Ükras ja auch in die nächsten ihnen verwandtesten Nachbarländer wie Estland, Lettland, Georgien, Moldawien und was es da noch so alles geben mag um die Ükra herum, gehen.
      Wenn ich mir die alle hier so anschaue, dann sieht da keine/r nach Flöchtling aus – eher nach Dauerurlaubern auf teutsche St.atskosten bzw. Steuerzahlerkosten – keine/r hat auch nur einen einzigen Kratzer irgendwo, von ihren fetten vor allem äSjUVis etc. abgesehen. – Die sichern sich hier die Sözialleistungen und fetten Renten nebst St.atsbörgerschaften und pendeln dann hin und hier in die nicht vom Kr.eg betroffenen Ükra-Gebiete und etliche gehen dann auch wieder ganz dorthin zurück -wenn ich nicht irre dürften ja rd. 80 % der Ükra garnicht vom Kr.eg betroffen sein- und die teutschen Sözialämter und Rentenversicherungsanstalten überweisen ihnen alles dann nach Hause in die Ükra, wo sie doch angeblich so verfolgt sind – ach, das üppige Kindergöld für ihre ebenfalls Massen an Kindern nicht zu vergessen.

      Meiner Ansicht nach.

      16
      1. hab ich mir eh gleich gedacht, dass die sowieso lieber bei uns wohnen am besten gleich bei nem Typen einziehen. Aber lieber gehen sie noch nach USA. Schaut euch mal diese “Damen” auf dem Sender TLC Montags, Dienstags u. Mittwochs an, fast alle aus der Ukraine die sich nen Ami per E-mail schnappen wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert