web analytics

Zum Thema Klimaapokalypse hat man von diesem Mädl in letzter Zeit angenehm wenig gehört. Dafür hat sie sich jetzt mit einem Pro-Palästinenser-Sager in den Medien zurückgemeldet. Dies zeigt, dass sich Greta von ihren erwachsenen Einflüsterern langsam emanzipiert und wahrscheinlich schon aus Protest gegen die Bevormundung ihrer Eltern und wer auch immer ihr sonst den Klima-Unsinn eingeredet hat, einen kontroversiellen Standpunkt einnimmt, den ihre Umgebung sicher nicht teilt. Diese Leute stehen sicher stramm auf der Seite Israels und sind jetzt sicher entsetzt, dass die brave Greta plötzlich widerspricht.
Die Greta-Generation ist möglicherweise nicht mehr so stark von den Bildern aus den Konzentrationslagern geprägt, die der entsetzten Weltöffentlichkeit vermittels der Berge von verhungerten Leichen das Grauen der Konzentrationslager näher brachte.

Es waren diese stark emotionalisierenden Bilder, die die Geburt des jüdischen Staates überhaupt erst ermöglichten. Anders ist es nicht zu erklären, dass sich die junge UNO zu einer derart folgenschweren Entscheidung hinreißen ließ, die jetzt seit einem dreiviertel Jahrhundert zu einem Dauerkonflikt im Nahen Osten führte. Diese Entscheidung war mitgetragen von einem gerüttelt Maß an kolonialem Rassismus. Man erwartete implizit, dass die Palästinenser, die ja bis dato keinen eigenen Staat hatten, sich irgendwann mit der neuen Situation abfinden werden und dem Zustrom jüdischer Siedler weichen werden. Zweifellos hätte es so kommen können, aber es kam eben anders.

Die Welt steht heute vor einem unlösbaren Konflikt, in dem die Fronten durch jahrzehntelangem Kampf verhärtet sind. Zu dieser Situation haben auch die vielen erfolglosen UNO-Beschlüsse beigetragen, die das Schicksal der Palästinenser abmildern hätten sollen, aber, vor allem dank der „Schutzmacht“ Israels, der USA, einfach nicht umgesetzt wurden. Man kann hier mit Fug und Recht von einem Totalversagen dieser Organisation sprechen, die das Vertrauen der Palästinenser somit verspielt hat. Dem ursprünglichen Anspruch der UNO, in Konflikte zu vermitteln um diese zu lösen kann diese Organisation nicht gerecht werden. Auch die Juden werden in diesem Staat nie mehr glücklich werden, da ihr von der UNO proklamiertes Existenzrecht ihres Staates von den Palästinensern nicht akzeptiert wird.

Der Konflikt wird natürlich dadurch verschärft, dass er von der momentanen geopolitischen Situation überlagert ist. Die Sicherheit Israels beruhte bisher auf der Unterstützung durch den kollektiven Westen mit der USA an der Spitze. Die Macht des Westens ist aber, aus Gründen die an dieser Stelle immer wieder diskutiert wird, dramatisch am Erodieren. Nach der zu erwartenden Niederlage des Westens in der Ukraine wird die Welt eine Andere sein. Diese Niederlage wird sich unmittelbar auf den Nahen Osten auswirken. Russland wird mit Sicherheit seinen Verbündeten Syrien stärker unterstützen, um den vom Westen befeuerten Bürgerkrieg endlich zu beenden. Die in Syrien derzeit stationierten 900 amerikanischen Soldaten werden verschwinden müssen. Der Grund für deren Anwesenheit ist nur der, dass die USA syrisches Öl stehlen kann. Syrien wird sich im Inneren stabilisieren, sobald diese Einnahmen in die syrische Staatskasse fließen. Der syrische Bürgerkrieg war bisher ein Grund für die relative Sicherheit Israels.

Durch die unselige Siedlungspolitik im Westjordanland ist Israel gezwungen eine Art Rundumverteidigung zu organisieren. Wie sich an dem aktuellen Terrorangriff der Hamas vom 7. Oktober zeigte, ist die israelische Armee damit aber überfordert.

In Israel hatten sich in der Vergangenheit jene politischen Kräfte durchgesetzt, die glaubten, dass militärische Stärke ausreiche, um die Existenz Israels zu gewährleisten. Der Terrorangriff vom 7. Oktober hatte offenbar den Zweck, Israel vorzuführen. Israel muss seiner eigenen Logik folgend, auf diesen Angriff mit Gewalt reagieren. Ein Sieg über die Hamas in Gaza ist aber mehr als zweifelhaft. Falls sich Israel nach einem Einmarsch in Gaza wieder sieglos zurückziehen müsste, wäre die Niederlage Israels komplett. Dies dürfte auch der Grund sein, weshalb der Einmarsch immer wieder verschoben wurde. Kann aber Israel die Hamas nicht besiegen, so werden weitere Angriffe von der Hisbollah und der Fatah im Westjordanland folgen.

Jeder vernünftige Mensch wird für Israel und Palästina für eine Zweistaatenlösung plädieren. Im Grunde stimmte bereits die UNO 1948 dafür, jedoch waren die damaligen Vorstellungen, wie so eine Zweistaatenlösung aussehen sollte, völlig unrealistisch. In dem darauffolgenden Krieg unterstützte die UNO die Israelis indirekt, indem sie Waffenlieferungen an diese zuließ, jedoch Waffenlieferungen für die Araber verhinderte. Wegen der Unterstützung durch die Westmächte konnte sich Israel stabilisieren. Sollte aber der Westen aus diesem Raum vertrieben werden, so verbleibt nur Russland, das für eine Zweistaatenlösung eintritt. Ob sich aber Russland gegen die anderen Akteure in diesem Raum durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Grundvoraussetzung für einen Frieden mit den Palästinensern wäre trotz aller Gewalttaten dieser, ein Umdenken in Israel.

Die Tragik dieses Staates ist jedoch die, dass es eine Friedensbewegung gibt, die sich jedoch nicht durchsetzen konnte. Ihr prononciertester Vertreter war Jitzchak Rabin, der 1995 ermordet wurde.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 

18 Gedanken zu „Von Greta Thunberg und dem Nahen Osten“
  1. Wer ,,diese” noch ernst nimmt, sollte schnellstens auf einer Coach Platz nehmen….
    Ihr Thema ,,Klima” hat wohl ausgedient oder es gibt nichts mehr zu verdienen. Jetzt muss die Politik herhalten…. Autsch!

  2. OT – mal wieder schmelzen angeblich die Gletscher schneller dahin als man gucken kann – Artikel:

    https://www.nationalgeographic.de/reise-und-abenteuer/2023/10/spektakulare-gebilde-aus-eis-gletscherhoehlen-alpen?utm_source=pocket-newtab-de-de

    Vor dem Klümaw.hn gab es noch Artikel über Studien, dass im Laufe der Weltgeschichte es auch schon Zeiten gab, in denen es gar keine Gletscher gab und in den heutigen Gletscherregionen alles grün bewachsen war. Da gab es noch keine Menschen, die auch nur einen Hauch von Einfluss auf das Klima hätten haben können. Ob man sie noch irgendwo finden kann – wer mag, kann ja danach suchen, aber man stolpert nicht mehr gerademal darüber – sie werden nicht mehr unbedingt im MS veröffentlicht.

    Meiner Ansicht nach.

  3. Die Gretel ist und war nie etwas anderes als dass Sprachrohr(Mouth piece) der geplanten NW und des WEF, moeglicher weise ein manchurian Candidate auf Knopfdruck.
    Wie damals der Rattenfaenger von Hammeln, heute dazu da, die Kinder einzusammeln und ideologisch zu manipulieren und zu verwirren.
    Habe nie verstanden, warum die Eropaer und vor allem die Buntlaender sich so von dieser Goere veralbern liessen.
    In USA hatte sie keinerlei Erfolg oder auch nur Zuhoerer,nicht mal in den regierungshoerigen Bullshit Medien oder den linken Zeitungen , wie NYT oder Washington Post..

    4
  4. Sowie der Westen behauptet Russland sei Schuld, ist das ein Schuldeingeständnis. Den wenn es irgendwo zündet sind westliche Geheimdienste nicht weit, vor allem CIA und M16. Warum haben die Amis , die Franzosen nicht in Niger unterstützt. Sie übernehmen dort die Kontrolle über das Uran. Denn jetzt fordert Biden bzw seine Einflüsterer, Gelder für die Uranaufarbeitung. Neue Atombomben oder für Akws?

    4
  5. Wird immer kurioser und lustiger, ist der Russe dann jetzt auch Nazi oder Antidingens?

    https://t.me/infodefGERMANY/6918

    “Israel zeigt sich empört darüber, dass es in Moskau eine Abordnung der HAMAS empfangen wurde …
    Hier nun eine bescheidene Information über die israelischen „Touristen“, welche sich auf dem Gebiet der Ukraine aufhalten…

    “Swobodnaya Pressa” (Frei Presse) meldet: 2.000 Israelische Söldner verlassen eilig die Ukraine. Sie werden schon von der HAMAS erwartet.

    Tel Aviv hat die Militärexperten aus der Ukraine in die Heimat zurückgerufen, die dort gegen die Russen gekämpft haben.

    Danke @Russland wie bei Ukraine auch wird sich der dekadente Rest-Westen auch beim Thema Israel/Palästina nicht gegen Russland und BRICS durchsetzen können.

    4
  6. Herrlich, vor wenigen Wochen war Madame Fetales Alkoholsyndrom noch Lügenmedienliebling und paar soziale Medien Einträge später plötzlich Antisemitin, wird ein Fest das nächste Mal so einen Klimakleber aka Antisemiten zu begegnen. Haben moralisch verschi..en wie man es auch ausdrücken könnte 😉

    2
  7. Die Siedlungsbewegung der Zionisten begann ungefähr 1897, angeregt durch Theodor Herzls Bücher “Der Judenstaat” und “Altneuland”, inspiriert von Bismarcks Idee eines souveränen deutschen Kaiserreichs und von Raiffeisens genossenschaftlicher Wirtschaftskultur.
    Palästina war seit Jahrhunderten Teil des Osmanischen Sultansreiches, das u.a. die heutige Türkei, Syrien, Irak und Ägypten umfasste, eine Heimat vieler Völker. Großbritannien und Frankreich zerstörten das Osmanische Reich im 1. Weltkrieg und teilten es sich 1916 mit dem Sykes-Picot-Abkommen untereinander auf. Seitdem steht der Orient unter Entfremdung mit der Folge von Hass und Krieg. Dadurch ist auch die zionistische Bewegung verdorben worden, zumal Israel obendrein von den USA als sozusagen landgestützter Flugzeugträger benutzt wird, um ebenfalls den Orient zu tyrannisieren und auszubeuten.

    9
    1. Israel ist ein von Rothschild/ Rockefeller gestuetzter und geruendeter Privat Staat , deshalb auch Zionismus Ideologie., habe ich mal gelesen.
      Und Grossbritannien die Unruhestifter, haben ja auch die Einteilung und Gruendung des Irak’s zu verantworten und London die City des Capitals. Nachlesen.

      5
  8. Es ist wirklich beschämend, wie hier mittlerweile Polit-Experten in TV-Polittalksendungen das Propagandamärchen verbreiten, dass hinter dem Hamasangriff auf Israel am 07.01.2023 Russland und Iran stecken. Es wird immer wieder die Lüge wiederholt, dass Russland angeblich schon immer eine Achse des Bösen zusammen mit vielen Terrororganisationen und mit der Hamas bildete.
    Anscheinend haben diese Schwachmatten nicht mitbekommen, dass Russland während des globalen “War on terror” (2001-2021) auf der Seite der Guten war und gegen die Terroristen udn Dschihadisten kämpfte:
    https://en.wikipedia.org/wiki/War_on_terror

    Auch im Syrienkrieg ab 2015 bekämpfte Russland in Syrien ausschließlich die radikalislamischen Terroristen im Gegensatz zu Israel, die seit 2015 völkerrechtswidrig in Syrien die Stellungen von Assads Armeen immer wieder bombardieren (anstatt die Stellungen von Al-Qaida und ISIS zu bombardieren).

    10
  9. wie degeneriert der Westen bereits ist, zeigt sich daran, dass eine geistig gestörte Göre, den Menschen vorgibt wie sie zu leben haben.

    13
  10. Nach wie vor halte ich es jedenfalls für eine für diese Klientel m. A. n. typische feige und absolut zu verurteilende Aktion, auf diese friedlichen unschuldigen Menschen, die fröhlich und unbeschwert ein Musik-Konzert genießen wollen, ein solches Attentät zu verüben und wenn wir sehen, wie diese Öllahüökbör-Klientel sich seit Möhämmed überall auf der Welt benommen hat hinsichtlich grauenvollster Eröberungen und Unterwärfungen und wie sie sich jetzt auch hier benehmen und das Abendland jetzt als nächstes Eröberungsgebiet beanspruchen, dann kann ich mich nicht auf deren Seite stellen. Wäre solches von is-ra-el-ischer Seite erfolgt würde ich es genauso verurteilen.

    Die Geschichte ist nicht zu ändern. Wenn die Menschen in Frieden mit- statt gegeneinander leben wollen auf diesem Planeten, den sie sich nunmal teilen müssen, dann geht das nur und ausschließlich und allein nach der GOLDENEN REGEL und dem Verabschieden von jeglichem räligiösen und/oder ideolögischen Fanatismüs und der gegenseitigen Achtung der Lebensr.chte aller nach der GOLDENEN REGEL und zwar seitens aller. Es ist nach der GOLDENEN REGEL, der einzigen wahren REGEL der HARMONIE des Universums absolut inakzeptabel und einfach Unrecht, andere der eigenen Willkürherrschaft unterwerfen zu wollen, anderen ihr r.chtmäßig erworbenes, erarbeitetes Hab und Gut wegzunehmen -ob direkt oder indirekt-, anderen ihr jeweiligens Land wegzunehmen, denn das tun die Öllahüökbärs seit Möhämmed eben auch im Namen Öllahüs, andere dem eigenen ideolögischen und/oder räligiösen Glauben unterwerfen zu wollen, anderen das Leben und die Gesundheit zu nehmen, das eine Geschl.cht der Willkürherrschaft des anderen zu unterwerfen, usw. usf.. – Das gilt für alle Teilwesen des einen ALLWESENS – ob irdisch oder nichtirdisch.

    Und in diesem aktuellen Falle haben nunmal die Öllahüökbärs angefangen – egal, ob aus irgendeinem Grund seitens Is-ra-el-s die Verteidigung funktioniert hat oder nicht.

    Wann soll denn endlich dieses ewige von den m. A. n. feixenden Dritten durch deren “Teile und herr-sche” von AN-fang AN in Gang gesetzte, inszenierte Ping-Pong-Spiel aufhören?

    Wann lernen es die Menschen denn endlich? Wann befreien sie sich endlich von all ihrem Wahn?

    Braucht eigentlich irgendein angeblich allmächtiger Gott irgendeinen Glaubenskr.eger?

    Darüber sollten alle diese räligiösen FanatikerInnen mal nachdenken, die im Namen ihres angeblichen Gottes all ihre Gräueltaten begehen und sie mit dem jeweiligen “Willen ihres jeweiligen Gottes” m. A. n. scheinlegitimieren nachdenken. Und auch sollten sie mal darüber nachdenken, ob ein solcher Gott, der andere abmätzeln lässt durch angebliche Glaubenskrieger, nur weil sie einen anderen Glauben oder gar keinen Glauben haben, auch nur ansatzweise ein liebendes Wesen sein kann.

    Für die Ideolögen ist ihre Ideolögie ihr “Gott” und da gilt dasselbe m. A. n..

    Wie soll es so jemals Frieden geben, auch wenn gerade die, die immer wieder alle Arten von Kr.egen im Kleinen wie im Großen entfachen, indem sie andere angreifen, attackieren, überfallen, ihnen Leid zufügen, am lautesten nach Frieden rufen?

    Ich stehe immer auf der Seite der Vernunft, der Wahrheit, Liebe, Güte, Sanftmut und Friedfertigkeit und Harmonie.

    Meiner Ansicht nach.

    3
  11. Tja – es ist schwer, sich für die Position von Päst oder die Position von Chölera zu entscheiden. – Um aufgrund der heutigen Gegebenheiten eine Zweist.atenlösung friedlich und dauerhaft hinzubekommen, müssten wohl beide Seiten ihre uralten Ressentiments – gelinde gesagt – beenden.
    Nach wie vor ist aus meiner Sicht der feixende spaltende Dritte, die alte Schlange mit ihrer gespaltenen Zunge, im Hintergrund für all den m. A. n. von ihr seit der Genesis bis heute erzeugten Spaltungswahn jeglicher Art und alles daraus erfolgte Übel verantwortlich und Ihr Name steht auf dem 1-Dollarschein und sie wurden m. A. n. von Juncker als “Föhrer ANDERER Planeten” bezeichnet und er hat meiner Überzeugung nach die Wahrheit gesagt.

    Meiner Ansicht nach.

    4
    1. Isthar, ehe wir uns mit einer zweistaatenlösung fernab unseres besetzten Heimatlandes ernsthaft beschäftigen, sollten wir erstmal den Status und das vom Wertewesten + USA verursachtes Elend in unserer eigenen Heimat, hierzulande, vor unserer Haustür, in unserem eigenen stillen Kämmerlein, begreifen, verstehen und regeln. Nicht mal das schaffen wir. Also besser nicht den anderen Ratschläge geben, sondern primär über uns selbst nachdenken und handeln.

      7
      1. Tue ich, tue ich – tust Du es?

        Es geht auch das eine neben dem anderen. Wer Erkenntnisse hat zu Ursache und Lösung sollte sie nicht für sich behalten, sondern diese teilen – DAS ist es, was wirklich zu teilen wichtig ist.

        Ob andere das annehmen oder nicht, ist deren Entscheidung und Verantwortung – wie bei der C.-Spritze. 😉

        Meiner Ansicht nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert