web analytics

Das „Time Magazine“ veröffentlichte einen langen Artikel mit Kommentaren von Wolodymyr Selenskyj und seiner Entourage zum Ukraine-Krieg sowie zu  seinen eigenen Zukunftsaussichten. Der Titel:

Niemand glaubt so sehr an den Sieg der Ukraine wie ich.

Mit der Betonung auf “NOBODY!”

Der Leiter des ukrainischen Präsidialamtes, Andrij Jermak, empfahl zunächst, das Material auf seinem Telegram-Kanal zu lesen. Sein Beitrag wurde aber schon gelöscht.

Wütender, resignierter Selenskyj

Nach seiner USA-Reise soll  Selenskyj “wütend” gewesen sein: Wegen Aufrufen zur Korruptionsbekämpfung und der Kriegsüberdrüssigkeit des Westens an der Ukraine – wie „Time“ unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld Selenskyjs berichtete.

Wie ernst die Lage sein muss, erkennt man daran: Dass mittlerweile sogar Selenskyj selbst seinen…

…”üblichen sprühenden Optimismus, seinen Sinn für Humor und seine Neigung, Diskussionen über militärische Pläne mit Witzen zu beleben“,

…verloren habe:

Jetzt kommt er rein, bekommt die Nachricht, gibt Befehle und geht.

– so ein langjähriges Mitglied seines Teams.

“Verrat des Westens”

Laut Auskunft eines anderen Vertreters der Präsidenten-Entourage fühle sich Selenskyj von seinen westlichen Verbündeten am meisten verraten. Sie ließen ihn ohne Mittel zurück, den Krieg zu gewinnen.

Nichtsdestotrotz gab Selenskyj sich entschlossen, weiter zu kämpfen, und…

…”sein Glaube an den endgültigen Sieg über Russland heb Formen angenommen, dass er einige seiner Berater beunruhigt“.

Dieser Glaube sei geradezu “unerschütterlich” geworden und “grenzt an Messianismus”.

Er macht sich selbst etwas vor. Wir haben keine andere Wahl. Wir werden nicht gewinnen. Aber versuchen Sie, ihm das zu sagen.

Einer von Selenskyjs engsten Beratern äußerte sich frustriert gegenüber der Zeitung.

Tabu-Thema: Waffenstillstand

Die Frage nach einem Waffenstillstand ist im Team des Präsidenten inzwischen ein Tabuthema geblieben.

Für uns würde das bedeuten, diese Wunde für zukünftige Generationen offen zu lassen. Vielleicht beruhigt das einige Menschen innerhalb und außerhalb des Landes, zumindest diejenigen, die es um jeden Preis durchziehen wollen. Aber für mich ist es ein Problem, weil diese explosive Kraft bleibt. Wir werden die Detonation nur hinauszögern.

– zitierte “Time” Selenskyj.

Dem Präsidenten zufolge brauche es mittlerweile “alle Kraft und Energie“, um die westlichen Verbündeten von einem möglichen Sieg der Ukraine zu überzeugen.

Angst vor dem Winter

Selenskyjs Büro befürchtet auch, dass mögliche Stromausfälle im Winter die öffentliche Unzufriedenheit mit der Regierung provozieren werden.

Letztes Jahr haben die Leute den Russen die Schuld gegeben. Diesmal wird man uns vorwerfen, dass wir nicht genug getan haben, um uns vorzubereiten.

Laut „Time“-Quellen werden zudem in diesem Winter bedeutende Änderungen in der Militärstrategie  und größere Umbildungen im Präsidententeam erwartet: Mindestens ein Minister werde entlassen, ebenso wie jene für die misslungene Gegenoffensive verantwortliche Person.

“Wir kommen nicht voran”

– so einer von Selenskyjs engen Beratern. Mittlerweile sollen sogar schon einige Front-Kommandeure, Angriffsbefehle ablehnen, selbst wenn sie direkt aus dem Büro des Präsidenten kommen.

Sie wollen einfach nur in den Schützengräben sitzen und die Verteidigung halten. Aber so können wir den Krieg nicht gewinnen.

– so eine ukrainische Quelle weiter

So hätte die ukrainische Führung etwa für Anfang Oktober eine Operation zur Befreiung von Horliwka im Oblast Donezk gefordert. Und erhielt daraufhin die sarkastische Antwort des Militärs:

Womit? Es gibt keine Menschen, keine Waffen. Wo sind die Waffen? Wo ist die Artillerie? Wo sind die Neulinge?

“Der Untergang”?

Kennt der ukrainische Präsident den Film “Der Untergang”, zu den letzten Tagen im Führerbunker im Untergrund Berlins?

https://unser-mitteleuropa.com/in-arbeit-erschuetternd-auch-fuer-annalena-amputationen-in-der-ukraine-wie-im-ersten-weltkrieg/

________________________________________________________________________

KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.

Das Buch ist im Gerhard-Hess-Verlag erschienen und direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 25,50 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <ungarn_buch@yahoo.combestellbar. Es wird demnächst auch im Buchhandel und bei Amazon erhältlich sein.

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat auch ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_

 

 

 

 


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 


14 Gedanken zu „„Time“: Selenskyj im Bunkerwahn: „Der Westen hat uns verraten!“ (Video)“
  1. Am 30. April übernächsten Jahres jährt sich der “Abgang” von unserem “Gröfaz”. Viel zu spät. Aber heute gibt es die gleichen Mitschreier, Mitläufer, Mittäter wieder, die nichts, aber auch gar nichts gelernt haben, in der “Kokaine” wie bei uns. Habeck will sogar Soldaten zur Unterstützung Israels schicken. Das hätte für diese den strategischen Vorteil, dass sich die Islamisten totlachen. Elendski – wegtreten! Habeck – wegtreten! Faeser – wegtreten! Scholz – versuchen Sie, sich zu erinnern, was “wegtreten” ist! Schwierig, nicht wahr?

  2. Die USA kennt nur sich und ihre Interessen. Daß dieser S. keine Ahnung von der bisherigen US-Politik hat zeigt eine jetzige Enttäuschung. Der Kerl soll jetzt in die vorderen Schützengräben und den Karren aus dem Dreck ziehen, den er selbst mit seine Vasallen dahin gebracht hat. Dahin gehören alle Kriegshetzer und Politiker die diesen Wahnsinn unterstützen. Dann wäre der Krieg schon beendet. Der Mensch ändert sich nie – aus gehabtem Schaden nichts gelernt!

    18
    1
  3. Den Elendskys kann man nur als Kriegstreiberei, Volksvernichter (sonst würden bald 710.000 wehrpflichtige abhauen) durch seinen eigenen Volk verurteilen lassen.
    Der Westen müßte sich sehr schnell heraushalten, denn eine wirtsch. Rettung kann sie gar nicht leisten.
    Mit seinem brit. Paß könnte er beruhigt in London Theater spielen.
    Mich kann er nicht begeistern, abtreten.

    22
  4. Es gibt keinen einzigen plausiblen Grund, warum der mit P.tin unter einer Decke stecken sollte.

    Dazu dass er jetzt sagt, der Westen hätte ihn verraten, kann ich nur sagen:

    “Wer sich mit dem SAT-AN einlässt braucht sich nicht zu wundern, wenn er von diesem am Ende verraten wird.”

    Genug Kohle eingesackt hat Tselönski ja von diesem SAT-AN. Reicht es ihm immer noch nicht?

    Meiner Ansicht nach.

    33
    4
    1. Das beste Beispiel ist doch hier in Europa zu sehen. Keiner der deutschen und EU Politiker hält sich an Verträge und Gesetze, welche sie selbst gemacht haben. Alle Verträge über die EU sind doch gebrochen worden.
      Warum wohl gibt es so viele Rechtsverdreher hier im Westen?

    2. Nur weil du keinen plausiblen Grund kennst, oder ihn plump ignorierst, heißt es nicht, dass es ihn nicht gibt.
      Chabad Lubavitch ist ein plausibler Grund.

  5. scheinbar seilt der sich demnächst mit der Beute aus maßloser Korruption ab, denn diese Schweinerei kann er allenfalls links-grünen Deutschen erzählen, aber sonst frißt das niemand auf der Welt. Das die US-Globalisten mit dem Biden-Clan den Laden bis auf die Grundmauern abfackeln, dürfte dem WEF-Genossen bestens und von Anfang an bekannt gewesen sein. Menschliches Leid ist diesen transhumanen Irren völlig egal, die ruinieren ja selbst das Land in dem sie sitzen, siehe USA und das mit offensichtlich sadistischem Vergnügen zu deren maßlosen Bereicherung. Der Film “Der Untergang” paßt insofern nicht, da der sich garantiert nicht in einen Bunker setzt und wartet bis es Klopf Klopf macht, da sitzt der schon längst an irgendeinem Strand in irgendeiner Bananenrepublik (z.B. Kalifornien) und spielt mit dem Geldadel den “armen” verlassenen “Demolaten”.

    29
  6. Ich finde dieser mann ekelerregend aber irgendwo bin ich noch immer davon fest überzeugt das er nu kömodie spielt und das er und Putin unter einer decken stecken.

    https://odysee.com/@R.A.I.N.:0/TrauKeinemPromi—Wer-steckt-wirklich-hinter-dem-Ukraine-Krieg:e

    2
    24
    1. und wir glauben das der benelux mit
      black(fed)rock und den (fuck)winsors
      unter einer decke steckt.

      in deinem fucked-up brüssel geht eh
      bald der deckel hoch…gott sei dank

      36
    2. Irgendwie stecken die alle unter einer Decke und verarschen uns mit einer gigantischen Schmierenshow, bei der aber leider jede Menge Menschen sterben und leiden.

      25

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert