web analytics

Sind unsere Soldaten*Innen dank Covid-„Impfungen“ noch „kriegstüchtig“?

 

Von KROKO | Nachdem Bundesminister der Verteidigung Boris Pistorius unlängst mehr „Kriegstüchtigkeit“ für die Bundeswehr einforderte, da man sich an den „Gedanken eines Krieges gewöhnen müsse“, erleidet nun die „Wehrfähigkeit“ der Truppe einen schweren Rückschlag.

Deutsche Wochenzeitung – Jahrgang 1944: “Kriegstüchtig wie nur je. Der Krieg in der Sackgasse. Von Reichsminister Dr. Goebbels” und Sreenshot aus ZEIT ONLINE

Diesmal, zumindest bis jetzt, ist es nicht der böse Russe, an dem ein Krieg wie einst von Goebbels 1944 befürchtet „in der Sackgasse“ (siehe Bild oben) enden könnte. Nein, diesmal sind es die „geimpften“ Soldaten*Innen die sich erneut am Russen im Kriegsfall die Zähne ausbeißen würden. In Deutschland erleben wir gerade eine Pandemie der Geimpften unter den Soldaten, in Österreich fallen die Krieger auch ohne „Feindeinwirkung“ reihenweise um. Wie neulich am Nationalfeiertag bei einer Parade am Wiener Heldenplatz.

Zur verminderten „Kriegstüchtigkeit“ in Deutschland erschien auf PHILOSPHIA PERENNIS, unser Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION folgender Beitrag:

„Die schriftliche Frage des AfD-Bundestagsabgeordneten Thomas Dietz an die Bundesregierung offenbarte, wie viele positive Testungen auf SARS-CoV-2 nach Kenntnis der Bundesregierung in den Jahren 2020 bis 2023 (bis 30. September 2023) bei Soldaten der Bundeswehr festgestellt wurden. Thomas Dietz kommentiert

103.630 Soldatinnen und Soldaten erkrankten allein im Jahr 2022 bis einschließlich September 2023 ​an Covid. Hervorzuheben ist an dieser Stelle, dass bereits seit dem 24. November 2021 die Covid-Impfung laut Soldatengesetz §17a für die Truppe verpflichtend war.

Unwirksam, aber nebenwirkungsreich

Ein weiterer brisanter Beweis für die Unwirksamkeit des vielgepriesenen Impfstoffes – so brisant, dass die Antwort auf meine Frage erst der Geheimhaltung unterlag. Die Begründung: Eine zur Veröffentlichung bestimmte Antwort der Bundesregierung auf diese Frage würde Rückschlüsse auf Gesundheitsdaten und damit auf die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr zulassen.

Der einzige Rückschluss, der sich für uns an dieser Stelle ziehen lässt, ist das große Versagen der Bundesregierung, insbesondere des Gesundheitsministeriums, in den letzten Jahren. Der Schaden, der hierbei den Menschen unter Nötigung zugefügt wurde, ist unverzeihlich.

Die noch immer bestehende Duldungspflicht für Covid-19-Impfungen bei der Bundeswehr gehört sofort abgeschafft. Dafür werden wir uns als AfD-Fraktion weiterhin einsetzen.“

Und nun zu Österreich:

Auch hier scheint es um die „Kriegstüchtigkeit“ schlecht bestellt zu sein. Auch ohne „Feindeinwirkung“ fallen die Soldaten*Innen reihenweise um. Unlängst waren es beinahe 100 Krieger, die eine 11 minütige Rede der Verteidigungsministerin Klaudia Tanner nicht „durchstanden“. Und kollabierten.  Dazu folgendes Video:



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.

Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 

39 Gedanken zu „Deutschland: 100.000 geimpfte Soldaten mit Corona infiziert. Österreich: Soldaten kollabieren reihenweise“
  1. Götes finanzierter Plan zur Spritzung von 86 Mio. Mädchen gegen HPV – das wird ein Massensterben auslösen sagt ein Krit.ker – Artikel:

    https://uncutnews.ch/gates-finanzierter-plan-zur-impfung-von-86-millionen-maedchen-gegen-hpv-das-wird-massensterben-ausloesen-sagt-ein-kritiker/

    Diese sog. Impfg. läuft ja auch schon seit Jahren hierzuland – wird nur nicht mehr drüber geredet. Wer weiß wievielen jungen Mädchen hierzuland diese schon von FrauenärztInnen angetragen und verpasst wurde.

    Meiner Ansicht nach.

    5
  2. haha die Bunte Wehr hat Corona, ich lach mich kaputt. Denke jeder unbewaffnete Zivilist könnte so einen lächerlichen Bunte Wehr Soldat:in entwaffnen und unschädlich machen. Russe braucht dafür nicht mal mehr die Feuerwehr von Moskau, denn die wäre dafür zu schade.

    14
  3. Wo sind meine Kommentare geblieben?
    Nun dritter Versuch.
    Habe jetzt zweimal dass selbe ueber Testreihen an Soldaten, die als Versuchskarnickel fuer Research benutzt wurden , vermutlich fuer Big Pharma, am Beispiel der Anthraximpfung und des daraus enstandenen Golf war Syndrom’s geschrieben.
    Poste nochmals den Link zum Buch:
    Der Untertitel sagt alles und erklaert vieles:
    https://www.amazon.com/Vaccine-Government-Experiment-Killing-Soldiers/dp/0465021824

    11
    1. Wir haben gerade nachgesehen – da muß was bei der Übertragung passiert sein – die Kommentare sind nicht bei uns eingetroffen??? Danke für das nochmalige Senden.

      10
  4. Was soll der Genter Stern bei diesem Text. Wir hier jeder Schei… mitgemacht. Noch nicht registriert, daß der die Sprache zerstört wird und dann …

    25
    1. Wenn ich nochmals bemerke, dass hier gegender wird, kündige ich das Abo und teile demnach auch keine Artikel merh auf Facebook. Nur so können wir uns wehren!

      14
      1. Wie schon unten einem Leser mitgeteilt, war das Gendern hier zynisch gedacht. “Soldaten*Innen” ist doch als spöttisch zu verstehen.

        10
    2. Das soll die Zerbuntung betonen.

      Wichtiger wäre es den Begriff “Impfung” gar nicht oder ausschließlich konsequent in Anführungszeichen zu verwenden – denn wer die gentechnischen Experimentalspritzmittel als Impfung bezeichnet macht sich der Weiterverbreitung der Pharmarillalüge mitschuldig: Teil des Systems, nicht der Lösung.

      6
  5. Soldaten wurden praktisch mit mRNA-Genstoffen zwangsgespritzt. Die Opfer sind zu bemitleiden, ihren Angehörigen ist Beileid zu wüschen.
    Noch sind nicht alle von den genetischen Manipulationen schwer krank. Wer ist der Feind dieser zwangsgespritzten Soldaten? In jedem Fall die Regierung, vielleicht auch das Parlament, zumindest diejenigen Abgeordneten, die einem entsprechenden Entrechtungs- bzw. Ermächtigungsgesetz zugestimmt haben. Ist es Putsch oder Wiederherstellung der Volksherrschaft, wenn nun die Soldaten als Teil des Volkes und mit der Sympathie des Volkes ihre technischen Möglichkeiten zum Aufräumen bei den Schuldigen des Unheils einsetzen?

    22
    1. Die Soldaten sind wie alle anderen Genzombies auch, keine unschuldigen Opfer o.ä. Jeder Erwachsene, was die Bunzelwehrbrunnenbohrer:innen nun mal sind, ich wiederhole, JEDER Mensch mit seinem von Gott gegebenen klaren Menschenverstand, hatte und hat die Möglichkeit, sich Genschädigungszwangsinjektion, bisweilen zum Tod führend, entschieden zu widersetzen. Und NEIN! zu sagen! Stopp, bis hierher und nicht weiter! Das haben zu viele, aus meiner Sicht arschkriechende, vorteilsgeile, dünnbrettbohrende Weicheier nicht fertig gebracht. Wo die gesunde Abwägung und Skepsis fehlt, dort ist das Unglück vorprogrammiert. Jeder selbst ist seines Glückes Schmied. Oder seines Unglückes. Mein Mitleid hält sich in Grenzen…

      4
  6. Offensichtlich waren die Befürchtungen von Reichsminister Dr. Goebbels berechtigt.
    Denn wie allgemein bekannt sein dürfte, hat Deutschland 1945 den Krieg verloren.
    Das Ergebnis sehen wir jetzt!

    16
    1. …so lautet die Erzählung…wie mittlerweile längst bekannt sein sollte haben die NA von ZIon nach dem Überfall auf und fast vollständiger Vernichtung Deutschlands ihren Standort nach Übersee Nord-/Südamerika verlegt und dort alles weiterinfiltriert !
      Gruppen der Deutschen Wehrmacht hatten aber auch in der Antarktis das Gebiet Neuschwabenland erschlossen welches somit auch Teil von Deutschland war !
      Dieses Gebiet konnten sie (siehe Admiral Byrd Operation Highjump usw.) bis heute nicht erobern und ausserdem haben auch nur die Führungskräfte der Teilstreitkräfte kapituliert !
      Der Krieg dürfte deshalb nie beendet worden sein und wurde von den InterNAZIONal Operierenden Infiltratoren auf perfide Weise ständig weitergeführt !
      Ihre Pläne zur Vernichtung des abstammungsdeutschen Volkes (Deutsch/Teutsch/Teuton/Titan) wie der Morgenthau-Plan, Hooton-Plan, Hallstein-Plan, Coudenhove Kalergie-Plan (EU Großreich) werden bis heute gnadenlos durchgezogen !
      Aber sagte nicht Donald Trump bei einer seiner Reden dass er den 2ten Weltkrieg und alle Kriege beendet hat ?
      Versuchen sie deshalb einen neuen zu erzwingen um ihre Pläne die sie alle 70/100 Jahre mit Crash/Seuche/Krieg beenden um eine Bevölkerungsreduzierung ihrer Sklaven und einen Reset ihres baylonischen Schuldgeldsystems zu erreichen, um dann, wenn die wenigen Überlebenden vor den Trümmern ihrer Existenz stehen, in neuem Gewand und Namen wieder von vorn zu beginnen ?
      Diesmal sollten ja nur 500 Millionen insgesamt weltweit überbleiben, siehe die “Georgia Guidestones” wo es ja geschrieben stand und welche komischerweise vor kurzem in die Luft gejagt wurden …sie wollten dann die Weltherschafft übernehmen und der Rest an übrigbehaltenen Menschen hätte ihnen unter Totalversklavung dienen und als genetische Zuchtobjekte, seelen-/willenlose Bioroboter sowie Nahrungsgrundlage (Blut/Organe/Adrenochromedrogen usw.) herhalten sollen !
      Was hier los ist geht weit über das Verständnis und die Vorstellungkraft der meisten Menschen hinaus, weil sie den Teufel nicht mehr erkennen da er schön gekleidet ist und ihnen alles verspricht !

      4
  7. Kriegstüchtig?
    Dann sollten die Soldaten durch experimentelle Genbrühen nicht zu Impfkrüppeln gemacht werden .
    So einfach…

    24
  8. Überflüssig und teuer und können nicht einmal die Grenzen schützen.
    Dazu Vorgesetzte ohne Eiern, also Schwuchteln. Wer lässt sich denn von denen was sagen? Das müssen doch Vollidioten sein!

    24
    1. @ asisi1
      wie ich gehört habe, soll die Quote von rosaroten Latrinen bei 73 % liegen, Tendenz steigend.
      Wenn ich daran denke, daß über meine Truppe des Öfteren im damaligen “Freiheitssender 904”, von unseren Brüdern drüben, berichtet wurde, ja dann kann ich nur sagen STOLZ WAREN WIR DAMALS. Waren? Nein, das wirkt bis heute nach, POSITIV!

      5
      1. Ich war 1970-71 beim Bundesgrenzschutz., Da war schon absolut keine Motivation vorhanden. Und heute sieht es sicherlich noch wesentlich schlechter aus. Das können natürlich solche Deppen die heute Verteidigungsminister sind, nicht wissen. Und wenn erst in der kämpfenden Truppe Frauen zugegen sind, ist eigentlich alle schon verloren.

        1
  9. Also unter “Video” verstehe ich etwas Anderes als einen maschinengesprochenen Text, der mit sich mehrfach wiederholenden Fotos garniert ist. Der Kollaps eines Menschen ist auf keinem einzigen Bild dokumentiert. Für mich eine äußerst fragwürdige Quelle!!

    20
  10. Habe meinen Wehrdienst vor rund 40 Jahren in Wien bei der Garde absolviert. Zwei Stunden am Flughafen stehen oder sonst wo, war Normal Flugfeld im Sommer mörderisch heiß). In meiner ganzen Zeit ist ein einziges Mal ein Mann umgefallen. Der Grund war, dass er die Ganze Nacht gesoffen hatte und bei der Ehrengestellung immer noch einen Rausch hatte. Auch bei der Angelobung, damals noch in Salzburg wo hunderte Soldaten stehen mussten ist zumindest wie ich dort war keiner umgefallen.

    24
  11. Anklage wegen TotschlagsWhistleblowerin sagt gegen Charité-Kardiologen aus

    Berlin – Ein Halbgott in Weiß als Totschläger auf der Anklagebank, eine Krankenschwester soll für den Arzt abgedrückt haben – mit einer Spritze. Eine Whistleblowerin brachte den Charité-Skandal in Berlin ans Licht.

    „Ich fing an, Gedächtnisprotokolle zu schreiben. Ich wusste, sein Spitzname ist Priester. Als Sterbebegleiter.“ Der Richter fragt, ob sie damit aktive Sterbehilfe meine? Dazu sagt sie nichts.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/anklage-wegen-totschlags-whistleblowerin-sagt-gegen-charit-arzt-aus-86015190.bild.html

    14
  12. Ein Kommentar ist schlecht möglich, denn ich habe nach dem ersten Genderstern aufgehört zu lesen. Könnt ihr wirklich nicht mehr in verständlichem Deutsch schreiben? Nein? Dann lasst es bitte bleiben!

    36
    1. Ich habe gelacht, als ich im Artikel “Soldaten*Innen” gelesen habe. Das war wohl doch zynisch gemeint, ansonsten würde es “Soldat:innen” oder dergleichen heißen.

      17
    2. Wann geht denn eigentlichen den Verantwortlichen des gesamten Gendermistes ein Licht auf ? Wahrscheinlich nie, denn so verblödet wie die sind, begreifen sie überhaupt nicht, was sie mit diesem “Deutsch” nicht nur Einheimischen antun. Ich persönlich WEIGERE mich, Sternchen oder …innen zu benutzen. Deutsch war mal eine wunderschöne Sprache, die jetzt zunehmend verhunzt wird.

      25
    3. Ich gendere manchmal aus Sarkasmus. Aber nur bei negativ besetzten Substantiven wie “Idiot:innen”, “Terrorist:innen”, usw. oder bei Sachgegenständen wie Stühl:innen, Sessel:innen, usw.

      19
    4. Hier ist es gewiss Zynismus. Am besten man sagt es deutsch: D*Schänder*innnen.
      Dann sieht man sogleich, wie von wem die deutsche Sprache geschändet wird.

      8
  13. Da könnte doch direkt die Vermutung naheliegen die Soldaten (und natürlich auch die *innen) kampfunfähig, respektive kriegsunfähig zu machen.

    Aber nicht doch, wie käme man nur auf solche Gedanken, und wozu sollte das gut sein???

    22
  14. “Auch hier scheint es um die „Kriegstüchtigkeit“ schlecht bestellt zu sein. Auch ohne „Feindeinwirkung“ fallen die Soldaten*Innen reihenweise um. Unlängst waren es beinahe 100 Krieger, die eine 11 minütige Rede der Verteidigungsministerin Klaudia Tanner nicht „durchstanden“. Und kollabierten. Dazu folgendes Video:”

    Also wir (Kompanie mit Wehrpflichtigen z.B. oder irgendwelche Appelle zur Abreise zum / nach Rückkehr vom Auslandseinsatz) haben “damals” vor 15 bis 25 Jahren teilweise 3h, gerne im Hochsommer, natürlich bestes Wetter und ohne jeden Schatten, solche “Veranstaltungen” durchgestanden und es sind nur einige wenige umgefallen.

    Daher sollte man hier zuerst fragen, ob das wirklich nur 11 Minuten waren. Die Rede mag ja 11min gedauert haben, dies sagt aber nichts darüber aus, wie lange es davor schon andauerte. 11min Antreten = tägliches Morgenantreten der Kompanie zur Vollzähligkeit / kleine Einweisung durch KpChef, da fällt keiner um.

    14
      1. Nein Ts, nicht schreiend davonlaufen. Sondern das schmarotzende Volkstreterpack totschlagen, es erledigen, mutig ihm gegenüber treten und zeigen, wer Herr im Hause ist, wie der Hase läuft. Das ist vonnöten, nicht davonlaufen…

        2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert