web analytics

Ukrainischer Geheimdienst involviert

Ein hochrangiger ukrainischer Militäroffizier mit engen Verbindungen zu den Geheimdiensten des Landes soll eine zentrale Rolle bei der Sprengung der Nord-Stream-Gaspipeline im vergangenen Jahr gespielt haben – so anonyme ukrainische und europäische Beamte und andere Personen, die mit den Details der verdeckten Operation vertraut sind.

Die Rolle des Offiziers ist der bisher direkteste Beweis dafür, dass die Militär- und Sicherheitsführung der Ukraine an der Sabotageoperation beteiligt war. Dieser löste bereits mehrere Strafverfolgungen aus und gilt als gefährlicher Angriff auf die europäische Infrastruktur.

Oberst Tschervinsky koordinierte “Segeljacht”-Operation

Nach Angaben von Personen, die mit seiner Funktion vertraut sind, diente der 48-jährige dekorierte Oberst Roman Chervinsky in den ukrainischen Spezialeinheiten diente. Er gilt nun als der “Koordinator” der Nord-Stream-Operation, verantwortlich für Logistik und Unterstützung eines sechsköpfigen Teams, welches unter falscher Identität ein Segelboot mietete und Sprengladungen an Gaspipelines mit Tiefseetauchausrüstung platzierte.

Tscherwinski soll dabei Befehle von höheren ukrainischen Beamten entgegen genommen haben, die schließlich General Waleri Saluschnyj, dem ranghöchsten Militäroffizier der Ukraine, unterstellt waren.

Die “Andromeda”-Segeljacht-Operation

Ausgangspunkt der verdeckten Geheimdienst-Operation soll die Segeljacht “Andromeda” gewesen sein, gechartert von einem deutschen Ostseehafen. Jedenfalls mietete vor ziemlich genau einem Jahr ein Team aus Tauchern und Sprengstoffspezialisten die “Andromeda”, fuhren dann unentdeckt von Warnemünde aus über die Ostsee und sprengten am 26. September 2022 drei Rohre der Gaspipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 ins Wasser. (Hier die SPIEGEL-Analyse)

Drei Explosionen hatten am 26. September 2022 jedenfalls ein massives Leck in den Pipelines Nord Stream 1 und 2 bewirkt, die unter der Ostsee von Russland nach Deutschland führen.

Während die staatliche russische „Gazprom“ 51 Prozent an Nord Stream hält, haben aber auch westliche Energieunternehmen, unter anderem aus Deutschland, Frankreich und den Niederlanden, Milliarden in das Projekt investiert. Für die Ukraine war „Nord Stream“ von Anfang ein Problem, weil Kiew dadurch enorme Gas-Pipeline-Transiteinnahmen durch die Umgehung seines Staatsgebietes entgingen. (Washington Post)

Tscherwinski war jedenfalls der geeignete Mann zur Durchführung einer verdeckten Mission zur Verschleierung der ukrainischen Verantwortung. Stand er doch in leitender Positionen sowohl im ukrainischen Militär- sowie zum zivilen Geheimdienst des Landes dem SBU. Außerdem unterhält er Naheverhältnisse zu wichtigen Militär- und Sicherheitsführern.

Waghalsigste Geheimoperationen

Unter anderem soll er im Jahr 2020 inen komplexen Plan beaufsichtigt haben, um Kämpfer der russischen Wagner-Söldnergruppe nach Belarus zu locken, mit dem Ziel der Gefangennahme, Verschleppung in die Ukraine und dortiger Anklage.

Tscherwinski nur ein Bauernopfer?

Tschervinsky jedenfalls bestreitet jede Beteiligung an der Sabotage der Pipelines mittels seines Anwaltes. Sprecher der ukrainischen Regierung antworteten nicht auf eine Liste von Fragen zu Tscherwinskys Teilnahme.

Momentan wird Tscherwinsky in einem Kiewer Gefängnis wegen des Vorwurfs des Machtmissbrauch festgehalten: So soll er im Juli 2022 einen russischen Piloten zur Flucht in die Ukraine verleitet haben. Tscherwinsky, der im April verhaftet wurde, soll dabei ohne Erlaubnis gehandelt und die Koordinaten eines ukrainischen Flugplatzes preisgegeben haben, was zu einem russischen Raketenangriff führte, bei dem ein Soldat getötet und 17 weitere verletzt wurden.

Rache für Kritik an Selenskyj?

Tscherwinsky selbst bestreitet alle Vorwürfe und sieht sich Opfer eines Komplotts: Als Vergeltung für seine Kritik am ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und seiner Regierung. Tscherwinskv hatte nämlich (via youtube) Andrij Jermak, einen der engsten Berater Selenskyjs, der Spionage für verdächtigt.

Und er hatte der Selenskyj-Regierung vorgeworfen, das Land nicht ausreichend auf die russische Invasion vorbereitet zu haben. (censor)

Was wusste Selenskyj?

Tscherwinskys Beteiligung am Bombenanschlag auf Nord Stream steht allerdings im Widerspruch zu Selenskyjs öffentlichem Dementi:

“Ich bin Präsident, und ich gebe entsprechende Befehle”, sagte Selenskyj in einem “Politico”-Interview im Juni und reagierte damit auf einen Bericht der “WP“, wonach der US-Geheimdienst “CIA” vor dem Angriff von den ukrainischen Plänen erfahren habe.

Weiterer Angriff auf “Turk-Stream” geplant gewesen?

Außerdem hatte der niederländische Militärgeheimdienst die Amerikaner auch von einem geplanten ukrainischen Angriff auf „TurkStream“-Pipeline im Schwarzen Meer informiert. Warum diese Operation nie durchgeführt wurde, bleibt unklar. Jedenfalls hatte schon im Oktober 2022 der russische Präsident Wladimir Putin erklärt, dass seine Sicherheitsdienste diesen ukrainischen Angriff verhindert hätten. (TASS)

“Es ist bekannt, dass der Angriff von einem Agenten des Sicherheitsdienstes der Ukraine (SBU) auf Befehl des ukrainischen Geheimdienstes geplant wurde.” (TASS)
________________________________________________________________________

„KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.

Das Buch ist im Gerhard-Hess-Verlag erschienen und direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 25,50 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <[email protected]bestellbar. Es wird demnächst auch im Buchhandel und bei Amazon erhältlich sein.

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, verteidigt in seinem Buch Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>

 


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 


 

18 Gedanken zu „„Nord Stream“-Sprengung: Ukrainischer Geheimdienst-Oberst verdächtigt – Was wusste Selenskyj?“
  1. Polnische Gedenkpolitik: Wolhynien-Massaker stehen ukrainischem EU-Beitritt im Weg

    https://zuerst.de/2023/11/12/polnische-gedenkpolitik-wolhynien-massaker-stehen-ukrainischem-eu-beitritt-im-weg/

    Warschau/Kiew. Während die EU-Kommission unisono den Beitritt der Ukraine zur Europäischen Union empfiehlt, hat Polen dazu eine etwas differenziertere Position.

    Sie hat mit einem blutigen Kapitel in der Vergangenheit der polnisch-ukrainischen Beziehungen zu tun – den Wolhynien-Massakern während des Zweiten Weltkrieges.

    Dabei waren in den damals polnischen Gebieten Weißrußlands und der Ukraine ab 1943 bis zu 300.000 polnische Bauern von Angehörigen der Ukrainischen Aufstandsarmee (UPA) getötet worden.

    Deshalb betonen wir explizit, daß es ohne die Lösung dieser Frage keine langfristige Aussöhnung mit der Ukraine geben wird“, unterstrich Jabłoński. ….ALLES LESEN !!

    3
  2. Sorry aber eine Segelyacht mit 14,95Meter hat nicht unbeschränkte Lademöglichkeiten und Platz. 90Meter Wassertiefe ist kein Schnorcheln oder Sporttauchen mehr. Hier benötigt man schon andere Ausrüstung, dazu das Gewicht der Sprengsätze. Das waren keine Sylvester Böller.
    Was sollen das für Tausend Sasa sein? Schippern mit einer Segelyacht auf die Ostsee während in dem betreffenden Gebiet ein Flugzeugträger samt seiner Begleitflotte rum eiert, dann tauchen sie 90M ohne eine Dekompessionskammer an Bord zu haben. Womöglich nur mit Flaschen? Lassen dabei noch das Sprengmittel herunter und platzieren es.
    Ich bin kein Berufstaucher aber soviel weiß ich, bei 90M ist eine Tauchzeit von 30min am Objekt drinn, mehr nicht. Das Positionieren ist anstrengend also weniger Zeit. Ein erfahrener Taucher geht ohne Dekompression da nicht runter, es sei denn er hasst sein Leben.
    Die Amis haben die Yacht nicht bemerkt?
    Die haben in Polen das Equipment an Bord gebracht und keinem ist es aufgefallen?
    Wo wurde das alles verstaut? Haben die die Yacht erst ausgeräumt oder alles an Deck gelagert? Ich gehe von mehreren 100Kilogram aus. Sind sie dann unter Segel oder mit Motor zum Einsatzort gefahren? Ich denke an den Schwerpunkt der Yacht. So’n Kahn krägt unter Segel und das sogar ordentlich.
    Ich halte diese Geschichte für eine Vorlage des nächsten James Bond Films, für alles andere taugt das nicht.

    10
  3. Die Bundesregierung unterstützt die Ukraine so lange, wie es von der USA verlangt wird.

    Das allerdings Ukraine an dem Anschlag auf Nord Stream beteiligt waren, halte ich weiterhin für Nebelkerzen.

    Hearsh ist kein Fantast und kein Spinner, der sich sowas aus den Fingern saugt, und vor allen Dingen, er hatte in der Vergangenheit immer recht!

    Was er geschrieben hat, halte ich für absolut fundiert und auch von der Logik her für unantastbar.

    Dass die Story allerdings nicht in das deutsche Narrativ passt, ist doch klar. Und dass die Bundesregierung nicht gegen ihre Herren ermittelt, auch.

    Mitunter am schlimmsten ist für mich allerdings, dass uns die Regierung für absolut bescheuert hält, das Volk, das nur zum Steuern zahlen gut ist und ansonsten die Klappe halten soll.

    Wir haben sehr gut selbst analytischen Verstand, teilweise wahrscheinlich mehr, als diejenigen besitzen, die uns diese andere Geschichte verkaufen wollen!

    17
  4. Man sollte allerdings nicht vergessen, dass der EU-/NATO-Komplex ein hochkorruptes und mafiöses Gebilde ist.

    Da spielen irgendwelche “Rechtsvorschrifen” nicht die geringste Rolle !

    Die werden mit einem einzigen Fußtritt aus dem Weg gekegelt !!

    Ich erinnere in diesem Kontext nur an den Beitritt Griechenlands, mit tatkräftiger , finanzmanipulativer Unterstützung durch GOLDMAN SACHS.

    Wieviele monströse VERBRECHEN der mafiösen “Eliten” des Wertewestens haben wir die letzten Jahre gesehen ?

    Haben da denn irgendwelche “rechtlichen Voraussetzungen” für vorgelegen oder irgendwen auch nur ansatzweise gekümmert ?

    Man denke nur an “Corona”, oder an das “heilige Klima”, sowie an die LÜGE über “Putins unprovozierten Angriffskrieg”…

    Und am Ende zahlt wer ? DIE ALMANS !

    14
    1. Der Jude George Friedman, vom US-amerikanischen Informationsdienst Stratfor, scheint für sie ja ein sehr vertrauenswürdiger Mensch zu sein.

  5. Wie sollen denn nun die “Ermittlungen” von Hersh interpretiert werden? Ich bin allerdings nach wie vor davon überzeugt, dass diese Aktion transatlantisch gesteuert wurde. Unabhängig davon, wer sie letztendlich ausgeführt hat. Die Sache stinkt nach wie vor gewaltig.

    16
    1. Hersh = Wahrheit
      Die U S – Lügentruppe will natürlich ablenken und präsentiert nun einen UKR-Oberst als Bauernopfer.
      Dass der das alles bestreitet, ist für mich nachvollziehbar. Vermutlich lebt der nicht mehr allzu lange….

      Also: Selbst wenn “irgendjemand” nun eine Segelyacht gemietet hatte, kann das natürlich als auch als Unterstützung der “Plan-B Ausrede” gelten.
      Würde ich ja auch machen, wenn ich so einen Anschlag planen würde. Und ich bin nicht mal Mitglied irgend eines Geheimdienstes, sondern benutze meinen klaren Menschenverstand gepaart mit etwas Bauernschläue.

      9
  6. Was für ein tiefst dunkles Wesen dass da oben abgebildet ist. Aber das sind die Empfänger unserer abgepressten Steuergelder. Jeder einzelne Mitarbeiter des Finanzamts schützt solche Kriegsverbrecher mit seiner täglichen Arbeit.

    20
  7. An diesem Krieg ist alleine die Ukraine schuld, denn sie haben nach dem US-PUTSCH 2014 begonnen die Menschen im Donbas zu beschießen und zu morden !

    Russland hatte nach 8 jähriger Dauer und vielen diplomatischen Versuchen die Nase voll und ist dann im Donbas einmarschiert um den Menschen zu helfen !!

    19
  8. Mir ist eigentlich fast egal ob es die USA oder die Ukraine waren, denn beide stecken ja unter einer Decke.

    Für mich ist eine Freundschaft oder Partnerschaft weder mit den USA noch mit der Ukraine möglich !!

    Es wäre höchste Zeit sich von diesen beiden MAFIA STAATEN loszusagen, was natürlich auch den Austritt aus der NATO bedeuten würde.

    Leider haben wir in Europa überwiegend Politiker, die vermutlich noch von den USA bezahlt werden um ihre eigenen Völker zu betrügen !!

    Das zeigt auch die Gelassenheit der Regierung und der Altparteien nach dem Anschlag !!

    22
    1. Die BRD ist kein souveräner Staat und war es auch nie; sie ist nach wie vor Westalliierten-Besatzungszone.
      “Unsere” Regierung macht, was Washington DC diktiert. Und zwar seit dem 21. Mai 1949.
      Leider bekommt man das in der Schule nicht beigebracht.

      1
  9. Das war ein kriegerischer Angriff auf einen Verbündeten aus dem gleichen Stall.

    Minderwertiger geht es nicht mehr als diese Ukraine mit diesen Vertretern.

    20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert