web analytics
Bild: shutterstock

Dröhnendes Schweigen bei den Hofbericht-erstattenden Systemmedien

 

Selten sieht man so deutlich, dass es ein gemeinsames Totschweigen gibt. Man will sich nicht nur nicht damit auseinandersetzen, man will auch (vergeblich) dafür sorgen, dass es niemand erfährt und niemand hingeht. Man will gleichzeitig die böse AfD und die Impfschäden weg-ignorieren. Wie illusorisch, denn die Partei hat ein Wählerpotenzial von um die 20 Prozent. Und diese Wähler und Sympathisanten wissen sehr genau, warum dieses Symposium totgeschwiegen werden muss. So, wie beim Ersten Corona-Symposium im Juli 2020.

Besonders zum Fremdschämen: Das, wovor das erste Symposium damals warnte, ist auch genauso eingetreten. Alles, was kritisiert wurde, hat im Nachhinein die Kritik noch überholt: Es kam noch viel schlimmer und wir sehen heute, dass nicht nur kein Nutzen aus dem Pandemie-Management erwachsen ist, sondern ein ungeheurer Flurschaden, der nicht nötig gewesen wäre. Von den Auswirkungen der Impfung selbst ganz zu schweigen.

Es wurden falsche Zahlen in allen Medien in die Welt geblasen, es wurde mit Einschüchterung und Angstmache gearbeitet. Erschreckende Bilder, wie die Leichen-Lastwagen von Bergamo, waren Fake und Lüge. Die mRNA-Vakzine haben nichts gebracht, im Gegenteil, sie wurden (absehbarerweise) mit jeder Mutation wirkungsloser gegen das Virus — aber jede neue Impfwelle brachte neue Geschädigte und Tote.

Die meisten Bürger wollen eine Aufarbeitung der ganzen Tragödie, sie wollen die Wahrheit wissen und Vorkehrungen, das so etwas nicht noch einmal passiert. Das Vertrauen in die politische Kaste ist bis unter den Boden zerstört. Und man sieht glasklar, welche Politiker sich um Aufarbeitung bemühen und welche nicht. Die Betreiber der Corona-Maßnahmen verkriechen sich in ihre Gemächer und stellen sich keiner Diskussion. Einzig und allein die böse, böse AfD ist bereit, ihrer Verantwortung gerecht zu werden und das zu tun, was in einer Demokratie erforderlich ist. Und die Herrschaften Politiker, die sich glorreich verdrücken, bezichtigen die AfD, antidemokratisch zu sein.

Das Verschweigen der Medien und der Politik treibt die Leute zur AfD

Vielleicht haben die Damen und Herren der Leitmedien damals nicht verstanden, was viele Bürger durch zähes Recherchieren an Fakten, Daten und Einschätzungen zu verstehen gelernt haben. Oder sie hätten zumindest den Mund halten können. Stattdessen beschimpften und diffamierten sie die Kritiker im Zirkus „Corona“. Und sie haben schlicht falsch berichtet, wenn nicht absichtlich getäuscht. Was hat man uns in die Angst gejagt, die Kliniken seien überfüllt mit sterbenden, nach Luft röchelnden Intensivpatienten, das Krankenhauspersonal zum Umfallen überarbeitet und vor Erschöpfung weinend … dabei war die Belastung mit Patienten sogar ungewöhnlich niedrig.

Die Medien nahmen ihre Aufgabe nicht nur nicht wahr, nämlich die Bürger zu unterrichten, objektiv zu berichten, dem Volk eine Stimme zu geben und die Politiker zur Rede zu stellen. Nein, sie machten sich zum Komplizen und Mittäter. Ganz besonders die öffentlich-rechtlichen Sender nehmen mit beherztem Griff in die Taschen der beitragszahlenden Bürger Geld dafür, dass sie entgegen ihrer Informationspflicht dann noch den Politikern Schützenhilfe leisten. Sie, die Medien und Öffentlich-Rechtlichen, waren die ergebenen Herolde der Politik. Begreifen sie immer noch nicht, dass ihre blinde Regierungspropaganda die Leute zu der AfD treibt, weil sie die zerstörerische Regierungspropaganda schlicht satt haben.

Saubere Aufarbeitung beim 2. Corona-Symposium

Die AfD machte also mit ihrem Symposium vor, wie es hätte laufen müssen. Renommierte Experten wurden eingeladen, die auf ihrem jeweiligen Fachgebiet referierten. Mikrobiologen, Epidemiologen, Hausärzte, Fachärzte, Anwälte, Statistiker, Intensivmediziner, Pflegekräfte, Datenanalysten, Polizeibeamte, Medizinhistoriker, Bundeswehrangehörige, Kriminologen, Impfgeschädigte Patienten und Bürger, die von Verfolgung, Nötigung durch Vorgesetzte und Kollegen berichteten.

Die Bürger und Zuschauer konnten sich mit einbringen und Fragen stellen und die Vortragenden und Redner zeigten große Bereitschaft, auf alle Fragen redlich und ausführlich zu antworten, zuzuhören und mit zu lernen. Alle hatten ein Interesse, nämlich die Ängste und Verluste, aber auch die Lehren „aus Corona“ gemeinsam ehrlich und offen aufzuarbeiten. Eine beeindruckende, gemeinsame Arbeit am Erlebten – oder besser Durchlebten.

Tom Lausen, ein renommierter Datenanalyst und einer der großen Namen der Kritiker, legte anhand statistischer Zahlen dar, dass es eine „historische Unterauslastung“ der deutschen Krankenhäuser während der Corona-Krise gab. Er nannte Zahlen:

Statt 19,2 Millionen Fällen in den Jahren zuvor, waren es auf einmal nur noch 16,7. Das sind zweieinhalb Millionen Fälle weniger. 200.000 Menschen pro Monat weniger im Krankenhaus seien es gewesen – das genaue Gegenteil der verbreiteten Panik. Es war eher zu leer in den Krankenhäusern, sogar Kurzarbeit gab es. Von Corona-Überlastung keine Spur.“

Prof. Dr. Andreas Sönnichsen, Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin, räumte mit der Schauergeschichte auf, dass das komplette medizinische Gesundheitssystem vor dem Kollaps gestanden habe – und auch eine „epidemische Notlage nationaler Tragweite“ habe es zu keinem Zeitpunkt“ gegeben.

Die Covid-19- Krankheitswelle ebbte bereits ab, „die Inzidenz und Prävalenz der COVID-Erkrankung waren rückläufig.“ als der Bundestag am 25. März 2020 diese „epidemische Notlage nationaler Tragweite“ ausrief. Laut Prof. Sönnichsen bestand dazu überhaupt keine Veranlassung. Auch im Folgenden gab es die nicht, denn jede weitere Variante des Coronavirus sei ungefährlicher geworden. Es seien nicht die Corona-Maßnahmen gewesen, die die „Pandemie“ zum Erliegen gebracht haben, sondern der natürliche Verlauf. Und Lockdown, Maskenpflicht, Quarantäne und Reise- und Ausgangsbeschränkungen beruhten samt und sonders auf dem Ermächtigungsgesetz, das dem Gesundheitsminister erlaubte, am Parlament vorbei rechtswidrige Maßnahmen zu erlassen.

Das betrifft auch die Anwendung von nur bedingt zugelassenen Impfstoffen, denn auch das konnte nur mit einer offiziellen „Notlage“ gemacht werden. Daher, so Prof. Sönnichsen, war auch das Verimpfen mit den mRNA-Vakzinen rechtswidrig:

„Man hätte diesen Impfstoff gar nicht auf den Markt bringen dürfen“, setzte er hinzu.

Stattdessen sei die Bevölkerung in die Impfung gedrängt worden, ohne dass man gesicherte Daten über die Langzeitsicherheit und Langzeiteffektivität der Genimpfstoffe hatte. Es sei den Leuten ständig erzählt worden. dass die Impfstoffe sicher und effektiv seien. Das war einfach gelogen, wie wir heute wissen. „Das ist ein Verbrechen an der Bevölkerung.“

Der Pathologe Prof. Dr. Walter Lang, ein Kollege des (leider verstorbenen) Prof. Dr. Arne Burkhardt führte zahlreiche Untersuchungen an Obduktionen durch:

 „70 Prozent der 88 durchgeführten Untersuchungen an Gewebeproben von Verstorbenen konnten wir als Ursache der Impfung bejahen. Beim Rest, also circa 25 Prozent, konnten wir sagen, dass es wenig wahrscheinlich ist“.

Seiner Ansicht nach hätte bei allen, die geimpft wurden und danach verstarben, eine Obduktion durchgeführt werden müssen:

„Das wurde verhindert, weil vom Paul-Ehrlich-Institut und Robert Koch-Institut die Devise herausgegeben wurde, dass die Impfung sicher sei.“ 

Prof. Dr. Paul Cullen ist Facharzt für Innere- und Laboratoriumsmedizin. Sein Vortrag ging um die PCR-Tests. 80 Prozent des Tests der Region Münster und Umgebung liefen in seinem Labor ein, da es das größte dort war. Dort wurden 170.000 Proben analysiert. Seiner Darstellung nach waren 60 Prozent der positiven PCR-Tests schlicht irrelevant. Er ist sowieso der Meinung, dass allein ein positiver PCR-Test nicht als Beleg für die Infektion gelten kann, denn er gibt ja nur darüber Auskunft, dass er eine Gensequenz in der Probe gefunden hat. „Wir kommen in dieser Arbeit zu dem Schluss, dass das wissenschafts- und erkenntnistheoretisch nicht zulässig ist.“ Ein positiver CT-Test könne nie gleichgesetzt werden mit einer klinischen Diagnose, so der Labormediziner. Die Tests seien auch Bestandteil eines Angstszenarios gewesen, das man benutzte, um „bestimmte Ziele zu erreichen“. Die Medizin habe sich aus seiner Sicht hier missbrauchen lassen.

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi ist Mikrobiologe. Er war einer der mutigsten und ersten Warner. Er nutzte seine Redezeit, um die Menschen vor den mRNA-Impfstoffen zu warnen. Die gerade frisch aufgekommene Information, dass Pfizer die Impfstoffe für die vorgeschriebenen Testgruppen zwar gereinigt und absolut pur in die Probanden verimpft hatte (was aber dennoch zu Todesfällen unter den Probanden führte), die massenhaft hergestellten mRNA-Impfstoffe aber aus Bakterien hergestellt werden und dadurch mit Bakterien-DNA-Schnipsel gefährlich verunreinigt waren. Dazu war Pfizer überhaupt nicht autorisiert. „Das bedeutet, die Verwendung ist kriminell und muss gestoppt werden.“, resümierte Prof. Bhakdi. Diese Bakterien-DNA ist in Nanolipiden verpackt: „Sie wird daher direkt von den Körperzellen aufgenommen.“ Der Körper könne dies nicht verhindern. Die Körperzellen würden dadurch genverändert, das hätten Tierversuche gezeigt. Dieser Fremd-DNA-Müll in unseren Zellen sei lebensgefährlich.

Dieses Bakterien-DNA-verseuchte Impfserum sei aber nicht das, was in den Zulassungstests verimpft wurde. Also hat der Betroffene nicht das bekommen, in was er eingewilligt hatte. Prof. Bhakdi sieht darin eine „Riesenchance“, Pfizer massenhaft zu verklagen. Das könnte noch sehr interessant werden.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf dieunbstechlichen.com



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



 


40 Gedanken zu „Corona-Symposium der AfD-Bundestagsfraktion wird totgeschwiegen – „Medizin hat sich missbrauchen lassen““
  1. “Die meisten Bürger wollen eine Aufarbeitung der ganzen Tragödie, sie wollen die Wahrheit wissen und Vorkehrungen, das so etwas nicht noch einmal passiert.”

    Völliges Wunschdenken, sieht man nicht nur an den Wahlergebnissen.
    Und wer meint diese wären massiv manipuliert sollte sich nur mal ansehen wie sehr nach wie vor deren Hofjournaillen eingeschaltet, gekauft und geschluckt werden.

    Selbst in den Reihen des Widerstands waren die Lücken sehr rasch gelichtet – für die meisten war mit dem “Lappen” das Ärgernis besiegt, nur Wenige waren offensichtlich gewitzt genug um zu erkennen daß in Wirklichkeit nichts beendet war, die Verbrecher nach wie vor alle in ihren Posten sitzen und derweil verdeckt ihre Agenda gegen uns alle weiter eifrig vorantreiben.

    3
  2. Da gibt es nur eine Lösung für das Problem!!
    ” Die Politiker nicht beachten und Sie meiden und Schneiden ”
    Also wo einer Auftaucht den Rückenzudrehen und wegzugehen einfach Misachten.!!
    Fas tut denen mehr Weh als aus zu Buhen!!
    wenn sie alleine stehen.

    10
    1. Das Schweigen hilft den hAmpel-Männchen. Sie machen unverfroren einfach weiter mit der Agenda.
      Ich bin da eher dafür die bei den fern-gesteuerten Polit- und Verwaltungs-Kollaborateuren allseits begehrten Laternen-Orden großzügig zu verteilen. Die leuchten so schön…

      5
    1. Also wer diesen Spinnern jetzt noch auf den Leim geht, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Da nützt auch die Spritze nichts !!!

      9
  3. Un Deutschland werden 95% der Medien, vom Staat alimentiert mit vielen Millionen, damit sie eine Hofberichterstattung betreiben. Lügen ist ihre Hauptaufgabe. Die Verbrecher werden geschützt, dafür gibt es noch weitere Millionen extra

    9
  4. Der Pathologe Prof. Dr. Walter Lang, ein Kollege des (leider verstorbenen) Prof. Dr. Arne Burkhardt führte zahlreiche Untersuchungen an Obduktionen durch:

    „70 Prozent der 88 durchgeführten Untersuchungen an Gewebeproben von Verstorbenen konnten wir als Ursache der Impfung bejahen. Beim Rest, also circa 25 Prozent, konnten wir sagen, dass es wenig wahrscheinlich ist“.

    Das ist kein richtiges deutsch. Gemeint ist wohl, bei 70% der 88 durchgeführten Untersuchungen als Todesursache an Hand der Gewebeproben die Impfung nachweisen.

    6
    1. @BR

      Ich erinnere mich sehr gut an den Bericht eines kanadischen Pathologen und Virologen (der Name fällt mir im Moment nicht ein). Er hatte ca. 200 “Coronatote” obduziert. In keiner der Leichen ließ sich das Corona Virus nachweisen, nicht in den Atemwegen oder der Lunge, nicht im Blut, nicht im Körpergewebe oder den Organen. Ähnlich war es auch in Deutschland, worauf A.Merkel anordnete, daß keine Obduktionen mehr gemacht werden sollten. Plötzlich gab es keine Herzinfarkte mehr, keine Schlaganfälle, keine Krebstoten oder was auch immer. ES GAB NUR NOCH CORONATOTE ! JEDER PATIENT, der ins Krankenhaus eingeliefert wurde, sollte in der Statistik als Coronapatient gelten, ganz egal, ob es sich um Gallensteine, einen Beinbruch oder eine Blinddarmentzündung handelte.

      Und die jungen, druchtrainierten Sportler werden weiterhin plötzlich tot umfallen.Und KEINER dieser Lügner, Mörder und Verbrecher wird zur Rechenschaft gezogen werden. Keiner wird bestraft werden.

      8
  5. Nicht alle Mörder sind geständig. Schon gar nicht, wenn sie sich mit Diäten und höchsten Besoldungen die Taschen vollstopfen und Gesetze manipulieren.
    Neben Corona: amtliche Angstmacherei macht krank und tötet, Kriege verwunden und töten.

    Alle Lügen stehen still, wenn der Palaststurm es will.

    14
  6. Und auch hier die gleiche Lüge, von der gleichen Veranstaltung, die an so vielen Orten im Netz zu finden ist, um die Lüge in den leeren Hirnen der Deppen zu verankern.

    “„Medizin hat sich missbrauchen lassen“”

    Nein, hat sie nicht. “Die Medizin” ist kein Opfer, sondern Täter der ersten Reihe. Millionen Ärzte und Pflegekräfte haben freiwillig mitgemacht. Sie haben hammerhart gegen alles verstoßen, was ihnen in der Ausbildung / Studium beigebracht wurde. Das fängt mit PCR an, welcher kein Test ist, sondern eine Labormethode. Für Ärzte ist dies Niveau des Grundstudium der Humanmedizin! Sämtliche Vorschriften und Richtlinien für den Umgang mit eine sehr ansteckenden Krankheit der Atemwege wurde im März 2020 plötzlich beerdigt. Alles was man “davor” je geplant, erforscht und vorgeschrieben hatte galt plötzlich nicht mehr. Auch was Ivermectin und Co. an, die “Pferdeentwurmungsmittel”, die plötzlich die Leute umbringen sollten. 2015 noch von der WHO zu einem der wichtigsten Medikamente der Menschheit erklärt, seit 4 Jahrzehnten im Einsatz. Dann noch die wirkungslosen + schädlichen Masken (alles vorher bekannt), die Intensivbettenlüge (die man als Außenstehender beim DiVi sich tagesaktuell ansehen konnte), die Tanzaufführungen der sich zu Tode langweilenden Pflegekräfte und die massenhaft tödliche “Heilbehandlung” mit Zwangsbeatmung.

    TÄTER, keine Opfer. Kein Mißbrauch, sondern Verbrecher. Hier steht Mengele und erklärt sich zum Opfer und ihr glaubt das …

    33
    1. Volle Zustimmung ! Nein, die Medizin wurde nicht mißbraucht, die Medizin hat die Menschen mißbraucht, in Angststarre und Panik versetzt, belogen und betrogen wie es schlimmer nicht mehr ging. Von Zwangsimpfungen war die Rede und sogar von unbefristeter Aussetzung des Rechts auf körperliche Unversehrtheit, um die Menschen zur Impfung zwingen zu können. Die “Giftspritze” wurde uns als das “Heilmittel” par excellence verkauft. Das Zauberwort hieß “Solidarität” ! Wer sich impfen ließ, war solidarisch. Wer selbst beim Waldspaziergang noch den giftigen Gesichtslappen trug anstatt frische Luft und Sauerstoff zu atmen, war solidarisch. Wer sich 1000 Mal täglich die Hände wusch und sich fast die Haut ruinierte, war solidarisch. Wer zu Hause blieb anstatt seine Eltern im Altenheim zu besuchen, war solidarisch. Das haben uns die von der Politik beauftragten (angeblichen) Wissenschaftler, Virologen und sonstige Wichtigtuer und Schwätzer rund um die Uhr ins Hirn geblasen. Einer davon war der Tierarzt Wieler vom RKI, die Inkompetenz höchstpersönlich. Nicht zu vergessen K. Lauterbach, Dauergast in jeder Labersendung. “Möglicherweise müssen wir mit einer Million Tote rechnen.” Möglicherweise……, vielleicht ……, vielleicht auch nicht ……, wir vermuten ……, wir gehen davon aus ……, eventuell …… Mit anderen Worten : Wir haben keine Ahnung von gar nichts ! Und was bis zum heutigen Tag in Sachen Corona an Lug und Trug weiterhin ans Tageslicht kommt, übersteigt jedes vorstellbare Maß.

      Auf die wirklichen Experten und kompetenten Virologen und Wissenschaftler wurde nicht gehört. Ihre Warnungen vor dem dubiosen mRNA-Impfstoff und was sie zu sagen hatten, war unerwünscht und passte nicht in den Plan. Prof. D. Cahill, Prof. van den Bossche, Prof. Tennpenny, Prof. Malone, Dr. Michael Yeaden, Prof. Bhagdi, Dr. Bodo Schiffmann und viele mehr wurden von der Politik und den Lügen- und Lumpen-Medien verrissen und als Dilettanten hingestellt. Leider haben sich ihre Prognosen und Voraussagungen inzwischen als wahr herausgestellt.

      15
      1. Denken wir an Uschi Glas, an Günther Jauch, die vielen Journalisten, die für diese Genspritze Werbung machten?

        Spritzen macht frei?

        „Die Pandemie ist eine große Chance“
        Veröffentlicht am 21. August 2020

        SCHÄUBLE: Die Corona-Krise ist eine große Chance. Der Widerstand gegen Veränderung wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen

        https://www.wolfgang-schaeuble.de/die-pandemie-ist-eine-grosse-chance/

        Wir sollten diese Leute nie vergessen!

        Das Corona-Unrecht und seine Täter von Marcus Klöckner und Jens Wernicke

        2
  7. Die Umerziehung im Gesundheitsbereich geht schon seit ca. 40 Jahren!
    Es begann damit, das langsam die natürlichen, nebenwirkungsfreien und helfenden Heilweisen aus dem Leistungskatalog entfernt wurden! Dafür werden und wurden dem Menschen Pillen in allen möglichen Farben und das in Massen verordnet. Hinzu kamen noch bei einfachsten und simplen Rückenbeschwerden hunderte Spritzen und Schmerzmittel pro Jahr. Die Krone setzten dann noch die Ärzte mit unsinnigen OP, sowie völlig überbordenden Diagnostikmethoden, drauf. Denn bei der vielen Diagnostik folgten absolut keine die Ursache angehenden Behandlungen. Und durch diesen Mist landen dann eben ca.50% der Menschen im Alter im Rollator! Und mit dieser Einstellungen wurden mindestens 50% zur Spritze gebracht!

    21
      1. Der so tolle “Gesundheitsfond” wurde nur aus einem einzigen Grund ins Leben gerufen. Durch ihn verschwindet viel Geld ohne irgendwelche Kontrollen! Und die “Selbstverantwortung” der Menschen ist in diesem System völlig nebensächlich, denn der vernünftige Versicherte zahlt den ganzen Mist von Menschen, welche auf Teufel komm raus Leben.
        Hier nenne ich nur den Mist mit dem Methadon Programm und die Kuren für Alkoholiker. Alles reine Geldverschwendung, da vielleicht nur ca. 2% davon loskommen!

        8
    1. Schon vor 2 Jahrzehnten hab ich sarkastisch gesagt:
      Früher war man gesund. Heute ist man unterdiagnostiziert.

      Heutzutage, im Angesicht von eigenen ICD-Nummern für Unkontaminierte, leider nicht mal mehr als Galgenhumor zum Lachen.

      1
  8. Der Artikel liest sich (für mich) so, als sei “nur” etwas schief gelaufen, eine Kausalkette bedauerlichen Ausmaßes losgetreten worden.
    Ich denke aber, es war ein im Detail geplanter Massenmord von unvorstellbare Größe.

    Noch verzeichnen wir eine Übersterblichkeit durch die Spritze, aber in 3-4 Jahren nicht mehr, jedenfalls statistisch nicht mehr. Denn da die Sterberate der vergangenen fünf Jahre für die Berechnung herangezogen werden, ist dann statistisch keine Übersterblichkeit mehr vorhanden. Aber die Impfung wird immer weiter töten.

    Wenn ich an den WHO-Vertrag denke, wird mir angst und bange. Hoffentlich hat der Albtraum bald mal ein Ende.

    OT: Hat jemand Erfahrung mit Biologo-Detox zur Impfstoffausleitung?

    15
    1. @addcc

      Es gibt ein Präparat oder einen Wirkstoff namens “Nattokinase”, der in der Lage sein soll, den giftigen Impfstoff wieder ausleiten zu können. Da ich mich nicht habe impfen lassen, habe ich persönlich keine Erfahrung damit. Ich habe aber von einer Freundin gehört, daß es tatsächlich helfen soll.

      6
      1. Fermentierter Löwenzahnextrakt enthält Nattokinase und hilft beim Ausleiten der Giftstoffe wie Spikeprotein.
        Ich habe einigen Bekannten diesen Tipp gegeben, es geht ihnen danach gesundheitlich besser.
        Ich habe keine Erfahrung mit der Nattokinase, da ich nicht geimpft bin.

        5
  9. Die meisten Bürger wollen eine Aufarbeitung der ganzen Tragödie… das ist leider nur Wunschdenken. Die meisten Bürger wollen das nicht, denn die meisten waren im günstigsten Fall tatenlos, ein großer Teil war bereit, die “Aufständischen Impfverweigerer” zu diffamieren und diskreditieren (würde ich mehr schreiben wäre es “Wiederbetätigung” für die Staatsmacht, ihr versteht, so wie sie die ganze Zeit mit diesem Druckmittel kritische Stimmen zum verstummen brachten). Also wollen es die meisten Bürger nicht, denn das würde bedeuten, sie müssten sich eingestehen was sie getan haben oder zumindest zugelassen haben. Also leider, nein, die meisten sind immer noch indoktriniert ohne Hoffnung auf Besserung.

    16
    1. Ich lese jede Woche die Traueranzeigen im Weserkurier

      Plötzlich verstorben heisst es da, sie sind nicht mal in den Genuss der Rente gekommen?

      Unerwarteter “toller” Überschuss bei der Rentenversicherung, so war Anfang des Jahres 2023 zu lesen?

      15
    2. @ “Also wollen es die meisten Bürger nicht, denn das würde bedeuten, sie müssten sich eingestehen was sie getan haben oder zumindest zugelassen haben.”

      Hinzu kommt, was ich für relevanter halte: Die Leute müssten sich vergegenwärtigen, dass eine Zeitbombe in ihnen lauert. Das ist schwer damit zu leben, also wird das Thema Corona lieber verdrängt.

      6
  10. Hauptsächlich die Deutschen sollten weggeimpft werden!

    Panik und Ängste wurden geschürt?

    Prof. Dr. Prof. Dr. Sucharit Bhakdi ist Mikrobiologe. Er war einer der mutigsten und ersten Warner.
    Danke Dr. Bhakdi!

    “All diese Maßnahmen führen zur Selbstzerstörung und zum kollektiven Selbstmord, der auf nichts anderem als einem Spuk beruht.“
    Sucharit Bhakdi

    Pensionierter Mikrobiologe
    Vorwurf der Volksverhetzung – Erneut Prozess gegen Corona-Kritiker Bhakdi

    https://www.focus.de/panorama/welt/pensionierte-mikrobiologe-vorwurf-der-volksverhetzung-prozess-gegen-corona-kritiker-bhakdi_id_199486157.html

    „Die Pandemie ist eine große Chance“
    Veröffentlicht am 21. August 2020

    SCHÄUBLE: Die Corona-Krise ist eine große Chance. Der Widerstand gegen Veränderung wird in der Krise geringer. Wir können die Wirtschafts- und Finanzunion, die wir politisch bisher nicht zustande gebracht haben, jetzt hinbekommen

    https://www.wolfgang-schaeuble.de/die-pandemie-ist-eine-grosse-chance/

    25
    1. Aufarbeitung wird es nie geben, die Verbrecher gehören alle in den Knast. Das ist gewollter Demozid…Das ist Völkermord auf leisen Sohlen. Die Impfung ist jüdisch….ganz klar
      .

      13
    2. Schäuble ist ein ganz übler Kerl. Der hat auch die Massen Einreisen mit einer Gefahr der Inzucht bei uns, begründet! Diese Partei gehört mit auf die Anklagebank!

      11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert