web analytics

Untenstehend die Pressemitteilung zur Internationalen Strafanzeige gegen die Hauptverantwortlichen der Verkaufsverhandlungen zwischen der EU und BioNTech beim Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) bezüglich der gentechnisch veränderten mRNA anti-Covid-Spritzmittel.

Es liegen offenbar schwerwiegendste Straftatbestände vor, u. a. vorsätzlicher Betrug, Verletzung des Nürnberger Codex, Verstoß gegen die Menschlichkeit und Menschenrecht, sowie wissentlich grob fahrlässige oder vorsätzliche Verletzung von Leib und Leben.

Lesen Sie hier die Presseaussendung:

Strafanzeige gegen die Hauptverantwortlichen der Verkaufsverhandlungen zwischen der EU und BioNTech/Pfizer beim Internationalem Strafgerichtshof (IStGH) eingereicht

Unser MWGFD-Mitglied Uwe Kranz, Ltd. Ministerialrat a. D., hat gemeinsam mit Marianne Grimmenstein ( Bürgerinitiative Gemeinwohllobby ), beide auch Mitglieder der United for Freedom (UFF), am 1. Dezember 2023 eine Strafanzeige gegen die Hauptverantwortlichen dieses Vertrages bei dem Internationalen Strafgerichtshof Den Haag eingereicht. Sie greifen damit nun das auf, was am 11. November 2023 auf dem Corona-Symposium im Bundestag beklagt wurde. Wie viele strafrechtlich relevante Handlungen müssen noch erfolgen, bis die Verantwortlichen endlich zur Rechenschaft gezogen werden?

In geballter Intensität ist auf dem von der AfD organisiertem Corona-Symposium im Bundestag nochmal das vollständige Ausmaß dieses gigantischen Betrugs offensichtlich geworden. Die bislang vom öffentlichen Diskurs ausgeschlossenen Aufklärer der ersten Stunde legten nochmals vor, was schon längst bekannt war. Die sogenannten „Impfstoffe”, die an die Bevölkerung verimpft wurden, hätten schon mit dem damaligen Wissen über die Qualität nie in den Verkehr gebracht werden dürfen. Daten wurden gefälscht, Fakten über die Herstellungsweise vertuscht, sämtliche Sicherheitssignale ignoriert, Stichproben und Kohortenstudien bei ersten Verdachtsmeldungen verweigert, ja die gesamte Bevölkerung getäuscht.

Konzentriert man sich auf die Top-Verantwortlichen dieses gigantischen Betruges, in die auch Medien und Politiker involviert waren, sind zunächst jene einzukreisen, die die Schädlichkeit der „Impfstoffe” buchstäblich in Kauf genommen haben: nämlich die Vertragsteilnehmer der Kaufverhandlungen zwischen Pfizer/BioNTech und der EU. Im Namen der EU-Länder bewilligten am 20. November 2020 die ehemalige globale Präsidentin der Pfizer-Impfstoffe, Nanette Cocero, und die EU-Kommissarin für Gesundheit, Stella Kyriakides, mit ihren Unterschriften diese groß angelegte Täuschung.

Vor dem Hintergrund der jüngsten Veröffentlichungen, wie den internen Pfizer-Verträgen, die den Herstellungsetikettenschwindel offenbaren, und der Eingeständnisse der EMA am 18. Oktober 2023 ( siehe Link), wonach zu Beginn schon bekannt war, dass der Corona-„Impfstoff” weder vor Ansteckung noch vor Weiterverbreitung schützt, ist nun auch klar geworden, weswegen die EU-Kommission und die Regierungen sich weigerten schon den Vorabkaufvertrag offenzulegen ( siehe Link zum Vertrag).

Aus den Verträgen geht nämlich hervor, dass die EU die „erheblichen Risiken und Ungewissheiten” , denen die Herstellung des „Impfstoffes” unterlag, akzeptierte. Unterschrieben wurde ebenfalls, dass nicht die Pharmafirmen die Haftung zu übernehmen haben, sondern der Gebrauch und die Anwendung des „Impfstoffs” „unter der alleinigen Verantwortung der Mitgliedsstaaten der EU” erfolgen solle. Bereits bei jenen Formulierungen hätten die Vertragsteilnehmer vom Kaufvertrag zurücktreten müssen. Zu beschuldigen sind daher folgende Personen:

· Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation TEDROS ADHANOM GHEBREYESUS,

· Vorsitzender und CEO der Pfizer Biopharmaceuticals Group ALBERT BOURLA,

· Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts KLAUS CICHUTEK,

· Direktorin der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) EMER COOKE,

· Ehemalige globale Präsidentin für Impfstoffe bei Pfizer Inc. NANETTE COCERO,

· Co-Vorsitzender der Bill and Melinda Gates Foundation WLLIAM „BILL” GATES III,

· EU-Kommissarin für Gesundheit STELLA KYRIAKIDES,

· Präsidentin der Europäischen Kommission URSULA VON DER LEYEN

Weiterhin legen EU-Kommission und BioNTech/Pfizer auf Seite 25 des Kaufvertrages sogar fest, für welche „Impf”schäden der Haftungsausschluss des Pharmakonzerns gilt. Das sind: Todesfälle, körperliche Schäden, mentale oder emotionale Schäden, Krankheiten, Behinderungen, Verlust oder Beschädigung von Eigentum, wirtschaftliche Verluste oder Geschäfts-Unterbrechungen.

Ferner bestätigen die einzelnen EU-Mitgliedstaaten mit den von der EU ausgehandelten Bestellungsverträgen, dass die Langzeit-Wirkungen und die Wirksamkeit des Impfstoffs nicht bekannt sind und nicht bekannte Nebenwirkungen auftreten können. Und das bei einem „Impfstoff”, mit dem Gesunde (!) geimpft werden sollten!

Das vorsätzliche Handeln ist umso schlimmer, als trotz der wissenschaftlichen Nachweise über die Schädlichkeit der Chargen-Verunreinigung durch Plasmid-DNA (siehe McKernan-Fund) nicht nur jede Intervention unterblieb, sondern die Impfkampagne bis zum heutigen Tag weiterhin aufrecht erhalten wurde. Gemäß geleakter Emails wusste die Europäische Arzneimittelbehörde jedoch schon Ende 2020 vom verunreinigten Material Bescheid, verständigte sich jedoch mit Pfizer darauf, die Qualitätsstandards zu lockern, und nahm so billigend in Kauf, dass nur 55 % der RNA intakt sein musste ( siehe Link). Allerspätestens an dieser Stelle hätten die Aufsichtsbehörden intervenieren und die Präparate vom Markt nehmen müssen.

Die juristische Aufarbeitung dieses Skandals ist in vollem Gange. Dass die Beteiligten (Hersteller, Zulassungsbehörden, Vertragsteilnehmer, Regierenden) ihre Pflichten verletzten, liegt auf der Hand. Fachexperten und Juristen sind dran, zu ergründen, wie sehr hier die vorsätzliche Tatbestandsverwirklichung stattgefunden hat, denn aus internen Pfizer-Dokumenten geht hervor, dass im Rahmen der Zulassungsstudie für die Covid-19-Injektionen andere Präparate getestet wurden, als man später an die Bevölkerung verabreichte.

Vor diesem Hintergrund der gesamten Tragweite haben alle o.g. acht Personen mit ihren Entscheidungen das Leben von 451 Millionen EU-Bürgern aufs Spiel gesetzt und gewissenslos für Forschungszwecke freigegeben. Sie haben mit ihren Handlungen ermöglicht und unterstützt, dass ein Impfstoff, dessen Wirksamkeit und Sicherheit nicht bekannt ist, dessen Produktion mit großen Risiken verbunden ist, der laut Vertrag zu Tod, Krankheit und Behinderung führen kann, von der EMA bedingt zugelassen wurde und in weiterer Folge Alten, Kranken, Gesunden, Kindern, Babys und Schwangeren verabreicht wurde und wird.

Selbstverständlich sind diese Strafanzeigen nur ein Tropfen auf den heißen Stein, besieht man sich die Größenordnung dieses Schweigekartells, deren Beweggründe ganz offensichtlich Opportunismus statt Ethik waren. Folgt man der Spur des Geldes, müsste es jetzt eine Massenverhaftungswelle geben. Wenn selbst die Vorsitzende des Ethikrats, Prof. Dr. Alena Buyxs, ihre ethischen Prinzipien über Bord wirft, um Fördermittel des Wellcome Trust zu erhalten, ist das Vertrauen in alle Instanzen erschüttert. Den Haag wird jahrzehntelang damit beschäftigt sein, Prozesse gegen die Verantwortlichen und Helfershelfer, die mindestens 6 Millionen Menschen geschädigt haben, zu führen.

*** Ende der Pressemitteilung ***

Die vollständige Mitteilung an den IStGH (24 Seiten) gibt es zum Download bei :

https://www.mwgfd.org/wp-content/uploads/2023/12/Voelkerrechtsstrafanzeige-PDF-2.pdf

– es empfiehlt sich u. E. wirklich den kompletten Text zu lesen, da er nicht nur die begangenen Straftatbestände darlegt, sondern auch Details anführt, die noch jetzt und auch in naher Zukunft von erheblicher Relevanz sind.

https://www.mwgfd.org/2023/12/strafanzeige-gegen-die-hauptverantwortlichen-der-verkaufsverhandlungen-zwischen-der-eu-und-biontech-beim-istgh/

Vielleicht möchten Sie auch etwas über die internen Pfizer-Dokumente kennenlernen, die per Gerichtsbeschluß der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden mussten.

(Zitat von opposition24):

Das Buch Pfizer Documents Analysis Reports  enthält 50 Berichte, die zwischen März undDezember 2022 von einem Team aus hochqualifizierten Freiwilligen verfasst wurden [].

Diese Berichte basieren auf den Primärquellen. Das sind zunächst die Pfizer-Dokumente, die nach gerichtlicher Anordnung von der U.S. Food and Drug Administration (FDA) freigegeben wurden, und außerdem weitere wichtige medizinische Studien und Literaturbeiträge, die sich auf den experimentellen, gen-therapeutischen mRNA-COVID-Impfstoff von Pfizer beziehen.

Diese wichtigen Dokumente wurden von den Mainstream-Medien ignoriert. Bis heute hat jedoch niemand die Richtigkeit der Berichte in Frage gestellt. Hier eine Zusammenfassung:

https://opposition24.com/gesundheit/pfizer-dokumenten-auswertung-auf-deutsch-zum-download/

Hier finden Sie ältere Beiträge unserer Serie „Jahrhundertverbrechen fliegt gerade auf“:

  • Teil 26: Jahrhundertverbrechen kann nicht mehr vertuscht werden – Mainstream-Journalistin packt aus
  • Teil 25: Tote Kinder für Profit: Nach der EMA-Zulassung des COVID-„Impfstoffs“ für Kinder steigt die Zahl der Todesfälle in Europa um 1580% !
  • Teil 24: US-Forscher und Ex-Corona-Jünger analysiert den Betrug
  • Teil 23: Bayern muss Corona-Strafgelder zurückzahlen
  • Teil 22: Das Massensterben geht los – Regierung bestätigt explosionsartigen Anstieg der überzähligen Todesfälle um 1356%
  • Teil 21: 100% zwangs-„immunisierte“ Soldaten erkranken häufiger an Covid als übrige Bevölkerung
  • Teil 20: „Mehr Impfschäden erwartet“ im Mainstream angekommen
  • Teil 19: Megaskandal: Impf-Lügen zerplatzen bei Hearing von Pfizer-Managerin vor EU-Kommission – Mainstream-Medien vertuschen Jahrhundertverbrechen
  • Teil 18: England/Wales: Übersterblichkeit explodiert – plus 1.600 Todesfälle in nur einer Woche
  • Teil 17: Australien: Impfentschädigungen explodieren – mehr als 80 Mal höher als 2021
  • Teil 16: Australien rudert zurück – Maßnahmen-Terror war Fehler
  • Teil 15: USA – Kinder nicht mehr gegen Grippe immun – Hospitalisierung explodiert
  • Teil 14: Panikmache mit Fotos zu Beginn der „Pandemie“ jetzt als gezielte Irreführung
    entlarvt
  • Teil 13: Bund lässt 800 Millionen Masken verbrennen
  • Teil 12: Biontech/Pfizer+Moderna verweigern „Studien“-Überprüfung
  • Teil 11: Das Sterben geht los – Dramatische Übersterblichkeit in Impfländern
  • Teil 10: Gefährlicherer Corona-Verlauf bei Geimpften in Mainstream-Medien
    angekommen
  • Teil 9: RKI-Corona-Todesstatistik bildet nicht die Realität ab
  • Teil 8: Lauterbach gibt zu, dass Geimpfte schneller krank werden
  • Teil 7: Intensivstationen überproportional mit „Immunisierten“ belegt
  • Teil 6: Lauterbach gibt „schwere Nebenwirkungen“ die „tödlich verlaufen“ endlich zu
  • Teil 5: Milliarden-Betrug mit Corona-Testzentren
  • Teil 4: Jetzt zerlegen selbst Mainstream-Medien Lauterbach und strafen ihn Lügen
  • Teil 3: Immunität wegen Schutzmaßnahmen zurückgegangen
  • Teil 2: „Schwedischer Weg“ in Mainstream-Medien angekommen
  • Teil 1: Impfschäden in Mainstream-Medien angekommen

Von Redaktion

22 Gedanken zu „Strafanzeige beim Internationalem Strafgerichtshof (IStGH) eingereicht“
  1. Wann veranstaltet die AfD eine Großkundgebung für die mRNA-Spritzen-Opfer mit Marsch zur Goldgrube 12 in Mainz, wo der Sitz der mittels Steuerzahlergeld und Staatspropaganda profitablen Biontech-Gentechniker ist?

    Opfer von Biontech sind praktisch alle Bürger, weil alle der Lügenpropaganda ausgesetzt waren und nicht mRNA-Gespritzte amtsfanatisch beschimpft worden sind und nach Auffassung einiger unterdrückter Wissenschaftler von mRNA-Spritzen verursachte Gen-abschnitte über die Atemluft von Gespritzen aufgenommen haben, mit fragwürdigen, schwer nachweisbaren Folgen für Seele, Geist und Leib.

    Biontech macht skrupellos weiter auf großen Plakaten Werbung für seine oft tödliche und anscheinend fast immer schädliche Spritze. Fast immer lehnen nun zum Glück auch Ärzte weitere Gen-Spritzerei ab. Den Aufklärern sei Dank!

    Wo bleiben Polizei und Justizbehörden, die mit tausenden Leuten Amtspersonal eine harmlose kleine Renterorganisation von Prinz Reuß verfolgen?

    29
  2. Und was soll das bringen?? Das IStGH ist doch schon von Anfang an mit US – Amerikanischen Richtern durchsetzt. Zwei Beispiele dazu: Erstens, warum werden die USA nie für ihre begangenen Kriegsverbrechen beim IStGH angezeigt??
    Zweitens: Die EU Kommissarin VDL und die USA haben an dem IStGH einige Millionen bezahlt ( ich weiß leider nicht mehr wie viele es waren) , damit das IStGH einen Internationalen Haftbefehl gegen Putin ausstellt. Beides kann man bei den Alternativen Medien raus finden und nach lesen.
    Jegliche Anzeigen gegen die Pharmaindustrie beim ISTGH ist doch Zeit Verschwendung. Da werden wieder ein paar Millionen fließen und das war es, erfolg gleich Null.
    Um Erfolgreich die Strafanzeigen durch zusetzen zu können,müßten unabhängige (ohne Einflussnahme der USA, EU und der Pharmaindustrie) Richter eingesetzt werden, alles andere verläuft wie immer ins nichts.
    Wo findet man heute noch unabhängige und unbestechliche Richter und Staatsanwälte???

    15
      1. Was soll ich ihrer Meinung nach vorschlagen? Ganz einfach Gehirn einschalten und mal das logische und rationales Denken einschalten. Endlich mal zeigen wer der Suverän ist. Solange wie das denken noch vorang hat, mir geht es gut,was gehen mich andere an oder besser gesagt, mein Hemd ist mir näher als die Jacke ist, kann nichts verbessert werden. Solange es nicht verstanden wird, daß diese Ampelregierung nur die Befehle einer USA und EU befolgt und stramm, wie soll ich als einziger was ausrichten?? Nur mit Geschlossenheit und Zusammenhet, wie z.B 1989 auf die Straße gehen um zu zeigen wer das Volk ist ,nur dann kann man was verändern .. Es gibt immer mehr Menschen, die endlich aufwachen, und verstehen,daß Deutschland in Nahmen der US und Brüsseler EU zerstört werden muss.. Naja,am allem ist ja nur der Böse Böse Putin schuld. Der beste US Freund sorgt sich ja nur um unser Wohlergehen, deswegen hat er ja auch Nord Stream 2 sprengen lassen. Wann wacht endlich mal das letzte Schlafschaf auf?
        Achso, sollte man es noch wissen, nächtes Jahr wird ein explosives und Heise Jahr.
        – Januar, Tagung des WEF in Davos
        – in Mai Unterzeichnung der WHO Pantemieverträge , womit die 194 oder 196 Mitgliedstaaten versklavt werden
        – September US Wahlen
        – September Landtags Wahlen
        Darüber sollte man sich mal Gedanken machen,es kann heiß werden!!!

        2
    1. Weil die “USA” und andere “Kriegsverbrecher Nationen” diesen IStGH nie Ratifiziert haben. Sie haben das Vorladen eines ihrer Pol. sogar als Kriegerischen Akt bezeichnet.

      16
    2. Wieso läuft die Fr. v.d.Leyen noch frei herum, wo der geschwärzte Vertrag sogar öffentlich gezeigt wurde. Wie kann man das als Vertrag bezeichnen, wenn man nichts darin lesen kann, weil geschwärzt? Sie machten alle mit und wenn einer sich weigerte, so wie einige Leader von Afrika, dann sind sie plötzlich verstorben.

  3. Kürzlich erfahren von Bekannten, selbst mit Privater Krankenversicherung wirst du in deutschen Kliniken als schwerstkranker Patient wie der letzte Dreck behandelt und es wird dir auch jeden Tag gezeigt.

    31
  4. schoen zu sehen, dass und wer sich engagiert

    wenns nun noch die breite oeffentlichkeit mitbekommt und auch entsprechend wertet, sehe ich positiv dem naechsten event entgegen, idealerweise gibt es dann keinen

    ich frage mich aber, gesetzt den fall, dass tatsaechlich recht gesprochen wird, von wem und wie das umgesetzt wird

    23
  5. Dr. Gunter Frank redet bei AUF1 Klartext. Es geht hier um Gewohnheitsverbrecher, die national vor ein Gericht gestellt werden müssen. Es sind die Verantwortlichen, die uns vor Verbrechern, wie Gates und Konsorten, die es aber immer schon gab, hätten schützen müssen. Da sie, aus welchen Gründen auch immer, zu Mittätern wurden, die Wahrheit verdrehten oder unterschlugen, muß jeder einzelne von ihnen vor Gericht. Ich hoffe, daß die Handschellen auch bei der Uschi geräuschvoll zuklicken.
    https://www.kla.tv/2023-12-17/27657&autoplay=true

    37
    1. Wir werden als Volk schon lange nicht mehr von diesen Lumpenparteien geschützt.
      Wir werden fertig gemacht in diesem Gehege, mit allen Mitteln!

      31
    2. das alles muß jetzt aber schnell gehen, diese Falotten werden ALLES tun, damit sie den Kopf aus der Schlinge ziehen können und da der Great Reset schon läuft…., (inkl. Digitalisierung, Smart Cyty …. etc.) müßten ALLE endlich aus den Puschen kommen, sonst Gnade uns Gott

      1
    1. Das ist natürlich brutal

      Ich kenne hier Lehrer bzw Schulleiter, die sich wenige Monate nach den Lockdowns bereits nicht mehr daran erinnern konnten, wie sie die wehrlosen Kinder jeden Tag aufs Neue gequält und gefoltert haben.

      Kinderquälen verjährt niemals

      35
      1. da sind ÜBERALL in der Politik, Ärzteschaft, Medienschaffende, Justiz, etc., etc., etc… viele Mengeles und ander schlimme Figuren

        1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert