web analytics

Gestern berichtete UME über dieses geradezu irrsinnige Frühsexualisierungs-Konzept, mit dem der katholische Kindergarten St. Rochus in der Stadt Kerpen aufwartete: Offenbar wurde Kindern angeboten zu masturbieren! Demnach sollten sich einzelne Kinder…,

 

…„ihren Bedürfnissen entsprechend in einen geschützten Raum zurückziehen, um sich körperlich zu entdecken und zu befriedigen (dies ist in öffentlichen Räumen und im Beisein Anderer nicht erlaubt)“.

– wie es hieß.

In der St.-Rochus-Kita in Kerpen wurde Kindern ein Platz zur Selbstbefriedigung angeboten

Das Früh-Sexualisierungs-Konzept…

…wurde auf der Kita-Internet-Seite ausgestellt, mittlerweile aber wieder entfernt – wie BILD berichtete.

Ein Auszug aus dem sexualpädagogischen Konzept der Kita zeigt den fragwürdigen Abschnitt

Das Konzept sieht außerdem eine irrsinnige, totale Enttabuisierung von Sexualität vor:

Wenn ein Kleinkind an seinen Geschlechtsteilen spielt und diese mit sichtlichem Genuss berührt, weiß es nichts von gesellschaftlichen Tabus, von dem, was sich nicht gehört‘, geschweige denn davon, dass das, was es tut als unanständig oder schmutzig angesehen wird. Es erforscht und entdeckt seinen Körper und dort, wo es sich besonders gut anfühlt, verweilt es gerne.

Wer sein Kind hier schon ausbremse und ihm vermittele, dass es sich „da unten“ nicht berühren darf, könne großen Schaden anrichten, denn das Kind lernte:

An meinem Körper ist etwas, was nicht richtig, nicht gut und irgendwie unanständig oder eklig ist.

Jugendamt und Erzbistum Köln beschwichtigen

Diese Sexual-Konzept rief dann mehrere Jugendämter, die Kita-Leitung und das Erzbistum Köln als Träger auf den Plan. Doch offenbar hatte man nichts dagegen einzuwenden:

Weder die Örtlichkeit der Kita selbst, noch der gewonnene Eindruck während des Ortstermins haben einen fragwürdigen oder abzulehnenden Eindruck hinterlassen.

– so eine eine Stadt-Sprecherin:

Später versuchte man zu entschuldigen: Das Konzept habe „missverständlich interpretiert“ werden können so die Stadt Kerpen. Weshalb…

…„dieses Konzept bereits im November 2023 aus dem Internet entfernt wurde und sich seitdem in Überarbeitung. befindet.

Um dann noch nachzulegen: Man wolle alle Kitas in der Stadt beim Thema Sexualität sensibilisieren – wie es weiter hieß.

Und auch das Erzbistum Köln verneinte: Es geben nämlich keinen Raum, „in den Kinder sich für Körpererfahrungsprozesse zurückziehen können“. Und dann auch hier wieder ein Versuch kritische Stimmen für blöd zu verkaufen:

Im alten Konzept der Einrichtung St. Rochus gab es Formulierungen, die missinterpretiert werden können.

Die Kita selbst antwortete nicht auf eine BILD-Anfrage.

________________________________________________________________________

„KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.“

Das Buch ist im Gerhard-Hess-Verlag erschienen und direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 25,50 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <[email protected]> bestellbar. Es wird demnächst auch im Buchhandel und bei Amazon erhältlich sein.

 

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, verteidigt in seinem Buch „Ungarn Freiheit und Liebe – Plädoyer für eine verleumdete Nation und ihren Kampf um Wahrheit“  seine Wahlheimat gegen die westlichen Verleumdungskampagnen. Der amazon-Bestseller ist für Leser von UNSER MITTELEUROPA zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>

 


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte. Und auch gegen die Klima-Hysterie, die letztlich der Nährboden für Programme ist, die uns das Geld aus der Tasche ziehen sollen, wir wir bereits jetzt schon erfahren dürfen. Stichwort: Energiewende. Und das ist erst der Anfang! Die Umverteilung von unten nach oben hat gerade erst begonnen.

Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „KLIMA-HYSTERIE? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 



 

40 Gedanken zu „Kinder-Masturbations-Raum in deutscher Kita + UPDATE +“
    1. Denen traue ich alles zu!
      Warum sitzen wohl solche Nullen oben in der Politik! Weil sie Jemand mit etwas Belastendem in der Hand hat! Und meistens sind es Schweinereien mit Kindern!

      5
    2. Das ist ja eine paranoide, bösartige Einstellung. Sie trauen wohl jedem, der nicht Ihrem krankhaften Weltbild entspricht, nicht über den Weg. Wenn ich hier schreiben würde, was ich Ihnen zutraue, würde ich ganz sicher gesperrt.

      3
      1. Sie sollten Differenzieren lernen. und versuchen, nach Fakten zu urteilen. Ich hatte eine Bestandsaufnahme gemacht und keine Meinung geäußert.

        1
  1. Wenn endlich offenbart wird wer hier alles Pädo ist in Bundestag, Landtagen, Redaktionen, Verlagen, Wirtschaftskonzernen, Fußballvereinen, NGOs, Pharmamafia, Pädogogenbereich um Schulen etc. wird es vielen Menschen schlecht werden. Keiner der Pädos wird noch über die Straße gehen können

    Bereitet euch bitte auf das Schlimmste vor, dann wirds nicht ganz so überraschend werden!

    11
    1. Cohn Bandit saß oder sitzt doch im EU Parlament! Der hat sich doch von Kindern am Hosenstall und wahrscheinlich auch am Keim spielen lassen. Der wird von höheren Kreisen gedeckt, um für eben diese Leute gefällig zu sein!

      5
  2. Das Ganze ist ein Fake, auf den anfangs natürlich auch die AfD abgefahren ist. Als aber klar war, dass es ein Fake ist, hat Sascha Hümmer (AfD) einen Antrag zum Konzept in Absprache mit der Stadt zurückgezogen. Tut mir natürlich leid für die vielen geifernden User hier, denen das natürlich nicht ins Konzept passt. Vielleicht bekommt jetzt noch der einsichtige AfD-Mann sein Fett weg.

    5
    1. und weil es ein Fake ist sagte eine Stadt-Sprecherin:

      Später versuchte man zu entschuldigen: Das Konzept habe „missverständlich interpretiert“ werden können so die Stadt Kerpen. Weshalb…

      …„dieses Konzept bereits im November 2023 aus dem Internet ENTFERNT wurde und sich seitdem in Überarbeitung. befindet.“ ALLES KLAR.

      9
      1. Böse Menschen interpretieren böse. Nur kranke, perverse Hirne interpretieren in die Meldung einen Masturbationsraum, so wie auch die BILD. Für Auflage und Profit bleibt die harmlose Wahrheit bei denen oft auf der Strecke.

        4
    2. Das alte Muster:
      Erst etwas völlig überzogenes in den Raum stellen, dann beim erwartbaren Protest rückgratlos einknicken, und am Ende alles dementieren und behaupten “die anderen” wären Schuld daran (die bei RotzGrün so beliebte Täter-Opfer-Inversion).

      Schmutzchen fällt natürlich voll darauf rein und glaubt in seiner Naivität daß Letzteres wahr wäre.

      5
      1. Könnte man mit Wahlversprechen der etablierten Parteien vergleichen. Sie treiben ihr Unwesen fast vier Jahre lang und 14 Tage vor der Wahl versprechen sie Änderungen. Und der Michel fällt seit x Jahren drauf herein!

        1
  3. Die Mohammedaner hierzulande haben mit der Heilung der Grünen bereits begonnen. Ob Allah der größte ist, weiß ich nicht, aber gesünder als die Grünen ist er allemal. Es würde mich nicht wundern, wenn der Iran demokratischer ist als die Diktatur der grünen Marionetten im Auftrag der US-Oberdemokraten.

    21
  4. “Es erforscht und entdeckt seinen Körper und dort, wo es sich besonders gut anfühlt, verweilt es gerne. Wer sein Kind hier schon ausbremse und ihm vermittele, dass es sich „da unten“ nicht berühren darf, könne großen Schaden anrichten”

    Na dann mal viel Spaß mit der “analen Phase”. Wer schon mal die Faszination eines begeisterten Kleinkinds für die Tauglichkeit seines Stuhlgangs als Knetmasse erfahrwn durfte kann sich das “Vergnügen” für die Mitmenschen sicher ausmalen.

    9
    1. Meine Person “erforscht und entdeckt (auch gerne) einen Körper und dort, wo es sich besonders gut anfühlt, verweilt(e ich) gerne”. Das könnte auch das Fressbrett dieser perversen und aus völlig unbekannten Gründen in die Verantwortung einer Kindergarten-Leitung gekommener, kranker Lebewesen sein. MfG – [email protected]

      8
    2. Und im GEZ TV zeigen sie nicht einmal mehr nackte Brüste! Da spielen nur noch vertrocknete und knittrige Frauen mit psychischen Problemen die Oberpolizisten! Einfach lächerlich!

      1
  5. Die beiden Kinder auf dem Photo sind aber keine Kita-Kinder mehr – die sind schon etwas älter – das nur mal nebenbei bemerkt.

    Es sind m. A. n. sädistische hochgradpsüchopäthische SAT-AN-isten. Kein seelisch-geistig halbwegs gesunder Mensch käme auf eine solche Idee.

    Meiner Ansicht nach.

    13
    1. *hust* Ihrer Schreibtechnik nach gehoeren Sie nicht zu den seelisch-geistig Gesunden, und ob des permanenten Satangeschwurbel nicht ein mal halbwegs.

      3
  6. Ein Masturbationraum in einem katholischen Kindergarten am besten mit versteckter Kamera und nebenan ein Masturbationsraum für Erwachsene mit Großbildfernseher.
    Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche gab es schon immer.
    Bei Problemen werden es die kleinen Paschas der Schariapolizei regeln.

    18
    1. TOP !!! Das wollte ich so in etwa auch gerade schreiben. Die Grünen werden vor Geilheit aufjuchzen ! Bei den Einen werden die Hosen prall, bei den Anderen die Slips … na ja, ihr wißt was ich meine. Hier wäre eine “Scharia Polizei” sicher ausnahmsweise mal angebracht …

      10
        1. Ihre Empörung über den Kinderfickerabwärtsdaumen ist voll berechtigt. Allerdings beleidigt man Schweine, wenn man sie mit Kinderschändern vergleicht, denn Schweine ficken ihre Ferkel nicht.

          10
          1. Ich habe eine superefr süße Katze, die würde das auch nicht tun und ich möchte mich bei den ganz tollen lieben Schweinen, der lieben Sau, die seine Ferkel nährt, entschuldigen !

            1
    2. Wenn es richtig schmuddelig wird , ist die Kirche immer dabei. Könnte mir lebhaft vorstellen, sie verdienen daran! Denn umsonst und aus Menschenfreundlichkeit machen die nichts!
      Die bezahlen ja selbst ihren Pfaffen nicht das Gehalt, sondern der deutsche Steuermichel!

      6
  7. Für alles abartige sind in erster Linie die Regierung verantwortlich, weil sie über ihre Beauftragten und Ministerposten im Bereich Familie/Gesundheit/Bildung eine perverse Politik wollen. Ziel: Klassische Ordnungsmodelle im Bereich Familie und den Wertebereich “Familie” komplett aufzuheben. Definition Ehe zwischen Mann und Frau soll verschwinden. Der Wertebereich Familie soll nur noch auf Basis von losen Beziehungen und “Freundschaften” zwischen Beliebigkeit und Tagesbedürfnis stattfinden. Mehrfachbeziehungen und Gruppen sollen dem Nachwuchs schon im Kleinkindalter den Kontakt mit Intersexualität anerziehen.
    Der Bezug eines Kindes zu “Vater”/”Mutter” soll aberzogen werden.
    Derzeit ist die gesamte verkorkste Bildungselite im Bereich Erziehung/Pädagogik zu dieser Zielstellung über Seminare/Handlungsanweisungen eingebunden worden. Städtische und private Trägerschaften der Bildungs- & Erziehungseinrichtungen führen Monitorings und Kontrollen durch, um die Zielstellung zum perversen Umbau der kompletten Gesellschaft bis 2040 zu erreichen.

    12
  8. “Wer sein Kind hier schon ausbremse und ihm vermittele, dass es sich „da unten“ nicht berühren darf, könne großen Schaden anrichten, …”

    Tempora mutantur, nos et mutamur in illis (Die Zeiten ändern sich, und wir ändern uns in ihnen.)
    Wie wahr, und wieder die Katholen!
    Noch vor wenigen Jahrzehnten wurden in katholischen “Pflegeheimen” Kleinkinder, die man mit den Fingern in der Hose erwischte, wegen ihrer “moralischen Verkommenheit” mit Stöcken blutig geschlagen. So bewahrte man das Kind vor Schaden…
    Lange vorher, 1823, verlor ein katholischer Orden wegen seiner Grausamkeit gegen Schutzbefohlene das Recht, Waisenhäuser zu betreiben.
    1888 starb in Brasilien der letzte offizielle Sklave der katholischen Kirche an Altersschwäche. Zuvor hatten mitleidige Kaufleute versucht, den von Jugend an mit einem Halseisen Gefesselten freizukaufen. Abgelehnt, denn “Gottes Eigentum ist unveräußerlich”.
    Amen.

    11
    1. S=Spalter
      P=Partei
      D=Deutschland

      Spaltung – also einen Keil zwischen den Menschen treiben, selektieren, ausgrenzen – ging in allen Ebenen der Gesellschaft von dieser SPD aus.
      Wer glaubt, es ginge nur um große Politik, dem sei auch gesagt, es reicht schon, wenn in einem Mehrfamilienhaus ein paar SPD-Treue wohnen – die treiben die gesamte Hausgemeinschaft durch Intrigen, Einmischung in private Verhältnisse, unwahre Tatsachenbehauptungen auseinander und gegeneinander.
      Warum: Die SPD ist daran interessiert, dass nie die gesamte Mehrheit sich einer bestimmten Meinung oder Haltung einigt worin für diese SPD-Anhänger Machtverlust entsteht. Dieselbe Vorgehensweise findet man in Unternehmen wo die Gewerkschaften Vollzugriff auf die Belegschaften haben. Im übrigen haben DieLinke gleichermaßen solche Ambitionen. Doch DieLinke arbeiten mit physischer Bedrohung – die SPD mit Intrigen und Schürung von Unruhen und Misstrauen.

      9
  9. Ach was, die katholische Kirche hatte den grandiosen Einfall für die Kleinen, welche in deren Pflegestätten behütet werden sollen. Naja, die Bischöfe werden sicherlich ganz zappelig, wenn die an die Kleinen denken- und ehe die dann später in den katholischen Anstalten missbraucht werden können, fangen die lieber schon im Kindergarten an. Sicherlich befinden sich auch Kameras in diesen Räumen, das bringt zusätzlich Vergnügen und gewiss auch Einkommen?
    Stellt Euch vor, die NPD (heute “Die Heimat”) oder die AfD….
    Würde man die darum in dieser BRD verbieten wollen? (-;

    9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert