web analytics

+++ UPDATE v. 28.01.2024 (Video) ++

Aufgebrachte Bauern blockierten eine stark befahrene Autobahn nach Spanien, in Bordeaux kam es zu Brandsiftung und Angriffen auf spanische Lastwagen an der Grenze. Spaniens nationaler Verband der Verkehrsverbände bezeichnete die Aktion als “völlig inakzeptabel“.

+++ ERST-Artikel v. 27.1.2024 +++

Die Proteste der französischen Bauerndemonstrationen gestalten sich weitaus gewalttätiger als jene in Deutschland – wie  Videos aus sozialen Medien belegen.

Laut französischem Landwirtschaftsverband (FNSEA) sind bereits mehr als 72.000 Landwirte in ganz Frankreich gegen die Unzufriedenheit mit der Regierungspolitik auf der Straße, mit mehr als 41.000 Traktoren.

20 Tonnen Gülle vor die Präfektur Lot-et-Garonne ausgeschüttet

 

A bejegyzés megtekintése az Instagramon

 

36 quai des Orfèvres (@36quaidesorfevres) által megosztott bejegyzés

Straßensperren, eine Straße vor einem Supermarkt umgepflügt

 

A bejegyzés megtekintése az Instagramon

 

36 quai des Orfèvres (@36quaidesorfevres) által megosztott bejegyzés

Narbonne: Örtliches Büro der Sozialversicherungsanstalt für Landwirtschaft in Brand gesteckt

 

A bejegyzés megtekintése az Instagramon

 

36 quai des Orfèvres (@36quaidesorfevres) által megosztott bejegyzés

Demonstranten greifen Lastwagen mit ausländischen Lebensmitteln an, beschädigten die Weinabteilung eines Supermarkts und setzten ein Zollamt in Nîmes in Brand

 

A bejegyzés megtekintése az Instagramon

 

36 quai des Orfèvres (@36quaidesorfevres) által megosztott bejegyzés

Bereits gestern hatten aufgebrachte Landwirte die Zufahrtstraßen nach Paris blockiert

____________________________________________________

 

 

12 Gedanken zu „Frankreichs Bauernblockaden eskalieren in Gewalt +UPDATE 28.01.+(Video)“
  1. Französische Nationalhymne: Übersetzung

    Auf, auf Kinder des Vaterlands!
    Der Tag des Ruhmes, der ist da.
    Gegen uns wurde der Tyrannei
    Blutiges Banner erhoben. (zweimal)
    Hört ihr im Land
    Das Brüllen der grausamen Krieger?
    Sie kommen bis in eure Arme,
    Eure Söhne, Eure Gefährtinnen zu erwürgen!
    Refrain:
    Zu den Waffen, Bürger!
    Formt Eure Schlachtreihen,
    Marschieren wir, marschieren wir!
    Bis unreines Blut
    unserer Äcker Furchen tränkt!
    (zweimal)
    Was will diese Horde von Sklaven,
    Von Verrätern, von verschwörerischen Königen?
    Für wen diese gemeinen Fesseln,
    Diese seit langem vorbereiteten Eisen? (zweimal)
    Franzosen, für uns, ach! welche Schmach,
    Welchen Zorn muss dies hervorrufen!
    Man wagt es, daran zu denken,
    Uns in die alte Knechtschaft zu führen!
    Refrain
    Was! Ausländische Kohorten
    Würden über unsere Heime gebieten!
    Was! Diese Söldnerscharen würden
    Unsere stolzen Krieger niedermachen! (zweimal)
    Großer Gott! Mit Ketten an den Händen
    Würden sich unsere Häupter dem Joch beugen.
    Niederträchtige Despoten würden
    Über unser Schicksal bestimmen!
    Refrain
    Zittert, Tyrannen und Ihr Niederträchtigen
    Schande aller Parteien,
    Zittert! Eure verruchten Pläne
    Werden Euch endlich heimgezahlt! (zweimal)
    Jeder ist Soldat, um Euch zu bekämpfen,
    Wenn sie fallen, unsere jungen Helden,
    Zeugt die Erde neue,
    Die bereit sind, gegen Euch zu kämpfen
    Refrain
    Franzosen, Ihr edlen Krieger,
    Versetzt Eure Schläge oder haltet sie zurück!
    Verschont diese traurigen Opfer,
    Die sich widerwillig gegen uns bewaffnen. (zweimal)
    Aber diese blutrünstigen Despoten,
    Aber diese Komplizen von Bouillé,
    Alle diese Tiger, die erbarmungslos
    Die Brust ihrer Mutter zerfleischen!
    Refrain
    Heilige Liebe zum Vaterland,
    Führe, stütze unsere rächenden Arme.
    Freiheit, geliebte Freiheit,
    Kämpfe mit Deinen Verteidigern! (zweimal)
    Unter unseren Flaggen, damit der Sieg
    Den Klängen der kräftigen Männer zu Hilfe eilt,
    Damit Deine sterbenden Feinde
    Deinen Sieg und unseren Ruhm sehen!
    Refrain
    Wir werden des Lebens Weg weiter beschreiten,
    Wenn die Älteren nicht mehr da sein werden,
    Wir werden dort ihren Staub
    Und ihrer Tugenden Spur finden. (zweimal)
    Eher ihren Sarg teilen
    Als sie überleben wollen,
    Werden wir mit erhabenem Stolz
    Sie rächen oder ihnen folgen.
    Refrain
    MfG aus Frankreich

    1
  2. Sobald die Bauern in Deutscheland massiv auf den Straßen waren und dabei massive Unterstützung aus der Bevölkerung erhielten, musste die Geheimdienst-Lügenfraktion ihre dafür bereitgehaltenen Ablenkungsversuche aus der Schublade holen, die wie alles was die veröffentlichen nur so vor Lügen triefen. Bei den Linken triefen eben die Lügen…

    Es wird wie bei Trump drüben laufen, mit jeder Erwähnung, jedem negativen Gerücht, jedem Versuch das Negative zu rechtfertigen (= sich selbst in dem Falle) werden die nur noch stärker und die Pädo-Lügenindustrie wird das nicht verhindern können, sondern vielmehr allen zeigen wofür sie stehen

    5
    1. Ja, aber unsere Kartoffeln – sogar in Thüringen – haben neulich doch den CDU-Hampel gewählt.
      Der AfD Kandidat ist leider kläglich gescheitert.
      Wie kann man bloß “das Ganze” noch mit Hoffnung auf bessere Zukunft Deutschlands betrachten?
      Die Kartoffeln sind so dämlich, daß es wehtut.
      Gruß
      G.R.

      2
  3. Seit 80 Jahren leben die Europäer nun unter den Stiefel der amerikanischen Besatzer. Über drei Generationen ununterbrochene Gehirnwäsche. “Legitimer, demokratischer Protest” als Antwort auf ein faschistisches System dass uns als einzusparendes CO2 betrachtet und vernichten will. Die Franzosen haben schon lange vergessen wie man Guillotinen baut, die Deutschen hatten dafür nie das Rückgrat. Nichts als Soylent Green….

    10
  4. Man kan die Bauern ja Verstehen, aber es trift die Falschen.
    Sie sollten Spezieal Operationen durchführen damit es die richtigen Trifft !!!

    11
  5. Ja, so geht das wenn die Young Global Leaders wie Emanuel Rotschild-Macron ihre Grenzen überschreiben und die Bedürfnisse und Anliegen der Bevölkerung missachten und nur die Ausplünderung das Hauptanliegen ihrer Agenda ist. Oder wie nennt der Völkerrechtler Alfred de Zayas die Ideen welche am WEF geboren werden: “Die europäischen Eliten sind die Verräter an ihren eigenen Ländern!”

    23
  6. Mich deucht, die Franzosen treibt der furor teutonicus, jene rasende Wut, die alles zerstört, und der uns längst abhanden gekommen ist.

    17
    1. ich denke, zu diesen Aktionen haben die Bauern bestimmt nicht vorher ne Genehmigung durch die Behörden eingeholt…. 😉

      5
      1. Wir reden von Frankreich – erzaehlen Sie einmal einem Franzosen, er duerfe -wie im Zipfelmuetzen-GULAG- aus politischen Gruenden nicht streiken, dass ein Generalstreik per se « verboten » sei oder Demonstrationen « anzumelden » sind bzw. « Kirchensteuer » ab den « Staat » zu zahlen ist.
        Der wird Sie entweder anschauen wie einen Ausserirdischen oder sich vor Lachen schuetteln.
        Unsere Nachbarn wissen auch ganz genau, was sie sich mit der Rothschild-Makrone (der anders als George Pompidou nicht lediglich « directeur » der Rothschild-Bank ist, sondern « associe »; also Teilhaber, und aus diesem Grunde gleich dem
        Psychopathen WEF-Klaeuschen, der tatsaechlich, was er in seiner Biographie, in der er den Lesern seine Stiefmutter und zweite Frau seines Vaters als « leibliche Mutter » unterschiebt, verschweigt, ein « ne Rothschild » ist, zwingend selbst zum Rothschild-Clan gehoert), der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nur durch massive Wahlfaelschung in drn Elysee kam (gegen die der FN von Jean-Marie Le Pen trotz zahlloser Evidenzien wie hundertausende angerissener und damit ungueltiger Stimmzettel bezeichnenderweise nicht vorging) fuer ein oberfaules Fruechtchen eingefangen haben.

        8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert