web analytics
24.1.2024: Russlands Außenminister, S Lawrow auf der UN-Pressekonferenz in NY

Der Westen war auf einen Blitzsieg über Coup d’état eingestellt

Von REDAKTION | Der jüngste Ostfeldzug gegen Russland war anders gelaufen als sich der Westen das vorgestellt hatte: Der von russischen Oligarchen ihren Kuratoren im Westen fest versprochene Coup d’état in Moskau ließ sich nicht exekutieren. Das war der Grund, warum die ukrainischen Stoßtruppen ins offene Messer der Russen laufen und der dilettantischen Fehlplanung westlicher Kriegstreiber zum Opfer fallen mussten. So wurde der Kernbestand der ukrainischen Stoßtruppen von den russischen Streitkräften aufgerieben: Die ukrainischen Verluste belaufen sich auf bisher über 500.000 Gefallene und Verletzte.

Der Westen hatte sich voll und ganz auf einen Blitzkrieg eingestellt, doch steht jetzt vor gleich unlösbaren Problemen, wie die Deutsche Wehrmacht vor 80 Jahren: Man hängt über den gesamten Frontverlauf von Osteuropa bis in den Mittleren Osten fest und die Parole, wie damals, lautet: “Vorwärts, Kameraden wir müssen zurück!”.

Über 50 Staaten des Westens hatten sich einmal mehr für den Krieg gegen Russland zusammengeschlossen, doch im Gegensatz zum Unternehmen Barbarossa dieses Mal nicht nur auf die Winterausrüstung, sondern gleich auf alles andere, was für eine längere Kriegsführung überlebensnotwendig gewesen wäre, mitvergessen: Es fehlt an Soldaten, militärischem Gerät, der dazugehörigen Munition und last but not least an Geld. Das kann passieren, wenn man sich leichtfertig nur auf besagten dubiosen Putschplänen abstützt und ansonsten bereit ist, hunderttausende Todesopfer in Kauf zu nehmen.

Der tägliche Geschossverbrauch der Ukraine liegt bei ca. 8.000 Geschossen, doch Frankreich und Deutschland gemeinsam können nicht einmal 5.000 Geschosse im Monat liefern. Und was noch in den USA übrig wäre, ging und geht mittlerweile nach Israel, während Huthi Rebellen entscheiden, welche Schiffe den Suezkanal passieren dürfen: Alle Schiffe unter US Flagge und die der EU einmal nicht. Die müssen jetzt um das Kap der Guten Hoffnung fahren. Man könnte fast meinen, dass der Jemen die Nachfolge der bis vor kurzem noch vermeintlich einzigen Supermacht der Welt, namens USA, angetreten hätte.

Vor dem Hintergrund ihrer strategischen Niederlage entlang dem gesamten Frontverlauf von Norden bis Süden ist den westlichen Staatskanzleien ihr anfänglicher Kriegsrausch inzwischen vergangen und hat einer “Stunde der Ernüchterung” Platz gemacht. Selenskij-Versteher, die sich noch vor einem Jahr “sehr berührt” gezeigt hatten, wie z.B. der Schweizer Politiker Ignatio Daniele Giovanni Cassis bei seiner Ansprache für seinen Wolodymyr am 19.03.2023 unter freiem Himmel in Bundesbern, scheinen mittlerweile von anderen Gefühlen heimgesucht. Sergey Lawrow berichtete am 24. Januar 2024 anlässlich seiner Pressekonferenz bei der UN in New York den anwesenden Journalisten, dass er mit Ignatio Chassis, dem Vorsteher des Eidgenössischen Departments für auswärtige Angelegenheiten (EDA), gesprochen hätte. Der russische Außenminister führte dazu aus:

“… Mehr noch, sie [gemeint: die USA] ziehen neutrale Länder hinein. Finnland ist bereits in der NATO. Es ist unklar, was es dort gewinnen könne. In Schweden hat sich der ‘Prozess’ offenbar verlagert. Gestern habe ich mich mit dem Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten, Ignatio Cassis, getroffen. Er überzeugte mich, dass sie (wie früher) in jeder Angelegenheit vermitteln könnten. Ich habe ihm erklärt, dass ein Vermittler neutral sein sollte. Die Schweiz war nicht nur für ihre militärische Neutralität bekannt, sondern auch im weiteren Sinne. Dies ermöglichte es Genf, erfolgreich zur europäischen Hauptstadt der UNO zu werden, verschiedene Verhandlungsprozesse auszurichten und so zur friedlichen Entwicklung der Welt und ihrer verschiedenen Regionen beizutragen. Ignatio Cassis betonte, dass sie nach wie vor “immer bereit”‘und, wie er sagte, ‘zu unseren Diensten’ wären.

 Ich machte ihn darauf aufmerksam, dass die Schweiz bereits eine Nationale Sicherheitsstrategie für den Zeitraum von 2024 bis 2028 verabschiedet hat: Darin heißt es, dass die Schweiz bereit und daran interessiert sei, die europäische Sicherheit nicht mit Russland, sondern gegen Russland aufzubauen.

Es gibt noch weitere Beispiele, die unter den russisch-amerikanischen Beziehungen rangieren. Aber diese Beispiele (wie das eben zitierte) zeigen, wie systematisch der ‘Hauptgarant der westlichen Einheit’ [die USA] selbst in die Köpfe von neutralen Ländern die Notwendigkeit einhämmert, antirussische bzw. russophobe Positionen zu beziehen. Das ist traurig.”

Die Politiker des westlichen Wertegemeinschaft müssen heute schmerzhaft erfahren, dass es ungleich leichter fällt – alten Reflexen folgend mehr oder weniger schlecht versteckt unter dem Rocksaum der USA bei deren Angriffskriegen mitzumachen – doch es nicht mehr ganz so einfach ist, aus solch einer Nummer wieder unbeschadet herauszukommen. Plumpe Doppelspiele, die im vorigen Jahrhundert noch vielfach stachen, gehen nun grandios in die Hose. Und, es könnte noch schlimmer kommen, denn das Schicksal ist grausam und besagt: ‘Die Geschichte schreiben die Sieger!’



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte. Und auch gegen die Klima-Hysterie, die letztlich der Nährboden für Programme ist, die uns das Geld aus der Tasche ziehen sollen, wir wir bereits jetzt schon erfahren dürfen. Stichwort: Energiewende. Und das ist erst der Anfang! Die Umverteilung von unten nach oben hat gerade erst begonnen.

Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „KLIMA-HYSTERIE? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 



Von Redaktion

20 Gedanken zu „Russland nimmt zur Aufgabe der Schweizer Neutralität Stellung“
  1. Die Welt wird immer verrückter. Nur mehr gegeneinander, Spaltung, Hass und Hetze. Es wird Zeit für einen ReBoot, einen Neustart, und der kann nur durch eine globale Katastrophe oder den größten Krieg aller Zeiten passieren. Und wir alle haben das verdient. Also los.

    2
    3
  2. Den satanistischen Hintergrundeliten ist doch völlig wurscht, wer gewinnt: sie wollen die Menschheit auf 500 Mio.s reduzieren. 5. Mia.s haben sie bereits weggespritzt, 2 Mia.s gehen beim WK III hopps, bleibt noch eine übrig, von der die Hälfte verhungern dürfte. Causa finita, Fall erledigt, mission accomplished. Wenn mir das vor  ´20 einer erzählt hätte, hätte ich es nicht geglaubt und gesagt: du spinnst, geh´zurück in deine Klapse.
    Die 7 ist übrigens eine Freimauerer-Zahl. Wenn B.G. sagt, er wolle 7 Mia.s schlumpfen, dann sagt er damit, dass er 7 Mia. unfruchtbar machen will.
    Könnte es sein, dass die Wahnsinnigen tatsächlich am Gewinnen sind?

    15
    6
  3. Die Schweiz und auch Österreich sind neutral, sie gehören und gehörten keinem der Bündnisse an. Neutralität bedeutet aber nicht, dass man sich nicht gegen Unrecht stellen darf und Schurken gewähren lassen muss.

    6
    22
    1. Und wieso wehren sich dann nicht gegen Zersetzung und Zerstörung aus Washington und Brüssel?
      Allein die Sanktionen haben in der EU mehr Schaden angerichtet als in Rußland.
      Dafür macht auch Bern alle Sanktionen gegen Rußland mit. Weil die Schweiz so “neutral” ist….

      9
      6
  4. Lawrow, einer der wenigen Politiker die für ihr Land einstehen.
    Auch einer der Wenigen, die in/ mit diplomatischen Antworten die Wahrheit sagen.
    Hier muß ich mich verbessern, wenn ich ALLE Politiker schreibe, sind es die Vasallen der BRvonD. Gruß Karl

    18
    6
  5. Werter Herr Aussenminister Lawrow, ja die CH hat ihre Neutralität aufgegeben und die Wirtschaftssanktionen der EU übernommen, wie ein Musterschüler. Dies auf Druck der USA, ansonsten werde man “Retorsionsmassnahmen gegen CH-Baken in den USA ergreifen.” Solche Androhungen ziehe – wie schon früher – in der CH immer. Die Weisheit hat man vergessen: “Wer einmal sich erpressen lässt, bleibt stets erpressbar!” Und nun geht es munter so weiter. Es ist erschreckend mitansehen zu müssen, wie hunderttausende junger Soldaten ihr Leben lassen müssen, nur um die Pläne eines kranken nach Hegemonie strebenden USA zu verwirklichen. Warum entsteht kein Widerstand im christlichen Europa?

    24
    6
    1. Hallo Peter,

      Ich empfehle dazu die Doku „Stalingrad- Stimmen aus Ruinen“, die leider nur noch 5 Tage in der rbb- Mediathek zu sehen sein wird. Hab’s gesehen, das müssen alle sehen! Und den Drecksäuen von der Ampel unter die Nase reiben.

      11
      6
      1. Liebe Redaktion, mir wurde zu einem wesentlich harmloseren Beitrag Sprechdurchfall attestiert. Haben Die das auch stehenlassen, damit Ihre Leser sehen, was passiert, wenn nicht zensiert wird?

        6
        3
        1. Na ja, Hr. Strapse pöbelt zumindest nicht andere Kommentatoren an.
          Wenn wir schon dabei sind: etwas mehr Höflichkeit wäre hier schon angebracht.
          Wäre nicht schlecht, oder?

          5
          6
          1. Da haben Sie recht, Sie sollten Herrn Strapse das mitteilen. Höflichkeit sollte allgemein gelten und nicht auf andere Kommentatoren beschränkt sein. Auch die UME-Artikel könnten durchaus höflicher sein. Bei allen kontroversen politischen Auffassungen kommt man mit Argumenten weiter, als mit Pöbeleien unter der Gürtellinie. MfG

            3
            4
          2. Na gut, werte Redaktion. Leider fällt es mir seeeehr schwer, den Politikmachern noch höflich entgegenzutreten und diese mit Respekt zu betrachten. Nein, da hilft auch kein Hanf mehr. Die müssen weg, diese Gestalten in Form von nicht nach Schokolade duftenden, rauchenden braunen Amöbenhäufen, zuhause auf den Klosetten dieser Welt.

            Und ja, hab gerade eben die Rechenaufgabe unten geschafft. 13-12= ?? Komm ich jetzt ins Fernsehen?

            3
            4
          3. Liebe Moderation, da scheint euch aber der Kommi von H. Strapse zum Beitrag “Grünen-Politikerin vergleicht Anti-AfD-Proteste mit DDR-Aufstand! + uvm.”: entgangen zu sein. Er schreibt dort folgendes:
            “Geistiger Dünnschiss, Paulchen! Deine Hirnreife untertrifft die eines ungeborenen Stinktieres! Probleme nach wie vor nicht erkannt. Es ist sinnlos.”
            Er straft euch Lügen, der H. Strapse, liebe Moderation. Ich bitte auch bei mir um entsprechende Nachsicht.

            4
            3
  6. Die Dunkelmächte in den uSA kennen keine Moral, kannten sie noch nie und wurden deshalb von den Völkern ausgegrenzt und schließlich vertrieben. Die USA sind zu dumm, sie zu erkennen und zu schwach, sie davonzujagen wie die Völker seit 2000 Jahren. Aus England, aus Spanien, zuletzt aus dem Deutschen Reich, nur wenig erfolgreich, weil die Welt nicht mitspielte und der Meinung war, mit Israel sei das Problem gelöst. Was nützt uns allen Israel, wenn die Leute an den politischen Schaltstellen sich weiterhin in ihren Gastländern in Politik und Medien verstecken und sie lediglich einen israelischen Zweitpaß haben? Strafparagraphen schützen sie, wie bei uns § 130.
    Putin läßt sie nicht in die Politik, und China auch nicht, soweit ich weiß.

    27
    5
  7. ja, der internationale Sozialismus/Kommunismus nimmt Fahrt auf. Alles Nationale, Souveräne, Eigenständige, muss vernichtet werden, um das globale Dorf mit einer Weltregierung zu errichten, in dem alle gleich sind, gleich arm und gleich dumm, gelenkt von einer Finanz-und Konzernelite. Die Mauer ist nicht gefallen weil der Kommunismus tot war, sondern um ihn auch auf den Westen und damit global zu verbreiten. Dieses mal unter dem Tarngewand der grünen Klima- und Umweltrettung.

    30
    5
    1. Die Schweiz hat das kostbarste aufgegeben das sie hatte: Ihre stabilitäts- und wohlstandswahrende Neutralität. Nicht ganz freiwillig nachdem sie zuvor schon durch US-Zwang geknackt wurde, aber weichgekocht hat sie sich durch die immense Abhängigkeit von fremdem Kapitalgebern letzlich selber.
      Mal sehen wann der Kurs des Frankens folgt und ab wann auch in der Schweiz der Ausverkauf beginnt – mit der Toblerone ist schon ein bisheriges Markenzeichen entschwunden.

      1
      2
  8. Höchste Achtung vor Russland und all seinen friedenswahrenden Politikern und Diplomaten! Mögen sie siegreich sein. Der sog. Wertewesten ist das bösartigste, Kriegsverbrecherischste Drecksunwesen, was es jemals seit Menschengedenken gegeben hat. Symbolhaft mögen hierfür nur die EU + schwule Ampel im Allgemeinen, und die Strapse- Zimmervieh- + korrupt- vdL im Konkreten genannt sein. Vom pädophilen, Kriminellen Biden- Clan noch gar nicht zu sprechen. All dieser Abschaum hat die sofortige Aburteilung + Hinrichtung ohne Gnade und Diskussion verdient. Möge es Russland gemeinsam mit dem noch immer vorhandenen Urdeutschen Volk + AfD SEHR ZEITNAH gelingen, dieses Antifa-faschistischwiderliche Verräterpolitpack zu eliminieren. Der Ball liegt bei uns. Und die Bauern gehen dabei mutig voran. Folgen wir ihnen. Nur so kann das was werden.

    30
    6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert