web analytics
Rechter Wahlsieger Luis Montenegro

Wie sehr die gleichgeschalten Links-Medien ob der Wahl in Portugal schockiert sind, zeigt sich daran, wie versteckt und tendenziös sie berichten:

Der österreichische Links-Sender „ORF“ verbannte diesen – für ganze Europa – richtungsweisenden „Rechtsruck“ in eine Unterrubrik. – Hätte die Linke gewonnen, hätte es dementsprechende Jubel-Schlagzeilen gesetzt. – Entlarvend auch das weinerliche ORF- Framing: 

Trotz eines späten Stimmenzuwachses hat die regierende Sozialistische Partei (PS) bei der Parlamentswahl gestern in Portugal einen Rechtsruck nicht verhindern können.

“ORF” schön-framt rechte Mehrheit gegen linke Sozialisten

Denn das Ergebnis, nach Auszählung von rund 99 Prozent der Stimmen, kommt einer Revolution im einst konstant linken Portugal gleich. Der Links-ORF berichtet somit wieder verfälschend-tendenziös: Dass nämlich die Mitte-rechts-Partei „Demokratische Allianz“ (AD) und die bisher regierenden Sozialisten mit rund 29 Prozent gleichauf lägen. Inklusive verräterischem ORF-Framing:

Der Vorsprung der AD betrug nur 438 Stimmen.

Professionellere Medien wie „Reuters“ sahen hingegen die „AD“ als Sieger:

Die AD und ihre konservativen Verbündeten … gewannen insgesamt mindestens 79 Sitze vor der PS mit 77 Sitzen.

Mit folgender Schlagzeile:

Portugals Konservative gewinnen Wahlen, während Rechtsextreme auf dem Vormarsch sind.

Einem bösen Omen für die bevorstehenden EU-Wahlen im Juni kommt aber sicher der Stimmzuwachs der rechtspopulistischen Partei „Chega“ gleich: Sie belegte mit über 18 Prozent (48 von insgesamt 230 Mandaten) der Stimmen den dritten Platz und „verdreifachte“ (ORF) oder laut „Reuters“ „vervierfachte“ somit ihr Ergebnis von 2022.

Rechts gerichtete Regierung fraglich

Zweifelhaft bleibt freilich, ob das bisher am stärksten links ausgerichtete Land Europas eine rechtsgerichtete Regierung erhalten wird, da Montenegro eine Koalitionsvereinbarung mit „Chega“ ausgeschlossen hat.

Rechtes Menetekel vor EU-Wahlen

Ob die linken ORF-Tendenz-Journalisten zu einer sachlichen Analyse überhaupt noch fähig sind, darf wohl bezweifelt werden: „Unterstreicht“ doch…

…“das Ergebnis den politischen Rechtsruck in ganz Europa. Portugal, das erst nach dem Sturz einer faschistischen Diktatur vor 50 Jahren zur Demokratie zurückkehrte, galt lange Zeit als immun gegen den Aufstieg des Rechtspopulismus auf dem gesamten Kontinent, der bei den Europawahlen im Juni voraussichtlich zu Gewinnen für rechtsextreme Parteien führen wird.“ (Reuters)

Denn auch die Wahlbeteiligung war eine der höchsten seit Jahrzehnten.

Außerdem hatte die rechte „Chega“ einen Anti-Establishment-Wahlkampf geführt, indem sie versprach, die Korruption wegzufegen. Was aber noch viel bedrohender für die Pro-Mirgrations-EU-Eliten ist: „Chega“ äußerte offen seine Feindseligkeit gegen eine “exzessive” Einwanderung.

Und auch die Wahlkampf-Themen im ärmsten Land Westeuropas betreffen mittlerweile alle westlichen Migrations-Gesellschaften: Lähmende Wohnungskrise, sinkende Reallöhne, kollabierende Gesundheitssysteme und Korruption der EU-Polit-Eliten. All das wir von „vielen als endemisch für die etablierten Parteien angesehen“. (Reuters)

Linker EU-Korruptionsskandal: +UPDATE 19.09.+ Kaili beruft sich auf Immunität und verklagt Korruptionsbehörden

Historischer Bruch seit 1974

Denn bei diesen Wahlen handelt um einen historischen Rechts-Bruch seit dem Sturz der Diktatur 1974:

Der Wahlsieger der AD”, Luis Montenegro hierzu selbstbewusst:

Das portugiesische Volk hat gesprochen. Sie wollen eine andere Regierung, eine andere Politik, neue Parteien und einen Dialog zwischen ihren Führern… Und das ist es, was wir bereit sind zu bieten.

– Und wie immer, wenn in den westlichen Fassaden-Demokratien die Links-Liberalen verlieren, zeigen sich die linken Wahlverlierer als weinerliche Faschismus-Angst-Beschwörer:

Wir haben eine Gesellschaft ohne Erinnerung.

– wie die 21-jährige Jurastudentin und PS-Abgeordnete Alexandra Ferreira jammerte. Und dem hinzufügte, dass das Erstarken der extremen Rechten sie “sehr traurig” mache. (Reuters)

Der ungarische Ministerpräsiden Orban kommentierte diese zutiefst undemokratische Einstellung der Linken einmal so:

Die Herren der globalistischen Politik (. . .) verkündeten: Wenn in irgendeinem Land nicht die Liberalen die Wahlen gewinnen, dann gibt es dort keine Demokratie mehr. Sie verkünden, dass das Volk eine Gefahr für die Demokratie darstellt.” (Orbán: “Rede zur Lage der Nation 2018”)

Linker Hass aus 174 sozialistischen Jahren

Linker Korruptionsskandal verschwiegen

Was die linken Mainstream-Blättern freilich verschwiegen, ist nämlich eine der Ursache für den Rechtsruck: War doch die Linksregierung von Antonio Costa zum Rücktritt gezwungen, nachdem die Behörden seinen Stabschef wegen Korruptionsverdachts festgenommen und mehrere öffentliche Einrichtungen durchsucht hatten.

NACHTRAG: ORF als Links-Manipulations-Sender

So fehlten etwa in einem “ORF”-Bericht aus dem Jahre 2019 wichtige Informationen zu Bürgerprotesten gegen die damalige Korruption der rumänischen sozialistischen Regierung:

Mit einem Festakt ist im Beisein von EU-Kommissionschef Juncker … Rumäniens EU-Ratspräsidentschaft offiziell eröffnet worden. Der Festakt (zur Eröffnung der rumänischen EU-Rats-Präsidentschaft in Beisein des damaligen EU-Kommissons-Präsidenten Juncker – Anmerkung) wurde von Protesten der rumänischen Zivilgesellschaft begleitet …: ‚Wir wollen Europa, keine Diktatur‘, ‚Wir wollen Justiz, keine Korruption.‘“ (ORF)

Weil es sich also bei den damaligen Protesten vor allem um Korruption(!) durch Mandatsträger der rumänischen Sozialisten (!) handelte, framte der “ORF” nun plötzlich einen Protest gegen „EU-Feindlichkeit“ herbei: Hätten doch…

Tausende … ihre Meinung zum europafeindlichen Kurs der Regierungskoalition“…

…kundgetan.

So tief ist der “ORF” mittlerweile zu einer offen manipulativen “Bericht”-Erstattung verkommen:

Verschwiegen wurde nämlich das Zusammentreffen der EU-Kommission mit der sozialistischen Regierungschefin Dancila (PSD) und Senatspräsident Tariceanu (ALDE). Dancila galt als Marionette des (wegen Korruption vorbestraften Vorsitzenden der Sozialisten Dragnea). Bei Amtsantritt hatte sie sofort sieben kritische Regierungsmitglieder entlassen. Gegen Tariceanu läuft ein Korruptionsverfahren (Falschaussagen und Straftats-Begünstigung). (fuf)

Orban hatte recht (Video) +UPDATE 17.11.+ Wagenknecht: “Orban dient Interessen seines Landes”

______________________________________________________________________________________________

„KATAKLYPSE NOW: 100 Jahre Untergang des Abendlandes (Spengler) Dekonstruktion der Political Correctness.“

Das Buch ist im Gerhard-Hess-Verlag erschienen und direkt bei Elmar Forster postalisch (inkl. Widmung) zum Preis von 25,50 EUR (inkl. Porto und persönlicher Widmung) unter <[email protected]> bestellbar. Es wird demnächst auch im Buchhandel und bei Amazon erhältlich sein.

 

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, verteidigt in seinem Buch „Ungarn Freiheit und Liebe – Plädoyer für eine verleumdete Nation und ihren Kampf um Wahrheit“  seine Wahlheimat gegen die westlichen Verleumdungskampagnen. Der amazon-Bestseller ist für Leser von UNSER MITTELEUROPA zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <[email protected]>

 

 

Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte. Und auch gegen die Klima-Hysterie, die letztlich der Nährboden für Programme ist, die uns das Geld aus der Tasche ziehen sollen, wir wir bereits jetzt schon erfahren dürfen. Stichwort: Energiewende. Und das ist erst der Anfang! Die Umverteilung von unten nach oben hat gerade erst begonnen.

Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „KLIMA-HYSTERIE? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


 


 

7 Gedanken zu „Linker Mainstream schockiert: „Rechtsruck bei Portugal-Wahl mit nur 438 Stimmen“ (ORF)“
  1. Was unterm Strich auffällt, sind deutliche Parallelen im Procedere von Parlaments- und Präsidentschaftswahlen weltweit sagen wir innerhalb der letzten 10 Jahre. So heisst es im ersten Zitat des Leitartikels:
    “Trotz eines späten Stimmenzuwachses hat die regierende Sozialistische Partei (PS) bei der Parlamentswahl gestern in Portugal einen Rechtsruck nicht verhindern können”.
    War der ‘späte Stimmenzuwachs’ etwa derselbe “Glitch” des Zählcomputers, der seinerzeit nachts um 3 Uhr die Mehrheitsverhältnisse zugunsten Bidens umdrehte oder in der Stichwahl zwischen Bolsonaro und Lula da Silva ganz plötzlich letzteren zum Wahlsieger erhob?
    Und stimmt es nicht seltsam, dass Luis Montenegro eine Koalitionsvereinbarung ausgerechnet mit der ‘Chega’ ausschloss, also mit der Partei, die einen Wahlkampf gegen die vorherrschende politische Korruption im Lande führte?
    Erinnert einen der Wahlsieg Montenegros nicht an die Vorgänge rund um die Wahl der Hypokratin und WEF-Jüngerin Georgia Meloni in Italien, als sie sich im Wahlkampf rechtskonservativ zeigte, gegen die EU und die außer Kontrolle geratene Migration wetterte und nach ihrer Wahl plötzlich einen Konfrontationskurs gegen rechtsnationale Interessen fuhr womit sie die koalierenden Parteien ‘Lega’ und ‘Fratelli d’Italia’ bis ins Mark düpierte?
    Nun wir werden eher früher als später erleben, wie sich Luis Montenegro politisch entpuppt und wie sein Blut auf einen roten oder blauen ‘Lakmustest’ reagiert !

    16
    1
  2. „Unter den Augen der Menschheit ist man dabei, ein großartiges europäisches Land zu zerstören, und die zivilisierten Regierungen applaudieren… Nachdem sie die Vereinten Nationen auf den Müll geschmissen hat, proklamiert die NATO der Welt für das kommende Jahrhundert ein altes Gesetz – das des Dschungels: Der Stärkere hat immer recht.“
    Alexander Issajewitsch Solschenizyn (1918-2008)
    Nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa soll zerstört werden!

    „Ein kommunistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.“
    Alexander Issajewitsch Solschenizyn

    Papst Franziskus: „Nehmt alle auf, Gute und Schlechte“ – Irritierende Auslegung der Heiligen Schrift
    https://katholisches.info/2015/09/07/papst-franziskus-nehmt-alle-auf-gute-und-schlechte-irritierende-auslegung-der-heiligen-schrift/

    13
    1
  3. Welcher Rechtsruck ?
    Es gab zwar eine leichten Verschiebung, vom Links-Grün- Extremistischen, in Richtung Mitte, aber dies als “Rechtsruck” zu bezeichnen ist absolut irreführend.

    15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert